•   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Huhn (etwa 1,5 kg schwer)
  Suppengrün : Knollensellerie, Petersilienwurzel, Stange Porree, dicke Karotte
10  Karotte(n)
100 g Ingwer, frisch
Chilischote(n) (oder aus dem Glas rote scharfe Pfefferoni)
1 Tasse/n Nudeln (Faden- oder Buchstabennudeln)
1 Tasse/n Erbsen, feine, am besten aus der Tiefkühlung
1 Dose/n Bohnen, schwarze, oder Kidneybohnen
  Salz, evtl. gekörnte Brühe zum Nachwürzen
  Petersilie, frisch gehackte
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Besonders empfehlenswert in der Erkältungszeit.
Es handelt sich um eine durch Chili und Ingwer schärfer gemachte Hühnersuppe. Chili und Ingwer wirken antibakteriell und verstärken die ohnehin schon schweißtreibende Wirkung der Hühnersuppe. Hühnersuppen wirken im allgemeinen schleimlösend.

Zunächst aus dem Suppenhuhn mit dem Suppengrün eine kräftige Hühnerbrühe kochen, ich nehme dafür den Schnellkochtopf. Das gegarte Huhn zum Abkühlen beiseite legen und später das Fleisch in recht feine Streifen schneiden.

Das Fett von der Brühe abschöpfen, dabei ein wenig in einen kleinen Topf geben. Die Karotten in feine Ringe schneiden, die Ingwerknolle schälen und in sehr feine Scheibchen schneiden, beides in dem Topf mit dem Hühnerfett andünsten, dann mit Deckel etwa 10 Min. garen. In der Zwischenzeit die Chilischoten in sehr feine Ringe schneiden, ggf. nochmals teilen und zum gegarten Gemüse geben.

Die Hühnerbrühe erneut zum Kochen bringen, die Nudeln in den Topf und kurz vor Ende der Garzeit der Nudeln die Erbsen sowie die Bohnen einschütten, dann noch das kleingeschnittene Fleisch und das Karottengemüse zum Erwärmen dazu.
Abschmecken, vielleicht noch etwas Salz oder gekörnte Brühe oder Chili?!
Diese Suppe im Falle einer Erkältung schön heiß essen, vor dem Verzehr noch etwas Petersilie auf die Suppe im Teller streuen.