Tanjas Nasi Goreng mit Hähnchenfilet

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Hähnchenfilet(s) (a 100g)
Möhre(n)
Paprikaschote(n), rote
Zucchini
1 Stange/n Lauch
100 g Gemüsezwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
2 TL Öl (Erdnussöl)
Ei(er)
120 g Basmati (trocken-/Rohgewicht)
1 TL Sambal Oelek
1 EL Gewürzmischung, Ketjab Manis (Ersatz: 2-3 TL SweetChilliChickenSauce + 2 EL Sojasauce)
  Salz und Pfeffer
  Ingwerpulver (oder 30g frischen Ingwer)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Reis kochen und beiseitestellen.
Das Gemüse waschen und putzen und in gleichgroße Stücke schneiden. Zwiebel fein schneiden, Knoblauch hacken. Ingwer schälen und in Streifen schneiden. Hähnchenfilet in Streifen schneiden.
Das Ei mit Sambal Oelek und Ketjap Manis verquirlen.

1 TL Öl in einem Wok oder in einer Pfanne erhitzen und das geschnetzelte Hähnchenfilet anbraten. Aus der Pfanne nehmen (und warm halten), dann Ingwer und Knoblauch darin 2 bis 3 Minuten anbraten. Paprika, Karotten, Zwiebeln und Lauch weitere 2 Minuten braten und zum Schluss die Zucchini dazugeben.

Das restliche Öl in einer Pfanne erhitzen und den Reis darin anbraten. Das Gemüse und Fleisch dazugeben und zum Schluss mit der Eimischung übergießen. Salzen und pfeffern und sofort servieren.
Für die Teilnehmer des WW-Programms: Gesamt 13P. / pro Portion 6,5

Kommentare anderer Nutzer


BigN

27.03.2006 22:32 Uhr

Sehr lecker gewesen. Wird auf jeden Fall wieder bei uns auf dem Tisch stehen (obwohl mein Mann nicht so der Reisfreak ist).

Liebe Grüße

BigN

octopussy

05.03.2007 14:46 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Lecker, lecker, lecker!
Auf jeden Fall empfehlenswert!

Kann man statt Fleisch auch wunderbar mit Tofu machen!

karin28

02.08.2007 13:07 Uhr

Sehr Lecker!

Dieses Gericht gab es gerade bei uns, es ist 100% empfehlenswert.

Gruß Karin

Tokasch

31.07.2008 19:46 Uhr

Ich habe auch heute mal das Rezept ausprobiert und war begeistern. Ich habe es nur für eine Person gemacht (zumindest die Reisportion) und die Zucchini weggelassen. So war das Verhältnis Reis zu Gemüse zwar deutlich anders, aber es hat einafch super geschmeckt. Ich habe auch mal ein Bild davon hoch geladen. Das wird auf jeden Fall noch öfters gekocht.

Vielen Dank!
Karin

MTPCaro

20.11.2008 23:52 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!
gestern abend habe ich Dein Nasi Goreng gemacht. Ich habe noch zusätzlich Bambussprossen und Sojakeime hineingegeben und auf der Suche nach Ketjab Manis (Süße Sojasauce) bin ich im China Laden meines Vertrauens auf eine Gewürzpaste für scharfes Nasi Goreng gestoßen, die habe ich mitgenommen und auch hineingemacht (also teilweise) und es war SEHR lecker. Leider bin ich mit den 30 Minuten Zubereitungszeit nicht hingekommen, ich habe 60 Min. gebraucht. Aber vielleicht liegt es auch daran, daß ich das Rezept zum erstenmal (aber nicht zum letzten) gemacht habe.
Viele Grüße
Caro

Skuld

01.05.2009 14:08 Uhr

Hallo!

Dieses Nasi Goreng ist wirklich sehr lecker! Und die Portion ist für 2 Personen auch recht großzügig, wir haben es zu 2t jedenfalls nicht aufessen können. Mit 30 Minuten Zubereitungszeit bin ich aber auch nicht hingekommen, aber das hält mich nicht davon ab, dieses Gericht nochmal zu machen!

tanja1906

01.05.2009 18:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Skuld,

danke für den Kommentar!
Freut mich, dass es Dir geschmeckt hat!!!

