American Apple Pie

Nach einem originalen US-Rezept
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

  Für den Teig:
300 g Mehl
1 EL Zucker
1 TL Salz
175 g Butter, weiche
6 EL Wasser (Eiswasser)
  Für die Füllung:
1 1/2 kg Äpfel
125 g Zucker
50 g Rohrzucker, brauner
2 EL Mehl
Zitrone(n), davon Saft und Schale
1 Prise Muskat
  Zum Bestreichen:
1 EL Milch
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: ca. 225 kcal

Für den Teig Mehl in eine Schüssel sieben und mit Zucker und Salz vermischen. Die Butter in Flöckchen dazugeben und alles mit den Fingern zu einer bröseligen Masse verarbeiten. Dann mit so viel eiskaltem Wasser verkneten, bis ein glatter, gut formbarer Mürbeteig entstanden ist. Den Teig in Folie wickeln und in den Kühlschrank legen.

Dann die Äpfel schälen, entkernen und in Spalten schneiden. Mit dem Zitronensaft beträufeln.
Zucker, Rohrzucker, Mehl, Zitronenschale, Muskat und nach Belieben noch etwas Zimt in einer Schüssel vermischen und die Apfelspalten unterheben.

Den Teig wieder aus dem Kühlschrank nehmen und in zwei Hälften teilen.
Eine davon ausrollen und eine Spring- oder Pieform damit auslegen. Die Äpfel darauf verteilen, in der Mitte etwas anhäufen.
Dann den restlichen Teig ausrollen und ca. 1,5 cm breite Streifen ausrädern. Als Gitter über die Äpfel legen und an den Rändern gut andrücken.
Bei 200°c auf der untersten Schiene etwa 10 min backen, dann auf 180°c herunterschalten und noch ca. 60-75 min fertig backen, bis die Gitterstreifen eine leichte Kruste haben.

Die Füllmasse verbindet sich mit dem Apfelsaft, der beim Backen austritt - gibt eine besonders leckere Füllung.

Kommentare anderer Nutzer


Rückwardt

11.06.2005 15:27 Uhr

es ist übrigens bessen den äpfeln stärke statt mehl beizugeben

alina1st

11.06.2005 15:51 Uhr

Hallo!!!

interessant, hab ich noch nicht gehört, kannst du mir denn auch sagen warum?
mit mehl funktioniert es jedenfalls prima, wer aber stärke nimmst sollte die menge wohl etwas reduzieren.

lg alina

Kathy36

12.06.2005 20:14 Uhr

Hallo Alina,

deine rezept gefällt mir sehr gut. Ist fast wie meine rezpt, aber mit der brauner zucker schmeckt er bestimmt köstlich.

Danke früs rezept!

LG
KATHY

GattaPredatrice

26.06.2005 13:57 Uhr

Hi Alina!

Ich liebe Apfelkuchen!
Und im Sommer ganz besonders, da er frischer ist, als fette Torten.
Den werde ich bald mal ausprobieren, hört sich simpel an.
Danke fürs Rezept!

L.G. Dominique

falafel

06.08.2005 09:15 Uhr

Hallo Alina
Ich habe den apple pie zum Geburtstag meines Sohnes gemacht,
er war ruckzuck verputzt.
Das ist ja schon ein Zeichen für Güte.
vielen dank für dieses leckere Rezept
Falafel

alina1st

07.08.2005 21:13 Uhr

Hallo!!

Freut mich dass er so gut angekommen ist!! ich habe ihn damals auch zu einem Geburtstag mitgebracht, war bei den vielen Torten für viele eine perfekte alternative =)

lg alina

cathinka

04.10.2005 18:28 Uhr

Hallo!
Ich hab den Kuchen am Wochenende gebacken, er war sehr lecker. Nur leider ist er mir ein wenig auseinandergefallen und die Apfelfüllung war sehr flüssig. Kann mir vielleicht wer erklären, was ich falsch gemacht habe?
cathinka

alina1st

04.10.2005 20:38 Uhr

Hallo catinka

vielleicht haben deine äpfel mehr saft abgegeben als ich es berechnet habe, sodass das mehl dann etwas zu wneig war... vielleicht wären in deinem fall 3-4 el besser gewesen. mit ganz normalen backäpfeln reichen 2 el aus, aber solltest dus nochmal versuchen wollen, probier es mal mit mehr mehl! lag sicher an den äpfeln, nicht an dir....

