Kartoffelpuffer

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kg Kartoffel(n)
Ei(er)
250 g Quark (Mager)
  Salz
  Pfeffer
  Öl zum Braten
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kartoffeln roh schälen und feinreiben, ca. 10 min. stehen lassen und dann gut ausdrücken. In einer Schüssel mit Eiern und Magerquark gut abkneten und würzen. Kleine Puffer formen und in einer Pfanne im heißen Öl ausbraten.

Kommentare anderer Nutzer


sandor

19.04.2001 13:14 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wir machen bei unseren Kartoffelpuffern keinen Quark dran, aber dafür Zwiebeln. Einfach mit dazureiben. Zum Schluß noch einen Löffel Semmelbröseln dazu, dann wird der rand schön kross.
Gruß Sandor

Martin601

05.09.2010 18:09 Uhr

Genau so muß das sein! Der Löffel Semmelbrösel ist Pflicht!
Ansonsten ein gutes Rezept, wie ich es von Muttern kenne. Vor allem der Quark rundet die ganze Sache schön ab! :)

Hucky

06.05.2001 13:54 Uhr

klingt lecker, sicherlich auch aus Kärnten, dieses Rezept, was ? Übrigens, der Zusatz von Sandor stimmt, dazu noch eine Empfehlung: zusätzlich noch 2-3 Zehen Knoblauch mitreiben, das ist dann die Krönung !! :-)
Gruß Hucky

Nora

08.11.2001 19:17 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Zum Kunsprigbraten braucht man keine Brösel und auch kein Mehl,besser ist es,50/50 fein und grob reiben,den Zwiebel auf der feinen Reibe dazu,kurz rasten lassen,das Wasser abgießen(dadurch bleibt die Kartoffelstärke am Boden haften,die man dann mit einarbeitet!!!) und ein Ei,je mehr Eier,desto mehr Flüssigkeit ist es ja wieder,das Ei soll ja nur binden.Salz,Pfeffer,Petersilie.
Mit einen Löffel Plätzchen ins heiße Fett legen,auf starker Hitze und nicht auf kleiner Flamme,so werden sie 100% knusprig,auf Küchenpapier legen,wegen dem überschüssigen Fett,auf jedes Küchlein ein Klecks Saurerahm!!!Grüner Salat dazu,ist aber kein Muß.
Buono Appetit

hermann61

30.12.2001 20:14 Uhr

Bei uns in Köln nennt man die Kartoffelpuffer "Reibekuchen"
(Rievkooche) .Den Kommentar von Nora fand ich am besten.
So werden die auch in Köln gemacht.
Obwohl, man könnte man die Abwandlungen auch mal probieren.
mfG : hermann61

achimkassel

21.01.2002 05:05 Uhr

Naja, also es gibt jede Menge Namen dafür.
Aber "AMTLICHE" Pfannekuchen, Reibekuchen, Reibeplätzchen, Kartoffelpuffer usw. gehen so:
Je nach Menge der "Esser" Kartoffeln feinreiben (Meistens in der Maschine), 25% Zwiebeln mit in der Maschine feinreiben.
Mit Salz abschmecken (Kein Pfeffer!, gehört nicht rein!)
Bei einer Menge für ca. 2-3 Personen etwa 4 Eier einrühren.
Dann etwas Backpulver dazu geben und das Ganze mit Mehl anbinden.
Bei grosser Hitze in Pflanzenöl am besten Sonnenblumenöl(Bloß kein Olivenöl oder so!) goldbraun braten. (Löffelweise natürlich)
So geh'n echte Pfannekuchen !
Auf Küchenpapier legen, damit das Fett abgesaugt wird.
Kann man mit Apfelmuß essen, oder:
Der Wahnsinn ist natürlich mit etwas Majonaise; allerdings muss man dann einen SEHR guten Magen haben, sonst bekommt man Magenschmerzen.
Der Geschmack mit etwas Majo ist aber der absolute Hammer.

