Rhabarberkompott

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kg Rhabarber
150 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
1 EL Saucenbinder, weißen oder Speisestärke
  Wasser, nach Bedarf
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Rhabarber putzen, vom Ende her die obere Haut abziehen, in ca. 1,5 cm große Stücke schneiden, kurz abwaschen und in einen Topf geben mit wenig Wasser. Man gibt den Zucker, den Vanillinzucker und kurz vorm aufkochen den weißen Soßenbinder hinzu und lässt alles aufkochen. Dann sofort den Topf von der Flamme nehmen, da sonst das Rhabarberkompott zerfällt. Wer noch Biss haben möchte, sollte das Kompott aus dem Topf heraus nehmen und in eine Schüssel umfüllen und sofort im kalten Wasserbad abkühlen lassen.

Kommentare anderer Nutzer


lette

29.07.2005 21:37 Uhr

Genau so kenn ich es auch, nur nehme ich statt Soßenbinder Mehl und/ oder Stärke in Wasser angerührt.
Ich mag es, wenn die stücken schön weich gekocht sind und zerfallen. Dazu muß es aber Vanillesoße geben...mmmh lecker!!!

Kräuterjule

08.08.2005 00:32 Uhr

Hi lette,

Vanillezucker ist doch schon im Kompott selber, deswegen braucht man nicht unbedingt Vanillesoße. Aber wenn du willst, kannst du auch Vanillesoße extra dazu geben.

VG Kräuterjule

mediterana

09.05.2006 21:40 Uhr

Hallo Kräuterjule,

dein Kompott hat uns gut geschmeckt. Gestern zubereitet und alles aufgegessen.
Bereite ich bestimmt in diesem Jahr noch öfters zu.

Danke
mediterana

Kräuterjule

10.05.2006 17:57 Uhr

Hallo mediterana,

ja jetzt ist wieder Rahbarberzeit und wer das Gemüse mag, der kann sich daran satt essen u.a. auch als Kuchen oder gemüse, mal nicht süß.
Jedenfalls mag ich das Kompott so, weil es durch die Zutaten einen ausgewognen Geschmack hat.
Es freut mich, dass euch das Kompott nach meien Angaben , so gut schmeckt.

VG die Kräuterjule:-))

demelzea

11.06.2006 23:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hey,

sehr einfach nachzukochen, hat super geklappt. Endlich ist mir der Rhabarber mal nicht so zerfallen. Ich habe allerdings etwas Vanillepuddingpulver zum andicken genommen und dafür den Vanillezucker und die Speisestärke weggelassen. Bei mir hat es allerdings auch Vanillesoße dazu gegeben. Super lecker. Vielen Dank

LG Demelzea

Kräuterjule

12.06.2006 09:45 Uhr

Hi Demelzea,

Schön, dass dir das Rhabarkopott geschmeckt hat und es bei dir geklappt hat nicht zu zerfallen, denn das Gemüse neigt schnell dazu.
Ich mag zwar, wenn es gerade so dabei ist, aber noch ganze Stücke darin sind. Bevorzugen tue ich die Variante mit dem Vanillezucker und der Speisestärke, dann schmeckt es nicht so nach Pudding und ich kann es besser portionieren.
Aber Pudding ist auch oke, wer es so lieber so mag.

VG von der Kräuterjule :-))

mela74

11.05.2007 17:15 Uhr

Hallo!

Habe eben meinen ersten Rhabarberkompott gemacht. Der ist wirklich super geworden!

Den wird es jetzt öfters geben, weil ich meine "neue" Leidenschaft für Rhabarber dieses Jahr entdeckt habe!

Danke für das tolle Rezpt!

Mela

Kräuterjule

11.05.2007 18:33 Uhr

Hallo Mela,

Rhabarber ist immer wieder was Feines, egal ob als Kompott, oder als Kuchen, oder auch als Gemüse.
Viele machen zusammen mit Erbeeren eine schöne Marmelade daraus.

Ich empfehle dir, doch einmal meine Frühlingsmarmelade zu probieren. Falls du keinen Holunderblütensirup hast, dann lässt du ihn einfach weg. Aber der gibt dem Ganzen noch eine besondere Note.

