Apfelkuchen mit Pudding

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 Pck. Puddingpulver, Vanille
50 g Zucker
500 ml Milch
250 g Mehl
1/2 Pck. Backpulver
Ei(er)
2 EL Zucker
150 g Butter
1 EL Milch
Äpfel, säuerliche
  Zimt
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Einen Vanillepudding nach Anleitung mit Milch und Zucker kochen und abkühlen lassen.
Alle Zutaten vermengen, bis ein glatter Teig entstanden ist. Eine Springform (Durchmesser 28 Zentimeter) einfetten und mit Mehl oder Paniermehl ausstäuben. Teig in die Form geben, glatt drücken und am Rand etwas hochziehen.
Äpfel schälen, halbieren, vierteln und in Spalten schneiden. Apfelspalten gleichmäßig auf dem Mürbeteig verteilen, dabei etwas in den Teig einstecken. Den noch lauwarmen Pudding gleichmäßig über die Äpfel verteilen und glatt streichen. Mit etwas Zimt bestäuben. Bei 180°C etwa eine Stunde backen.

Kommentare anderer Nutzer


Nuedelchen

06.07.2005 09:20 Uhr

Habe den Apfelkuchen gestern direkt mal ausprobiert, echt super gelungen und echt lecker, vor allem nicht zu süß!

Bezwinger

13.07.2005 17:54 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Für alle Diabetiker habe ich heute mal die Werte ausgerechnet (ich koche den Pudding ohne Zucker aber dafür mit dern entsprechenden Menge Süßstoff):

Gesammt:
30 BE = 360g KH
3200 Kcal

Pro Stück (bei 12 Stück):
2,5 BE = 30g KH
270 Kcal

Bezwinger

13.07.2005 17:55 Uhr

Am besten schmeckt der Kuchen, wenn er noch warm ist oder wenn er einen Tag duchgezogen hat.

Gruß
Bezwinger

dieKurze

11.09.2005 22:08 Uhr

Hab da mal ne Frage:

Bei der Rezeptangabe, stehen die 50g Zucker und 500ml Milch für die Puddingzubereitung oder für den Mürbeteig?
Hab es für den Teig genommen, aber irgendwie ist der nicht richtig aufgegangen... :(

Aber das mit dem Pudding fand ich ne tolle Idee, kannte ich nicht.

beeatrize

12.09.2005 15:37 Uhr

tja "kurze", da hast du wohl die zutaten für den pudding in den teig gerührt...
ist zwar schade, wenn der kuchen nichts geworden ist - aber übung macht den meister!

mal sehen, wie mir der kuchen gelingt :-)

gruß, beeatrize

Mönschen

24.12.2013 09:45 Uhr

Ich hab den Kuchen gestern auch gemacht, aber der Teig ist nicht so geworden wie er sollte. Naja mal sehn, obs trotzdem schmeckt. Problem ist nur, dass in dem Rezept die Zutaten für den Kuchenboden und den Pudding vermischt sind, also nicht klar abgetrennt ist, was für was ist. Ziemlich irreführend. Ich hab mich beim Pudding einfach an die Zubereitung auf der Packung gehalten, war einfacher. Trotzdem ist der Teig sehr klebrig geworden, also kein Mürbeteig, mit am Rand hochziehen war nicht viel.

Marianne67

17.09.2005 20:41 Uhr

Der Kuchen schmekt SEHR gut

Etaner

05.11.2005 00:44 Uhr

Hallo,
das war heute ein leckerer Geburtstagskuchen :)
merci

lg
Renate

dolby11

27.01.2006 21:48 Uhr

Der Kuchen ist sehr gut angekommen! Mein Mann war allerdings der Meinung, es sei zuwenig Zucker drin. Ich denke aber, ich versuche beim nächsten Mal eine kleinere Form. Der letzte Kuchen war ziemlich platt...