Gruß Achim

kleinauf

05.02.2002 17:15 Uhr

... Kartoffeln, Salz und Eier, soweit so gut, aber doch keinen Quark oder Mehl, ich kenne es mit Haferflocken, dadurch werden die Puffer beim Backen schön knusprig, egal ob 5 oder 10 oder 15 cm Durchmesser.
Zumindest in meiner Heimat, der Altmark hat meine Oma schon so ihre Kartoffelpuffer gebraten und die wird demnächst 90!

Manü

23.09.2003 15:41 Uhr

Halli Halli,

Rezept ist gut, aber wir haben's gröber geraspelt. Meiner Nichte schmeckt das Besser als wenn's so fein ist.

Grüßchen

claudia666

14.05.2004 12:13 Uhr

Hallo!

Habe die Kartoffelpuffer ausprobiert und ich finde sie sehr lecker !

LG Claudia

frannie

27.05.2004 17:07 Uhr

So kenne ich sie noch gar nicht , aber liest sich nicht schlecht, werden mal ausprobiert..

lg Frannie

Momoss

29.08.2004 13:00 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Gab es gestern und heute bei uns mit Knobi-Kräuterquark... war sehr lecker... Da ich nicht so viel Fett essen darf, haben wir die Kartoffelpuffermasse (ohne Fettzugabe) einfach auf ein mit Backpapier belegtes Blech gegeben und im Backofen bei 180 ° so lange gebacken, bis sie goldbraun waren. Vorsicht beim ablösen vom Backpapier , solange die Puffer heiss sind, kleben sie fest, wenn sie ein wenig geruht haben, bekommt man sie problemlos ab.

Ich habe übrigens auch Zwiebeln zu dem Teig gegeben.

LG
Momo

lette

11.01.2005 15:46 Uhr

Mit Quark??? Ganz was neues für mich. Werds ausprobieren!!!

semperino

09.06.2005 16:17 Uhr

Habe die Schinken -(und Zwiebelwürfel) vorher gut angeschwitzt und dann sie erst in die Puffermasse gegeben.
Schmeckt wesentlich markanter!

ste

21.08.2005 11:19 Uhr

Naja habe die Kartoffelpuffer ausprobiert mit Quark ist mir neu,
ich lass mich doch lieber mit Zwiebel oder Knoblauchzehen dazu
und es schmeckt besser.

enigerchen

22.08.2005 20:37 Uhr

Mache meine Kartoffelpuffer auch ohne Quark, dafür mit Zwiebeln. Knoblauch ist auch neu für mich, werde es aber ausprobieren.

Dookie

06.09.2005 13:50 Uhr

Also ich geb auch keinen Quark rein... bei mir kommen Zwiebel, Knoblauch und ein bissl Mehr rein. Je nach Lust und Verfügbarkeit auch mal Wurstreste. Gewürzt wird mit Salz und Muskatnuss. Dazu gibts einen Gurkensalat mit Creme-Fraiche-Dressing (bisserl Essig, Creme Fraiche, ordentlich Knoblauch). So hab ich es von meiner Mama übernommen.

dirtyhenri

09.09.2005 15:17 Uhr

Mir und meinen Mitesser waren die Kartoffelpuffer mit Quark lecker.

tomovl

03.10.2005 14:32 Uhr

Also ich nehm immer einen guten Schuss Buttermilch dazu. Und bei uns im Vogtland heissen sie gebackene Kloesse. Am liebsten essen wir sie montags mit den Fleisch und Sossenresten vom Wochenende.

Tine73

12.10.2005 09:21 Uhr

Hallo!
Wir halbieren den geriebenen Teig immer und in die eine Hälfte tun wir gar nix rein. Die essen wir ausgebacken mit Apfelmus und in die andere Hälfte tun wir Zwiebeln und viiiel Knoblauch und Kümmel rein.
Lieben Gruß von Christine.

serbee

14.11.2005 12:21 Uhr

Hallo
@Tine-Wenigstens einer der Apfelmus zum Reibekuchen isst!Und wer,ausser mir,isst den Reibekuchen mit Ruebenkraut?
Habe es mit Quark ausprobiert,werde aber bei meiner alten Version mit Salz,Zwiebeln und Eier zum grob geriebenen Kartoffelteig bleiben.