Danke für dein Feedback.


VG die Kräuterjule :-))

Eliana

10.06.2007 22:14 Uhr

Hallo,

danke für das Rezept, war sehr lecker und sehr einfach zu machen!

Grüße Eliana

Tine2710

06.04.2008 19:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

echt super das Rezept. Hab ich gerade eben gemacht und es schmeckt echt total lecker, anstatt Wasser habe ich Apfelsaft benutzt. :-)

Grüße Tine

Summsii

26.04.2008 12:14 Uhr

vielen dank für das leckere rezept! mein rhabarberkompott kühl gerade aus :) dieses kompott erinnert mich total an meine kindheit.. das gab es oft im kindergarten :)

Lulu_22

27.04.2008 17:53 Uhr

Hallo!

Ich hab mal eine Frage: Ist dieses Kompott eine Weile haltbar wenn ich es in Schraubgläser fülle und kaltstelle? Oder wie könnte man sonst Rhabarber haltbarmachen??? Das Rezept werde ich auf jeden Fall probieren, hört sich sehr lecker an!

lg, Lulu

Kräuterjule

27.04.2008 21:48 Uhr

Hallo Lulu,

auch ich esse meinen Rhabarber selber, weil mein Freund keinen mag. Ich mache meisten eine größere Menge und lass ihn abkühlen, dann kommt er in eine verschließbare Tupperschüssel und in den Kühlschrank . Dort hält er sich teilweise bis 14 Tage, durch den Zucker.
Man kann das Kompott auch einkochen, indem man es in Twist-Off-Gläser gibt und es entsprechend in der Backröhre einmacht. Hier muss man aber aufpassen, dass er nicht verkocht. Oder du gibst rohen Rhabarber mit den oben angegebenen Zutaten verteilt in Gläser und kochst ihn gleich ein. dann muss aber das Gemisch stimmen und jede Frucht schmeckt ja bekanntlich anders.
Viel Glück beim Konservieren. Schau dann mal in den Haltbarmachen-Thread, in der Datenbank rein. Dort steht, wie man einkocht von der Userin Elschen beschrieben.


VG Kräuterjule:-))

Kedda

30.04.2008 14:23 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hab das Kompott vorhin gemacht und muss sagen, es ist super-lecker! Hab allerdings nur die Hälfte des Zuckers genommen. Hat vollkommen ausgereicht.

Steffersen83

01.05.2008 18:02 Uhr

Hallo Kräuterjule,
ich habe meinem Papa zum Vatertag dieses Kompott als Nachtisch serviert und er war schwer begeistert.
LG Steffi

Kräuterjule

04.05.2008 21:44 Uhr

Hallo Steffi,

danke für\'s Feedback.


VG Kräuterjule

sanse

26.05.2008 15:20 Uhr

So einfach - so lecker!!!
Vielen Dank für Dein Rezept!

skessing

05.06.2008 14:56 Uhr

Hallo, habe das erste mal in meinem Leben Rhabarberkompott gemacht und bin begeistert ! Wirklich total einfach, gelingt garantiert und schmeckt wie damals :-) !
Nur mit der Angabe "wenig Wasser" musste ich ein wenig jonglieren. Hatte wohl erst zu viel, so dass der Rhabarber im Topf schwamm, habe dann etwas weggegossen, so dass ich bei einer Menge von 1,5 kg etwa ein Drittel des Topfs mit Wasser befüllt hatte- so dass man das Wasser nicht sehen konnte. Damit ist es mir gelungen.
Fazit: schmeckt wie bei Muttern !

kiwi-kiwi

11.06.2008 22:10 Uhr

Hallo Kräuterjule,

vielen Danke für das Rezept, ist sehr gut gelungen!

LG
Kiwi

Aanda

15.04.2009 16:45 Uhr

Wirklich sehr lecker das Kompott!
Uns so einfach zu machen, toll.

Ich habe es für Rhabarber Crumble verwendet. Also mit Streuselteig überbacken. Ein Traum!
Allerdings sollte man da dann drauf achten, dass das Kompott sehr wenig Flüssigkeit hat, da sonst der Teig durchweicht und nicht knusprig wird.
Gegebenenfalls zuviel Flüssigkeit vorher abgießen.
Vielen lieben Dank für das schöne Rezept.
Aanda

Tini1985

22.04.2009 11:26 Uhr

Hallo!

