Gefüllte Paprika

einfach, mit Tomatensosse
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Paprikaschote(n)
  Hackfleisch
  Fett, zum Anbraten
30 g Fett
30 g Mehl
500 ml Wasser
1 Dose/n Tomatenmark
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Paprikaschoten waschen, Deckel abschneiden, Kerne entfernen, waschen. Mit Hackfleisch füllen, in einem Topf mit heissem Fett anbraten, mit 1/4 l Wasser auffüllen, ca. 30 Min. kochen lassen.

Tomatensosse:
Fett, Mehl, Wasser, 1 Dose Tomatenmark, daraus eine Grundsosse herstellen.

Kommentare anderer Nutzer


Katie

20.06.2003 10:14 Uhr

Wird das Hackfleisch denn gar nicht gewürzt oder setzt Du das voraus ??

Gruss
Katie

Cordula

10.09.2003 10:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

das hackfleisch sollte schon gewürzt sein.

HeikoGue

16.08.2005 19:19 Uhr

und unter das hackfleisch ein eingeweichtes brötchen, für die lockerheit, geben...

rennmaus

21.09.2005 16:36 Uhr

Sehr lecker. Hab es mir etwas leichter gemacht und die Soße aus dem hier in Spanien erhältlichen Tomate Frito gemacht.

SchwesterS1803

15.11.2005 14:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich mach die Hackfleischmasse so wie für Frikadellen/Buletten. Also mit Brötchen, Zwiebeln, Ei und so weiter...dafür nehme ich Hack halb und halb.

Manche nehmen auch fertig gewürztes Mett zum Füllen. Mag ich persönlich nicht so, denn es wird eher trocken.

Manchmal mache ich kleine feta-Würfelchen rein, oder Oliven/Feta und Paprika stückchen...da ist der Phantasie keine Grenze gesetzt.

Also, viel Spaß beim nachkochen...sehr einfach und lecker...

Gruß Sandra

SchwesterS1803

15.11.2005 14:32 Uhr

...ach so, für die Tomatensosse nehm ich kein Fett und Wasser, nur etwas Brühe und Tomatenmark...lecker !

Gruß Sandra

xyEugenie

23.10.2006 16:40 Uhr

Hallo....
hab das Rezept letzte Woche ausprobiert, war echt lecker...
Heute versuche ich das ganze nochmal, aber anstatt Hackfleisch nehme ich Putenfleisch, wegen Punkte bei WW.
Bin mal gespannt...

MFG,
xyEugenie

sabclau

25.10.2006 22:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo...

mach es genauso aber reibe noch einige frische tomaten und dann schmeckt die Soße noch besser, finde ich.

LG
sabclau

Risotto

14.09.2007 08:27 Uhr

In die Hackfleischmasse habe ich noch 2 Scheiben eingeweichtes Weißbrot gegeben und die Soße kräftig mit Oregano abgeschmeckt.
Die gefüllten Schoten habe ich noch mit Semmelbrösel überbacken damit es knuspert.

LG
Risotto

Bitronka

13.02.2008 19:19 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ich finde die Kommentare zum Rezept hilfreicher als das Rezept selbst. Wenn man das Gericht noch nie zubereitet hat, braucht man schon ein paar Mengenangaben und Tips zum Würzen.

Gruß

Mhunja

28.04.2009 10:23 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Cordula,

habe schon oft gefüllte Paprikaschoten gekocht und gebe dir trotzdem recht - die ursprünglichen Angaben sind dürftig und wirkliche Rezepte stehen in den Kommentaren. Finde auch den Hinweis unglücklich, dass eh jeder kocht, wie er meint. Denn wenn ich ein Gericht schon beherrsche, brauche ich kein Rezept (es sei denn, es enthält besondere Rafinessen). Wenn nicht, wünsche ich mir eine detaillierte Beschreibung.

Grüße Mhunja

Cordula

14.02.2008 07:53 Uhr

welche angaben fehlen dir denn?

wie man hier im chefkoch sehen kann, ist die grundidee das wichtigste. alles andere
macht jeder koch sowieso nach lust und laune....geht mir zumindest so.

wormd

14.01.2012 19:58 Uhr

Sicher kocht jeder nach seiner Facon, aber es ist schon hilfreich bei einem \"neuen\" Rezept erstmal detailiertere Angaben zu haben.
Ansonsten kannst du ja gleich schreiben: \"kocht es doch wie ihr wollt\"...
dann braucht man aber auch kein Rezept!!!

