Holundersirup

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

20  Holunderblütendolden
3 Liter Wasser
2 kg Zucker
Zitrone(n), unbehandelt
60 g Zitrone(n) - Säure
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Blütenstängel abschneiden, von Insekten befreien und in einen 5-Liter-Topf oder anderes Gefäß geben. Das Wasser und den Zucker aufkochen, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Eine Tasse von der Zuckerlösung abnehmen und die Zitronensäure darin auflösen. Anschließend wieder zurückgeben zur restlichen Zuckerlösung. Das ganze jetzt gut verrühren und vorsichtig über die Holunderblüten gießen.

5 Tage zugedeckt stehen lassen.

Jetzt den fast fertigen Sirup filtrieren und noch einmal aufkochen. In saubere Flaschen abfüllen und im Keller lagern. Hält sich ca. bis zur nächsten Holunderblüten-Ernte.

Mit Mineralwasser verdünnt erhält man ein sehr erfrischendes Getränk.

Kommentare anderer Nutzer


hobbyko

19.07.2005 21:44 Uhr

Hallo Kangoo,

eine Frage: Wird die aufgekochte Zuckerlösung wirklich so heiß über die Blütendolden gegossen oder wird Diese erst abkühlen lassen??
Ich habe gerade in der letzten Zeit einmal gelesen, dass die Blüten alle braun geworden sind.

LG Hobbyko

Mork-vom-Ork

20.07.2005 22:42 Uhr

Hallo Hobbyko,

Ich habe auch schon Holundersirup gemacht und bei mir wurden die Blüten nicht Braun.
Ich habe die Zuckerlösung ganz heiß über die Blüten gegossen und nach 4 Tagen das ganze gesiebt und filtriert.
Du bist aber eh schon zu spät dran, denn jetzt gibt es keine Blüten mehr.
LG
Mork vom Ork

kangoo

20.07.2005 23:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Hobbyko,

Mork hat da schon recht, die Zuckerlösung noch Heiß über die Blüten geben und dann für 5 Tage ziehen lassen. Nach der Zeit sind die Blüten zwar etwas Braun aber nur ganz leicht und der Geschmack im Sirup.
Lg Kangoo

Ebix

19.05.2007 09:30 Uhr

Ich hab hier noch ein schattiges Waldstück wo's noch Hollunderblüten gibt.
Aber meine Frage hierzu noch was mach ich mit den Zitronen??? ungeschält mitkochen oder nur Schale dazu???

kangoo

19.05.2007 21:16 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Ebix,

Die Zitronen ( Unbehandelt ) in Scheiben schneiden und zu der Zuckerlösung geben die du über die Blüten geschüttet hast.Das ganze dann 4-5 Tage ziehen lassen und filtrieren.
Alles nun OK ??
LG
Kangoo

lachende_koechin

20.05.2007 21:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
ich möchte dieses Rezept gerne in der Schule machen. Wie wichtig ist es, das Ganze 4-5 Tage ziehen zu lassen. Kann es auch eine Woche lang ziehen?
Viele Grüße
Christine

kangoo

21.05.2007 18:42 Uhr

Hallo Christine,

Du kannst das ganze natürlich auch länger ziehen lassen. 4-5 Tage sollte es aber mindestens ziehen.
Wünsche euch viel Spass beim ausprobieren!
LG
Kangoo

blackbie

07.07.2007 00:37 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo. Habe mehrere Rezepte ausprobiert und bin zu der Erkenntniss gekommen: Mit mehr Blüten schmeckt der Sirup besser! Und mit etwas weniger Wasser wird der Sirup etwas dicker. Ich finde ihn etwas dünnflüssig. Im großen und ganzen kann man aber bei dem Siruprezepten sagen,das man mit den mengen der Zutaten großzügig ausprobieren kann. LG Blackbie

sylvi-g

04.06.2008 15:12 Uhr

Hallo,
wenn mir der Sirup zu dünn erscheint, dann lass ich ihn einfach noch etwas einkochen und es entsteht ein Sirup mir ner richtig schönen Konsistenz. Viel Spass beim Brauen und Einkochen.
Gruß Sylvia

omiundopi

13.05.2011 17:46 Uhr

Nicht (!!) kochen, das Aroma \'verfliegt\'.

uwegraf

06.06.2008 11:10 Uhr

Hallo, habe zu diesem Rezept noch eine Hand voll frisch gezupfte Rosenblätter dazu gegeben. hmmmmmmmmm lecker!!!!l
liebe Grüße Uwe

boston1

28.06.2008 00:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Kangoo,
habe dieses Rezept in diesem Jahr zum ersten Mal gemacht, und finde es super lecker! Man kann es mit Mineralwasser oder Sekt trinken! Werde diese Rezept im nächsten Jahr wieder machen.
Danke dafür.
LG
Boston

unbelieveablerob

16.07.2008 18:27 Uhr

Hallo,

wollte diese Jahr auch mal Holundersirup machen. Das Rezept funktioniert perfekt!