Sehr, sehr lecker und so einfach und schnell gemacht. Ist eine ganz tolle Idee mit dem Abbinden (hab Mehl mit bissl Wasser vermischt). Das hab ich vorher nie getan, werd aber nun Rhabarber-Kompott immer abbinden! Ein Prislein Zimt passt auch noch gut ran, wenn man Zimt mag.
Lecker, lecker - so mach ich es wieder!

Viele Grüße aus Erfurt mit dem netten Wochenmarkt ;-)
Tini

knusperflocken

29.04.2009 13:49 Uhr

Sehr leckeres Kompott, gibt es sicher bald wieder, bevor die Rhabarber-Saison vorbei ist... Habe das Kompott auch mit etwas Puddingpulver abgebunden.

Vielen Dank für das Rezept,
Liebe Grüße (sogar witzigerweise direkt nochmal aus Erfurt :) und stimmt der Wochenmarkt ist super! )

moni76

01.05.2009 19:16 Uhr

Hallo Kräuterjule !

War sehr lecker und einfach zu machen,
habe aber nur die hälfte der Zuckermenge genommen.

Danke für das Rezept !

lg moni

Kräuterweible9

12.05.2009 13:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ein sehr leckeres Rezept. Allerdings ziehe ich den Rhabarber nicht ab, dann hat man diese schöne, rote Farbe im Kompott.

Kräuterjule

12.05.2009 13:50 Uhr

Das kann man halten wie man will.

Mirtani

14.05.2009 21:31 Uhr

Hallo Jule!
Hab grade dein Kompott ausprobiert. Es kühlt grade noch ab, gibt´s erst morgen zum Nachtisch. Ich hab aber schon ein bisschen davon genascht - schmeckt köstlich! Danke für´s Rezept.
Ganz liebe Grüße,
Mirtani!

reise

19.05.2009 16:01 Uhr

Hallo,

so kenne ich das Rezept für Kompott auch. Es ist einfach und auch sehr lecker.
Anstatt der Speisestärke nehme ich Vanille-Puddingpulver.

cola43

29.05.2009 14:39 Uhr

hallo kräuterjule,
super rezept....so einfach und super läääääääcker.
hoffe meinem schatz schmeckts auch...
lg
aus düsseldorf
cola

Carriebabe

11.06.2009 22:46 Uhr

War mein allererstes Kompott, hab vorher noch nie eins gemacht, bzw auch noch nie eines gegessen! Super lecker tolles Rezept!!
Ich hab auch ein Bild schon hochgeladen wird hoffentlich bald freigeschaltet =)

Mary---

28.04.2010 13:18 Uhr

Danek fürs Rezept, war echt klasse. Mussten uns bremsen, nicht schon alles warm aufzufuttern! ;-)

Pepsicarola

08.05.2010 19:00 Uhr

Super, lecker. Danke!

Habe noch das Mark einer echten Vanilleschote dazugenommen und die leere Schote mitgekocht.

puffel84

16.05.2010 18:24 Uhr

Hallo,

habe heute das Kompott von 500g frischem Rhabarber aus dem Garten gemacht, hat uns gut geschmeckt.
Am besten schmeckt es mir mit Vanillesoße oder auf Vanillepudding ;-)

LG, Sarah

küchenfee_1204

03.06.2010 12:39 Uhr

Hallo Kräuterjule,
habe gestern Abend dein Rezept ausprobiert - seeeehr lecker!
Genau so soll ein Rhabarberkompott sein!

Habe dazu einen Vanillepudding gemacht - hat gut gepasst....

Danke - das Kompott wird es in der nächsten Zeit sicherlich ein paar Mal geben...

LG, Natascha

Goldblatt

06.04.2011 19:02 Uhr

Hmmmm, lecker. So soll Rhabarberkompott schmecken.
Ich habe gar kein Wasser hinzugeben müssen. Und der Zucker hält sich im Gegensatz zu anderen Rezepten auch in Grenzen.

Gut, dass die Rhabarberzeit gerade erst begonnen hat.