Liebe Grüße, dolby11

Tanzmaus_77

19.02.2006 23:09 Uhr

Wurde heute Nachmittag getestet :-)
Mein Freund und ich sind allerdings der Meinung, daß ruhig etwas mehr Pudding verarbeitet werden könnte. Beim nächsten mal nehmen wir zwei Packungen Pudding! Eine auf den Boden, dann Äpfel und oben noch mal eine zweite Schicht.

Grüßle :-)

Bezwinger

22.02.2006 10:44 Uhr

Hallo Tanzmaus_77,

durch den Pudding wir der Kuchen schön saftig. Wenn dir die Äpfel oben etwas "trocken" erscheinen, kannst du sie ja auch unter dern Pudding heben.

Gruß
Bezwinger

köchin22

18.06.2006 17:11 Uhr

hmm sieht lecker aus und einfach zu machen, is sofort gespeichert :)
kannst du mir vielleicht die kcal werte geben? wäre echt lieb

Liebe grüße Karin

Rosinenkind

18.06.2006 18:35 Uhr

Hallo,

den Kuchen habe ich heute auch gemacht, leider waren bei mir die Äpfel nicht weich genug geworden. Aber geschmacklich wars lecker. Werde ich wieder machen und nächstes Mal die Äpfel vordünsten.

LG Rosinenkind

ginchen03

24.07.2006 07:44 Uhr

Hallo

An alle die den Kuchen schon ausprobiert haben:
nehmt ihr normales Vanillepuddingpulver oder backfestes????

lg
ginchen03

Bezwinger

24.07.2006 10:44 Uhr

Hallo ginchen03,

bisher habe ich immer ganz normalen Vanillepudding genommen!
Der backfeste schmeckt mir nicht so gut und der normale erfüllt auch seine Dienste; er soll das ganze ja nur etwas abbinden.

Gruß
Bezwinger

ginchen03

28.07.2006 08:25 Uhr

Dankeschön

...dann kans ja losgehn...

lg
ginchen03

Sahneschnitte8

12.08.2006 17:11 Uhr

Hallo,

habe für den Teig etwas mehr Zucker genommen.

Total einfach und lecker!



LG
Sahneschnitte

Conny007

18.09.2006 11:59 Uhr

Hallo,

der Kuchen schmeckt echt lecker. Hab allerdings in den Teig etwas mehr Zucker gegeben und eine kleinere Form genommen. Werde ihn bald wieder mal backen.

LG

Mel_83

18.10.2006 13:04 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Der Kuchen war sehr lecker, habe in gestern gebacken, habe allerdings noch Streusel daraufgemacht und zwar:
100g Zucker
100g Mehl
100g Butter
Aber sehr, sehr lecker. Nur zu empfehlen.

LG Mel

jane71

22.10.2006 13:59 Uhr

War super lecker der Kuchen,
hab ihn gestern gebacken!

Gruß von der jane

manni31

06.11.2006 10:41 Uhr

Hallo,

habe gestern auch mal den Kuchen ausprobiert.E hat uns auch gut geschmeckt.

LG manni31

Metoc

29.11.2006 14:50 Uhr

Leider ist das mit dem Mürbeteig und dem Vanillepudding bei den Zutaten etwas durcheinander gekommen. Wär schön, wenn man du das etwas aufklären kannst für alle Leser ;) Wie der Pudding gemacht wird steht ja immer auf der Verpackung.
Kenn den Kuchen, ist seehr lecker ;)

devilinchen78

08.02.2007 09:10 Uhr

Hallo,
ich liiiiieeebe Apfelkuchen! Habe den Kuchen gestern gebacken und muss sagen, dass er zwar schmeckt, mir persönlich aber nicht süß genug und die Äpfel waren mir noch zu roh, länger als 1 Std. backen ging aber auch nicht, da der Boden schon recht dunkel wurde.
Aber trotzdem lecker, werde ihn aber jetzt allein essen und nicht wie geplant mit zur Arbeit nehmen.
LG, devilinchen

gege1

18.03.2007 17:21 Uhr

hallo,

der kuchen ist einfach und lecker. ich habe in teig und pudding allerdings je einen gehäuften EL Zucker mehr getan, und das war gut. vielen dank.

lg, gege1

cookilein

09.05.2007 16:31 Uhr

Lecker !!!
Habe mir das Rezept vor zwei Wochen ausgedruckt, und nun war es endlich so weit ;)
Ein sehr leckerer Apfelkuchen der zeigt, das es auch ohne Quark und Co geht.
Habe ihn, wie Mel_83 beschrieben, mit Streuseln gebacken....ein wenig mehr Pudding und Zucker in den Teig, und er wird mein neuer Lieblingskuchen!!!