Ich hab mir erlaubt, nach eigenem Geschmack, noch ein wenig dran zu basteln: Ich nehme die dreifache Menge Blüten, gebe noch 3 Limetten dazu und als Kick für den Sommer ein ca. 8cm-Stück Ingwerwurzel (in dünnen Scheiben).

Das mit dem "hält sich bis zur nächsten Holunderblütenernte" hat bei mir nicht funktioniert. Ich habe 12 Liter gemacht und die haben 2 Monate gehalten. :-)

Vielen Dank für das tolle Rezept.

Rob

omiundopi

13.05.2011 17:49 Uhr

Tolle Idee mit den erweiterten Zutaten. - Ja, bei uns haelt er auch nicht so lange, Freunde moegen ihn naemlich auch gern und frfeuen sich ueber eine Flasche!

kitchenilli

17.07.2008 20:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo, ich komme gerade aus dem Urlaub in Südtirol, wo man an jeder ecke Holundersirup trinken kann. BITTE NICHT die Holunderblüten mit heißem wasser übergießen; das Aroma leidet!! Die Blüten werden nach meiner Information mit kaltem Wasser, dem Zucker sowie Zitronenscheiben in ein Gefäß gefüllt und mindestens 24 Stunden an einem warmen Ort gestellt. Viele machen eine 1:1 Mischung, das heißt ein Liter Wasser und ein Kilo Zucker, geben Zitronensäure dazu (Konservierungsmittel) und füllen die Flüssigkeit kalt in Flaschen. Ich nehme lieber Vitamin C zum Säuern und weniger Zucker (750 Gramm auf einen Liter), koche den durchgesiebten Saft einmal auf und fülle ihn heiß in saubere Flaschen. ist nicht so lange haltbar, aber gesünder. ein toller durstlöscher ! kitchenilli

schnalzl

12.06.2013 09:20 Uhr

Genau so habe ich es letztes Jahr auch gemacht und es schmeckte formidabel...! Ein wenig mehr Blüten dürfen es auch gern sein.

Susselfussel

27.04.2009 11:12 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

meine Tante hat im letzten Jahr Sirup nach diesem Rezept gemacht, es war einfach himmlisch! Sie hat den Sirup in einem Eiswürfelbereiter gefrohren und die Eiswürfel in Wasser bzw. Sekt gegeben. So konnte sie ihn leicht portionieren und die Getränke waren gleichzeitig schön gekühlt. Das werde ich dieses Jahr auch machen.

Dana

onlinekoch

28.04.2009 15:44 Uhr

Hallo,

ich habe das Rezept letztes Jahr ausprobiert. War echt sehr gut in Sekt und Mineralwasser. Ich werde es heuer wieder auch wieder machen, allerdings verwende ich dann die doppelte Menge an Blüten. Ich denke das Aroma wird dann noch besser.

LG

Goldwolke

22.05.2009 11:33 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
ich habe den Sirup in einer großen TW-Schüssel angesetzt und mit dem dazugehörigen Deckel verschlossen, leider haben sich Schimmelaugen gebildet, ist es in Plastikschüßeln ungünstig ?? Wie dicht sollte der Sirup verschlossen werden ?? Ich bin über "Nachhilfe" sehr dankbar, hat mir sehr leid getan, den Sirup zu entsorgen.
Liebe Grüße

Tempeh

31.05.2009 12:42 Uhr

Hallo,

ich denke Plastik ist ungeeignet, da es nicht keimfrei zu halten ist. Nimm lieber Gläser o. Flaschen, die du zwecks Sterilisation vorher heiß ausspülst. Dann den Sirup auch heiß einfüllen und sofort verschließen.

