Russischer Apfelkuchen

saftig - aromatischer Rührkuchen mit Äpfeln
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

250 g Butter oder Margarine
250 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker, (= 1 gestr. EL)
Ei(er)
250 g Mehl
1 Pck. Backpulver
125 g Haselnüsse, gemahlene
80 g Kakaopulver
2 TL Zimt
Äpfel, (je nach Größe)
5 cl Rum, (alternativ 1/2 Fl Rumaroma)
  Puderzucker, zum Bestäuben
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Ofen auf 180° vorheizen.
Äpfel klein würfeln und Rum darüber geben bzw. mit dem Aroma beträufeln. Einziehen lassen.
Butter oder Margarine geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker und Vanillezucker auf höchster Stufe einrühren, bis eine gebundene homogene Masse entstanden ist.
Jedes Ei einzeln 1/2 Minute unterrühren, die ganze Masse nochmals zwei Minuten rühren.
Mehl mit Backpulver mischen, sieben und mit den Haselnüssen, dem Kakao und dem Zimt portionsweise auf niedrigster Stufe unterrühren. Der Teig darf nicht zu flüssig sein, damit die Äpfel nicht absinken. Äpfel unterheben.
Eine Springform fetten, Teig einfüllen und glatt streichen.
Im Backofen auf der mittleren Schiene ca. 1 Stunde backen. Stäbchenprobe machen.
Wenn der Kuchen fertig ist, kurz in der Form stehen lassen.
Aus der Form holen und auf einem Kuchenrost vollständig auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

Kommentare anderer Nutzer


hirlitschka

09.05.2005 07:52 Uhr

Hallo Lari,

genauso mache ich auch den Russischen Apfelkuchen. Bisher hatte ich die Äpfel immer geraspelt, aber das nächste Mal versuche ich es mit Würfel - vielleicht ist es geschmacklich dann etwas anders. Ich backe ihn immer in der Springform mit dem Einsatz für Marmorkuchen, allerdings sollte man ihn dann darin abkühlen lassen.

Das Rezept kann ich nur jedem empfehlen, der Kuchen hält sich auch etliche Tage.

Liebe Grüße, Sabine

CookieUK

09.05.2005 19:43 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi,

wir lieben Apfelkuchen, habe mir auch schon etliche Rezepte gespeichert, da wir immer gerne neue ausprobieren.
Den Zucker werde ich stark reduzieren, und ein paar Äpfel mehr nehmen. :-)

CookieUK

barryfan

09.05.2005 21:31 Uhr

Das Rezept kenne ich auch sehr gut! Ich mache es immer in einer Gugelhupfform. Gehört bei uns zu den Standardkuchen.
Die Äpfel würfeln ist wirklich besser als raspeln!

L.G.
barryfan

seahorse

10.05.2005 22:28 Uhr

Hallo Lari,

Da ich heute über´s Forum auf Dein Rezept gestossen bin und alles daheim hatte, habe ich ihn heute gebacken.

HHHMMM!! LECKER!!

@Hirlitschka: Glaube ich nicht dass der Kuchen sich auch etliche Tage hält... Zumindest bei uns nicht *zwinker*

Nachbacken!

VD für das Rezept und LG,
Seahorse

bausti

12.05.2005 09:23 Uhr

Kenne das Rezept schon seit JAhren. Bei meinem Sohn hieß er früher immer "russiger Kuchen" . Mache nur etwas mehr Zimt noch hinein.
Der hält bei uns auch nicht sehr lange.
LG Anne

Greta

15.05.2005 16:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo !

Lecker auch mit Dinkelvollkornmehl,Vollrohrzucker oder Honig :-)

liebe Grüsse
Greta

luna88

02.08.2005 21:53 Uhr

Hallo!

