Hühnersuppe mit Reis

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

2 kg Huhn (Suppenhuhn), frisch
  Wasser zum Auffüllen
4 TL Salz
5 TL Gemüsebrühe, gekörnt
3 TL Pfeffer, gemahlen, weiß
2 Stange/n Lauch
1/2  Knollensellerie
Möhre(n)
1 Bund Petersilie oder eine Petersilienwurzel
400 g Reis, z.B. Basmati oder Jasmin, etc.
Lorbeerblätter nach Geschmack
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Suppenhuhn klar abspülen. Einen ca. 9 Liter fassenden Topf nehmen, zu fast 2/3 mit Wasser füllen. Suppenhuhn einlegen. Suppengemüse putzen, klein schneiden und in den Suppentopf geben (Lauch, Sellerie, Möhren, Petersilie). Salz, Pfeffer und Brühe zugeben. Alles umrühren, aufkochen lassen. Bei kleiner Hitze und geschlossenem Deckel gut 1,5 Stunden köcheln lassen.

Huhn herausnehmen. 1 Stunde auskühlen lassen. Evtl. etwas Fett aus der Suppe abschöpfen. In der Abkühlzeit des Huhns Reis in die Suppe geben. 20 Minuten köcheln lassen. Huhn nach Abkühlzeit von der Haut befreien. Fleisch von den Knochen trennen. In kleine Stücke schneiden und zu der Suppe geben. Aufkochen.

Dazu passt geröstetes Weißbrot und ein schöner Rotwein. Eine frische Hühnersuppe ist der beste Schutz vor Erkältungen.

Kommentare anderer Nutzer


ulkig

05.11.2006 09:55 Uhr

Hallo braunis-shop, dies ist ein sehr schönes und sehr leckeres Rezept.lieben Gruß Ulkig

susi-sorglos74

08.10.2007 11:34 Uhr

Rotwein zur Suppe, ich lach mich schlapp :-) Rotwein, hihihi......
Freu mich trotzdem aufs Rezept. Endlich mal einfache Zutaten wie zu Muttis Zeiten, in so´ne Hühnersuppe gehört doch nichts exotisches rein! Morgen schwelge ich in Erinnerungen und löffel meine Suppe.....

Danni77

14.12.2007 13:17 Uhr

Halli Hallo,

ja auch schwelge in Erinnerungen. So hat meine Oma sie auch immer gekocht..
(sie ist vor kurzem gestorben)
Heute mußte ich sie zum ersten mal selber kochen...
Hat fast geschmeckt wie bei Oma.

LG
Danni

Maus2003

19.05.2008 20:36 Uhr

Hallo!

Kann man die Suppe auch aus Hühnerbrustfilet kochen?

braunis-shop

20.05.2008 08:01 Uhr

Hallo,

ich denke schon. Allerdings wird sie dann nicht so kräftig. Und die Kochzeit sollte sicher angemessen verkürzt werden.

LG Bernd

fatzi

16.02.2009 18:42 Uhr

...absolut nein. Jede Fleischbrühe -ob Huhn oder Rind muß lange gekocht werden mit Verwendung von Knochen und dem passendem Fleisch der Tiere.
Mit einer Hühnerbrust kannst Du keine gute Brühe bekommen, die sollte man nur kurz braten. Ansonsten wird sie trotz langem kochen und keinem gutem Geschmack in der Brühe trocken.

Grüßle Gisela

ischilein

10.09.2008 11:46 Uhr

superlecker !

Habe Hähnchenteile genommen (Schenkel mit Rücken), etwas über 2 kg.

Vielen, vielen Dank für das tolle Rezept :-)

Fingernageltussi

11.01.2009 17:05 Uhr

Echt lecker, wie früher bei Muttern!
Vielen Dank für das gute und einfache Rezept!
Perfekt!!!!!
Dafür gibts 5 ***** :-)

LG -Fingernageltussi-

Goldmannpark

03.02.2009 16:54 Uhr

Dem letzten Kommentar ist nichts hinzuzufügen!
Lecker!
Lieben Gruß - Karina

francette

07.02.2009 12:16 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo braunis-shop!

Je öfter ich die Suppe mache, desto besser schmeckt sie mir.

Anstatt ein Suppenhuhn nehme ich Hähnchenschenkel, klappt super!
Verkürzt die Kochzeit auf ca- 30-45 min.

Ich mache immer eine sehr große Menge um dann die Suppe portionsweise einzufrieren.

Viele Grüße
francette

angel080754

30.07.2009 17:31 Uhr

Genau so und nicht anders kochen wir unsere Huehnersuppe seit 3 Genarationen,richtig lecker und ohne viel schnick schnack.LECKER!!

BrittaN

23.11.2009 18:23 Uhr

Habe das erste mal so eine Hühnersuppe aus einem ganzen Broiler gekocht (die Suppenhühner waren alle bei 3,5 kg) . War sehr lecker und wohltuend in der Erkältungszeit, hat selbst den Kindern gut geschmeckt. Es kam wirklich ein Riesentopf dabei heraus, von dem man mehree Tage essen konnte, immer wieder neu aufgewärmt. Daher würde ich das nöchste Mal den Reis separat kochen und nur die Menge zugeben, die für die jeweilige Portion benötigt wird, da durch das mehrfache und zu lange Erhitzen der Reis zu weich und zerkocht wird. Wird bei Hotelbuffets ja auch so gemacht. Die Einlage (Auch Pasta) wird separat neben der Terrine angeboten.