LG
Tanja

Happiness

20.11.2009 10:14 Uhr

suuperfein und alltagstauglich.

habe am Schluss einfach den Reis und das Fleisch zum Gemüse gegeben und gebraten, schien mir etwas einfacher.
Ich hatte keine Sweet chili Sauce bzw. Ketjab Manis und habe deshalb eine Mischung aus Sojasauce und Ketchup verwendet (was es sicher nicht originaler macht, aber lecker wars! ;-)).

lg, Evi

tanja1906

20.11.2009 11:38 Uhr

Hallo Evi,

das ist schön, dass es Euch geschmeckt hat!!
Und Abwandlungen gehören ja fast zum Rezept dazu ;-)

LG
Tanja

darioli

10.08.2010 21:17 Uhr

Hallo,
Habe heute gekocht und muss sagen super super lecker!
Die ganze Familie war begeistert und mein zwei jährige Sohn hat alles weg geputzt !!!
Wird nachgekocht.
Grüße Daria

tanja1906

11.08.2010 06:43 Uhr

Hallo Daria,

das liest man gerne :-)

LG
Tanja

Fabula24

03.02.2011 15:17 Uhr

Hi,
habe das Rezept auch mal nachgekocht und ein bischen was verändert. Habe noch etwas Curry süß hinzugegeben und dafür die Chillysauce weggelassen. Das Sambal Oelek hat aber für genügend schärfe gesorgt.
War auf alle Fälle total lecker. Gibt es nun bei mir auch öfter.

Zwerghenne

24.10.2011 14:37 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ich habe das Rezept jetzt schon oft gekocht und es schmeckt
immer wieder lecker. Es ist ein richtig leckeres und auch gesundes
Rezept mit viel Gemüse.

Immer wenn ich viel Gmüse übrig habe mache ich dieses Rezept.
Einfach alles Gmüse was man noch so hat klein schneiden und
dann ab damit in die Pfanne.
Es geht schnell und ist eigendlich gelingsicher.

Echt lecker

LG Zwerghenne

Hiwi5

10.01.2012 01:15 Uhr

Hallo Tanja,

den Komentaren ist nichts mehr zuzufügen.
Auch wir sind super begeistert von diesem Rezept.
Lecker, lecker, lecker.

LG.
Hiwi

Zwerghenne

21.01.2013 12:44 Uhr

5 Sterne !!!

Dafür gibt es von mir 5 Sterne.
Das Gericht ist so lecker und man prima seine ganzen
Reste damit verwerten und es schmeckt trotzdem super.

Danke für das super leckere Rezept.

LG Zwerghenne

kölnerteufelsküche

08.04.2013 21:03 Uhr

He,

das Nasi Goreng ist zwar noch nicht fertig, aber es duftet schon total lecker und die Farben sind super!!!!
Vielen Dank für das SUPER Rezept!!!

Grüße

white_chapel

09.04.2013 09:10 Uhr

Sieht sehr schön aus! Werde ich auf jeden Fall mal austesten.

Hat jemand eine Idee, durch was man die Zucchini ersetzen könnte?

2LsMami

09.04.2013 12:30 Uhr

Zucchini wird in Indonesien selten benutzt, dafuer legt man einfach n paar Scheiben Gurken dazu, oder man macht so n Art Gurkensalat dazu : Gurke ganz dünn schneiden, Essig, etwas Zucker, fertig.

2LsMami

09.04.2013 12:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Als waschechte indonesierin hab ich noch einen Tipp. Keinen neu gekochten Reis benutzen, sondern kalten Reis oder sogar Reis vom Vortag. Man muss auch nicht Basmati Reis benutzen.. man kann auch normalen Lidl oder Aldi Reis benutzen. Ach so ja, der Ingwer ist auch nicht obligatorisch, in Indonesien tut man selten Ingwer rein, oft benutzt man salzige Sojasosse, z.B die von Kikkoman...

tanja1906

09.04.2013 16:17 Uhr

Hallo,

vielen lieben Dank für die Tipps!!

LG
Tanja

corsica

09.04.2013 16:00 Uhr

Hallo,
ich bekomme kein Sambal Oelek, was kann ich nehmen?
Vielen Dank für Alternativauskünfte.
LG

tanja1906

09.04.2013 16:17 Uhr

Hallo Corsica,

hm, ich würde evtl. Etwas Chili und ganz klein wenig Tomatenmark verwenden.

LG
Tanja

corsica

09.04.2013 16:28 Uhr

Vielen Dank, ich werde es probieren.
LG aus dem fast warmen (23°) Korsika

frankophil

09.04.2013 17:53 Uhr

Harissa ist dem Sambal Oelek sehr ähnlich - das gibt es in Korsika doch bestimmt.

Gruß, frankophil

corsica

09.04.2013 18:01 Uhr

Vielen Dank, ja Harissa gibt es in jedem Supermarkt. Guter Tip. Merci et à bientôt

frankophil

09.04.2013 18:02 Uhr

Mit \"sehr ähnlich\" meine ich besonders die Schärfe, damit keine Missverständnisse entstehen (Harissa ist, glaube ich, etwas schärfer). Harissa hat vor allem noch Kreuzkümmel dabei, was aber auch bei einem asiatischen Gericht nicht stören wird und bei der Menge vielleicht auch gar nicht erkennbar wird.
Tabasco ginge evtl. auch.