lg alina

ReginaNoctis

16.10.2005 14:18 Uhr

Hallo!
Hab den Kuchen gestern Nacht gebacken :) Er ist sehr lecker, aber ich hab das gleiche Problem wie Cathinka, er ist sehr flüssig geworden... Mal sehn, nächstes Mal wird es besser *g* Vielleicht sollte man den Saft, der schon austritt, wenn man den Zucker beigibt nicht mit auf den Kuchen geben...
Liebe Grüße,
ReginaNoctis

alina1st

16.10.2005 14:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Regina

ja auf jeden fall, du hast recht, den bereits ausgetretenen saft nicht mit dazu geben!!! ansonsten auch unbedingt etwa 3 El benutzen- und bitte keine gestrichenen!!
ich hoffe mal das nächste mal klappts besser =)

lg alina

claudia666

01.11.2005 10:43 Uhr

Hallo!

Ich habe dein Rezept letztes Wochenende probiert und es war der Hammer und ist super angekommen!

LG Claudia

Tusor

31.12.2005 13:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Der Kuchen ist jetzt gerade das zweite Mal bei mir im Ofen. Ist wirklich sehr lecker.
Da meine Freundin ein Faible für Rosinen hat und auch ich der Meinung bin, dass zu Äpfeln sowohl Zimt als auch Rosinen gehören ;-), habe ich ca. 100-150g Rosinen noch eingeweicht und mit in die Füllung gegeben. Entspricht dann zwar wahrscheinlich nicht mehr dem "original US-Rezept", aber ist noch viel leckerer.

Shadowstar

04.02.2006 02:36 Uhr

Wir waren auch seeehr begeistert von dem Kuchen und er war super lecker. Wir leben seit einiger Zeit in Amerika und wollten deswegen mal was typisch amerikanisches backen und waren ueberrascht, das das so einfach war. Nur haetten wir den Kuchen nicht aus der Form nehmen koennen, weil er dann auch auseinander gefallen waere, fuer uns wars nicht schlimm, weil er einfach nur lecker war, aber wenn man den Kuchen irgendwo um Geburtstag mitbringt, muss man ja auch aufs optische achten :) Wir versuchen das naechste Mal ein bisschen weniger Aepfel zu nehmen. Wir haben ihn uebrings auch mit Staerke gemacht.

Shadowstar

22.02.2006 19:26 Uhr

Ich habe nun auch mein Bild hochgeladen :)
Was mich noch interessieren wuerde: Wir haben den Kuchen in der Bachform gelassen und ihn dann in einzelne Stuecke geschnitten und auf den Teller getan, weil er eh nur fuer uns war. Aber ich haette den auch net aus der Form rausbekommen, weil er dann zerbroeckelt waere. Wie hast Du den so schoen aus der Form bekommen?

alina1st

22.02.2006 19:46 Uhr

Hallo Shadowstar

danke erstmal für dein schönes Bild!
also ich selsbt habe ihn auch in der Form glassen, ich fand es auch nicht nötig, ohn raudzuholen. sathinka aber hat es geschafft, wie du siehst- aber sie hat ihn auch in einer Springform gemacht, wie ich das sehe. willst du den kuchen also draußen haben, nimmd as nächste mal eifnach eine normale springform. dann klappt das auch!

lg alina

c.herdeg

12.04.2006 13:11 Uhr

Hallo Zusammen!

Also ich habe auch Mehl benutzt, wie es im Rezept steht.

Wenn man Stärke nimmt, egal in welcher Menge, dann hat man nach dem ersten Bissen so ein ekliges glattes Gefühl auf den Zähnen, das geht gar nicht. Stört mich auch an vielen "industriell gefertigten" Backwaren wie Doughnuts oder Muffins oder sowas...

