Gefüllte Teigtaschen mit Fleischsauce

Tortellini emiliani

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

300 g Grieß (Hartweizengrieß)
100 g Mehl, Typ 405
Ei(er)
30 g Butter
100 g Putenbrust
100 g Schweinelende
75 g Wurst (Mortadella)
75 g Schinken, roher
Ei(er)
150 g Parmesan, geriebener frischer
Zwiebel(n)
Karotte(n)
1 Stange/n Sellerie
50 g Speck (Bauchspeck)
100 g Wurst (Salsiccia), frische ital.Schweinswurst
200 g Hackfleisch vom Rind, mager
250 ml Wein, rot, trocken
3 EL Tomatenmark
  Fleischbrühe
  Salz und Pfeffer
  Muskat
50 g Steinpilze, getrocknet
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 4 Std. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Sauce zuerst herstellen, da 3 Std Kochzeit.
Die Pilze etwa ½ Std in warmem Wasser einweichen (Steinpilze), danach unter fließendem Wasser abspülen, gut ausdrücken und grobhacken. Zwiebel, Karotte, Sellerie und Petersilie sehr fein hacken, ebenso den Speck. Butter und Öl in einem Topf erhitzen, den Speck und das Gemüse bei schwacher Hitze darin braten. Inzwischen die Wurst pellen, kleinschneiden und mit durchrösten. Danach das Rinderhack und die Pilze hinzufügen. Gut umrühren, damit sich alle Zutaten gründlich miteinander vermischen. Den Rotwein dazugießen (die Hitze nicht verstärken) und verdampfen lassen. Das Tomatenmark mit zwei Schöpflöffeln Fleischbrühe (ca. zwei Brühwürfel) ( Ich nehme Fleischpaste) verdünnen und ebenfalls hinzufügen. Umrühren, einige Minuten köcheln lassen und mit zwei weiteren Schöpflöffeln Brühe aufgießen. Mit Salz und Pfeffer würzen und bei schwacher Hitze noch ca. 3 Std. köcheln lassen. Evtl. mit Fleischbrühe verdünnen, wenn sie zu trocken wird. Es werden wirklich keine andere Gewürze benötigt, die Sauce schmeckt göttlich.
Füllung herstellen:
Butter in einer Pfanne zerlassen, die Putenbrust und die Schweinelende in Würfel geschnitten, auf mittlerer Hitze braten. Sobald das Fleisch goldbraun ist, die Hitze reduzieren und etwa 15 Minuten schmoren lassen. Wenn nötig, sehr wenig heißes Wasser dazugeben. Nach beendetem Kochvorgang das Fleisch herausnehmen und auf einem Brett fein hacken. (Fleischwolf sehr hilfreich) mit der Mortadella und dem rohen Schinken genauso verfahren. Nun alles zusammen in eine Schüssel geben, die Eier, den geriebenen Parmesan und eine Prise Muskat hinzufügen, mit Salz und reichlich frisch gemahlenem Pfeffer würzen, alles gut miteinander vermischen und zugedeckt stehen lassen.
Danach den Nudelteig herstellen:
300 g Hartweizengrieß und 100 g Mehl Type 405 (Tip von einer italienischen Mamma, Teig läßt sich besser verarbeiten), Salz und 4 Eier.
(Ruhezeit ca. ½ Stunde). Mit einer Nudelmaschine den Teig bearbeiten bis (Stufe 6).
Die fertigen Nudelblätter mit einem runden Ausstecher (ich nehme ein mittleres Weinglas) dann die Tortellini ausstechen. Die Füllung in die Mitte setzen, halb zuklappen und dann zu einer Tortellini formen. Die Füllung forme ich zu kleinen Markklößchen, das geht schneller und gleichmäßiger.
Die Tortellini al dente kochen, in der übrig gebliebenen Fleischbrühe.

Kommentare anderer Nutzer


Gittili

06.10.2002 00:49 Uhr

Bin sprachlos, wieso es für dieses Rezept von keinem ck einen Kommentar gibt.
Hab es gespeichert, weiß aber nicht, ob ich mich traue, es mal auszuprobieren.
LG
Gittili

genovefa56

03.03.2003 17:53 Uhr

Sehr aufwendige Zubereitungszeit,aber es lohnt sich,
diese Teigtaschen sind ein Hit.
Nur zum weiterempfehlen.
LG
Grete

Nastja

05.06.2003 15:49 Uhr

Das Rezept klingt Prima. Suche ständig nach guten Rezpten um mit meiner Schwester zu kochen. Wir haben immer viel Zeit zum Kochen wenn unsre Männer am PC kleben bleiben!
LG Nastja

mikko

07.06.2003 11:43 Uhr

Auf dieses Rezept habe ich gewartet! Ein wenig arbeitsaufwendig aber so ist es, wenn man gute Sachen essen will..:o) Eins würde mich noch interessieren, wo finde ich Fleischpaste? Und ich habe gedacht, ich kenne alle Produkte, was man zum Kochen braucht.....;-(
LG Mikko

mikko

04.08.2003 00:39 Uhr

Ich habe es gemacht und ich muß sagen, es schmeckt vorzüglich!!!! Oft werde ich es nicht machen, da es viel Arbeit ist aber ich werde es wiederholen.

Danke für das Rezept!

sebastian.1985

20.02.2004 18:37 Uhr

super rezept................

Brathähnchen19

22.05.2004 13:35 Uhr

Klingt echt super lecker!!

Weiß net so genau ob ich mir das zu traue, da es ja schon sehr aufwendig ist und lange dauert aber gespeichert habe ich es erstmal!!:o)

LG

Schängel

27.05.2004 16:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Brathähnchen19,

in den 3 Stunden Kochzeit musst Du nur ab und an umrühren, evtl. etwas Brühe dazu geben. Meistens schaue ich während der Zeit Fernsehen.
Bei Fragen einfach melden.

VG Schängel

nanncy100

24.10.2004 23:59 Uhr

Hallo, erst nach einer Testreihe, haben wir uns das Rezept auf die Fahne geschriebn.
Der Aufwand wird durch den guten Geschmack und die Eigenschaften belohnt.
VG
Jürgen und Nancy

drfco

10.08.2005 18:18 Uhr

Hallo,
habe das Rezept ausprobiert und war erst etwas skeptisch wegen den 3 Stunden, aber es hat sich gelohnt, die Sauce war super lec´ker und das für mich der keine Pilze mag ( man hat sie nicht mehr geschmeckt ). Eine Frage hab ich allerdings: bei mir klebte der Nudelteig nach deiner Anweisung in der Nudelmaschine und es ging erstmal garnichts mehr ( war auch das erste Mal ). Dann waren die fertig gefüllten Nudeln total hart und auch nach 10 min. kochen noch nicht gar. Gibt es einen Tipp, das ich etwas besser machen kann, denn wie gesagt super leckerschmecker. Bitte gib mir einen Tipp.
LG Jutta

sschlochow

25.02.2014 10:16 Uhr

Hallöchen Jutta,

die Frage ist schon länger her, ich weiß... aber ich glaube, dass du sonst keine Anwort mehr bekommst.
Es könnte sein, dass der Teig zu dick war.
Ein Tip zum Testen. Es bleiben ja immer ein paar Nudelabschnitte übrig. Diese einfach zusammenkleben (um an der dicksten Stelle vergleichen zu können) und mitkochen. Wenn die Nudeln anfangen weich zu werden, ab und an mal einen \"Testabschnitt\" probieren.
Anders ist es sehr schwer, die Konsistenz selbstgemachter Nudeln zu bestimmen.

Liebe Grüße

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de