Fleischbällchen

in Tomatensauce mit Spaghetti
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

250 g Hackfleisch, Rind
150 g Hackfleisch, Schwein
  Brot(e), trockenes, entsprechend der Menge von zwei Brötchen, in warmes Wasser eingeweicht.
Ei(er)
Zwiebel(n), feingehackt
3 Zehe/n Knoblauch, geschält und feingehackt
1 TL Oregano
  Muskat
  Pfeffer, schwarz
1 TL Salz
1 Pkt. Tomate(n), stückig, Tomato Italiano
1 Bund Petersilie, gehackt
  Olivenöl, für die Pfanne
  Mehl, zum Panieren
500 g Nudeln (Spaghetti)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Hackfleisch in einer Schüssel mit den Eiern, dem ausgedrückten, eingeweichten Brot, den feingehackten Zwiebeln, Oregano (1 TL), Salz (1 TL), Pfeffer und der Muskatnuss (dreimal) gut verkneten. Mit einem Kaffeelöffel gleich große Mengen aus der Masse herausstechen und zu Kugeln rollen.

Den Boden einer großen Pfanne mit Pflanzen- oder Olivenöl bedecken. Die Fleischbällchen in feinem Mehl wälzen und in der Pfanne von allen Seiten goldbraun anbraten. Die Fleischbällchen aus der Pfanne nehmen und bedeckt zur Seite stellen.

Die Packung Tomato Italiano öffnen und zur Seite stellen. Die grobgewürfelte Zwiebel und den Knoblauch in die gleiche Pfanne geben, in der die Fleischbällchen angebraten worden sind.

Unter ständigem Rühren mit dem Kochlöffel goldbraun andünsten (nicht zu heiß), dann die Packung Tomato Italiano darüber gießen. 5 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Die Fleischbällchen dazugeben und alles 15 Minuten köcheln lassen. Mit Oregano, Salz, Pfeffer und der gehackten Petersilie abschmecken.

Die Spaghetti (500g) nach Vorschrift kochen , in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen. Mit der Sauce und den Fleischbällchen mischen.

Sofort servieren. Mit geriebenem Parmesankäse bestreuen.

Kommentare anderer Nutzer


monamaus88

28.06.2006 13:51 Uhr

genau mein geschmack... lecker lecker

FortunaBroetchen

19.05.2012 22:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
Hab heute dieses Essen gemacht,hab mich gewundert das bei 400 gr. Gehacktes 2 Brötchen rein kommen und zwei Eier war mir ehrlich gesagt schon suspekt. Bei meinen Frikadellen z.B. kommt auf ein Kilo Masse gerade mal 1 Brötchen und 1 - 2 Eier. Es soll ja der Metzger gewinnen und nicht der Bäcker *zwinker

Das ganze war sehr ich sag mal nicht wirklich fest, eher zu weich, es klebte alles an meinen Fingern, sah nicht wirklich lecker aus mit dem Mehl...also hab ich es dann so gemacht wie ich es mir vorstelle und ich muss sagen so war´s lecker.
Hab noch ein paar Kräuter rein getan, Tymian,Oregano und Majoran

Also nochmal das Rezept ist Ausbaufähig, nur würde ich nicht soviel Brötchen rein geben, dafür aber Kräuter.

Bild ist unterwegs

Juulee

09.08.2012 09:54 Uhr

Die Fleischbällchen waren gestern für uns ein leckeres Abendessen. Ich habe sie ohne Brot gemacht und auch nur mit einem kleinen Löffel geformt. So bleiben sie sehr locker. Die Soße war auch schnell gemacht. Diese habe ich noch mit etwas Thymian abgerundet.
Alles in allem ein schnelles, einfaches und sehr gutes Gericht.
Ein Foto kommt auch.

LG Juulee

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de