Zutaten

500 g Hühnerklein
Petersilienwurzel(n)
Kartoffel(n)
Karotte(n)
Zwiebel(n)
100 g Perlgraupen
Gurke(n) (saure Salz-Dill-Gurken)
1 Bund Petersilienblätter
2 EL Öl
  Lorbeerblatt
  Pfeffer
  Nelke(n)
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Hühnerklein im Topf mit Wasser ansetzen, vor dem Aufkochen den Schaum weg löffeln, das klein geschnittene Wurzelgemüse hinzufügen und etwa eine Stunde köcheln lassen. Hühnerklein aus dem Topf nehmen, das Fleisch von den Knochen lösen, klein schneiden, wieder in den Topf geben und aufkochen lassen. 2 - 3 Kartoffeln schälen, klein schneiden, hinzufügen und aufkochen lassen.

Für die Einbrenne eine Karotte reiben, eine Zwiebel würfeln, in der Pfanne mit etwas Öl anbraten, würzen, kurz schmoren lassen, zu dem Eintopf hinzufügen und aufkochen lassen.

Eine Handvoll (ca. 100 g) Perlgraupen zu dem Eintopf hinzufügen, aufkochen lassen. 3 - 4 saure Gurken würfeln, hinzufügen, evtl. das Salzwasser auch dazugeben. Sehr wichtig ist es, wirklich Salz-Dill-Gurken zu nehmen und keine Gewürzgurken. Mit Lorbeerblatt, Pfeffer und Nelke würzen. Nachdem die Herdplatte ausgeschaltet wurde, die klein geschnittene Petersilie hinzufügen.

Hinweis: Diesen Eintopf gibt es in vielen osteuropäischen Ländern, wenn auch mit kleinen Abweichungen im Rezept. Der Rassolnik wird gerne im Winter/Frühling zubereiten, wenn die sauren Gurken eben weg müssen. In der Ukraine kocht man diesen Eintopf mit Perlgraupen und serviert evtl. mit einem ordentlichen Klecks Schmand. Der Saure-Gurken-Eintopf schmeckt sehr intensiv, pfeffrig und etwas säuerlich.