Beluga - Linsen - Salat

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

200 g Linsen (Beluga- oder kleine rote Linsen)
2 EL Butter
Frühlingszwiebel(n)
  Balsamico
  Wasser
  Salz und Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Butter in einer Pfanne (mit Deckel) oder einem flachen Bratentopf schmelzen, nicht braun werden lassen. Die Beluga-Linsen hinzugeben und kurz anschwitzen. Leicht salzen und mit etwas Wasser ablöschen.

So, nun beginnt die eigentliche Arbeit: Genau wie beim Risotto muss ständig kontrolliert werden, ob die Flüssigkeit verkocht ist, dann abwechselnd einen Schuss Balsamico und Wasser zugeben, rühren, verkochen lassen und wieder von vorne. Diese Prozedur dauert ungefähr eine halbe- bis eine dreiviertel Stunde. Die Linsen sollten noch knackig sein, wobei die kleinen roten linsen schneller al dente werden.

2 Frühlingszwiebeln einschließlich dem Grün in feine Ringe schneiden, hinzugeben und erhitzen lassen. Nachsalzen und Pfeffern. Wenn man einen guten, alten Balsamico nimmt, gibt das einen ganz milden, süß-sauren Geschmack. Der Salat passt hervorragend zu Gegrilltem oder Kurzgebratenem, schmeckt aber auch solo nur mit einem guten Brot.

Kommentare anderer Nutzer


Bono

16.08.2002 12:19 Uhr

Mmmh, das klingt gut. Nachdem ich gerade ein Paket dieser Linsen erworben habe, werde ich es gleich ausprobieren. Ich könnte mir vorstellen, daß dazu auch gebratene/gegrillte Rotbarben oder Garnelen passen...
Ich werde feedbacken :-))

So long Bono
Kommentar hilfreich?

fine

24.10.2002 19:14 Uhr

Nachdem ich Linsen sonst "nur" zur klassischen Linsensuppe verwandt hatte, habe ich jetzt Deinen Salat probiert, nachdem ich durch Zufall auf die kleinen roten stieß. Einfach köstlich!!

Bono's Tipp habe ich gleich aufgegriffen und habe gebratene Großgarnelen dazu serviert - eine perfekte Ergänzung - farblich und geschmacklich.
Danke matti - wieder eines Deiner Rezepte mehr in meiner Sammlung!
Kommentar hilfreich?

Bono

24.06.2003 10:35 Uhr

Spät, aber doch – das versprochene Feedback: Ich hatte das Glück Rotbarbenfilets zu ergattern – diese nur ganz schlicht gebraten, mit Pfeffer, Salz und nem Spritzer Zitronensaft gewürzt. Das war nicht nur farblich eine super Kombination mit den schwarzen Linsen.

Grüßle Bono
Kommentar hilfreich?

matti

14.12.2003 20:10 Uhr

wir hatten ihn kürzlich mit räucherfisch...war sehr lecker!!
Kommentar hilfreich?

Sanny080978

11.01.2004 17:00 Uhr

Hallo


hätte ne kleine aber feime Frage...

dieses Rezept ist unter der Kategorie Trennkost...

also ich mach seit einiger Zeit Trennkost und frage mich wieso bei
mir in den Büchern steht, dass Hülsenfrüchte wie z.B Linsen nicht in die Trennkost Küche gehören.

Da frag ich mich warum dieses Rezept hier steht.

Liebe Grüße

Sanny
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Salome89

02.07.2008 13:04 Uhr

Heute gabs zum Mittagessen unter anderem deine Linsen - ich habe Belugalinsen genommen und da ich keine Frühlingszwiebeln mehr hatte, ein wenig Lauch dazu geschnitten. Geschmeckt hat es köstlich, besonders in der Kombination mit diesem Tomatenchutney: Rezept findet ihr hier: http://www.chefkoch.de/rezepte/700971172667158/Belugalinsen-mit-Tomatenchutney.html

Foto kommt.
Kommentar hilfreich?

_Anju_

24.03.2009 15:17 Uhr

Linsen sind was tolles :) Vielen Dank für das Rezept, das ich bei gelegenheit mal mit einem chutney mischen werde- klingt sehr lecker.
Kommentar hilfreich?

Midkiff

13.09.2009 10:31 Uhr

Habe den Salat mit Beluga Linsen gemacht (sollen ja die gesündesten Linsen sein!) und mir hat er sehr gut geschmeckt.
Gruß Midkiff
Kommentar hilfreich?

GourmetKathi

23.07.2015 08:44 Uhr

Spitzenklasse! Der Aufwand lohnt sich (hätte ich ehrlich gesagt zuerst nicht gedacht). Durch das risottoartige köcheln bleiben die Linsen schön knackig und bekommen einen tollen intensiven Geschmack mit dem Essig, das bekommt man so nie hin wenn man sie normal kocht und nur mit Balsamico abmacht!

Ich habe grüne Linsen verwendet, sonst alles wie angegeben. Dazu gab es etwas Rucola und Brot. Ein tolles leichtes Sommeressen! Ich habe es lauwarm gegessen.

5 Sterne, ganz klar!

GLG Kathi
Kommentar hilfreich?

birgitundtom

18.01.2016 21:13 Uhr

Einfach zuzubereiten und äußerst lecker!

Wie bei vielen auf den ersten Blick simplen Gerichten kommt es aber auf die Güte der Zutaten an. Je schöner der Balsamessig, desto mmmmh! Und auch die feinen Beluga-Linsen würde ich aus demselben Grund nicht durch andere Linsen ersetzt wissen wollen.

Das Rezept ist zudem eine prima Grundlage zum Weiterexperimentieren. Es eignet sich als Beilage zu mariniertem Tofu ebenso wie zu Kurzgebratenem, verträgt dabei gut Ergänzungen mit Salat oder Gemüsen.

Danke fürs Teilen!

Birgit
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de