Eierlikör

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Eigelb
250 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
200 g süße Sahne
250 ml Schnaps (Doppelkorn)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Eigelb, Zucker und Vanillezucker in einen Kochtopf geben und unter Rühren ca. 5 Minuten erhitzen, allerdings nicht kochen. Dann Sahne und Korn zugeben und weiterhin ca. 5 Minuten unter Rühren erhitzen. Den Likör danach gleich in Flaschen umfüllen und nach einigen Minuten, wenn sich die Flüssigkeit etwas gesetzt hat, nochmals nachfüllen.
Dieser Likör ist gerade in der kühleren Jahreszeit ein tolles Geschenk. Besonders dann, wenn die Flaschen selbst verziert wurden.

Kommentare anderer Nutzer


liz99

24.10.2005 12:22 Uhr

haben es am wochenende hergestellt. war sehr lecker und schön sähmig.
lg liz

pferdemoeppi

24.12.2012 13:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

habe den likör gemacht und muss sagen, er ist uns viel zu süß. und dick kann man ihn auch nicht nennen. leider bin ich enttäuscht. wenn man ihn nicht als eierlikör bezeichnet kann man ihn trinken. trotzdem danke für das rezept. geschmäcker sind halt verschieden. bleibe bei meinen alten rezepten.

CAD83

30.12.2005 21:09 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Spitze..einfach und spitze..
Habe schon 5 andere ausprobiert.. aber der ist Erstklassig :D
Nur zu empfehlen.

PS: Flasche Vorher Auskochen das verlängert die Haltbarkeit, und wenn mann ihn 3 Tage im Kuhlschrank Lagert und täglich die flasche um dreht.. gibt dies ein super gleichmässiges sahniges Aroma..
*schleck* Danke :D

fricki

22.02.2006 13:45 Uhr

Mhhhmmm, war der lecker!!! Dieses Rezept hat eine 1+ verdient!

Im März bei meiner Geburtstagsfeier werde ich eine neue Portion ansetzen. Bin jetzt schon gespannt auf die Kommentare *freu*

eninaj2703

20.04.2006 11:37 Uhr

Hm, schmeckt der lecker, allerdings waren in dem Likör kleine Knübbelchen, die ich rausgefiltert habe. Vielleicht ist die Masse ein bisschen zu heiß geworden?

LG Janine

darph

08.09.2006 20:32 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das Rühren sollte man keineswegs unterschätzen. Das Zeug brennt höllig schnell an!

Aber lecker ist's!

Maunzi

02.10.2006 09:54 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

also das ist ein wirklich gutes Rezept für Eierlikör. Schmeckt prima.
Damit nicht die Gefahr besteht, dass es anbrennt, habe ich es im Wasserbad erhitzt.

Gruß
Marion

truckerklaus

03.10.2006 13:40 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

So ein ähnliches Rezept habe und bereite ich jede Woche.
Meine weiblichen wie auch Männlichen Kunden sind begeistert. Allerdings wird da nichts gekocht und ist min. 3 Monate haltbar....

Huckleberry-five

07.12.2012 16:27 Uhr

Steht ja auch im Rezept < nicht kochen >!

ploschi01

28.10.2006 17:58 Uhr

hallo,

gutes Rezept, habe auch die Knuebbelchen entdeckt, aber sonst ist er sehr lecker.

Werde es das naechste Mal auch im Wasserbad erhitzen.

Vielen Dank feur das gute Rezept.

Viele Gruesse, Ploschi

falksfrau

16.12.2006 21:49 Uhr

Haben heute die zehnfache Rezeptmenge gemacht und es ist sooo lecker.

Wir haben nicht alles auf einmal gemacht sondern 2x die fünffache Menge. Und wir haben den fertigen Eierlikör durch ein Sieb gegeben, weil doch ein paar Stückchen drin waren.

Jetzt haben wir Weihnachtsgeschenke für sämtliche Eltern und Großeltern.

MayerBarbara

19.12.2006 23:48 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe dein Rezept ein bischen abgewandelt, statt Vanillezucker habe ich das Mark einer Vanilleschote genommen und 100 Gramm geschmolzene Vollmichschokolade untergemischt.
mmmmhhhhhhhh ein Traum.
Danke für das Rezept

mirena

27.01.2007 16:53 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo,

erhitzte eigelbe find ich prima,
ich habe einfach ein besseres Gewissen als immer rohe Eier
und die Haltbarkeit macht keine Probleme.

TOLL

Lotus097

29.06.2007 23:16 Uhr

Hallo,

vielen Dank für das tolle Rezept. Endlich mal ein Eierlikör, der schön cremig und sämig ist!
Danke dafür.

