Banditenschmaus

Geflügel - Topf

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Poularde
  Salz und Pfeffer
250 ml Milch
100 g Mehl
4 EL Butter
500 ml Hühnerbrühe
50 g Pinienkerne
50 g Mandel(n), geschält
3 Zehe/n Knoblauch
1 EL Sesam
10  Kekse (Butterkekse)
Paprikaschote(n), rot und grün
Tomate(n), gehäutet, aus der Dose
Lorbeerblatt
1/2 TL Koriander
Nelke(n)
1 TL Zimt
1/2 TL Tabasco
50 g Schokolade (70% Kakao), gerieben
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die bratfertige Poularde in Portionsstücke teilen. Jedes Teil leicht salzen und pfeffern, in Milch und Mehl wenden und 15 Minuten ruhen lassen.
Die Poulardenstücke in einer Kasserolle in 4 EL heißer Butter 10 Minuten rundherum anbräunen, Hühnerbrühe zugießen und 1 Stunde kochen lassen.
Pinienkerne, Mandeln und Sesamsamen in einer beschichteten Pfanne anrösten. Die geputzten, in Stücke geschnittenen Paprikaschoten mit den zerbröselten Keksen, gehäuteten und zerdrückten Tomaten, gehackten Knoblauchzehen, Lorbeerblatt, Koriander, Nelken und Zimt in die Pfanne geben. Wenig Hühnerbrühe zugießen und die Mischung 20 Minuten kochen lassen.
Die Poulardenstücke aus der Kasserolle heben. Die Gemüsemischung mit dem Bratensatz in der Kasserolle verrühren, mit Salz abschmecken. Die Poulardenstücke wieder einlegen und alles weitere 40 Minuten kochen lassen.
Kurz vor dem Servieren die geriebene Schokolade einrühren und das Gericht mit Tabasco würzen. Sehr heiß mit körnig gekochtem Reis servieren.

Kommentare anderer Nutzer


Kontrabass

14.07.2005 07:36 Uhr

hört sich echt pervers an. Hühnchen mit keksen und schokolade???

JordiTin

14.07.2005 09:25 Uhr

Hallo,

naja, im mexikanischen Hähnchen mit Mole ist ja auch Schokolade drin... warum nicht? Klingt jedenfalls um Lichtjahre besser und plausibler als viele Fertigsoßenrezepte - und scheint nicht "erfunden", sondern erprobt.
Gruß, Tin

JordiTin

14.07.2005 09:26 Uhr

Ach so, und im piemontesischen Fritto misto sind auch Amarettini mit drin, doch, das passt schon, süß und pikant.... Konny, nicht maulen, einfach mal nachdenken und ausprobieren ;-)

andingi

14.07.2005 12:50 Uhr

ich denke auch, bei den wirren zutaten muss man es erstmal ausprobieren eh man was sagen kann. ich werd es wohl ausprobieren, noch kämpfe ich.
gruss andingi

hemet-nisut-weret

15.07.2005 01:29 Uhr

Ist wirklich ein Rezept, das etwas Mut zum Experimentieren erfordert - aber das Ergebnis ist spitze. Trotz der eher ungewöhnlichen Zutatenliste schmeckt das Ganze einfach s**gut!
hemet-nisut-weret

staldi

15.07.2005 07:46 Uhr

In welche Geschmacksrichtung geht es denn in ungefähr?
Eher süß?
Eher orientalisch?
Ich frag deshalb so blöd, weil ich es gerne ausprobieren würde, doch meine Familie mag oben erwähntes nicht und das brauch dann mal gar nicht auf den Tisch bringen!!

LG
Stephanie

hemet-nisut-weret

15.07.2005 23:16 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Die Geschmacksrichtung ist wohl am besten als "Mexikanisches Pesto" zu bezeichnen. Es ist mäßig scharf und nur wenig süß, die Tunke hat aber starke Ähnlichkeit mit Pesto.
LG hemet-nisut-weret

headeache

15.07.2005 23:57 Uhr

Ein gewagtes Rezept, aber habe ne menge mexikanischer Rezepte die auf Schoki zu pikantem zurückgreifen. Werde es auf jeden Fall ausprobieren.

LG
KAlle :-)

Sanuye

02.08.2008 14:00 Uhr

Hallöchen..

komisch hier werden Rezepte scheinbar oft nach den Zutaten bewertet und nicht nach der Zubereitung und dem Geschmackserlebnis..


Ich habe dieses Rezept nun schon 3 mal probiert .. immer mal leicht mit mit den Mengen einiger Zutaten experimentiert. Für mich ist es ein superleckeres Rezept .. es kam bei mir/meinen Freunden sehr gut an obwohl es auch unter ihnen viele Zweifler wegen der Zutaten gab.

Da aber für mich meine Familie ausschlaggebend ist... gibt es 5 Sterne für Dich..;-)

LG

DONpepperon

22.03.2009 19:29 Uhr

das stell ich mir sogar lecker vor, auch wenn es sehr exotishc klingt .... ich hab mir beim durchlesen eben vorgestellt wie der koch des fliegenden holländers das wohl zubereitet hat :-) so nen paar kekse das huhn und was er grad noch so da hatte .... ich tests das mal aus ...

g donpepperon

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de