Gefüllte Kohlrabi

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Kohlrabi
500 g Hackfleisch, gemischt
400 g Hüttenkäse
250 g Käse (Emmentaler), gerieben
  Salz und Pfeffer
4 Zehe/n Knoblauch
1 Bund Schnittlauch
1 Würfel Brühe
  Paprikapulver
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kohlrabi schälen, halbieren und in der Mitte aushöhlen. Die Kohlrabiteller gar kochen. Das Hackfleisch anbraten und würzen, die ausgehöhlten Kohlrabistückchen mit braten. Wenn das Fleisch gar ist, die Pfanne ausschalten und den Hüttenkäse einrühren. Wenn die Kohlrabiteller gar sind, aus dem Wasser nehmen und in eine Auflaufform legen. Die Fleisch-Käse-Masse auf den Hälften verteilen, anschließend den geriebenen Emmentaler drüberstreuen. Die Auflaufform im Backofen bei 200°C solange backen, bis der Käse goldgelb ist.

Kommentare anderer Nutzer


Mantis1

25.07.2005 12:04 Uhr

Hi,

Gefülte Kohlrabi sin immer ein Hit.

Gruß Mantis
Kommentar hilfreich?

susa_

22.08.2005 21:37 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich würde die Kohlrabiteller nicht ganz durchgaren, denn sie garen ja im Backofen noch nach. Dann haben sie etwas mehr Biss.
Kommentar hilfreich?

feminity

09.08.2006 08:07 Uhr

Die Kohlrabi sind der Hit, gab es bei uns in den letzten 3 Wochen zweimal. Habe das Rezept schon in jede Menge Hände weitergegeben. Sind alle ganz begeistert.
Habe auch die Kohlrabi nicht ganz durchgegart und die Füllung (Hackfleischmenge) der Größe der Kohlrabi angepasst. Was nicht mehr reinpasste wurde mit in die Auflaufform gelegt und fand auch ohne Gemüse reißenden Absatz.
Danke fürs Rezept

feminity
Kommentar hilfreich?

Kleines_83

14.02.2007 14:43 Uhr

Wie ist das mit dem Garen gemeint?
In kochendes Wasser bis die Kohlrabis weich werden?

Danke!
Kleines
Kommentar hilfreich?

Ahörnchen

26.02.2007 17:24 Uhr

Hallöle, gestern gab´s genau dieses Rezept bei uns und es war oberlecker! Habe noch einige Salzkartoffeln dazu gereicht. Aber irgend etwas muss ich falsch gemacht haben, denn es ist relativ wenig Soße entstanden und der Brühwürfel blieb unbenutzt übrig. Ich finde auch nicht raus, was genau damit gemacht werden soll. Da wir nur zwei sind, gibt es den Rest heute noch einmal, da werde ich einfach mit etwas Kartoffelwasser etwas Soße dazumogeln. Alles in allem ein tolles Rezept.


Hallo, Kleines, ja, genau das ist damit gemeint. Noch eine Prise Salz in´s Wasser und besser NICHT ganz weich kochen, damit du keine Matschkohlrabi bekommst.

LG Ahörnchen
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


bohne1983

22.10.2014 06:05 Uhr

Auch hier wurden es keine gefüllten Kohlrabi, sondern eher ein Auflauf.
Trotzdem sehr lecker.

Habe auch aus der Kochbrühe der Kohlrabi noch ein Sößchen gezaubert
Kommentar hilfreich?

Aggi52

22.10.2014 15:48 Uhr

Ganz lecker - heute zum zweiten mal gekocht... Danke für das schöne Rezept ....diese Kombination Hackfleisch mit Hüttenkäse schmeckt uns allen wunderbar
Kommentar hilfreich?

acigrand

28.07.2015 19:54 Uhr

Hallo

Gutes Rezept, es hat uns wirklich gut geschmeckt. Da ich noch einen Rest Reis im Kühlschrank hatte, habe ich den noch unter die Hackmasse gemischt.

Danke
Aci
Kommentar hilfreich?

feuerundeis10

20.11.2015 11:54 Uhr

Hallo,

leckeres Rezept hab mich genau an dein Rezept gehalten und es war super.
Lg
Kommentar hilfreich?

renate1950

17.01.2016 13:56 Uhr

Hallo, nachdem ich beim ersten Versuch die Kohlrabi ausgehöhlt hatte, habe ich nun beim zweiten Mal darauf verzichtet und lieber Scheiben abgekocht und diese in die Auflaufform geschichtet. Den Schnittlauch habe ich dann (da nie erwähnt wo er hingehört) über die Hack-Käse-Mischung gegeben. Uns schmeckt diese Art der Zubereitung sehr gut und wurde von mir auch schon einige Male weitergegeben. Ich vergebe nur 4 Sterne, da die Anleitung doch sehr zu wünschen übrig lässt.
Liebe Grüße
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de