LG Temp

KloMops

23.08.2009 19:50 Uhr

ich habe dafür eine auflaufform verwendet. Da kann man den Sirup auch gut zuddecken ;-)

Sunflower101

30.06.2013 23:38 Uhr

Dieses Problem hatte ich bei meinem ersten \"Schwung\" Sirup auch bei der einen Hälfte meines Suds. Hab dann mal nach anderen Rezepten geguckt und da stand was von \"2 Mal täglich umrühren\". Das hab ich dann bei meiner nächsten Fuhre (in verschließbaren Plastikeimern) ausprobiert und hatte damit kein Schimmelproblem mehr!

Tuxie2000

09.06.2009 19:04 Uhr

Ich habe eine Flasche Holundersirup nach dem Rezept zubereitet, sie verschenkt - und einen Tag später ist die Flasche explodiert. Zum Glück ist außer der Sauerei nicht viel passiert - aber woran kann das gelegen haben? Hat das in den 5 Tagen gegärt?

PettyHa

11.06.2009 18:09 Uhr

Hallo kangoo,

super tolles Rezept, ich habe dieses Jahr 7 Liter Sirup (!) nach deinem Rezept produziert, jetzt stehen die Flaschen im Gewölbekeller und ich freue mich schon, am Geburtstag meines Gögas den Sekt mit dem Sirup "genialisieren" zu dürfen!


Danke und Liebe Grüße
PettyHa

Yemaja18

15.06.2009 10:09 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Haben den Sirup soeben angesetzt, so wie jedes Jahr. Haben vor zwei Wochen schon den ersten fertig gestellt, finden ihn alle sehr lecker und er wird sicher wie immer sehr schnell alle sein :-)

lg Yemaja18

osterfrau79

21.06.2010 17:49 Uhr

Habe mich dieses Jahr das erste Mal an Holundersirup herangetraut, und ich muß wirklich sagen, er ist fantastisch geworden!
Ich habe auch etwas mehr Blüten genommen, damit der Sirup noch aromatischer wird und angesetzt hab ich ihn in einem sauberen Eimer in dem vorher Lebensmittel waren und mit dem dazugehörenden Deckel geschlossen.
Hat super geklappt. Werde diesen Sirup auch sicher nächstes Jahr wieder machen.
Vielen Dank für das tolle Rezept!!!

rustikaler

24.06.2010 10:53 Uhr

Hallo,

der Sirup ist sehr gut geworden, habe ihn allerdings ohne Zitrone hergestellt, da ich gelesen habe, dass die Zitronen öfter Schuld sein können, dass der Sirup schimmelt und das Risiko will ich nicht eingehen.
Bei uns blüht der Holunder noch, so dass ich noch einmal Sirup ansetzen werde, diesmal werde ich aber auch noch mehr Blüten nehmen und etwas frischen Ingwer dazu geben.

Gruß

Reiner

Pimpinella

08.07.2010 16:55 Uhr

hallo,
wo kriegt man denn Zitronensäure? und muss das Gefäß während der Wartezeit kalt stehen? (Wie krieg ich den 5l-Topf in den Kühlschrank? gar nicht! Keller evtl. ausreichend?) Danke und Grüße P.

lucy28

18.07.2010 22:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Pimpinella,

hab eben deine Fragen gelesen, weiß natürlich, dass ich ein wenig zu spät dran bin, aber vielleich hilft es das nächstemal.

Also die Zitronensäure gibts in fast allen Lebensmittelmärkten z.B. von Dr. Oettker-5x0,5g- Packung.

Ich habe meinen Sudtopf ca 5l im Kühlschrank für eine Woche ziehen lassen und danach gefilter und in Gläser abgefüllt.
Habe zusätzlich einen Kühlschrank im Keller, der für Notfälle genutzt werden kann.
Ohne Kühlung würde ich den Sud nicht länger als 3-4 Tage ziehen lassen, damit er nicht gärt.
Liebe Grüße Marina

lucy28

18.07.2010 22:11 Uhr

Hallo kangoo,

wirklich ein super tolles Rezept und so einfach herzustellen......:-)
Danke!!!
Alle meine Freunde und natürlch auch die Family sind begeistert!
Egal ob mit Mineralwasser, Wein oder Sekt.....einfach ein Genuss.
Ich habe die Anzahl der Blüten reichlich verdoppelt und auch ein paar Zitronen mehr dazu gegeben...mmmmmmmmmmmm

Ganz liebe Grüße
Marina

roughgirl66

03.08.2010 06:41 Uhr

Dieser leckere Sirup wird von der ganzen Familie geliebt!
Von den einen als Aperitif mit Sekt, von den anderen als Limonade.
Schön abgefüllt und zusammen mit einer Flasche Sekt ein nettes Mitbringsel.
Habe schon zwei Jahre jede Menge davon eingemacht und im nächtsten Jahr werden wieder Holunderblüten gesammelt.