Lecker, lecker, lecker!

cookmoni

30.07.2007 11:31 Uhr

Hallo,
das ist wirkich der leckerste Eierlikör,den ich getrunken habe!

Vielen,vielen Dank für das tolle Rezept.

steffib2908

06.10.2007 21:09 Uhr

... ich hatte auch Probleme - ich hab den Likör durchgesiebt und hatte einen ganz schönen Brei im Sieb!?!
Nächstes Mal muss ich wohl langsamer und nicht so stark erhitzen!
Der Likör steht nun vor der Tür zum kühlen, mal sehen, wie er schmeckt - riechen tut er mal schon sehr, sehr lecker!
Danke, für´s Rezept ;-)

nudge80

17.11.2007 13:58 Uhr

Hallöchen,
mal eine ganz dumme kleine Frage, wie lange ist denn der Likör ca. haltbar?
Dazu habe ich leider keine Angabe gefunden oder vielleicht auch übersehen.
Nur das man mal eine kleine Richtlinie hat.

LG. nudge

pommfritz69

22.12.2007 19:06 Uhr

Hallo,

ichhabe erstmals Eierlikör gemact und bin mit dem Rezept mehr als zufrieden :-)) ... jedoch habe ich ein "Problemchen": Nach dem Erkalten sind im Getränk kleine Klümpchen ... so wie bei Pudding - schmekt zwar weiterhin gut, aber ich hätte es gerne ohne Klümpchen. - Woran liegt dei Klümpchen-Bildung bzw. wie lässt sie sich vermeiden?

VG und danke für das tolle Rezept

pommfritz69

neve-clark

30.12.2007 18:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallöchen,

ich habe das Rezept gemacht und zu Weihnachten verschenkt. Ich habe allerdings alles im Wasserbad erwärmt, war mir sicherer. Es ist wirklich klasse geworden.

@pommfritz69: Hast du alles direkt im Topf erwärmt? Vielleicht ist dabei das Eigelb zu heiß geworden. Du könntest es noch mal im Wasserbad versuchen und das ganze zum Schluss durch ein Sieb geben, bevor du es abfüllst. Dann hast du garantiert keine Klümpchen mehr.

LG
neve-clark

afejza

10.03.2008 09:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!
Das Geheimnis ist rühren, rühren, rühren. Geht ganz schön in die Arme, gut, wenn man den Ehemann in der Nähe hat. Ich habe es auch im Wasserbad gemacht und es wurde supercremig ohne Klumpen. Man hätte vielleicht den Suchtfaktor erwähnen sollen. Am besten macht man gleich die doppelte oder dreifache Menge, vor allem, wenn man das gute Zeug eigentlich zu Ostern verschenken will. Ein Fläschchen wurde jedenfalls gestern Abend schon gekillt.
Vielen Dank für die Bereicherung meines Kochbuches.
Liebe Grüße
Andrea

hupfdole

14.03.2008 17:01 Uhr

Wir können uns unserer "Vorschreiberin" anschließen, Suchtfaktor sehr hoch!!!!!

Hmm, ist der lecker, wir haben auch Gott sei dank die vierfache Menge gemacht weil wirs schon geahnt hatten!

Danke fürs Rezept!

LG Hupfdole und Birgit1980

manon73

14.03.2008 23:30 Uhr

Die Knübbelchen, die einige erwähnen, hatte ich in meinem Rezept noch nie. Ich rühre ständig, vielleicht ist das der Trick, um sie zu verhindern.
Danke für Eure vielen netten Kommentare zu "meinem" Rezept. Freut mich sehr, dass der Likör Suchtfaktor hat bei Euch.

Lasst ihn Euch weiterhin schmecken!

LG

Manon

EmmaJean

18.03.2008 22:28 Uhr

Hey,

vielen dank für das geile Rezept.
Ich habe auch keine Knübbelchen im Likör,habe aber auch die ganze Zeit gerührt.
Die Menge,die man erhält ist auch perfekt wie ich finde-nich zu viel und nich zu wenig.

Grüße

blackschorsch

21.03.2008 10:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wenn ihr die Klümpchen umgehen wollt, gibt's nur eines: Schlagen NUR im Wasserbad, und selbst dann darf das alles nicht zu heiß werden. Sobald Eier im Spiel sind, und diese direkt im Topf geschlagen werden, wird es am Topf-Boden fast immer zu heiß, Klümpchen sind dann vorprogrammiert. Also: Ab ins Wasserbad damit, es dauert zwar etwas länger, und ist somit anstrengender, aber eben sicherer.