Gruesse serbee

serbee

14.11.2005 12:23 Uhr

..noch ein Nachtrag:Und das ganze ausgebacken in Olivenoel!Seitdem gibt es keine Magenbeschwerden mehr!

Gruesse serbee

adalgisa

28.12.2005 10:51 Uhr

Ein Rezept aus Hessen: Rote Wurst (anderswo nennt man sie geräucherte Mettwurst) in den Pufferteig schnippeln, Apfelmus dazu essen... Super Kombination aus herzhaft & süß!

Sonnenkalb

11.07.2006 14:49 Uhr

Hallo,

ich reibe immer noch eine kleine Zwiebel mit rein, dann wird das ganze noch saftiger!

LG Sonnenkalb

himmel_u_erde

08.09.2007 15:06 Uhr

Ich habe mir gestern endlich je eine guss- und eine schmiedeeiserne Pfanne besorgt und sie sogleich gründlich eingebrannt (wichtig!). Meines Erachtens gehört eine solche Pfanne zu den wichtigsten Zutaten für wirklich gute Kartoffenpuffer/Reibekuchen und genau damit werde ich sie heute einweihen (beide).

Obenstehendes Rezept von Lenchen und Eure Kommentare dazu haben mich bewogen, daß ich mich heute hier registriert habe um auch meinen Senf dazu geben zu können :

Ich kenne auch die Variante mit teils fein-, teils grobgeraspelten rohen Kartoffeln und Zwiebelmatsch(!) noch von meiner Mutter (die - weil spätgebärend - von der Generation her meine Großmutter hätte sein können). Zugabe von Schnitt-/Knoblauch, Liebstöckl, Petersilie, Pfeffer, angeröstetem Speck und ganz zum Schluß(!) ein wenig Semmelbrösel führt zu der von mir bevorzugten Geschmacksrichtung. Ansonsten halte ich mich an nachstehendes Grundrezept aus Julie Lutz' Kochbuch für jeden Haushalt aus den 20-er Jahren des letzten Jahrhunderts.

Interessant ist hierbei, daß
- auch damals schon - zwar nicht Quark, aber - Rahm verwendet wurde
- die rohen Kartoffeln ausgedrückt werden
- Mehl als Bindemittel durch gekochte Kartoffeln (vom Vortag!) ersetzt wird

"209. Kartoffelpfannkuchen, rohe.
Kartoffeln, 2 Teile rohe, 1 Teil gekochte. Die rohen Kartoffeln nach Schälen und Waschen in Schüssel reiben und ausdrücken, die gekochten Kartoffeln KALT ebenfalls reiben. Beide Teile unter Beigabe von Salz, 1-2 Eiern, saurem Rahm oder Dickmilch oder Milch zu einem WEICHEN Teig vermengen. In Pfanne Fett, am besten Schweinefett heiß werden lassen. Runde Kuchen einlegen und in der Pfanne mit Löffel breitdrücken, 1 Zentimeter hoch, auf beiden Seiten knusperig backen.
BEIGABE : gekochtes Obst."

Guten Appetit !

Casper2904

28.10.2007 16:26 Uhr

Hallo ;)

Ich habe die Kartoffelpuffer schon oft gemacht und die waren immer sehr lecker! ;)
Mein Mann und mein Sohn haben nie wirklich viel übrig gelassen *g*
Ach , und bei uns kommt auch Apfelmus mit auf den Tisch ;)

Grüssle aus dem Schwobaländle

Jolanda1

04.02.2008 15:45 Uhr

Hallo,Puffer sind sehr lecker! Probiert Sie doch mal mit geriebenem Käse oder/und Frischkäse!!!
Wirklich gut.

krissi112

04.03.2008 10:53 Uhr

Das klingt so, wie sie meine Mutti macht.

Bei uns gibt es die immer nach der Suppe. Und dazu am besten Zucker draufstreuen und süß genießen, oder mit Apfelmus.

Ist bei uns eine süße Nachspeise.

