Hochprozentige Holunderblüten

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

10  Holunderblütendolden
750 ml Mineralwasser, mit Kohlensäure
25 g Zitrone(n) - Säure
300 g Zucker
750 ml Schnaps (klarer Doppelkorn, 40%)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 1 Tag / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Dolden unbedingt vor Regen ernten und möglichst nicht waschen, damit die Pollen bleiben (geben Farbe und Geschmack).
Die Dolden mit dem Wasser und der Zitronensäure in einen Behälter geben. Diese Mischung steht 24 Stunden im Kühlschrank oder sehr kalt. Dann die Dolden herausnehmen. Wenn ein paar Blüten zurückbleiben, macht das nichts. In das kalte Holunderwasser anschließend den Zucker einrühren, bis er sich auflöst. Die Flüssigkeit mit dem Korn auffüllen. In Flaschen füllen, verschenken oder selber trinken.

Kommentare anderer Nutzer


PettyHa

08.06.2006 10:41 Uhr

Hallo Waßmann1,

vielen Dank für das Rezept, genau so eines habe ich gesucht!

Mein Holunder-Busch trägt wahnsinnig viele Blüten in diesem Jahr!


LG PettyHa

Italia

09.08.2006 13:58 Uhr

Ich hätte mal ne Frage?
Ich mache jedes Jahr Holunderblütensirup. Es sind soviele kleine Insekten an den Blüten dran, die möchte ich dann doch nicht im Getränk haben. Ich würde vorschlagen die Dolden sollten abgeseiht werden, resp. gefiltert.
italia

Küchenprinzessin88

07.05.2007 19:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo

Ich finde ihn sehr lecker , er ist schnell gemacht udn vorallem toll zum verschenken!

Ich hab es noch einmal durch ein feines Haarsieb gegossne damit feine pollen und tierchen auch alle rauskommen .. ich möchte die nämlich auch nicht mit Trinken!!!

Liebe Grüße Charlotte die prinzessin

Blubb0rfischchen

06.06.2007 22:33 Uhr

Hallöchen,

hab sie heute gemacht und finde es seeehr lecker und erfrischend - schnell gemacht, einfach klasse!
Hab aber auch vorher nochmal angeseiht ;-)

Lieben Dank fürs Rezept

sagt

Jenni

sevendayson

31.05.2008 22:54 Uhr

Kurze Frage bitte: Macht es viel aus, wenn es denn schon geregnet hat? Und woher kriege ich Zitronensäure? Hört sich jetzt nicht nach Zitronensaft, aber auch nicht nach Vitamin C an. Danke für eine Antwort.

Lehrsche06a

02.06.2008 21:48 Uhr

Hallo!
Zitronensäure gibt es in kleinen Pckchen als Pulver! Wenn ich es richtig weiß, steht so etwas bei Backzutaten!
Die andere Frage kann ich leider nicht beantworten!
Viel Spaß beim Einmachen
Liebe Grüße Lehrsche 06a

Waßmann1

03.06.2008 17:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wenn die Blüten Regen abbekommen,gehen viele Pollen verloren,vielleicht sogar alle und ich glaube die geben den Geschmack.

acigrand

18.06.2008 15:40 Uhr

Hallo

Zitronensäure habe ich in der Apotheke bekommen.

LG
Aci

Waßmann1

18.06.2008 16:48 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Zitronensäure gibt es doch in fast jedem Supermarkt, bei uns z.B. Extra.

acigrand

18.06.2008 17:03 Uhr

Hallo

Hier in Luxemburg leider nicht

LG
Aci

Stormy1944

18.06.2013 17:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Holunderblüten immer bei Sonnenschein ernten. Nie in eine Plastiktüte geben. Immer in einem Korb oder Wanne sammeln.

AnkaK

03.06.2014 08:32 Uhr

Was spricht gegen die Plastiktüte? Die Pollen sammeln sich doch am Boden der Platiktüte und können dann mit in das Wasser gegeben werden.

OrangeTabbyCat

02.06.2008 22:11 Uhr

Hm, ich frage mich ob man die Zitronensäure vielleicht mit einer in Scheiben geschnittenen Zitrone ersetzen kann und dazu evtl. noch Weinsteinsäure verwenden kann? Meinen Holunderblütensirup mache ich immer mit dieser Weinsteinsäure, allerdings müsste ich mal in meiner Drogerie nachfragen wie viel man bei diesem Schnapsrezept verwenden müsste.
Werde es auf jeden Fall ausprobieren!

Waßmann1

03.06.2008 17:03 Uhr

Das weiß ich leider auch nicht,habe das Rezept immer nur so gemacht.

Emmerald

28.05.2012 10:40 Uhr

Wieso einfach, wenn es auch kompliziert geht, ne? ;-)

bipol

31.05.2009 18:07 Uhr

Hallo,

habe gerade dieses wunderbare Getränk gekostet. Vielen Dank für dieses tolle Rezept.

Liebe Grüße
Bipol

Illepille

14.08.2009 11:58 Uhr

Gut gekühlt ist das ein süffiges Getränk!
Alle Beschenkten meinte das auch!
Danke fürs Rezept, Bild muss ich noch einstellen!