Grüßchen...

caeye831

15.09.2008 18:05 Uhr

Wir haben heute diesen und noch einen anderen Eierlikör hergestellt und ich muss mit meinen Testern sagen, das beide so verschieden sie auch sind super super Leker schmecken!!!
Ganz tolles Rezept!!!

mäcky152

30.11.2008 20:15 Uhr

Habe gestern den Eierlikör mit Doppelkorn gemacht und heute probiert. Bei mir ist er sehr dick geworden, so richtig zum schlemmen. Habe ihn auch im Wasserbad gemacht, damit nichts anbrennt. Hmmmm super lecker. Das nächste mal werde ich versuchen Sprit zu nehmen.

Noch eine Frage, ich habe ein Thermometer reingehalten und bis 75 Grad erhitzt. Ist das ok oder kann man es noch wärmer machen, damit er haltbar wird?

jules3283

24.12.2008 09:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Der Siedepunkt von Alkohol liegt bei 78°C.
Würdest du das Gemisch also weiter erhitzen, dampft dir der ganze Alkohol unter der Nase weg und du hast Eierlikör-alkoholfrei!!
Es dient also nicht der besseren Haltbarkeit sondern bewirkt wohl eher das Gegenteil, denn auch Alkohol konserviert ja... Aber wenn der weg ist.... Nun ja ;)

Frohe Weihnachten!

Tulpe77

11.12.2009 23:54 Uhr

Huhu, ich würde jetzt doch noch etwas genauer wissen, wie lang der Eierlikör haltbar ist. Immerhin wird die Flüssigkeit \"nur\" auf 75 °C erhitzt.

peggy241207

23.11.2011 10:05 Uhr

und Salmonellen sterben bei 60°C. also nicht weiter erhitzen.

moldowan

17.12.2008 16:37 Uhr

Hallöchen!Habe gerade dein Eierlikörrezept ausprobiert und fand ihn sehr lecker!Habe ihn im Wasserbad gerührt und hatte trotzdem Kleine Klümpchen.Habe ihn durch ein Sieb in Flaschen gefüllt!Werde ihn wieder machen und zu Weihnachten verschenken!Schönen Gruß!

bigi210770

27.12.2008 23:14 Uhr

super einfach und super lecker wußte kein geschenk für meine mutter da ich weiß sie liebt eierlikör habe ich ihn ihr gemacht bin gespannt was sie sagt

ravens_right_wing

26.03.2009 20:17 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wow, wirklich wahnsinnig gut! War mein erster Eierlikör (hab geübt für Ostern;) und der gelingt gleich sooo gut! Viel besser als Verp*****n und va garantiert mit Freilandeiern :)
Hab ihn überm Wasserbad erhitzt und die Eigelbe vorher durch ein Sieb gestrichen, absolut kein einziges Klümpchen.
Das Einzige, was ich geändert habe, ist die Zuckermenge; habe nur 200 gr (Rohrohr)zucker benutzt und selbst das ist mir noch zu süß; vll. sollte man die Zuckermenge noch individuell anpassen, evtl. reichen 180-200 gr. Mit dem Mark einer Vanilleschote drin ist es ein leckerer Traum (nur mit 250 ml braunem Rum echt eine starke Angelegenheit, da muss ich beim nächsten Mal evtl. auch kürzen :D

Bei mir hat es ungefähr einen Liter ergeben!
5 Sterne für dieses tolle, einfache Rezept!

ravens_right_wing

26.03.2009 20:22 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Oh, und habe am Anfang die Eigelbe mit dem Zucker minutenlang so richtig schaumig aufgeschlagen (macht alles schön cremig) und statt Sahne Rama Cremefine benutzt, ist eh schon gehaltvoll genug ;)

StadtLandHund

26.03.2009 21:11 Uhr

Hallo
Kannst du evtl eine ungefähre Temperatur Angabe machen?
Dann könnte ich den Likör im TM machen ;-)
Wäre froh über eine schnelle Antwort, da mir mein Mann im Nacken sitzt und Eierlikör will hihi

manon73

26.03.2009 22:06 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ungefähr 70 Grad, 8 min auf ca. Stufe 2 rühren. Ich mach ihn selbst manchmal im TM!

Viel Erfolg beim ausprobieren!
LG
Manon

Pumpkin-Pie

28.06.2009 22:53 Uhr

Hallo,


dein Eierlikör ist etwas ganz leckeres. Was mir auch an deinem Rezept gefällt ist das er eben erhitzt wird und das er nicht so dünnflüssig ist. Geschmacklich ganz wunderbar und sehr fein.


Ein sehr schönes Rezept das ich nun auch öfters machen werde.