Ich kann Laris Rezept nur wärmstens empfehlen! Fantastisch! Ich selbst habe den Kuchen zwar noch nicht ausprobiert,aber Lari persönlich hat ihn mir zum Geburtstag gemacht und er war traumhaft :-)

Liebe Grüße -besonders an meinen back-GF =) -
Eva

OliverZick

12.08.2005 19:40 Uhr

Klasse Rezept!
Hab aber den Rum direkt in den Kuchen gegeben ;)

Sylkostar

12.03.2006 13:31 Uhr

Hallo!
Der Kuchen schmeckt gut. Ich habe auch weniger Zucker genommen (200 gr.) Dafür 1 Apfel mehr.
Aber er wird nicht unbedingt zu meinen Favoriten zählen. Alles ist eben Geschmackssache.
LG
Sylvia

sugarloaf

26.05.2006 07:00 Uhr

Hallo und vielen lieben Dank für dieses tolle Rezept.
Ich habe den Kuchen gestern in einer "Back-die-Hälfte-Form" gebacken und etwas weniger wie die Hälfte der angegebenen Zutaten verwendet. Der Kuchen schmeckt, frisch, saftig, schokoladig und ist ganz nach meinem Geschmack!!

Lg
Anne

heartandsoul

28.05.2006 13:43 Uhr

Hi,

super Kuchen!!!! Bin ganz begeistert. Toll schokoladig und einfach und schnell gemacht. Hab auch noch ein paar Fotos hochgeladen.

LG heartandsoul

mgeerdts1

29.09.2006 21:40 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich finde der Kuchen schmeckt lecker.Ich nehme weniger Zucker und 2-3 Äpfel mehr das auch der Apfelgeschmack stärker zur Geltung kommt,habe auch nur 50 g Kakao genommen reicht voll aus.Ebenso werde ich das nächste mal den rum direkt in den Kuchen geben.Aber ansonsten nur zu empfehlen.Hält lange frisch.Klasse Rezept.

tata58

30.09.2006 15:44 Uhr

Der Kuchen ist total lecker! Leider hatte ich keine Nüsse im Haus, weil es ja noch fast Sommer ist ;-) und ich sowas mehr gen Weihnachten bunkere ... aber in der Tüte vom Studentenfutter waren noch 30 g Nüsse, die hab ich gehackt und den Rest mit Haferflocken aufgefüllt und das hat auch allen super gemundet!
lGr, tata

kati_81

09.10.2006 10:03 Uhr

Ich hatte leider auch keine Haselnüsse mehr im Haus - aber gemahlene Mandeln tun's auch und der Kuchen ist immer noch total lecker.

Mein Freund und meine Kollegen waren auch begeistert - ich glaub, das war nicht das letzte Mal, dass ich diesen Kuchen gemacht hab!

Danke für das tolle Rezept!!!

Benesch

17.10.2006 15:24 Uhr

Hallo Lari,

ich habe heute Deinen leckeren Kuchen gebacken.
Habe auch einige Änderungen vorgenommen.

Den Zucker habe ich durch Streusüße
ersetzt und die Butter / Margarine
durch Halbfettmargarine ersetzt.

Zum Schluß habe ich den Kuchen noch
mit einem Schokoguß versehen.

Vielen Dank, super lecker!

Liebe Grüße
Silvia

XxSahnetortexX

20.10.2006 17:54 Uhr

Hi,

der schmeckt super saftig.

LG
Antje

SvenniKoch

05.04.2007 10:05 Uhr

Hi,

habe ihn gersten für unsere Osterfahrt nach Dresden am Freitag gebacken ud heute erstmal probiert wie er so schmeckt. Ein total leckerer saftiger Kuchen!! Habe ihn ca. 50 Min bei 175 Grad gebacken und es reichte vollkommen aus. In der Mitte ist er schön saftig geworden (nächstes mal vielleicht noch fünf Minuten weniger) und schmecken tut er sehr schokoladig. Habe drei etwas größere Äpfel genommen und statt Rum gabs Amaretto.

Der wird auf jeden Fall noch mal gebacken!!

Gruß
vom Svennikoch

Dornroeschen_blau

15.04.2007 16:36 Uhr

Jaaaaaaa!! :o)))

Diesen Kuchen hab ich vor ca. 20 Jahren mal gebacken. Und nun hab ich das Rezept wieder.
Vielen, lieben Dank! ;o)

Liebe Grüße
Billie

catharina3

16.04.2007 09:53 Uhr

Hallo alle zusammen,

ich hätte gerne eine Frage an Euch. Wenn ich " Kakaopulver " lese,dann weiß ich nicht so genau, was gemeint ist. Den dunklen Kakao würde ich Kakao nennen. Kakaopulver ist für mich so etwas wie Nesquik, also instant. Wie seht Ihr das?? Was nehmt Ihr,wenn man Kakaopulver verwenden soll? es gibt ja viele rezepte mit der Zutat.

