Hackfleischbällchen in Tomatensauce

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

  Für die Sauce:
1 EL Öl
1 kleine Zwiebel(n), fein gewürfelt
1 Dose/n Tomate(n), geschälte
4 EL Tomatenpüree
1/2 Tasse/n Wasser
1/2 Tasse/n Wein, rot, trocken
1 Zehe/n Knoblauch, zerdrückt oder fein gehackt
  Lorbeerblatt
  Pfeffer, frisch gemahlener schwarzer
  Hackfleisch - Bällchen:
  Milch
1 Tasse/n Brot(e) - Krümel
500 g Gehacktes vom Rind oder gemischt
1 kleine Zwiebel(n), sehr fein gehackt
1 EL Parmesan, geriebenen
Ei(er)
1 EL Petersilie, frische, fein gehackt
  Pfeffer, frisch gemahlener schwarzer
1/4 TL Oregano
3 EL Öl
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Um die Sauce zuzubereiten:
Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Zwiebel hinzufügen und auf mittlerer Hitze glasig braten. Die restlichen Zutaten für die Sauce hinzufügen und 20 Minuten köcheln lassen, bis die Flüssigkeit etwas dicker wird. Gelegentlich rühren.

Um die Hackfleischbällchen zuzubereiten:
Die Brotkrümel für fünf Minuten in Milch einweichen. Die eingeweichten Brotkrümel mit den restlichen Zutaten vermischen und leicht durchkneten. Kleine Hackfleischbällchen formen und diese im Öl bei starker Hitze rundherum kräftig anbraten.
Die Hackfleischbällchen zur Sauce geben und zusammen 15 Minuten köcheln lassen. Im Anschluss das Lorbeerblatt entfernen.

Dazu passen Spaghetti oder andere Pasta, aber auch Reis schmeckt hervorragend zu diesem Gericht.

Kommentare anderer Nutzer


GoldDrache

18.05.2005 13:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo wdlolies!

Ich habe dein Rezept heute ausprobiert - mit etwas Abweichung:

ich hatte keine schwarzen Pfefferkörner mehr, nur weiße (aber das macht ja nix) und in meinem Kühlschrank tobten noch bunte Paprikaschoten rum (sie wurden in die Soße strafversetzt!). Die drei passten klasse dazu!
Das nächste Mal versuche ich vielleicht Champignons statt Paprikaschoten - oder beides? Mal sehen.

Vielen Dank für's Rezept

Liebe Grüße

GoldDrache

P.S: Ich hab's noch schnell geknipst, bevor meine Bagage darüber herfällt. War ja eh fertig, deshalb dachte ich: Halt, mach mal schnell ein Foto!

momu17

30.07.2005 14:12 Uhr

Hab´das heute genauso gekocht wie es im Rezept steht, nur habe ich noch Salz, sowohl in die Bällchen als auch in die Sauce gegeben. Wurde das vergessen oder soll da normalerweise wirklich keins rein ?
Also mit Salz hat es uns sehr gut geschmeckt. Außerdem ist es auch einfach und schnell zubereitet.

LG

wdlolies

30.07.2005 14:49 Uhr

@momu17

Ja, Salz gehoert natuerlich dazu. Habe ich wohl vergessen, aber mal ehrlich, dass tun wir beim Kochen doch eh automatisch nach Geschmack dazu, oder? ;-)
Ich persoenlich, verzichte oft auf die Zugabe von Salz, besonders wenn ich mit ohnehin salzigen Zutaten (Bruehe, Speck etc) arbeite. Was allerdings hier nicht der Fall war. Also, Salz nach Geschmack und Guten Appetit.

Wolfgang

Katzenpfoetchen

02.08.2005 14:41 Uhr

Hallo Wolfgang, versuch es doch einmal so:
Zwiebeln, kleine,geräucherte Speckwürfelchen leicht anschwitzen, Knoblauch und kleingehackte Petersilie dazugeben (kurz mit anschwitzen), das Ganze in das Hackfleisch (mit Ei und eingeweichtem Brötchen geben, mit Paprikapulver (evtl.Cayennenpfeffer), Salz und Pfeffer abschmecken. Falls die Masse noch zu feucht ist, einige Brotkrümel darunter geben. Zu Bällchen formen und diese anbraten.
Dazu Tomatensauce aus angeschwitzten Zwiebeln, wieder einige Speckwürfelchen (gibt einen guten Geschmack), Knofi und Dosentomaten oder pürierten Tomaten. Sauce einköcheln lassen, mit Paprikapulver oder Cayennenpfeffer (je nach Geschmack), Salz und Pfeffer abschmecken. Falls noch etwas Geschmack fehlt, kannst Du auch ein bißchen Gemüsebrühepulver dazugeben. Die Klößchen einige Minuten darin ziehen lassen (sie bleiben dann auch schön knusprig). Zum Schluß gehackte Petersilie dazugeben.
Dazu schmecken, wie Du auch schon festgestellt hast, am besten Spaghetti. Frisch geriebenen Parmesan darüber und einen grünen Salat dazu.
katzenpfoetchen

wdlolies

02.08.2005 20:23 Uhr

Hallo Katzenpfoetchen,

bin immer gerne fuer alles offen. Hast du denn das Rezept das ich hier veroeffentlicht habe schon probiert? Ist auch so lecker, oder?

Liebe Gruesse

Wolfgang

Katzenpfoetchen

04.08.2005 12:08 Uhr

Hallo Wolfgang,

wenn Du wirklich für "alles" offen bist, probier es doch auch einmal so. Und dann hätte ich gerne eine "ehrliche" Antwort. Durch das Anbraten der Sachen, die in die Klößchen kommen, wird der Geschmack herzhafter/intensiver. Du kannst zum Schluß auch noch etwas Sahne dazugeben. Dann wird der Geschmack noch feiner. Hatte ich vergessen.
Nichts gegen Dein Rezept. Ich freue mich immer, auf "kochende" Männer zu treffen. Denn viele sind ja der Meinung, dass die Küche das Revier der Frau ist.

Viele Grüße
Katzenpfoetchen

wdlolies

05.08.2005 00:27 Uhr

Hallo Katzenpfoetchen,

eigentlich heisst es ja " Einen Kommentar zum Rezept abgeben!

"Einen Kommentar zum Rezept abgeben!", deswegen nehme ich diese punktesammelnten "Kommentare" jetzt auch nicht so wichtig. Warum veroeffentlichst du nicht einfach dein Rezept? Dein Kommentar hat mit "meinem" Rezept eigentlich nichts zu tun.
Hast du denn mein Rezept ueberhaupt ausprobiert???

Liebe Gruesse aus der Kueche

Wolfgang

claudia225

26.07.2006 14:32 Uhr

Hallo Wolfgang,

ich habe das Rezept heute nachgekocht, und fand es wirklich sehr lecker.

LG

Claudia

PS: Ich finde es auch fragwürdig in die Kommentare eine neues Rezept einzustellen, da braucht man gar nicht darüber zu diskutieren.

Jona13

08.08.2006 18:46 Uhr

Hallo Wolfgang,

Danke für dieses tolle Rezept. Ich liebe Rezepte, die sich schnell zubereiten lassen und dazu auch noch toll schmecken. Beides ist bei deinem Rezept der Fall.

Ich mußte den Käse allerdings weglassen, da mein Mann keinen Käse im Essen mag. Es schmeckt aber auch ohne Käse hervorragend.

Wirklich ein sehr lecker Essen!!

Liebe Grüße, Nadja

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de