Gebackenes Eisbein auf Kraut

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 1/2 kg Eisbein(e)
1 1/2 kg Sauerkraut
Zwiebel(n)
1 Liter Wein, weiß (Riesling, am besten aus dem Elsaß)
1 Liter Bier (Schwarzbier)
1 Bund Suppengrün
  Lorbeerblatt
  Speck, fett
  Wacholderbeeren
  Nelke(n)
  Salz
  Essig
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Eisbein mit dem Suppengrün, Lorbeer, Wacholder und einer mit Nelken gespickten Zwiebel in einem großen Topf mit leichtem Essigsud ca. 1-1,5 Stunden leicht köcheln lassen. Parallel dazu in einer Pfanne den Speck auslassen etwas Zwiebel andünsten und das Sauerkraut anbraten. Mit Lorbeer und Wacholder würzen und den kompletten Riesling an gießen. Zugedeckt solange schmoren, bis der Wein vom Kraut aufgesogen wurde (dauert ca. 1 Stunde).
Das Eisbein aus dem Essigsud nehmen und auf das Kraut setzen. Dann im Backofen bei 200°C garen und dabei immer mit dem Schwarzbier übergießen. Wenn es knusprig ist, ist es fertig (ca. 45 Minuten).
Dazu Püree, zu 50% aus Kartoffeln und zu 50% aus Knollensellerie.

Kommentare anderer Nutzer


bingi

28.10.2005 08:19 Uhr

Halllo,

dieses Gericht gab es in den letzten Tagen bei uns.Es hat gut geschmeckt.Danke fürs Rezept.

gruß Bingi

lobo99

20.12.2005 03:51 Uhr

hi pillepop
bist du sicher das dein Eisbein in 45 min gar ist?
lg lobo99

pillepop

20.12.2005 09:41 Uhr

hallo lobo99,

wenn Du ,wie im Rezept beschrieben, das Eisbein vorher kochst passt die Zeit auf jeden Fall.

madenmagen

14.04.2006 02:25 Uhr

Hi p
Das war sehr lecker, war etwas skeptisch mit der Weinmenge. Die Konsistenz und vor allem der Geschmack haben mich aber überzeugt. Das Eisbein wird auch Spitze, erfordert halt auch etwas Beobachtung. Sehr zu empfehlen
Gruss mm

chillilady

27.02.2012 09:54 Uhr

Hallo,

ich hätt mal ne Frage. Wenn ich das Eisbein in den Ofen zum Fertiggaren stell, dann sitzt es auf dem Kraut und das Schwarzbier läuft dann in das Riesling-Sauerkraut.
Stimmt das oder hab ich was falsch verstanden ?

Für eine Antwort wäre ich dankbar - möchte das Rezept gerne ausprobieren.

Danke Grüße
chillilady

pillepop

02.03.2012 07:48 Uhr

genau - das Kraut hat dann fast den gesmten Wein aufgenommen und würde sonst anbrennen.

jawa2

29.02.2012 09:07 Uhr

Hallo,


nimmst du frisches Sauerkraut oder aus der Dose?
Ich gebe gerne 1-2 EL Honig an mein Sauerkraut.
Hoffe das passt mit Wein und Schwarzbier noch zusammen.
Freu mich schon auf das Essen.

LG Jawa2

pillepop

02.03.2012 07:50 Uhr

funktioniert nur mit frischem Kraut. Honig würde ich weglassen - sind genug Aromen drin

Hackkartoffel

11.03.2012 10:09 Uhr

Hallo pillepop
Dein Rezept hat mich einfach angemacht und ich mußte es nachkochen.
Stehe allerdings mit dem Alkohol auf Kriegsfuß, darum habe ich den Wein durch Apfelsaft und das Schwarzbier durch Malzbier ersetzt. Vieleicht lag es daran das mein Kraut oben schon schwarz wurde während die Eisbeinhaut noch nicht knusprig war. In Zukunft werde ich das wohl wieder getrennt zubereiten. Da hab ich mehr Kontrolle und in der Fettpfanne unter dem Eisbein kann ich die Brühe und das Suppengemüse zu einer lecker Sauce recyceln.
Damit keine Mißverständnisse aufkommen, es hat uns 1A geschmeckt. Gab Salzkartoffeln und Erbspüree dazu (siehe Foto).
LG deine Hackkartoffel

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de