Zutaten

400 g Hähnchenbrustfilet(s)
250 g Mie-Nudeln
Möhre(n)
Porreestange(n)
Knoblauchzehe(n)
Paprikaschote(n), rot
250 g Zuckerschote(n)
1 Schälchen Mungobohnenkeimlinge
  Sojasauce
 etwas Öl zum Braten
  Sambal Oelek
  Teriyakisauce
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Möhren schälen und in feine Streifen schneiden. Den Paprika putzen und würfeln. Den Porree waschen, der Länge nach vierteln und in 5 mm breite Streifen schneiden. Die Zuckerschoten waschen und ggf. in mundgerechte Stücke schneiden. Die Mungobohnenkeimlinge waschen und trocknen. Die Hähnchenbrustfilets in kleine Würfel schneiden. Den Knoblauch schälen und pressen oder in sehr feine Würfel schneiden.

Etwas Öl in eine große, beschichtete Pfanne, am besten für später eine mit Deckel, gießen. Den Knoblauch zum erhitzten Öl geben, kurz schwenken und dann die Hähnchenbrustfilets darin anbraten.

Parallel dazu die Möhren in etwa 1 TL Öl in einer kleinen Pfanne mit aufgelegtem Deckel dünsten, ab und zu wenden.

Dann das Wasser aus der Hähnchenpfanne abgießen und die Möhren mit in die große Pfanne geben. Dann Paprika und Porree zugeben, einige Spritzer Sojasoße zugeben, den Deckel auf die Pfanne geben und alles etwa 7 - 8 Minuten garen. Nun die Zuckerschoten und etwas Sambal Oelek zugeben und noch mal 2 - 3 Minuten garen lassen, bis die Schoten gar sind.

In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen und die Mie-Nudeln nach Anweisung garen.

Nun die Mungobohnenkeimlinge mit in die große Pfanne geben und so lange garen, bis sie biegsam sind. Je nach Bedarf noch mal etwas Sojasoße zugeben und schließlich die Mie-Nudel unterheben.

Auf dem Teller noch etwas Teriyakisoße dazugeben. Diese verbrennt sehr schnell, daher auf keinen Fall mit in die Pfanne geben.