LG Ille

papa-lapap

18.12.2009 23:41 Uhr

Dieses köstliche Elexier war diesen Sommer unser Lieblingsgetränk. Wir haben es immer als Longdrink mit viel eiskaltem Mineralwasser genosssen und haben von unseren 8 Flaschen keine einzige abgegeben ;-).

Nächstes Jahr wir einiges mehr gemacht und dann darf auch mal etwas verschenkt werden.

Danke
Papa-lapap

papa-lapap

04.06.2010 17:04 Uhr

habe noch vergessen zu erwähnen, das wir es auch mit wodka getestet haben und es so noch besser finden. fiel mir gerade beim machen ;-) ein.

Waßmann1

08.07.2010 11:01 Uhr

Danke für den Tip,mit Wodka habe ich es noch nicht versucht.

Sajuri1979

06.06.2010 17:57 Uhr

Habe gleich die 5-fache Menge gemacht. Gekühlt einfach suuuper lecker und ein sehr einfaches Rezept. Foto folgt noch. Von mir gibt´s deshalb 5 Sterne.

LG Bella

xyz13

13.06.2010 10:33 Uhr

Habe das Rezept gemacht und finde es auch oberlecker. Ich würde gerne noch ein bischen was auf Vorrat machen. Jetzt meine Frage: Hält sich das ganze auch außerhalb des Kühlschranks? (Ich kann ja schlecht für den Rest des Sommers meinen Kühlschrank nur voll Hollunderschnaps stellen :-))
Oder sollte man es dafür noch einmal kurz aufkochen?

Vielen Dank für eine schnelle Antwort, denn ich ziehe jetzt los und hole nochmal Blüten, bevor der Regen kommt!

xyz13

Waßmann1

08.07.2010 11:03 Uhr

Sorry,das ich erst jetzt Antworte...es ist haltbar..Ich habe noch eine kleine Menge stehen von 2009 und es schmeckt immer noch,war auch nicht gekühlt.

dani_sahne1978

07.07.2010 18:30 Uhr

Habe das Rezept schon 2. mal innerhalb kurzer Zeit gemacht und nicht nur ich, sondern auch die ganze Verwandschaft findet es super lecker. Bin heute nochmal los um noch ein paar Dolden zu pflücken, wird wohl jetzt das letzte mal gewesen sein, nächstes Jahr wird gleich mehr gemacht!! Gekühlt einfach total süffig!

Vielen Dank für das leckere Rezept!

Kabanet2209

02.06.2012 15:29 Uhr

Warum muss das denn Mineralwasser mit Kohlensäure sein? Wenn ich Sirup mache nehme ich nur unser (hier auf dem Land sehr gutes) Leitungswasser! Würde das nicht auch reichen?
Liebe Grüße
Kabanet2209

mocky10

03.06.2012 20:24 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe nun die 2. Charge ohne Mineralwasser gemacht, so wie beim Sirup auch.
Unterschiede kann ich nicht feststellen, also versuch es mit Eurem Leitungswasser (evtl. vorher abkochen und erkalten lassen).

Lg mocky10

Kabanet2209

03.06.2012 22:11 Uhr

Danke vielmals! Ich hab\'s jetzt erst mal mit Mineralwasser gemacht und die ganze Sache schmeckt echt lecker (wir mussten natürlich gleich probieren ;-)) Allerdings ist es uns pur zu \'deftig\', daher haben wir es noch mit Mineralwasser aufgespritzt.
Punkte folgen auch :-)
Freundliche Grüße
Kabanet2209

Fienchen96

10.06.2012 21:35 Uhr

was bewirkt die Zitronensäure? hab nämlich auch keine im hause...

LG Fienchen96

Mutti79

18.06.2013 12:29 Uhr

Zitronensäure unterstützt den Geschmack und macht haltbar. Zitronensäure bekommt man in jedem gut sortierten Supermarkt (REWE, Kaufland, K&K...) sie hält sich auch lange. Ein Paket (5 Tütchen von Dr. Oetker) sind genau 25g

gitt56

11.06.2012 11:00 Uhr

Also der Likör ist Spitze.Einfach zu machen und superlecker.
Eisgekühlt an heißen Tagen,natürlich in Maßen das perfekte Getränk.

Waßmann1

20.06.2012 19:44 Uhr

Super,das Euch der Likör so gut schmeckt. Ich selber habe erstmal Pause gemacht und werde nächstes Jahr mal wieder ansetzen.

19sunshine87

25.06.2012 10:58 Uhr

Habe auch Holunderschnaps gemacht aber der schmeckt nicht, der schmeckt einfach nur süß die männer fanden ihn überhaupt nicht lecker was kann ich tun damit er ein wenig fruchtiger schmeckt oder nicht einfach nur süß

Waßmann1

26.06.2012 13:27 Uhr

Versuchen Sie es einmal mit etwas weniger Zucker ( 50 g ) und dafür einen Beutel Zitronensäure mehr. Vorher probieren ...dann kann man immer noch Zucker dazugeben....Etwas säuerlicher kommt er bei den Männern gut an.

