Zutaten

1 Dose Mandarine(n), plus etwas Saft aus der Dose
250 g Quark, 20 %
200 ml Schlagsahne
2 EL, gehäuft Zucker
  Für den Teig:
125 g Butter
2 Pck. Vanillezucker
110 g Zucker
Eigelb
150 g Mehl
2 TL Backpulver
Eiweiß
200 g Zucker
180 g Mandelblättchen
  Für die Dekoration:, optional
  Mandarine(n), frisch
  Mandelblättchen ohne Fett geröstet
  Schlagsahne
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Mandarinen abtropfen lassen und anschließend in kleine Stücke schneiden. Den Saft dabei auffangen und beiseitestellen. Die Sahne steif schlagen. In einer separaten Schüssel den Quark und den Zucker verrühren, anschließend die Sahne unterheben, kalt stellen.

Den Backofen auf ca.160 °C vorheizen (Umluft).

Die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker geschmeidig rühren. Nach und nach die Eigelbe unterrühren. Mehl und Backpulver mischen, über die Buttermischung sieben und ebenfalls unterrühren. Sollte der Teig zu fest sein, gebe ich immer einen Schuss Milch hinzu, damit er etwas geschmeidiger wird. Den Teig in einer 28er Springform verteilen. Die Eiweiß steif schlagen und den Zucker, unter ständigem Schlagen, einrieseln lassen. Die Baisermasse nun auf dem Teig verteilen und die gehobelten Mandeln darüber streuen.

Den Boden ca. 45 Minuten backen und anschließend vollständig auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Quarkmasse nochmals durchrühren und die Mandarinenstücke unterheben.

Mit Mandarinensaft nachsüßen, bis die gewünschte Süße erreicht ist.

Den erkalteten Boden zerbröseln und die Hälfte davon in eine Schüssel geben, dabei etwas andrücken. Die Quark-Mandarinen-Masse darauf verteilen und anschließend die restlichen Brösel darauf verteilen.

Wer mag, kann das Dessert mit Sahnetupfen, gehobelten Mandeln (in einer Pfanne leicht angeröstet) und mit Mandarinen verzieren.