Apfel - Bananen - Muffins

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Banane(n)
Apfel
250 g Mehl
2 TL Backpulver
 etwas Natron
100 g Zucker
2 TL Zimt
 etwas Ingwerpulver
 etwas Muskat
  Salz
125 ml Buttermilch
50 g Joghurt
50 ml Öl
Ei(er)
60 g Rosinen
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Backofen auf 190°C vorheizen und Muffinform gut einfetten oder mit Papierförmchen auslegen.
Apfel waschen, schälen und in kleine Stücke schneiden. Banane schälen und mit einer Gabel zerdrücken.
Mehl, Backpulver, Natron, Zucker, Zimt, Ingwer, Salz und Muskat in einer Schüssel mischen.
In einer zweiten Schüssel Buttermilch, Öl, Ei, Apfel und Banane verquirlen. Mehlgemisch und Rosinen dazugeben und alles gut verrühren.
Teig in die Förmchen füllen und 20-25 Minuten backen.

Kommentare anderer Nutzer


schnuffl

26.07.2005 19:36 Uhr

hallo,das rezept hört sich gut an,habe die ganze zeit schon nach einem Muffinsrezept mit Bananen gesucht,ist gespeichert und wird gleich probiert!!

HaC96ViC99

02.08.2005 17:00 Uhr

Hallo,
ich finde das Rezept gut, aber die Muffins waren mir persönlich etwas zu trocken.

Bezwinger

04.08.2005 12:44 Uhr

Hallo HaC96ViC99,

eigentlich sind die Muffins mit der Banane und dem Apfel recht saftig. Vielleicht hast du einfach nur einen sehr trockenen Apfel erwischt.

Gruß
Bzwinger

votec_racer

02.05.2006 17:13 Uhr

Hallo,
ich habe das Rezept ausprobiert und grundsätzlich für gut befunden. So werden wir das auch im "Männerkochclub" als Nachtisch servieren. Allerdings hatte auch ich das Gefühl, dass die Muffins etwas trocken waren.
Ansonsten aber war alles prima und wirklich sehr einfach herzustellen.
Danke
votec_racer

könig-der-muffins

02.08.2006 14:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Heute zum ersten Mal Muffins mit Bananen gemacht und mich an dem Rezept orientiert - muss sagen, bei allen die sie gegessen haben kam der kommentar: "wann machst sie wieder? - nur köstlich"
Dachte nicht, dass Muffins mit Banane so lecker sind!

Jedoch habe ich das Rezept etwas umgewandelt!
Weil es hiess, dass sie etwas trocken sind - habe ich statt der Butter 80ml Öl genommen, dadurch werden Muffins nasser!
Und satt den Kokosraspeln (ist Geschmacksache, aber passen für mich nicht so ganz dazu) habe ich 80g Schokostreusel verwendet!

noch zu der Temperatur und Backzeit: Man muss auch unterscheiden, was man für einen Backofen hat: meine Daumenregel 180-200 (Umluft: 180) 20min, ab da wird in den Ofen geschaut und abgeschätzt - am besten mit Zahnstocher ne Probe machen!!!

Nur zum empfehlen!

seichou

04.03.2007 20:43 Uhr

dieses Rezept habe ich bis jetzt einmal ausprobiert und war mit dem Ergebnis noch nicht so recht zufrieden. Die Beschaffenheit der Muffins war zwar ganz gut, der Zimt jedoch für meinen Geschmack viel zu dominant.

Das nächste Mal würde ich nur einen TL probieren.

Zudem waren die Muffins am 2. Tag irgendwie "matschig".... es ist zwar normal, dass Muffins mit Obst nach dem Backen durchfeuchten und am 2. oder gar 3. Tag saftiger sind als gleich nach dem Backen, aber bei diesem Rezept war der Effenkt wirklich sehr ausgeprägt. Aber wer weiß, vielleicht lag es ja nur an den extra saftigen Äpfeln oder war einfach nur Pech.

Im Großen und Ganzen jedoch waren diese Muffins nicht so recht mein Ding...

claudia-blue

04.10.2007 17:21 Uhr

Hallo!
Superlecker!Leider haben einige der Tester genörgelt weil sie keine Rosinen mögen,aber dann mußten sie die halt rauspuhlen.Werden sicher wieder gemacht,dankeschön..
Schmecken auch ohne das Muskat,mußte drauf verzichten,weil das bebackene Geb.kind allergisch ist..
Liebe Grüße,
Claudia

scharly

06.02.2008 16:37 Uhr

Gaaanz furchtbar .... und zwar furchtbar LECKER!! ;-)))

Habe die Muffins jetzt schon einige Male gebacken und ein wenig variiert: ich nehme zum Beispiel nur Joghurt (keine Buttermilch) ....

... und beim letzten Backversuch habe ich Zimt und Rosinen weggelassen und stattdessen vorher geröstete Sonnenblumenkerne und Vanillezucker untergehoben!!!

LG scharly

Krüümelmonster

17.02.2008 22:15 Uhr

habe statt naturjoghurt "activia cerealien" genommen - sehr lecker!

leider sind die jedoch nicht richtig aufgegangen....vielleicht habe ich die angabe "etwas natron" falsch interpretiert oder es lag a.d. joghurtvariation!?

Giphtzwerg

28.05.2012 14:06 Uhr

ideales Resteverwertung-Rezept! ich habe nur Buttermilch genommen und 3 reife Bananen. Wegen von mir verwendeten Dinkelvollkornmehl eine Spur mehr Backpulver. Sehr schnell, sehr lecker! mache ich sicher wieder.

mirjaplinsky

31.01.2015 14:37 Uhr

Ich muss zugeben, ich hatte das Rezept nur gesucht, weil ich eine überreife Banane und ein paar schrumpelige Äpfel loswerden wollte. Nun habe ich innerhalb von 4 Tagen 4 Mal Muffins backen müssen, denn dieses Rezept ist ein perfektes Grundrezept!!! Ich hatte mit meinen früheren Versuchen Muffins zu backen immer nur mäßigen Erfolg, sie schmeckten immer irgendwie nach Sandkuchen und meistens habe ich auf Backmischungen zurückgegriffen.

Die erste Ladung habe ich wie oben angegeben mit Apfel, Banane und Rosinen gemacht. Diese sind sehr lecker geworden und überhaupt nicht trocken sondern sehr saftig. Ich habe 16 Stück rausbekommen.

Die zweite Runde machte ich mit den Grundzutaten, wobei ich das letzte Drittel des Teiges mit 1 EL Kakao verrührt habe und Marmor-Muffins daraus gemacht habe und trotz der Buttermilch und des Joghurts gab es keinen säuerlichen Beigeschmack. Das ergab 12 Muffins und die waren so schnell weg.....^^

Am dritten Tag gab es das Grundrezept mit einer halben Tafel gehackter Zartbitterschokolade und etwas Vanillezucker. Diesmal hatte ich 14 Muffins rausbekommen. Ich wollte jemanden beweisen, dass man Muffins in 30 Minuten machen kann.

Und heute habe ich in diesen Teig eine ganze Tafel gehackte Zartbitterschokolade und 2 EL Kakaopulver gerührt und wieder 16 wunderbar fluffige saftige Muffins in meiner Küche stehen....äh Moment nur noch 11.....nein 9......ah.......die sind so schnell weg...die verdunsten förmlich!!!!

Vielen Dank für das Rezept, es ist leicht zu merken und sagenhaft wandlungsfähig.

Hannover_Girl

26.04.2015 13:59 Uhr

Leckere und fluffige Muffins, danke fürs Rezept!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de