19sunshine87

28.06.2012 16:56 Uhr

also hab bisschen wasser zugemixt und zitronensäure aber irgendwie mh als würde da sprudel fehlen das kennt man doch von wasserflaschen die schon länger stehen und die abgestanden schmecken da fehlt irgendwie was

jacqueline2001

03.07.2012 07:54 Uhr

hallo
ich hab das erste mal etwas mit holunderblüten gemacht ich denke dank deines super rezept´s ist es sehr gut geworden .
danke

AKS-biker

20.04.2013 12:55 Uhr

Hallo zusammen,

jetzt wo doch hoffentlich bald wieder Holunderblüten Zeit ist, möchte ich gerne diese Rezept ausprobieren.

Meine Frage - warum muss es Zitronensäure sein ? Kann ich nicht auch frischgespressten Zitronensaft nehmen, da ich nicht so auf Chemie stehe.

Besteb Dank im Vorraus für die Antwort.

Gruß Katrin

Baltasar_Sender

02.06.2013 10:02 Uhr

Lieber AKS-Biker, Zitronensäure ist in Zitronensaft enthalten, der \"Chemie\" entkommst du nicht :-)
Zitronensaft enthält ca. 5-7 % Zitronensäure. Insofern kannst du sicherlich Zitronensaft verwenden, solltest aber etwas mehr davon nehmen, da du außer der eigentlichen Zutat gleichzeitig die restlichen Komponenten des Zitronensafts (hauptsächlich Wasser, dann Vitamin C, Aromastoffe, evtl. Pestizide und Düngemittel je nach Herkunft des Safts) mit einträgst. Einfacher ist sicherlich die im Rezept genannte Möglichkeit.

Mutti79

18.06.2013 13:32 Uhr

ich mache immer Holunderblütensaft. Da nehme ich abgekochtes, abgekühltes Wasser und 10% Zucker, 30g Zitronensäure und 2p Einmachhilfe und 4 Zitronen (10l Wasser 12 Blüten).
Ich hab noch soviele Blüten über (mein Sohn meinte es gut) das ich dieses Rezept einmal in Original und einmal mit abgekochtem Wasser testen werde. Und mit Wodka. Korn macht böse ;)
Ich nehme immer Zitronensäure. gefällt mir gut.
Es gibt keine besser kontrollierten Lebensmittel als in Deutschland!
Es gibt nichts, was über irgendwelche Grenzwerte geht, egal ob frische Zitronen oder Zitronensäure.
Sobald ich das getestet habe, gebe ich meine Bewertung ab :)

Mutti79

20.06.2013 09:26 Uhr

also hier meine "Testergebnisse:
Mineralwasser: schäumt gewaltig, wenn man da den Zucker einrührt (Vilsa medium),löst sich aber gut wider erwarten.
beim abgekochten Wasser habe ich den Zucker gleich im heißen Wasser gelöst (wie beim Holunderblütensaft) und habe dann bei beiden weitergemacht, wies im Rezept steht, nur mit Wodka.
Genau das richtige Verhältnis zwischen süß/sauer/fruchtig und durch den Wodka schmeckt das auch nicht zu sehr nach Alkohol.
Geschmacklich ist zwischen den beiden kein Unterschied. Kann man also halten, wie man möchte.

Waßmann1

20.06.2013 18:27 Uhr

Schön zu lesen,das mein Rezept immer noch verwendet wird....
Ich stelle nur noch Holunderblüten -Sirup her....
Allen noch viel Spaß beim ausprobieren.

Chr2604

06.07.2013 13:24 Uhr

Hallo

Jetzt wird Zeit das ich diesen leckeren Holunderblüten Schnaps mal bewerte. Ich mache ihn schon das 4. Jahr.. Am besten schmeckt er wenn er aus dem Kühlschrank kommt.

*****
Bild folgt.

Liebe Grüße Christa

Renia_1976

19.05.2014 21:49 Uhr

Am Wochenende habe ich diese Mixtur angesetzt und heute fertig gemacht - zum ersten Mal habe ich überhaupt etwas mit Holunderblüten gemacht. Da ich keinen Wodka und keinen Korn im Schrank gefunden habe, habe ich beschlossen, Rum zu verwenden, halb weißen, halb dunklen. Das Rum-Aroma ist zwar relativ intensiv, harmoniert aber sehr gut mit der Frische des Holunders. Sehr, sehr lecker!!
Hab das Schnäppschen bestimmt nicht zum letzten Mal gemacht und ganz sicher auch nicht das letzte Mal mit Holunder "gebastelt". :)

Danke für das tolle Rezept! Von mir: 5*****

Liebe Grüße,
Renia

30958

30.05.2014 23:57 Uhr

Das Rezept ist super lecker. Muss es gleich die Tage noch mal machen, bevor der Holunder verblüht ist.

Piratencora

02.06.2014 14:13 Uhr

Gutes Rezept zum ausbauen - ich fand die Mischung nämlich viel zu sauer und habe eben nochmal etwas Zucker reingemischt. Dabei hatte ich sogar nur 20 g Zitronensäure verwendet.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de