DANKE
roughgirl

snuffel88

15.09.2010 16:58 Uhr

Perfekt!!!!

Als ich auf das Rezept gestossen bin, war es schon Juni und es war eigentlich keine Blütenzeit mehr!!! Aber dieses Jahr war es einfach lange kalt.... bei einem Waldlauf habe ich Unmengen von Blüten gefunden..... Resultat: 20 Liter Sirup!!!! Das perfekte Mitbringsel bei Besuchen.... im Sekt schmeckt es absulut lecker!!! Ich nehme es jetzt auch zum Süssen im Schwarztee!!!

Danke für dieses sehr einfache und geniale Rezept!!

P.S.: Im Mai habe ich für eine Erdbeerbowle eine 0,5 L-Flasche Sirup gekauft.... 8 €!!! Tja,..... Selbermachen lohnt sich hier wirklich!!!

Liebe Grüsse Snuffel

snuffel88

15.09.2010 17:02 Uhr

Ach ja, ich habe die Zitronensäure auch im Megapack in der Drogerie gekauft..... Meinen Mann war sprachlos..... Entkalker im Sirup.... ?????

Tja, wieder Geld gespart..... Gibt doch glatt neue Schuhe (hi,hi)....

snuffel88

15.09.2010 17:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

P.S.: Ein Tipp zur Zirtonensäure: im Megapack mit 400 Gramm kostet das Ganze lediglich 3€. Die kleinen Päckchen sind bei den grossen Mengen viel zu teuer... in einem anderen Siruprezept bin ich auf den Tipp mit der Zitronensäure (natürliche Zitronensäure in Pulverform zum Entkalken) gestossen.... es ist wirklich die gleiche Zusammensetzung wie bei Dr. O.

Manicaretto

26.05.2011 12:40 Uhr

Hallo!

Es ist schon hilfreicher, wie man die im Rezept angegebenen Zutaten auch in der Anwendung verarbeitet. (Zitronen)!
Wer es zum ersten mal macht, den kann es schon etwas verunsichern.

Ansonsten: sehr lecker, empfehlenswert!

LG.
Manicaretto

Tawiisa

27.05.2011 09:14 Uhr

Ich habe ne Frage, und zwar wurde mein Sirup so wahnsinnig dunkel von der Farbe, fast wie Apfelsaft. Da ich ihn zum ersten Mal gemacht habe, weiß ich auch nicht, ob der Geschmack "richtig" ist. Hätte ihn mir nur ein bisschen anders vorgestellt. Irgendwie leckerer. Ich habe mich an das Rezeot gehalten, nur wie gesagt verunsichert mich diese starke Farbe so sehr!

onlinekoch

28.05.2011 18:16 Uhr

Hallo Tawiisa,
eigentlich wird der Sirup gelb und sollte nicht braun sein. Er hat ein feines Holunderaroma. Vielleich solltest du mehr Zitronen nehmen. Oder hast du die Zitronensäure vergessen?
Einfach nochmal ausprobieren. Holunder gibt es ja noch genug.

Grüße

chaosbunterhund

29.05.2011 22:08 Uhr

zum ersten mal ausprobiert und ist sehr lecker geworden.
Werd diese Woche gleich neuen ansetzten!
Muss man ja ausnutzen solang der Holunder noch blüht ...
Danke für´s Rezept !

Lavendelbluete

02.07.2011 18:33 Uhr

So, auch ausprobiert vor meiner Anmeldung. Allerdings habe ich mehr Holunderblüten genommen (doppelte Menge) und etwas weniger Zucker. Ich habe Rohrohrzucker verwendet.
Schmeckt lecker und ich dachte, der Vorrat reicht bis zum Winter. Denkste, ist jetzt schon fast alle.
Nächstes Jahr weiß ich ja, welches Rezept ich bevorzuge.