Nochmals Gruß von frankophil

2LsMami

10.04.2013 01:41 Uhr

Es gibt manchmal thailändische chillisoße.. die tuts auch. Tabasco ginge aber er erreicht nicht den gleichen geschmack wie mit asiatischen chillisoßen..

velvetdragon

09.04.2013 18:48 Uhr

Harissa würde ich nicht unbedingt nehmen, da es aus dem orientalischen Raum kommt und geschmacklich intensiver ist. Schärfer ist es nicht unbedingt. Rote Chilisauce bekommt man doch in vielen Supermärkten. Ich selbst nehme immer frische Chili (cabe) und keine "normale" Sojasauce sondern süße (Kejap manis).
Auch in Indonesien gibt es sehr viele Variationen diese Rezeptes ... schmunzeln muss ich immer, wenn ich irgendwo lese: "Nasi Goreng mit Reis" ((o;

Tattoosternchen

09.04.2013 20:24 Uhr

Hallo,
wo bekomme ich denn diese Soße ????

2LsMami

10.04.2013 01:37 Uhr

Welche Soße? Kecap manis (süße sojasoße) / salzige? In Asialäden

Katja2996

10.04.2013 12:09 Uhr

Kann man auch anderes Öl verwenden oder muss es Erdnuss Öl sein???

tanja1906

10.04.2013 12:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Katja,

das Öl gibt halt einen leicht nussigen Geschmack. Evtl. \'Neutrales Öl\' verwenden und ein paar Erdnüsse darin rösten.

LG
Tanja

velvetdragon

10.04.2013 19:08 Uhr

Also das mit dem Nussgeschmack bezweifle ich, da man in der Regel \"nur\" raffiniertes Erdnussöl bekommt und das ist so ziemlich geschmacksneutral aber hoch erhitzbar. Bei kalt gepresstem siehts da anders aus, aber das würde ich nicht zum braten nehmen, weil es ziemlich teuer ist.

velvetdragon

10.04.2013 19:14 Uhr

Wer den Nussgeschmack mag, einfach Erdnüsse mit Pelle in einer Pfanne ohne öl anrösten und dann in den Mörser ... (o;

mrxxxtrinity

10.04.2013 21:06 Uhr

Ich hatte auch kein Ketjab Manis, aber SweetChiliSosse und Sojasosse. Ging gut. Wirklich lecker. Nur leuchtet mir die Reihenfolge des Anbratens nichts ein. Klar, zuerst das Fleisch. Das kann man im Wok die Wände hochschieben. Aber dann Ingwer und Knoblauch? Das verbrennt doch! ich habe erst mal die "harten" Gemüsesorten angebraten, dann die weicheren hinterher und zum Schluß ganz kurz den Knoblauch und den Ingwer. Zwischenzeitlich habe ich auch mit etwas Sojasosse das "Angebrannte" aus dem Wok gelöst - geht sehr gut mit ein paar Spritzern. Den Reis habe ich separat in Öl geschwenkt, dann das Fleisch im Wok mit dem Gemüse vermengt, den Reis dazu, die Sossen-Ei-Mischung, noch mal den Deckel auf den Wok, 5 Minuten garen lassen, damit das Gemüse etwas weicher wird. Perfekt!

Paula707

13.04.2013 21:13 Uhr

Hallo, das hab ich gerade gekocht/gebraten und gegessen. Es war sooo lecker, wird es definitiv öfter geben. Allerdings hab ich als Gemüsetante mehr Paprika und Möhren genommen. Vielen Dank für das Rezept!

Mike8888

15.04.2013 15:39 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Kleiner Tipp: bei allen Chinagerichten brate ich nur aus den gut verquirlten Eiern ein Omelette, das in Stücke geschnitten oder gerissen ganz am Schluß untergehoben wird. So wirds optimal. Ansonsten: danke für die Anregung!

backbone23

23.04.2013 01:10 Uhr

Hallo,

wenn Ingwerpulver verwendet wird, wie viel muss dann davon genommen werden? Etwa auch 30 Gramm?

tanja1906

26.04.2013 07:56 Uhr

Nein, auf keinen Fall soviel Ingwerpulver! Ich würde einfach mal mit einem halben TL anfangen (wenn überhaupt soviel) und dann probieren und evtl. Nachwürzen.

LG
Tanja

Carco

26.04.2013 06:50 Uhr

Hola,

ich habe mich recht genau an das Rezept gehalten. Mir persönlich hat der Basmati - Reis dabei nicht so gut geschmeckt und auch sie Zucchini fand ich nicht ganz passend. Das nächste mal werde ich es etwas abändern.