Grüsse!

evil5000

01.06.2006 11:50 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

habe den Kuchen jetzt bereits zweimal gemacht und erst ist super angekommen - beim ersten mal in Konkurrenz zu vier Geburtstagskuchen. Ich habe beim zweiten Mal etwas mehr Eiswasser an den Teig gemacht - er ließ sich so besser ausformen (wurde nicht so hart wie beim ersten Mal - war 'nen Kraftakt). An die Äpfel habe ich beim zweiten Mal 4 Esslöffel Mehl gemacht - das ergab die mE. nach richtige Konsistenz (beim ersten Mal mit 3 EL Mehl musste ich Saft abschütten). Da der Kuchen schnell geht und hervorragend ankommt, wird er wohl dem Standardrepertoire zugeordnet.

frankie414

15.08.2006 13:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo allerseits!

Vielleicht kurz zur Erläuterung: Apple Pie ist den USA ein Dessert und wird üblicherweise in der Form (idealerweise eine schöne Pie Plate aus Keramik) serviert. Da darf der Teig dann auch ruhig bröseln und stört es nicht, wenn die Apfelfüllung ein wenig flüssig ist - wasserdünn rauslaufen sollte sie allerdings nicht.

Mein Tipp: Lauwarm servieren, mit einem Klecks Vanilleis - köstlich!

mrs_B

17.09.2006 14:34 Uhr

Hallo!
Ich habe den Pie nun schon zwei mal gemacht und er war köstlich.
Ich kann ihn nur empfehlen.

lenapena

18.10.2006 04:49 Uhr

Also ich hab ihn gestern gemacht und 1. war es wirklich supereinfach (vor allem der Mürbteig- liess sich super verarbeiten) und 2. war er echt lecker!
Ich hab 5 großzügige Esslöffel Mehrl in die Füllung gegeben, da war auch nix zu flüssig oder zu trocken!

Deichrunner

03.11.2006 18:58 Uhr

Hallo an alle, habe heute zum ersten Mal diesen tollen Kuchen gebacken - geschmacklich war er super lecker und bis zum Anschneiden sah er auch recht schön aus! Aber trotz Springform habe ich ihn nicht vom Springformboden herunter bekommen und als ich ihn dann angeschnitten habe, lief sehr viel Saft heraus und die Stücke fielen nur so in sich zusammen. - Für uns war es kein Problem - vor allem auch, weil er traumhaft schmeckt, aber für Besuch wäre es optisch nichts gewesen. - Auch war mein Mürbteig sehr dünn, obwohl ich nur eine 26er Springform genommen habe.
@Alina: kannst du dich noch erinnern, welche Apfelsorte du genommen hast und wie groß deine Form/Springform war?

Vielen Dank für das tolle Rezept - das wird es öfters bei uns geben; probiere es dann mal mit mehr Mehl und viell. nimmst du ja auch andere Äpfel?!

LG Eva

alina1st

03.11.2006 19:49 Uhr

Hallo Eva

freut mich, dass dir der kuchen so gut gelungen ist! dass er etwas zerfällt ist, ansich ja soagr normal, aber eigentlich sollte er schon noch nach kuchen aussehen hinterher :-D ich hatte für dne kuchen eine richtige pie/tartform verwendet, ich glaube, meine hat 30 oder 32 cm durchmesser? aber ich wäre ansich davon ausgegangen, dass es so trotzdem klappen müsste.....aber es hängt natürlich auch von der apfelsorte ab, weil sie sich ja leider sehr untershciedlich beim backen verhalten und sich das bei so einer großen menge shcon bemerkbar macht. welche äpfel ich damals genau hatte kann ich gar nicht mehr sagen, vielleicht wären es braeburn, weil wir dir meistens haben? auf jeden fall wohl keine speziellen backäpfel...

lg alina

tuttifrutti29

21.11.2006 17:57 Uhr

Hallo zusammen!!

