Zutaten

500 g Dinkel, frisch, fein gemahlen, ersatzweise Weizen
350 g Wasser, abgewogen
30 g Hefe
  Meersalz
  Dinkel - Schrot, als Streumehl
3 EL Sesam, Leinsamen oder Sonnenblumenkerne
  Wasser, Milch, Tee oder Kaffee
Portionen
Rezept speichern
Zutaten in Einkaufsliste speichern
NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

In einer großen Schüssel (zum Verschließen) Wasser, Salz und zerbröckelte Hefe verrühren, Vollkornmehl dazugeben. Jetzt alles zu einem festen, jedoch elastischen Hefekloß kneten (6-8 Minuten). Kneten sie in der Schüssel, am Anfang ist der Teig weich und klebrig, geben sie aber kein Streumehl dazu, denn der Teig nimmt durch den Quellvorgang an Festigkeit zu. Der Teig braucht jetzt eine Ruhezeit von 15-20 Minuten. Backofen auf 250°C vorheizen. Ein Gefäß mit heißem Wasser in den Ofen stellen, für Schwadenbildung.
Nach der Ruhezeit kneten wir den Kloß noch einmal durch, teilen ihn in 4 Portionen, formen daraus 4 Stangen oder aus jeder Portion 4-5 Brötchen.
Zum Bestreuen der Teiglinge kann man Sesam, Leinsamen oder Sonnenblumenkerne nehmen. Die Teiglinge werden, mit Abstand, gleichmäßig auf dem Blech verteilt, wieder gut zugedeckt. Nun die zweite Teigruhezeit von 5-8 Minuten.
Am Anfang dauert das Ausformen so lange, dass sie sofort den nächsten Schritt machen, die Teighaut mit kaltem Wasser, kalter Milch, kaltem Tee oder Kaffee abpinseln. Teighaut einschneiden.
Inzwischen sollte das Wasser im Backofen kochen und ausreichend Schwaden geben. Schießen sie das Blech in die zweite Schiene von oben ein, Tür schnell wieder schließen.
Nun ca. 25 Minuten bei 250°C backen. Die Schwaden wirken die gesamte Backzeit ein. Das Ergebnis sollten knusprige, gut aufgegangene Vollkornbrötchen sein, die etwas rustikal aussehen, aber vorzüglich schmecken und ausgezeichnet bekommen.