LG, cookilein

EvaStefan

17.01.2009 19:25 Uhr

Hallo,

habe soeben Deinen Kuchen gebacken und die doppelte Menge Pudding verwenden. Fühlte mich von den Kommentaren hier inspiriert.

Ergebnis: LEEEEEEEECKER!!!!! Ech super!:-)

Mein Mann wünscht sich allerdings fürs nächste Mal noch Streusel drauf. Soll er haben. ;-)

Danke für das tolle Rezept!

LG,
Eva

naoli

20.04.2009 21:53 Uhr

Hallo,
habe das Rezept sofort ausprobiert. War ein super Erfolg. Hatte ihn zu einem Kuchenbasar gegeben und bekam alles verkauft. Top Rezept. Habe allerdings eine 26er Form genommen und eine etwas längere Backzeit, da ich eine niedrigere Backtemperatur gewählt habe. Obendrauf noch Streusel und lecker Kuchen war fertig.

Gruß Naoli

gabriele1105

13.05.2009 22:32 Uhr

Hallo,

habe den Kuchen gebacken, geht einfach und schmeckt lecker.

liebe Grüße
gabriele

mmaf

30.08.2009 21:08 Uhr

Hallo,

habe zu meinem Geburtstag Deinen Kuchen nachgebacken und jeder war begeistert!
Doch bei mir hat`s ein wenig länger als 10 Minuten gedauert :-)

LG mmaf

6xschmidt

21.10.2009 07:30 Uhr

Hallo ,

Danke für das Rezept , war lecker ....aber leider schon alle .

glg manu

anomis52074

06.03.2010 20:36 Uhr

habe heute zum ersten Mal in meinem Leben gebacken und Dein Kuchen ist mir auf Anhieb gelungen, vielen Dank für das einfache und sehr leckere Rezept.

Ich habe allerdings die Ratschläge befolgt und zwei Puddingpackungen genommen.

vg

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


leckeressen777

27.02.2011 14:21 Uhr

Der Kuchen ist auch bei mir was geworden. Habe für den Teig 1/3 mehr von den Zutaten genommen, damit der Boden etwas dicker wird. Dann aber 6 Äpfel vorgebraten. Hätten ruhig mal 8 sein können. Auch den Pudding aus 750 ml Milch und eine 28er Form war schön ausgefüllt damit. Nur die war dann am nächsten Tag schon wieder leer :-) war sehr lecker.

Danke fürs Rezept

lia2008

14.05.2011 16:32 Uhr

halli hallo,

an sich hört sich das rezept ganz gut an,allerdings fehlt es im teig an zucker!!!!! leider lässt der teig sich auch schlecht bearbeiten,er ist enorm klebrig:-( aber es hat geklappt.ich habe für eine 26 form 4 äpfel verwendet,was mehr als ausreichend war(lag es aber vielleicht daran,dass ich sie recht dünn geschnitten habe?)
ich habe als i tüpferlchen noch mandeln obendrauf gegeben,wir sind gespannt wie der kuchen schmeckt,riechen tuts schonmal sehr gut(wie früher bei meiner oma,wenns apfelkuchen gab:-) )
lg

Pantherlilith

15.06.2011 22:42 Uhr

Schade, schade, schade...
Wegen der Kommentare habe ich mir mehr von dem Kuchen erhofft.
Habe auch mehr Pudding genommen aber der Kuchen ist zusammengefallen und der Pudding ist sehr, sehr fest geworden. Vielleicht hat jemand eine Idee, wie man den Cremiger machen könnt.
Sahne hinein? Oder mit geschlagenen Eiweiß evt...