Ich habe diesen Apfelkuchen nun schon so oft gemacht und jetzt wollte ich doch endlich mal einen Kommentar abgeben: Einfach LECKER!!!!
Wenn der Apfelkuchen auf den Tisch kommt fret sich immer die ganze familie.
Danke also für das rezept!!
LG tuttifrutti

gartenfee72

25.11.2006 17:17 Uhr

Hallo,
hab diesen leckeren Kuchen gestern gebacken und heute serviert. Er hat allen wunderbar geschmeckt.Vielen Dank, den wird es sicher mal wieder geben.

LG-gartenfee

irish_pogo

21.01.2007 16:47 Uhr

Mein Lieblingskuchen!
Mach ihn grade wieder :)

Ich tu immer noch gemahlene Mandeln dazu schmeckt auch total lecker...

lg Jenni

ale85

23.02.2007 09:53 Uhr

Hallo, habe den Apple Pie letzte Woche gemacht und bin auch begeistert. Hab eine 28 Springform genommen, hab den Pie gut aus der Form herausgebracht. Er schmeckt einfach total lecker, vorallem weil er so ne leckere Fuellung hat. Morgen mach versuch ichs noch mal und zwar mit einer 30 iger Pieform, mal sehn ob er wieder so gut haelt.

Zuckerschnute77

28.05.2007 12:13 Uhr

Hallo!

Der Apple Pie ist sehr gut angekommen! Schmeckt warm am besten!
Werde beim nächsten Mal noch etwas Zimt zur Füllung geben.

Gruß Zuckerschnute

eva662

30.05.2007 21:44 Uhr

Hallo,

ich liebe Apple Pie... und lauwarm ist er wirklich am besten!
Ein leckeres Rezept, danke!

LG, Eva

kgrossmann

24.06.2007 23:00 Uhr

Hallo

Dein Kuchen ist super angekommen. Na ja, ich muß zugeben, beim zweiten Mal ist er mir etwas auseinander gebrochen, da ich vermutlich zu viel Äpfel genommen habe.
Meine jüngere Schwester hat schon gefragt, wann ich ihn nochmal mache ( ein 3. Mal ).

Vielen Dank für Dein tolles Rezept.

Grüssle Kerstin

kitehoney

01.08.2007 14:41 Uhr

Hallo,

das rezept hätte eindeutiger sein können. Ob die Äpfel normal 1,5 kg haben sollen, oder wenn sie geschält sind???? Haben nämlich keine Pieform und haben unsere Springform genommen, wobei selbst die schon einen riesen hügel drauf hatte.

Ansonsten sehr lecker,

Lg,

Kitehoney

alina1st

01.08.2007 19:19 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

also so einen großen Unterschied amcht das nun nicht, ob die Äpfel nun geschält oder ungeschält sind. Normalerweise sind mit der angegebenen Menge aber immer die ungeschälten Äpfel gemeint. Im übrigen hat meine Pie-Form einen Durchmesser von 30 cm, womit auch klar ist, wieso es für eine normale Springform relativ viel war.

lg alina

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Lavendula_

15.03.2014 15:33 Uhr

Hallo alina1st, vielen Dank für dieses Rezept!
Lange habe ich mich gefragt, was denn eigentlich der Unterschied vom Apple Pie zum klassischen gedeckten Apfelkuchen ist. Jetzt weiß ich es ;o).
Allein die Würzung mit Muskat und Zimt gibt ein ganz feines besonderes Aroma an die Apfelmasse. Ob das typisch amerikanisch ist, kann ich nicht sagen. Aber schmecken tut's so. Richtig fein und eben ganz anders als ein buttriger gedeckter Apfelkuchen.
Ich hatte nur noch 1,2 kg Äpfel da - empfand die Menge als gut ausreichend für meine 27cm-Pie-Form. Angedickt habe ich mit 2 El Vanillepuddingpulver, statt Stärke oder Mehl.
Gebacken habe ich genau nach deiner Angabe. Der Kuchen war ideal durch. Richtig schön saftig, cremig - überhaupt nicht flüssig.
Ach ja und eine handvoll Rosinen habe ich im Zitronensaft eingeweicht. Die durften auch noch mit in die Apfelmasse.
Perfekt !
LG Lavendula_

Ingwermaus

23.03.2014 18:03 Uhr

Hallo!

