Gefüllte Paprika

einfach, mit Tomatensosse
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Paprikaschote(n)
  Hackfleisch
  Fett, zum Anbraten
30 g Fett
30 g Mehl
500 ml Wasser
1 Dose/n Tomatenmark
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Paprikaschoten waschen, Deckel abschneiden, Kerne entfernen, waschen. Mit Hackfleisch füllen, in einem Topf mit heissem Fett anbraten, mit 1/4 l Wasser auffüllen, ca. 30 Min. kochen lassen.

Tomatensosse:
Fett, Mehl, Wasser, 1 Dose Tomatenmark, daraus eine Grundsosse herstellen.

Kommentare anderer Nutzer


Katie

20.06.2003 10:14 Uhr

Wird das Hackfleisch denn gar nicht gewürzt oder setzt Du das voraus ??

Gruss
Katie
Kommentar hilfreich?

Cordula

10.09.2003 10:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

das hackfleisch sollte schon gewürzt sein.
Kommentar hilfreich?

HeikoGue

16.08.2005 19:19 Uhr

und unter das hackfleisch ein eingeweichtes brötchen, für die lockerheit, geben...
Kommentar hilfreich?

rennmaus

21.09.2005 16:36 Uhr

Sehr lecker. Hab es mir etwas leichter gemacht und die Soße aus dem hier in Spanien erhältlichen Tomate Frito gemacht.
Kommentar hilfreich?

SchwesterS1803

15.11.2005 14:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich mach die Hackfleischmasse so wie für Frikadellen/Buletten. Also mit Brötchen, Zwiebeln, Ei und so weiter...dafür nehme ich Hack halb und halb.

Manche nehmen auch fertig gewürztes Mett zum Füllen. Mag ich persönlich nicht so, denn es wird eher trocken.

Manchmal mache ich kleine feta-Würfelchen rein, oder Oliven/Feta und Paprika stückchen...da ist der Phantasie keine Grenze gesetzt.

Also, viel Spaß beim nachkochen...sehr einfach und lecker...

Gruß Sandra
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


AnTil

18.07.2010 12:05 Uhr

Super tolles Gericht ,mache das Hackfleisch auch so als ob ich Frikadellen machen würde schneide dann aber noch etwas Paprika und etwas Gauda Käse mit in die Hackfleischmasse.Die Soße ergibt sich aus dem anbraten der Paprika und der Fleischbrühe in der die Paprika eine halbe Stunde kochen sollen.Dann entnehme ich die Paprika schneide noch eine Zwiebel mit in die eingekochte Soße und schütte dann alles mit pasierten Tomaten auf noch ein bisschen mit Salz und Pfeffer abschnecken und schon ist ein super leckeres Rezept fertig.

LG Annette
Kommentar hilfreich?

Adde1604

26.11.2010 11:15 Uhr

ich mach es so das ich die gefüllten paprika erst über kopf (die füllung unten) anbrate und dann umdrehe und etwas wasser mit weiteren zutaten zu gebe. deckel drauf und 1/2 std garen - fertig.
bei den "weiteren zutaten" lasse ich meiner fantasie freien lauf.
Kommentar hilfreich?

nirich

09.02.2011 15:37 Uhr

Ich habe das Hackfleisch mit Zwiebeln, frischem Knoblauch, Pertersilie, Senf, Paprikapulver, Salz, Pfeffer, einem Ei und Semmelnbröseln vermischt. Die Tomatensoße habe ich noch mit etwas Sahne verfeinert. War wirklich sehr gut =)
Kommentar hilfreich?

fee444

09.07.2011 23:25 Uhr

Ich gebe noch etwas vorgearten Reis ins Hack dann wird es schön locker und oben drauf Feta, das macht das ganze scön würzig
LG fee444
Kommentar hilfreich?

Vegeta89

02.11.2011 12:47 Uhr

Also ich probiere es gerade aus, meine Mutter konnte das früher immer gut ...
aber da ich nie zugesehen hatte wie sie es macht, probiere ich es jetzt selbst aus.
Ich muss nur sagen finde die Beschreibung bisschen schade für die Tomatensoße ... ich habe es jetzt mit Wasser, Tomatenmark wie für Bolognese versucht und salz, Vegeta Gewürz :-)
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de