Schokokuchen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

250 g Butter
3 EL Kakaopulver
2 Tasse/n Zucker
1/2 Tasse Wasser
2 Tasse/n Mehl
1 Pck. Vanillinzucker
1 Pck. Backpulver
Ei(er)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Butter, Kakao, Zucker und Wasser in einem Topf erhitzen und auflösen. Masse abkühlen lassen. Mehl, Vanillinzucker, Backpulver und Eier verquirlen. Die abgekühlte Masse dazugeben. Die relativ flüssige Masse in eine Kastenform gießen und bei 175 Grad Heißluft ca. 30 Minuten backen.

Tipp: Die Masse halbieren und mit Schattenmorellen als Muffins (bei 160 Grad Heißluft ca. 45 Minuten) backen. Den Kuchen in der Kastenform mit Sahne servieren, Muffins mit weißer Schokolade überziehen.

Kommentare anderer Nutzer


sandra84

10.06.2005 12:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Statt Wasser nehme ich etwas Milch und ich gebe noch etwas Schokoraspeln in den Teig. Zum Schluss Schokoglasur oben drauf - lecker und super einfach.

LG, Sandra
Kommentar hilfreich?

elli58

11.08.2005 23:01 Uhr

Ein erstaunliches Rezept. Absolut schnell und einfach zuzubereiten und obermegafein. Ein Schokokuchen wie ich ihn liebe: locker, luftig und fein schokoladig und wie ich finde nicht zu schwer. Erstaunlich ist das Rezept für mich deshalb, weil dieser sehr flüssige Teig tatsächlich in einer halben Stunde fest wird und nicht einmal zusammenfällt. Hätte fast das Gegenteil gewettet........... ach und noch was, diese Zutaten hat man eigentlich immer im Haus!

Lieben Gruss Elvira
Kommentar hilfreich?

Arkos

26.08.2005 15:50 Uhr

Hallo,

wieviel ist denn eine Tasse? Tassen gibt es ja nun leider seeeeeehr viele Größen. :-(
Würde ihn auch gerne Mal probieren wollen.

byechen Arkos
Kommentar hilfreich?

_catzchen_

08.09.2007 14:52 Uhr

Ich denke, die Hauptsache ist, dass du immer die gleiche Menge von dem nimmst, was als Tasse dazukommt, damit das Verhältnis der Zutaten stimmt.
Ansonsten halt dich einfach an die normale Kaffeetassengröße, damit klappts zumindest bei mir sehr gut.

Und noch ein Lob an den "Erfinder":
Tolles saftiges Ergebnis bei supereinfachem Rezept! Den Kuchen mach ich jetzt öfter..

Viele Grüße, catzchen
Kommentar hilfreich?

Malcolm_Fan

21.03.2010 12:39 Uhr

Eine Tasse ist meist eine genormte Tasse, die immer in irgendwelchen Geschirrsets mit bei sind ;)
Kommentar hilfreich?

Lilly2506

11.06.2007 23:48 Uhr

Ich habe den Kuchen letztes Wochenende ausprobiert, da mein Freund sich einen Schokokuchen gewünscht hat! Er fand ihn super lecker!! Auch meine Familie konnte gar nicht genug davon bekommen! Habe ich auf jeden Fall nicht zum letzten Mal gemacht. Danke fürs Rezept

LG
Kommentar hilfreich?

Nello

22.09.2007 14:41 Uhr

Also ich weiß nicht wirklich, was ich falsch gemacht habe, aber der Kuchen ist jetzt schon über 30 min drin und der ist immer noch ziemlich flüssig... ich hoffe der wird bald was, sonst gibts für die Familie wohl nur Smarties, die eigentlich als Deko oben drauf gedacht waren...
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Ninchenninalein

26.02.2011 13:49 Uhr

Der Kuchen war ein voller Erfolg.
Der schmeckt sooo lecker!!!!!So Scholadig, einfch toll!!!
Er wurde zum neuen Geburtstagskuchen meiner Mutter bestimmt ^^
Kommentar hilfreich?

AnChantall

04.03.2011 14:37 Uhr

Ich suchte ein Rezept ohne Schokoladen, sprich, mit Kakaopulver.

Stehen geblieben bin ich hier und hier bleibe ich auch.
Allerdings geben wir noch Nüsse mit in den Teig.

Sehr sehr lecker, vielen Dank für das Rezept.
Kommentar hilfreich?

bibo80

01.05.2011 16:15 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe leider das gleiche Problem wie "Nisaberg" - kratze nämlich gerade übergelaufene Teigreste aus meinem Ofen.

Kastenform habe ich wohl falsch verstanden. Ich hätte besser eine größere Form genommen. Ich habe auch ganz normale Kaffeetassen (also keine größeren Becher o.ä.) verwendet ...hmm, komisch...

Ich geh dann jetzt mal Ofen schrubben und Küche lüften :-)
Trotzdem 4Sterne
Kommentar hilfreich?

Richtig_genießen

27.05.2011 20:59 Uhr

Ein wirklich schnelles Rezept und für jeden Schokoholic zu intensivieren (mit mehr Kakao).

Warum es bei einigen Backfreunden nicht geklappt hat, kann evtl. an der Eiergröße liegen. Angebracht wären hier Eier der Größe M.
Eigentlich handelt es sich hier um einen klasischen Rührteig:
1 Tasse hat ca. 140ml x 2 = 280ml Zucker + 280ml Mehl + 250g Butter + 4 Eier
Also wer das nächstemal bei der Tassengröße unsicher ist, kann auch 250g Zucker und
250g Mehl zu der
250g geschmolzenen Butter nehmen und natürlich noch
die restlichen Zutaten.
Dann klappt es auch! :)

LG
Kommentar hilfreich?

dasweissekaninchen

10.08.2011 21:14 Uhr

puh. ich bin ja eigentlich eine richtiges süssmaus und die flüssige fett-zucker-mischung war sehr verführerisch, ich hab öfter genascht. der kuchen wurde auf die minute fest, jedenfalls aussen und hatte eine schöne kruste. aber er ist mir viel zu süss und zu fettig und als ich ihn aus der silikonform kippte, ging er kaputt, weil er total weich war. ich hab leider auch noch bananen-karamell drauf gemacht. als tassenmass hab ich einen kleinen teebecher genommen.
mein mann war aber recht angetan. mal sehn, wie der süsse bomber morgen schmeckt
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de