Ich hatte gut 750g saure Braeburn-Äpfel, die dringend weg mussten, und jetzt hoffe ich, dass das öfter vorkommen wird. ;-) Ich habe die Hälfte von diesem Rezept gemacht und fand es von vorne bis hinten perfekt. Vor allem der ausgesprochen zarte Mürbeteig! (Den hat mir allerdings meine Küchenmaschine gemacht, während ich die Äpfel schälte. Mehl, Zucker, Salz und Butter mit dem Knethaken auf niedrigster Stufe so lange kneten lassen, bis die Mischung aussieht wie nasser Sand, dann das Wasser dazu, und weiter kneten lassen, bis man plötzlich eine Kugel in der Schüssel hat.) Als Form musste eine 24er Springform herhalten, als die ausgekleidet war, war nicht mehr wirklich Teig für ein Gittermuster oben auf übrig, aber die Füllung passte rein, und das Verhältnis von Teig zu Fülle war auch genau richtig. Ich habe ziemlich viel Mehl an die Äpfel getan, kann gar nicht genau sagen wieviel, auf jeden Fall hab ich sie erst gezuckert, etwas ziehen lassen, und dann das Mehl rein, um den entstandenen Saft aufzusaugen. Außerdem durften noch zwei große Handvoll Rosinen mit rein. Phänomenal!

Grüßle,
die Ingwermaus

darkangel-25

27.05.2014 10:09 Uhr

Das Rezept ist Super, der Kuchen ist sehr gut angekommen, habe nur statt dem Mehl 2 EL Gries dazugegeben der bindet den Saft besser. Und noch 1 TL Zimt an die Äpfel. Der gehört für micht zum Apfelkuchen dazu. Kann das Rezept nur weiter Empfelen. :)

StadtLandHund

31.05.2014 14:43 Uhr

ALso ich habe dieses Apple Pie heute das erste mal gebacken :-)
Wir sind begeistert!!!
Die einzige Änderung, die ich für unsere Familie vornehmen werde ist, etwas weniger Zucker :-)
Aber die Konsistenz der Äpfel im Gegensatz zu dem Mürbteig ist einfach klasse!
Ja es ist kein "schnittfester Kuchen" aber soweit ich weiß ist das bei apple pie auch garnicht so gedacht, oder?
Das ist ja kein "normaler" Kuchen sondern eher Nachtisch :-)
Und wie gesagt, SEEEEHR lecker!
Danke für unser neues Lieblings-Nachtisch-Rezept
Susanne

MiepdieKatze

28.07.2014 17:01 Uhr

Hallo! Ich werde das Rezept morgen ausprobieren, hab da nur eine Frage: Wie lange muss der Teig in den Kühlschrank? Danke im voraus!

Miep

sandra050978

09.08.2014 13:32 Uhr

Hi, hab heut den Kuchen gebacken und er is sehr gut, lecker.
Danke für das Rezept, Bild folgt

lunanelli

20.08.2014 17:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Der Pie ist super lecker!!! Suchtfaktor garantiert! Aus einem Stück wurden mehrere! :D

veloce50

01.09.2014 22:08 Uhr

Hallo zusammen,
eigentlich wurde bereits alles über die Nachbackergebnisse des Kuchens gesagt. Auch bei mir waren die
2 Eßlöffel Gries für die Füllung zu wenig. Nach dem Schneiden der ersten Kuchenstücke ist einiges an Saft ausgelaufen. Außerdem würde ich beim nächsten Mal für den Kuchen mehr Teig verwenden.
Der Geschmack des Kuchens war jedoch 1a, schönes Rezept!

liebe Grüße
veloce50

0Kira0

09.09.2014 21:57 Uhr

Der Kuchen ist so LECKER !!!!!!!! Top!

merick18

10.09.2014 16:11 Uhr

wird der mit umluft oder ober und unterhitze gebacken?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de