Saludos, Carco

tanja1906

26.04.2013 07:55 Uhr

Schade, dass es nicht so gut geschmeckt hat! Aber Geschmäcker sind ja verschieden und vielleicht war es dann eine Anregung für etwas ähnliches :-)
LG
Tanja

Carco

26.04.2013 11:49 Uhr

Hola Tanja,

bitte meinen Kommentar nicht falsch verstehen, es hat gut geschmeckt!!¡¡ Ich werde es halt, beim nächsten Mal, etwas abändern. Außerdem sind ja Geschmäcker wirklich unterschiedlich.
Also, danke für das Rezept. Zum Glück sind ja, wie bei jedem Rezept, der Phantasie keine Grenzen gesetzt.

Saludos, Carco

tanja1906

26.04.2013 13:22 Uhr

Ne, ne, es kam auch nicht falsch an :-)
Ich bin ja auch so jemand, der Rezepte selten genau nach Anleitung macht, sondern meist etwas abwandle.
Wie gesagt, ich freu mich auch, wenn es jemand \'nur\' als Anregung gedient hat!

LG

backbone23

29.04.2013 21:29 Uhr

So, vorhin gekocht und gegessen. ;)

- Statt Erdnussöl habe ich, auf Grund der Kommentare hier, normales Rapsöl genommen.
- Ein Ei scheint mir zu wenig, das nächste mal nehme ich zwei.
- Habe normalen Reis verwendet.
- Anstatt Ketjab Manis habe ich Soja-Sauce und Sriracha-Sauce genommen.
- Vom Ingwerpulver könnte man eventuell mehr als einen halben TL nehmen.

Sehr lecker, ist schon etwas scharf, wahrscheinlich auf Grund der Sriracha-Sauce, meinen Eltern wäre das wohl zu scharf gewesen aber für mich hat es noch gepasst. :)

Donaldsnightmare

04.05.2013 19:20 Uhr

Sehr lecker, wird es wieder geben! Lediglich mit der Zeit bin ich wie einige andere absolut nicht hingekommen - bis ich alles geschnipselt hatte war der Reis (normaler Langkorn, kein Basmati) gar :) . Ketjab Manis habe ich nicht bekommen, daher die angegebene Alternative angerührt die sich als sehr lecker erwiesen hat.

Hummel1501

10.05.2013 14:57 Uhr

Da ich gleichzeitig eine vegane und eine fleisschige Variante kochen mußte, habe ich das Ei weggelassen. Zusätzlich kamen noch Erbsen dazu. Das Fleisch habe ich extra angebraten. Lecker und sehr gut auch für Veganer zuzubereiten. Kommt in meinen Speiseplan nach ganz oben!

Gruss Hummel

juliah84

05.07.2013 09:50 Uhr

Haben wir gestern gekocht und hat geschmeckt. Mir persönlich war das Gemüse nach den paar Minuten anbraten noch zu knackig. Werd es wohl beim nächsten Mal etwas länger in der Pfanne lassen. Meinem Liebsten hats so gut geschmeckt, dass er meine zweite Portion auch noch verputzt hat. Dachte, ich hätte für heute Mittag noch was übrig, aber falsch gedacht. Nun ja, muss ich heute halt wieder kochen. Danke für die Idee.

ckowa

29.07.2013 14:42 Uhr

Vielen Dank für das Rezept, uns hats super geschmeckt!

Die Reihenfolge beim Braten hatte ich allerdings etwas geändert und ich hab auch Reis genommen, den ich vom Vortag übrig hatte.

Ich hab zuerst Zwiebeln und Knoblauch angebraten und danach das Gemüse zugegeben. Den Reis hab ich dann auch in die gleiche Pfanne gegeben. Dafür hab ich das Fleisch in einer extra Pfanne angebraten, es rausgenommen und dann im gleichen Bratfett das Ei zu einem dünnen Omelett gebraten. Das Ei war echt superlecker, da würde ich beim nächsten Mal zwei Stück nehmen.
Gewürzt habe ich mit einem Esslöffel Currypulver anstelle von Ingwer, da ich keinen Ingwer mag.

Himalayanmusk

07.02.2014 01:15 Uhr

Nasi Goreng fasziniert mich durch die Unzahl von Variationsmöglichkeiten. In den Niederlanden abgeguckt bzw. "abgeschmeckt" folgende mögliche Zutaten: Krupuk, mit Zitrone beträufelte und mit Honig beträufelte gebratene Bananen, Spiegelei, Sate-Spieße. Aufgrund der koloniealen Vergangheit leben viele Indonesier in Holland - dementsprechend istdas Niveau der angebotenen Nasi-Gorend-Gerichte in der regel höher als in der BRD:

Benekeelke

31.03.2014 11:11 Uhr

Einfach nur SUPERLECKER, vielen Dank !

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de