Diät - Quarkkuchen, mit Eierschneedecke für Springform

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

125 g Margarine
250 g Süßstoff (Diabetiker-Süße)
2 Pck. Vanillinzucker
300 g Mehl (Vollkornmehl), je wie Teig annimmt
500 g Quark (Magerquark)
Puddingpulver, Vanille oder Sahne
Ei(er)
1/8 Liter Milch
  Zitrone(n) - Schale, geriebene
 evtl. Puderzucker und Rosinen
  Öl
Eiweiß
  Salz
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Boden:
125 g Margarine, 100 g Diabetiker-Süße, 1 Ei, 1 P. Vanillinzucker, 1 Pr. Salz und das Vollkornmehl zu einen Teig verarbeiten, wer will, kann noch 1/2 P. Backpulver zugeben. Der Teig darf nicht so fest sein, sondern geschmeidig. Er sollte sich später auf der Springform (oder Blech) gut ausrollen lassen. Den Teig für ca. 1/2 Stunde in den Kühlschank, mit Frühstücksfolie eingewickelt, ruhen lassen. Danach auf gefetteten Blech (Margarine) und mit Semmelbrösel bestreut, den Teig mit Nudelholz ausrollen und in Form, mit Rand, bringen. Mit einer Gabel den Teig mehrmalig anstechen.

Belag:
Den Quark in eine Schüssel geben, mit 150 g Diabetiker-Süße, den ungekochten Pudding, 5-6 EL Rapsöl, der Milch, 4 Eigelb, 1 Vanillinzucker, 2 steif geschlagenen Eiweiß (mit 1 Pr. Salz) und der geriebenen, unbehandelten Zitronenschale und wer möchte, eine Hand voll, eingeweichte Rosinen, verrühren.
Die Masse des Belages auf den ausgerollten Teig geben und in den Backofen bei 180°C, ca. 35-40 min. backen. Wenn die Quarkmasse leicht einreißt, ist er gut. Während der Backzeit nicht die Ofentür aufmachen, sonst fällt er zusammen!

Decke:
Für die Decke braucht man 4 Eiweiß, 1 Pr. Salz und nach Geschmack Diabetiker- Süße oder Puderzucker. Das Eiweiß mit Salz so lange schlagen, dass es nicht mehr aus Gefäß läuft und erst dann die D.-Süße oder Puderzucker zugeben. Den fertigen Kuchen aus den Ofen nehmen und mit dem Eierschnee bestreichen. Jetzt wird der Kuchen noch einmal in den Ofen geschoben und bei ca. 250°C, wenige Minuten gebacken (2-3 min.), bis die Decke eine schöne goldgelbe Farbe hat. Dann nimmt man den Kuchen aus den Ofen und lässt ihn abkühlen.

Kommentare anderer Nutzer


eifelfanw

09.03.2011 05:34 Uhr

Dankeschön für das Schöne Rezept ,

War mir gut gelungen , habe aber den Eisschnee weggelassen.

Liebe Grüße aus der Eifel , Maria

sabsieh

04.06.2014 08:44 Uhr

Sehr leckeres rezept!
Ich habe allerdings die zuckermenge /diabetikersüße durch 75g agavendicksaft im boden und 100g im quarkbelag ersetzt(Milch muss man dann aber weglassen!). dazu noch ein paar aprikosen rein, die eischneedecke mit einem teelöffel traubenzucker standfest machen und tadaa: ein leckerer diätkuchen OHNE zucker. statt vanillzucker habe ich eine ganze schote genommen.
wirklich tolles grundrezept das sich ganz einfach pimpen ließ!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de