Pökelbraten mit Sauerkraut und Thüringer Klößen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kg Pökelfleisch (Pökelkamm)
Zwiebel(n)
100 g Pilze, getrocknete
1 Liter Fleischbrühe
3 EL Saucenbinder
1 kg Sauerkraut
1 TL Kümmel, gemahlener
2 TL Majoran
  Fett, Gänsefett oder Speck
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Da es reichlich Rezepte für Thüringer Klöße gibt, hab ich die weggelassen.
Also, das Pökelfleisch evtl. etwas wässern, gut trocknen und im heißen Fett von allen Seiten gut anbraten. Zwiebeln hinzufügen und nachher die getrockneten und eingeweichten Pilze hinzufügen. Das Ganze mit Brühe (möglichst ungesalzen) aufgießen und ca. 1-1/2 Stunden schmoren lassen.
Zuletzt, wenn nötig, mit etwas Mondamin die Soße abbinden.

Das Sauerkraut mit Wasser, evtl. etwas Salz, dem Majoran und dem Kümmel köcheln lassen. Ist die Flüssigkeit fast verdampft, mit Gänseschmalz verfeinern. Man kann auch eine geriebene Kartoffel dazugeben. Das macht die Sache leichter.

Gereicht wird das Essen bei uns mit Thüringer Klößen.

Kommentare anderer Nutzer


supermotte

04.06.2006 18:37 Uhr

so was von fantastiggerisch dieser schmaus... jam jam. Ich habe meinen göga damit ein festmahl bereitet. kann ich nur empfehlen... gruß sumo

memphisbelle

22.07.2007 00:57 Uhr

ein super gutes leckeres Rezept, Danke!

torte1000

07.01.2009 08:41 Uhr

Hallo,
ich stehe irgendwie auf dem Schlauch und frage mich, was Pökelkamm ist. Ist es Kasseler vom Schwein?
LG, Nane

christina49

07.01.2009 17:55 Uhr

Pökel ist ein Stück Schwein, dass in einer Salzlake gepökelt wurde

LG christina

s-fuechsle

30.03.2011 23:00 Uhr

Hallo christina49,

letzten Sonntag habe ich Pökelbraten nach deinem Rezept zubereitet.
Er hat wirklich sehr lecker geschmeckt! Da ich keine 100 g getr. Pilze zu Hause hatte (nur 20 g), habe ich ca. 15 Minuten vor Ende der Garzeit ein großes Glas Mischpilze dazu gegeben.

Dazu gab es auch bei uns Thüringer Klöße und Sauerkraut. ;-)

Vielen Dank für dein Rezept!

Liebe Grüße,

s-fuechsle

christina49

26.04.2011 17:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Danke für die netten Kommentare. Meine Oma würde es freuen, dass ihr Rezept auch heute noch den Menschen gefällt und nachgekocht wird. Von der hab ich es nämlich. Sie wäre heute 111Jahre alt :)

LG

christina

romy81

05.10.2014 07:59 Uhr

Mein Freund war super begeistert von diesem Rezept. Wird sicherlich auch wieder nachgekocht, hab anstatt der Pilze, Schwarzwurzel hinzugefügt. Dazu gab es Sauerkraut mit Knoblauch und Kümmel und Kartoffelklößen.

geli737

19.10.2014 20:51 Uhr

Ich war auf der Suche nach einen Rezept für Pöckelfleisch, fand dieses sehr Interessant, jetzt nach dem Essen muß ich sagen mit wenig Aufwand ein schönes deftiges Gericht, ich hatte auch gerade eine Menge frischer Waldpilze zur verfügung. Sehr lecker wird es bestimmt öfter geben. Danke

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de