Danke an die Verfasserin!!!

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


XxSahnetortexX

05.06.2012 13:39 Uhr

Mein erster Holundersirup, sehr gut geworden.
Gekühlt mit Sprudelwasser oder in Sekt.
LG Antje

elfeeva

06.06.2012 20:14 Uhr

Super Rezept - aber achtung! Habe es jetzt zwei mal gemacht. Beim ersten mal hat die Flüssigkeit beim über die Blüten kippen nicht mehr gekocht und alles wurde braun. Beim zweiten mal kochen drüber gekippt . . . alles blieb schön hell. Einfach lecker!! Etwas Zitronig.

kangoo

07.06.2012 13:31 Uhr

Hallo Freunde,

Es freut mich das dieses Rezept so viele zuschrieften bekommen hat.
Also wenn man genügend Zucker und die Zitronensäure nimmt kann der Sirup eigentlich nicht schimmeln. Natürlich muss man seine Flaschen und Korken immer ordentlich auskochen ,oder mit Alkohol sterilisieren.
Mein Sirup ist bisher noch nie Braun geworden obwohl ich die Flüssigkeit immer kochend Heiß auf die Blüten gekippt hatte.
Wünsche euch noch viel Spaß damit.

Fabienne2529

18.06.2012 13:37 Uhr

Huhu....

Ich bin doof.....
Habe das jetzt alles angesetzt, in eine grosse Schüssel mit Frischhaltefolie, Alufolie und ein Handtuch (hatte keinen Deckel ;-) )
Und jetzt am damit auf den Schrank....ABER, ich fahre Freitag Morgen bis Sonntag weg.....Was meint ihr, soll ich es ganz früh am Freitag noch abfüllen oder geht es auch Sonntag Abend??

Sonniges aus Hessen ;-)

kangoo

18.06.2012 17:54 Uhr

Hallo Fabienne,
Lass Ihn bis Freitag ziehen dann filterst du das ganze und kochst alles nochmal kurz auf.Heiß in saubere Flaschen gefüllt hält er echt lang.
LG
Kangoo

goodcookingcat

17.09.2012 23:36 Uhr

Hallo! Dein Rezept finde ich super, habe den Sirup früher immer mehr so pi-mal-Daumen zubereitet und er wurde jedes Mal anders.^^ Habe allerdings 30 Dolden verwendet und zusätzlich noch eine Orange in Scheiben dazugegeben, wurde dadurch etwas aromatischer (und damit etwas ergiebiger) und fruchtiger. Ist ja Geschmackssache. Übrigens finde ich einen Schuss davon in gekühltem Sekt oder zum Süßen von Kuchen oder Desserts auch sehr lecker!
Vielen Dank für dieses Rezept,
gcc

Goerti

09.12.2012 22:46 Uhr

Hallo,
meine Kinder lieben den Sirup.
Die restlichen 6 Flaschen müssen jetzt eingeteilt werden, so dass sie bis Juni reichen.
Grüße
Goerti

sandra1986

22.05.2013 09:12 Uhr

Hallo, ich möchte den Sirup morgen probieren. Eine Frage dazu hätte ich: Nach dem Aufkochen den Sirup gleich in die Flaschen füllen oder auskühlen lassen ??

LG Sandra

Goerti

01.06.2013 01:04 Uhr

Hallo,
der Sirup wird heiß in Flaschen gefüllt, dadurch wird er haltbar.
Grüße
Goerti

Blei-stift

17.06.2013 15:06 Uhr

Hallo!

Ich will dieses Rezept unbedingt ausprobieren... aber wo sollte man denn den Sirup am besten die 5 Tage ziehen lassen?
Ich nehme an, es sollte möglichst kühl stehen? Kühlschrank? Oder wäre der Hausflur auch in Ordnung?

Im Zimmer hats bei mir bei den Temperaturen momentan um die 26°C, das ist zu warm, oder?

Blei-stift

18.06.2013 23:59 Uhr

und gleich noch eine Frage: Ist es möglich, nochmal Zucker dazu zu geben, wenn man den gefilderten Sirup am Ende nochmal aufkocht?
Habe etwas weniger Zucker genommen und nun Angst, dass er wegen der Zitronensäure doch etwas zu sauer wird...

psst77

07.06.2014 23:37 Uhr

Ganz einfach und sehr lecker. Danke fürs Rezept

psst77

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de