Vielen Dank für das Rezept.

Goldblatt

vivi45

25.04.2011 15:58 Uhr

Diesen Rhabarber-Kompott gab´s heute zur Joghurtbombe; ich mag die Rhabarberstücke auch gern "mit Biss", hat auch alles gut geklappt. Die Rhabarberstücke schmecken sehr lecker zum Joghurt-Dessert; die Flüssigkeit selbst vom Kompott war mir zu süß. Machte aber nix; habe mir halt die Stücke "rausgeangelt".
Mach ich bestimmt noch mal ...
Gruß und schöne Rest-Ostern
vivi45

XxSahnetortexX

07.05.2011 10:44 Uhr

Rhabarber aus eigenem Garten.
Die Speisestärke habe ich mit Traubensaft angerührt.Schmeckt besonders gut.
LG Antje

Karamella

27.05.2011 18:49 Uhr

Hallo,

statt Vanillezucker und Stärke habe ich Vanillepuddingpulver genommen. Sehr lecker!

LG
Kara

LilaMieze

11.06.2011 12:26 Uhr

Hallo,

habe das Rezept gerade nachgekocht.
Kann mich meinen Vorredner/innen nur anschließen:
schnell, einfach und suuuuuper lecker!

Gab's bei meiner Mama immer.
Jetzt wohne ich seit einem halben Jahr alleine und vermisse diese
kleinen Dinge... :-)

Gibts morgen mit frischen Apfelpfannkuchen. Hmmm......! :-)

Schaman83

09.04.2012 19:51 Uhr

Hab kurz vor dem Ende noch ne handvoll Himbeeren zugegeben. Hat sehr gut geschmeckt.

kochvolki

29.04.2012 14:48 Uhr

Gutes Mengenverhältnis Rhaberber und Zucker - so schmeckts auch den Kindern....Noch ein Tipp: Rhabarber mit dem Zucker zunächst etwas ziehen lassen. Die dabei entstehende Flüssigkeitreicht reicht locker, um das Kompott zu dünsten. Das spart die Zugabe von Wasser bzw. auch von Stärke und das Kompott wird trotzdem nicht so flüssig....

bergkristall3

15.05.2012 05:48 Uhr

Hallo

Habe das Kompott auch nachgekocht und es hat uns sehr gut geschmeckt. Wir hatten dazu Grießbrei, ein Traum. Die Idee mit dem Saft ziehen ist toll, so spart man sich die Wasserzugabe.

Vielen Dank.

LG Alina

Backfrischling

15.05.2012 11:27 Uhr

Rhabarber abgezogen, statt Wasser Apfelsaft/O-Saft, statt Sossenbinder Vanillepuddingpulver oder Sago.... Superlecker!

Kräuterjule

15.05.2012 22:17 Uhr

Das kann doch jeder machen wie er denkt und mein Rezept ist nur eine Anregung. Ich z.B. mag keinen O. -oder Apfelsaft, weil ich den Geschmack pur mag.

Backfrischling

16.05.2012 12:52 Uhr

Na klar! Hab\'s ja auch als Grundlage genommen (hätt ich doch sonst garnicht gekonnt;-)) Hab nur aufgeschrieben, welche der Tipps der Vorgänger (vorschreiber) ich benutzt habe und kam mit den Aufgezählten gut zurecht. Sehr lecker dein Rezept und für einen Anfänger wie mich sehr hilfreich:-)
Danke!

vanzi7mon

30.05.2012 19:56 Uhr

Hallo,

leckeres und einfaches Rezept, mal ohne Milchprodukt. Rhabarber pur.
Habe keine Stärke genommen.

LG vanzi7mon

Kräuterjule

30.05.2012 22:07 Uhr

Hallo,

das geht natürlich auch.Sso haben wir es in den Sechszigern gemacht, ohne Stärke. Ich mag es aber ganz gern mit Stärke.

VG Kräuterjule

giaco01

28.11.2012 20:13 Uhr

Einfach nur herrlich. Habe Stärke weggelassen, damit ich den Kompott einwecken konnte.

Herzlichen Dank für dieses einfache aber himmlische Rezept!

Kräuterjule

28.11.2012 22:29 Uhr

Das ist oke so.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de