Apfelkuchen mit Pudding

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 Pck. Puddingpulver, Vanille
50 g Zucker
500 ml Milch
250 g Mehl
1/2 Pck. Backpulver
Ei(er)
2 EL Zucker
150 g Butter
1 EL Milch
Äpfel, säuerliche
  Zimt
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Einen Vanillepudding nach Anleitung mit Milch und Zucker kochen und abkühlen lassen.
Alle Zutaten vermengen, bis ein glatter Teig entstanden ist. Eine Springform (Durchmesser 28 Zentimeter) einfetten und mit Mehl oder Paniermehl ausstäuben. Teig in die Form geben, glatt drücken und am Rand etwas hochziehen.
Äpfel schälen, halbieren, vierteln und in Spalten schneiden. Apfelspalten gleichmäßig auf dem Mürbeteig verteilen, dabei etwas in den Teig einstecken. Den noch lauwarmen Pudding gleichmäßig über die Äpfel verteilen und glatt streichen. Mit etwas Zimt bestäuben. Bei 180°C etwa eine Stunde backen.

Kommentare anderer Nutzer


Nuedelchen

06.07.2005 09:20 Uhr

Habe den Apfelkuchen gestern direkt mal ausprobiert, echt super gelungen und echt lecker, vor allem nicht zu süß!
Kommentar hilfreich?

Bezwinger

13.07.2005 17:54 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Für alle Diabetiker habe ich heute mal die Werte ausgerechnet (ich koche den Pudding ohne Zucker aber dafür mit dern entsprechenden Menge Süßstoff):

Gesammt:
30 BE = 360g KH
3200 Kcal

Pro Stück (bei 12 Stück):
2,5 BE = 30g KH
270 Kcal
Kommentar hilfreich?

Bezwinger

13.07.2005 17:55 Uhr

Am besten schmeckt der Kuchen, wenn er noch warm ist oder wenn er einen Tag duchgezogen hat.

Gruß
Bezwinger
Kommentar hilfreich?

dieKurze

11.09.2005 22:08 Uhr

Hab da mal ne Frage:

Bei der Rezeptangabe, stehen die 50g Zucker und 500ml Milch für die Puddingzubereitung oder für den Mürbeteig?
Hab es für den Teig genommen, aber irgendwie ist der nicht richtig aufgegangen... :(

Aber das mit dem Pudding fand ich ne tolle Idee, kannte ich nicht.
Kommentar hilfreich?

beeatrize

12.09.2005 15:37 Uhr

tja "kurze", da hast du wohl die zutaten für den pudding in den teig gerührt...
ist zwar schade, wenn der kuchen nichts geworden ist - aber übung macht den meister!

mal sehen, wie mir der kuchen gelingt :-)

gruß, beeatrize
Kommentar hilfreich?

Mönschen

24.12.2013 09:45 Uhr

Ich hab den Kuchen gestern auch gemacht, aber der Teig ist nicht so geworden wie er sollte. Naja mal sehn, obs trotzdem schmeckt. Problem ist nur, dass in dem Rezept die Zutaten für den Kuchenboden und den Pudding vermischt sind, also nicht klar abgetrennt ist, was für was ist. Ziemlich irreführend. Ich hab mich beim Pudding einfach an die Zubereitung auf der Packung gehalten, war einfacher. Trotzdem ist der Teig sehr klebrig geworden, also kein Mürbeteig, mit am Rand hochziehen war nicht viel.
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Leena9

12.03.2012 20:15 Uhr

Superlecker!
Ich mag es nicht so süß, also habe ich den Pudding ohne Zucker gekocht und stattdessen in den Teig noch ein wenig Vanille zugetan und es war richtig richtig lecker.
Nur mit der Zubereitungszeit bin ich nicht ganz ein verstanden - ich brauchte die angegebenen 10min ja schon allein zum Äpfel schälen! (Muss wohl mehr üben;) )
Kommentar hilfreich?

kälbi

31.10.2012 12:37 Uhr

Hallo,

obwohl ich sonst immer den Zucker reduziere und bei diesem Kuchen die angegebene Menge verwendet habe, war er selbst mir nicht süß genug. Außerdem hat mich die doch recht feste Haut auf der Kuchenoberfläche gestört.
Das ist eben Geschmackssache.

LG Petra
Kommentar hilfreich?

PFink

14.09.2014 13:49 Uhr

Hallo,

der Kuchen war richtig lecker und vor allem nicht so süß.
Kam auf der Geburtstagsparty super an.

Dafür gibt es von mir 5 Sterne. Und Bild ist auch unterwegs.

LG Petra
Kommentar hilfreich?

Paige-41

27.09.2014 13:31 Uhr

Habe den Kuchen heute gebacken,hätte die Kommis aber auch vorher lesen sollen.
Eindeutig zuwenig Zucker,auch wenn ich das sonst gerne reduziere.
Der Teig schmeckt deshalb leider absolut fade:-(.
Der Rest ist aber super gelungen!
Kommentar hilfreich?

Chrispy7875

31.10.2014 09:19 Uhr

Hallo!

Danke für das Rezept! Dieser Kuchen ist wirklich schnell geemacht. Genau das richtige für mich als Nicht-Spezialistin. Ich fand jedoch auch die Zutatenliste irritierend - könntest du das bitte ändern?

Habe den Mürbeteig mit Weizenvollkornmehl probiert, der wird für die Kuchengabel zu knusprig. Das nächste Mal verwende ich wieder normales Mehl und mache auch mehr Zucker dran. Ist halt Geschmackssache :-)
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de