Liebe Grüße

Pumpkin-Pie

lalalalalalala

11.07.2009 22:39 Uhr

hallo,

ich habe den Eierlikör ausprobiert und bin sehr enttäuscht davon weil er so dick ist Klümpchen drinnen sind und geschmacklich sinds auch alle nicht begeistert......... schade nicht mein Rezept

lg
Elfi

manon73

11.07.2009 23:04 Uhr

Liebe Elfi,

das tut mir leid, dass Du enttäuscht bist von meinem Rezept. Ist er vielleicht zu heiss geworden? Ein anderer Grund fällt mir auf die Schnelle für Klümpchen und die feste Konsistenz nicht ein. Schade, dass Dir auch der Geschmack nicht zusagt.

LG
Manon

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Lochhofnerin

31.03.2014 14:32 Uhr

Das beste Eierlikörrezept überhaupt! Die Konsistenz perfekt, der Geschmack unübertrefflich! Ich habe statt Vanillezucker das Mark einer ganze Vanilleschote verwendet. Ich habe die Eiermasse mit der Hand im Topf aufgeschlagen, das macht den Likör wunderbar cremig und fein.
Vielen Dank für das schöne Rezept und ein schönes Osterfest.

Topffit

17.04.2014 14:32 Uhr

Das hat wirklich super geklappt!
Ich hätte nie gedacht, dass man Eierlikör so einfach selber machen kann.
Danke für das tolle Rezept! :-)

armer_wolf

18.04.2014 17:17 Uhr

Wir haben gerade den Eierlikör gemacht. Ist super geworden !! Keine Klumpen, tolle Farbe, super Konsistenz und schmeckt seeeeeehr lecker.

Butzelino

21.04.2014 11:55 Uhr

Hallo,
Also ich nehme etwas weniger Zucken und anstatt Doppelkorn; Cognac , ansonsten gutes Rezept

Lg. Butzelino

tatti-s

22.05.2014 15:06 Uhr

Mit genug Rühren gelingt er immer, ist super-schnell zubereitet und leider immer viel zu schnell alle! ;)
Ein geniales Rezept und bestens für Last-Minute-Geschenke (Weihnachten, Ostern) geeignet!

perlenpaula

15.11.2014 12:44 Uhr

Das ist von allen Rezepten, die wir ausprobiert habe, das allerbeste.
Wir machen ihn seit Jahren jedes Jahr nur in der Adventszeit, weil wir sonst süchtig werden :-))
Am Anfang haben wir das mit dem Erhitzen immer gemacht. Das sparen wir uns. Das Ergebnis ist genau so gut und Salmonellen hatten wir auch noch nie. Der Likör ist sehr schnell gemacht, deshalb bereiten wir immer nur Portionen zu, die in 2-3 Tagen getrunken werden und dann wieder neu.
Habe das Rezept schon vielen empfohlen, die der gleichen Meinung sind.

perlenpaula

15.11.2014 12:46 Uhr

Statt Vanillinzucker nehmen wir immer 1 Vanilleschote und statt Doppelkorn einfachen Korn(ist milder).

ItCanOnlyGetBetter10

29.03.2015 01:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wirklich ein leckeres Rezept! Ich habe Vanillezucker mit echter Bourbon-Vanille benutzt und aber nur 200g Zucker genommen, was aber für unseren Geschmack immer noch etwas zu süß ist. Beim nächsten mal noch 20-30g weniger. Außerdem habe ich, weil der Doppelkorn nicht ganz gereicht hat, noch Jamaika-Rum reingemacht, auch sehr lecker. Das war mein erster selbstgemachter Eierlikör und der ist wirklich super gelungen! Richtig schön dick und ohne Klümpchen. Immer schön rühren im Wasserbad! ;)

Blumenuschi

08.04.2015 10:21 Uhr

Der ist super lecker und ganz schnell gemacht!!
Ich hab aber nur 180 gramm Zucker genommen!!

Annette0309

22.04.2015 17:45 Uhr

Hallo,

Muss jetzt auch mal mein Urteil abgegeben, nachdem ich den Likör zum zweiten Mal gemacht. Beim ersten Mal war ich nicht so zufrieden, der Likör war mir zu dünnflüssig. Heute hab ich ihn nochmal gemacht, da ich für einen eilerlikörkuchen schnell einen Eierlikör brauchte. Diesmal ist der Likör schön sämig geworden und fast zu schad für den kuchen( zum Glück brauch nicht alles für den Kuchen :-) ) ich habe die eiermasse wirklich ununterbrochen gerührt und echt aufgepasst dass es wirklich 5 Minuten sind, und siehe da, das Ergebnis war war toll.

Liebe Grüße

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de