Frage: gekörnte Gemüsebrühe: was ist der Unterschied zu normaler Brühe? Die gekörnte Brühe , die ich gefunden habe, hatte immer Geschmacksverstärker, find ich nicht so gut, hab lieber eine BIO Klare Gemüsebrühe genommen.

HeikeV

20.01.2010 16:25 Uhr

Sehr lecker!
Habe mir heute ein Bio-Huhn geleistet. Alles nach Rezept und: perfekt - wie früher von Mami.

Danke für's leckere, einfache Rezept ohne viel Filzefanz.
heike

elitsa1973

07.11.2011 10:00 Uhr

Hallo,
sher leckere Suppe!
Ich hatte ein kleineres Suppenhuhn und habe auch die restlichen Zutaten dementsprechend etwas reduziert. Habe auch noch etwas Ingwer und Estragon dazugemacht. Hat's uns allen sehr gut geschmeckt!
Danke!
LG

Schokomaus01

06.12.2011 12:45 Uhr

Hallo braunis-shop,

so mache ich meine Hühnersuppe auch. Ich lasse nur die Lorbeerblätter weg.

LG
Schokomaus01

haffi94

24.01.2012 20:28 Uhr

Ein sehr schönes einfaches Rezept. Allerdings würde ich auf keinen Fall die Brühe nehmen sondern nur mit Salz würzen und dies auch erst am Ende der Garzeit machen. Die fertige gekörnte Brühe hat einen so starken Eigengeschmack, dass man sich dadurch den guten Geschmack der natürlichen Zutaten überdeckt und das hat diese SUppe ja gar nicht nötig.

Das mitgekochte Gemüse würde ich auch aus der Suppe entfernen, da dies nach der langen Garzeit komplett ausgelaugt ist und nicht mehr wirklich toll schmeckt und zumindest bei mehr recht "matschig" ist.

smarti29

12.02.2012 16:05 Uhr

Hallo zusammen,

gestern habe ich diese Suppe gekocht, es war meine erste Hühnersuppe und ich war schlicht begeistert!
Was ich geändert habe, Petersilie erst zum Schluss hinein und den Reis/die Nudeln extra gekocht. Und vorm Anrichten habe ich noch einmal kräftig nach gewürzt, vor allem mit Pfeffer.

Aber ich war wirklich überrascht wie einfach man eine so leckere Hühnersuppe zaubern kann :-)

Vielen Dank für dieses Rezept
smarti

IsilyaFingolin

17.03.2012 21:32 Uhr

grüß euch,
hab heut die suppe probiert. muss sagen, sehr einfach und doch so lecker^^

LG Isy

schaumloeffel

21.10.2012 09:35 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Tipp:
Die Suppe einen Tag vorher kochen, das Huhn entnehmen und zerlegen, beides getrennt kalt stellen. Am nächsten Tag die kalte Suppe entfetten, erhitzen und den Reis darin gar kochen. Dann das zerkleinerte Hühnerfleisch zufügen und in der Suppe erwärmen.

LG Karin

Barolinchen

20.01.2013 15:10 Uhr

Hallo braunis-shop,

gestern gekocht, heute einen großen Teller verputzt.

Eine sehr leckere Hühnersuppe und vor Allem bei diesem Wetter genau das Richtige.
Den Rest der guten Brühe nutze ich noch für ein tolles Hühner-Frikassee.

Danke und liebe Grüße von Silvia

hajoman

07.03.2013 19:57 Uhr

Hallo braunis-shop

habe gestern die Suppe nach Deinem Rezept gekocht. Sehr lecker und dabei so einfach in der Zubereitung. Den Reis habe ich extra gekocht und die Petersilie erst zum Schluß dazu gegeben. Von nun an wird Hühnersuppe bei uns nur noch so gekocht.

Danke für das tolle Rezept
Hajo

Jochen11

30.05.2013 20:56 Uhr

Noch eine Suppe, aber mit Huhn. Auch zu empfehlen wenn man nicht krank ist. Sehr lecker, sehr einfach zuzubereiten. Wird bestimmt noch öfter von mir gemacht. Danke für das Rezept.
Gruß Jochen

dawurm

07.11.2013 15:49 Uhr

haben letzte woche diese suppe nachgekocht echt lecker

Resteköchin

14.01.2014 20:24 Uhr

Sehr, sehr lecker! Vielen Dank für das Rezept! :)

Juci51

22.01.2014 10:02 Uhr

Die Reissuppeist ein wenig umgestellt für mich ein vorzüglicher Restverwerter, es wird bei uns in Ungarn häufig Hühnerbrühe(-suppe) gekocht , dabei wir ein ziemlich grosses Huhn verwendet ,3-4kg, die Suppe wird mit Suppenteig serviert un hinterher wird das gekochte Fleisch mit dem Suppengemüse verzehrt und da bleibt immer von allem etwas übrig. Am nächsten Tag zerstückele ich das Resthuhn mache evtl. noch ein wenig frisches Gemüse wenn wenig übrig geblieben ist, koche den Reis separat und gebe den nur auf die Telle übergiesse mit der heissen Suppe und schon hab ish aus Resten für den nächsten Tag eine vorzügliche Suppe. Das Rezept ist super, danke.
Juci51

Charl0tte

07.12.2014 16:17 Uhr

genau das wonach ich gesucht habe - eine schöne klassische Suppe. Danke!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de