Bei meiner Oma ist er nicht so fest.
Der Teig war ebenfalls kein Teig zum Kneten, sondern eher wie Rührkuchenteig. Aber es klappte dennoch ihn in die Form zu schmieren und nach dem Backen war er auch super. Nur mit dem Pudding bin ich absolut nicht einverstanden.

Pantherlilith

21.06.2011 16:49 Uhr

Ich hab e an dem Kuchen nun herumexperimentiert und mit Hilfe meiner Oma, bin ich auf eine Lösung gekommen.
In den etwas abgekühlten etwas Butter hineinrühren und ein Eigelb zugeben.
Das Eiweiß zu Schnee schlagen und unterheben.

So wird der Kuchen richtig fluffig und schaumig und der Pudding patscht auch nicht so zusammen, so dass die Zubereitung eines Puddings reichen müsste.
Wir lieben diesen Apfelkuchen so und ich kann gar nicht genug davon bekommen.
Das funktioniert auch mit Sauerkirschen. Statt Milch kann man das Kirschwasser auffangen und darin den Pudding kochen. Echt total lecker und kann ich nur empfehlen.

knissikoch

10.09.2011 22:38 Uhr

Hallo,
muß mich leider dem von Pantherlilith anschließen. Der Teig ist sehr klebrig zu verarbeiten und ist später zusammengefallen und somit recht fest, leider. LG

Mondkaninchen

11.10.2011 12:59 Uhr

Hallo,

ich finde den Kuchen einfach nur extrem lecker!
Da mir der Teig am Anfang auch zu klebrig war, habe ich einfach
so lange Mehl dazugetan bis ich ihn vernünftig verteilen konnte ;)
Auch habe ich den Tipp beherzigt und Streusel über den Pudding verteilt.
Zwischendurch hatte ich zwar etwas Panik, dass der Kuchen nichts wird
(Teig zu klebrig, Pudding irgendwie doch recht wenig), aber es hat dann von den Mengenverhältnissen doch gut gepasst.

Lg

Cinderella80

26.02.2012 18:19 Uhr

Habe gestern ebenfalls den Kuchen gebacken. Habe schon beim anrühren gedacht, da kommt aber wenig Zucker rein... Hätte ich mal auf mein Bauchgefühl gehört. Selbst mein Freund, der sonst wirklich alles isst, mag ihn nicht. Der Boden schmeckt nicht und das mit dem Pudding war auch nicht so optimal, viel zu feste Haut. Hab den Kuchen dann heut mal entsorgt, schade!!!

Leena9

12.03.2012 20:15 Uhr

Superlecker!
Ich mag es nicht so süß, also habe ich den Pudding ohne Zucker gekocht und stattdessen in den Teig noch ein wenig Vanille zugetan und es war richtig richtig lecker.
Nur mit der Zubereitungszeit bin ich nicht ganz ein verstanden - ich brauchte die angegebenen 10min ja schon allein zum Äpfel schälen! (Muss wohl mehr üben;) )

kälbi

31.10.2012 12:37 Uhr

Hallo,

obwohl ich sonst immer den Zucker reduziere und bei diesem Kuchen die angegebene Menge verwendet habe, war er selbst mir nicht süß genug. Außerdem hat mich die doch recht feste Haut auf der Kuchenoberfläche gestört.
Das ist eben Geschmackssache.

LG Petra

PFink

14.09.2014 13:49 Uhr

Hallo,

der Kuchen war richtig lecker und vor allem nicht so süß.
Kam auf der Geburtstagsparty super an.

Dafür gibt es von mir 5 Sterne. Und Bild ist auch unterwegs.

LG Petra

Paige-41

27.09.2014 13:31 Uhr

Habe den Kuchen heute gebacken,hätte die Kommis aber auch vorher lesen sollen.
Eindeutig zuwenig Zucker,auch wenn ich das sonst gerne reduziere.
Der Teig schmeckt deshalb leider absolut fade:-(.
Der Rest ist aber super gelungen!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de