Claere

25.10.2013 16:02 Uhr

Also ich finde auch, wenn man ein Rezept veröffentlicht, sollten schon die grundlegenden Mengenangaben vorhanden sein. Es ist ja auch ein Unterschied, ob man für 1 oder 4 Personen kocht. Da möchte man schon Bezüge herstellen könne. Das gehört einfach zu einem Rezept dazu, sonst brauchten wir keine rezepte und keine Kochbücher mehr. Ich schaue aj hier nach, um konkrete angaben zu bekommen. Das Rezept war nullkomma nix

Hermy52

04.03.2008 11:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo ,
der ich schon öfter gefüllte Paprika nach ungarischem Rezept zubereitet habe, welche mir und meiner Familie sehr gut schmecken, kann es gar nicht verstehen, wie man die Paprika anbraten kann denn dieser wird doch durch's braten bitter. Probiert es mal mit ca. 20 Minuten dünsten in einer lecker mit Zucker und Essig sowie diversen anderen Gewürzen abgescheckten Tomatensoße.

Gruß Hermy

speckmoped

14.12.2008 05:06 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hmmm ich finde das innenleben de Paprika wird grundsätzlich erst mal wie Frikadellen vorbereitet, ich überbacke dann letztlich noch mit Parmesan, die Sosse ergibt sich aus dem aufgefüllten Wasser mit Brühe Grundsosse rot+allem was der Kühlschrank so hergibt! fand heute noch getrocknete Tomaten in Öl und frische Tomaten, ordentlich Zwiebeln dazu... lecker... allerdings finde ich die Variante mit Schafskäse auch super

Gina-59

31.03.2009 18:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ich habe heute die gefüllten Paprika gemacht. Habe etwas abgeändert. Zum Hack gab ich noch einige Kräuter , Majoran, italienische Kräutermischung und Paprikapulver, sowie einen Rinderbrühewürfel Also alles gut würzen . Einen Schuss Rotwein darf auch nicht fehlen. Ich habe dann allerdings die Paprika blanchiert ca. 8 Min. Gefüllt, mit Parmesan bestreut und noch 10 Min. in den Ofen zum überbacken geschoben. Dazu gab es Reis .

manuela-one

22.11.2009 10:40 Uhr

Hallo,
mega einfach zum zubereiten und obendrein noch lecker. Ohne viel schnick schnack herum. Einfacher geht es nicht, danke !!!

LG Manuela

AnTil

18.07.2010 12:05 Uhr

Super tolles Gericht ,mache das Hackfleisch auch so als ob ich Frikadellen machen würde schneide dann aber noch etwas Paprika und etwas Gauda Käse mit in die Hackfleischmasse.Die Soße ergibt sich aus dem anbraten der Paprika und der Fleischbrühe in der die Paprika eine halbe Stunde kochen sollen.Dann entnehme ich die Paprika schneide noch eine Zwiebel mit in die eingekochte Soße und schütte dann alles mit pasierten Tomaten auf noch ein bisschen mit Salz und Pfeffer abschnecken und schon ist ein super leckeres Rezept fertig.

LG Annette

Adde1604

26.11.2010 11:15 Uhr

ich mach es so das ich die gefüllten paprika erst über kopf (die füllung unten) anbrate und dann umdrehe und etwas wasser mit weiteren zutaten zu gebe. deckel drauf und 1/2 std garen - fertig.
bei den "weiteren zutaten" lasse ich meiner fantasie freien lauf.

nirich

09.02.2011 15:37 Uhr

Ich habe das Hackfleisch mit Zwiebeln, frischem Knoblauch, Pertersilie, Senf, Paprikapulver, Salz, Pfeffer, einem Ei und Semmelnbröseln vermischt. Die Tomatensoße habe ich noch mit etwas Sahne verfeinert. War wirklich sehr gut =)

fee444

09.07.2011 23:25 Uhr

Ich gebe noch etwas vorgearten Reis ins Hack dann wird es schön locker und oben drauf Feta, das macht das ganze scön würzig
LG fee444

Vegeta89

02.11.2011 12:47 Uhr

Also ich probiere es gerade aus, meine Mutter konnte das früher immer gut ...
aber da ich nie zugesehen hatte wie sie es macht, probiere ich es jetzt selbst aus.
Ich muss nur sagen finde die Beschreibung bisschen schade für die Tomatensoße ... ich habe es jetzt mit Wasser, Tomatenmark wie für Bolognese versucht und salz, Vegeta Gewürz :-)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de