LG Krissi

georgm64

28.03.2008 14:03 Uhr

Ich habe die Rezept ausprobiert ohne was zu ändern und es war wirklich Lecker.
Serviert mit süße Chillisauce und dazu Gemischte Salat mit Französische Salatsauce und Croutons mit Sonnenblumenkernen.

Seelenschein

07.04.2008 20:08 Uhr

Das sind keine Kartoffelpuffer sondern Quarkkeulchen.
So mache ich die schon ewig, nur fehlen hier noch die Rosinen ;)

(Trotzdem klasse Rezept)

mokkak

07.10.2008 19:03 Uhr

also bei mir kommt zum Grundrezept und Haferflocken ab und zu noch 2 geriebene Karaotten dazu.
macht schön knusprik und schmeckt lecker

Zu Weihnachten und besonderen Anlässen kommen in den Teig kurz vor dem Braten die kleinen Randstücke vom gebeizten Lachs....total lecker!!

Auch mal probieren: den Doppeldecker: zwischen zwei Reiberdatschi Kräuterquark geben
lasst's Euch schmecken
mokka

sschlindwein

08.10.2008 20:35 Uhr

Lecker und immer wieder lecker. Wir lieben Apfelmus dazu.
Klasse Rezept. vielen lieben Dank...

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


heger1947

13.03.2009 21:32 Uhr

Mit Quark kenne ich die Kartoffelpuffer auch nicht. Ich gebe immer Zwiebeln, 1 Ei, einen Löffel Mehl, Salz und etwas gemahlenen Kümmel dazu. Durch den Kümmel werden die Puffer würziger und sind leichter verdaulich.

ötschi

23.07.2009 19:35 Uhr

Also Kartofelpuffer mit Quark kenne ich auch nur als Quarkkeulchen.Ansonsten mach ich meine Puffer genauso wie heger1947.So sind sie einfach nur lecker.Darauf noch Zucker und selbstgemachtes Apfelmus,einfach köstlich!

kuechenfee92

13.09.2009 15:53 Uhr

Wieso tun alle Zwiebeln da rein? Igitt! Kümel, Kartoffeln, Öl zum Anbraten und ein klein wenig Salz und das Kartoffelwasser wieder dazu und anbraten fertig!

Leonschatz

15.10.2009 18:28 Uhr

Waa bei mir kleben die nicht zusammen.. habe alles gemacht .. nur habe ich den Quark weggelassen da wir den gerade nicht haben...Was mache ich nur falsch?!

reyhan12

07.01.2010 23:47 Uhr

hallo lenchen


habe dein rezept heute ausprobiert und zusätzlich mehl zwiebeln muskat und Speckwürfeln reingemacht war oberst lecker werde jetzt immer quark mit reinmachen


liebe grüße reyhan

risenrobin

20.02.2010 11:13 Uhr

Sehr Lecker !!!!
hab allerdings noch Muskat , Koriander und gehackten Rosmarin dazu gegeben!

Dazu dann aber auch nen italienisches Essen.

Aber das Rezept ist schön Solide !!!

risenrobin

20.02.2010 11:13 Uhr

Sehr Lecker !!!!
hab allerdings noch Muskat , Koriander und gehackten Rosmarin dazu gegeben!

Dazu dann aber auch nen italienisches Essen.

Aber das Rezept ist schön Solide !!!

joshl

24.02.2010 22:18 Uhr

mit zimt und groben zucker :) und milch dazu.
sehr gut

Bussi47

27.07.2010 13:31 Uhr

Hm lecker. Hab den Quark ebenfalls durch Zwiebeln ersetzt. Dazu selbstgemachtes Apfelmus. Perfekt

Silbernerstern

26.06.2012 07:21 Uhr

Danke für die Idee! Es war keine Kartofelpuffer, aber sehr lecker!

300 g Kartoffel(n)
100 g Quark
2 dünne Lauchzwiebel
2 EL Kräuter
1 Ei
30 g Haferflocken
Salz
Pfeffer

Aus diese Menge hat 10 Puffer geklappt.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de