Liebe Grüße

catharina3

Sonja

17.04.2007 07:39 Uhr

Wenn Nesquik oder ähnliches gemeint ist, steht in den Rezepten: Kakaopulver, Instant.
Ansonsten ist richtiges Kakaopulver gemeint..

Sonja*

shi_kira

04.05.2007 10:46 Uhr

Hallo,
diesen Kuchen mache ich nun schon seit 20 Jahren. Er zählt zu meinen Faforiten, da er schon 2 Tage zuvor gebacken werden kann. Dann schmeckt er noch besser. Wenn ich keine Haselnüsse habe, ersetze ich diese mit Mandeln oder Kokosflocken.

Liebe Grüße
Gisela

schdeffan

29.07.2007 11:41 Uhr

Sehr lecker. Hatte fälschlicher weise nur 3 1/2 Äpfel reingemacht, da es mir im rohen Teig zu viel erschien. Hatte natürlich vergessen dass der Teig noch aufgeht. Also das nächste mal auf jeden Fall vier Äpfel rein. Vielleicht reibe ich dann auch noch einen halben Apfel direkt in den Teig, damit sich das Apfelaroma noch besser im Kuchen verteilt.

XxSahnetortexX

06.10.2007 18:10 Uhr

2 Äpfel mache ich auch nur noch rein.
Nachdem ich diesen Kuchen immer im Herbst backe
habe ich das nun für gut befunden.

Der Kuchen ist einfach und schnell gemacht und so saftig.

LG Antje

mogli3

18.10.2007 20:08 Uhr

Habe den Kuchen schon mehrfach genau nach Rezept gebacken und er war jedes Mal ein Gedicht,....... vielen Dank für das tolle Rezept.

LG
mogli3

billchen42

09.12.2007 11:13 Uhr

HI; HABE DEN KUCHEN HEUTE ZUM SONNTAG GEMACHT, UND MU? SAGEN SEHR LECKER.HATTE KEINE HASELNUESSE UND HABE DAFÜR GEMAHLENE MANDELN GENOMMEN,SCHMECKT ABER AUCH SUPER:

inschallah

26.01.2008 18:48 Uhr

Hallo,
habe diesen Kuchen letzte Woche erstmals gebacken und bin total begeistert - das Rezept kann man sich locker auswendig merken, der Kuchen ist leicht zu machen und sehr saftig sowie intensiv im Geschmack. Der wird in mein Programm aufgenommen!

Meine Hochachtung !!!

lg Uli

lorsche

27.01.2008 13:49 Uhr

Ist ja fast schoch frech - so gut wie der ist............ Merci!

haasii

28.03.2008 20:31 Uhr

He Lari,

ist ja mal so riiiiichtig lecker Dein Kuchen :-)
Wenn man die Äpfel raspelt, merkt man garnicht das da Äpfel drin sind.
Dieser leckere Kuchen schmeckt schön schockoladig und klitschig zugleich..
Es lohnt sich den zu probieren..

lg. :-)

AnnaBaby

15.04.2008 15:03 Uhr

Wirklich toll der kuchen! meine ganze Familie und Freunde waren begeistert!

Vielen Dank!
Lg

eichkatzerl

14.05.2008 20:53 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Einfach perfekt!

Sonst habe ich die Äpfel für den Kuchen immer gerieben, aber so schmeckt es mir viel besser. Der Kuchen ist auch saftiger.

Ich habe den Kuchen im Glas gebacken, die Hälfte des Rezeptes für 3 440ml Gläser. Alle waren begeistert.

Danke für das schöne Rezept schreibt das
Eichkatzerl

backfee58

31.05.2008 13:59 Uhr

Hallo,
Habe den Kuchen als Glaskuchen gebacken. Es ergaben 7 Gläser á 440 ml.

Ich bin total begeistert davon. Ich habe die Äpfel groß gerieben, ging schneller.

LG Marion

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


sunday1104

29.08.2012 12:20 Uhr

als kindergeburtstagskuchen (ohne rum natürlich) ist der suuuuper angekommen

Micky1979

18.09.2012 13:01 Uhr

Ich backe diesen Kuchen ja schon länger und bin immer wieder begeistert. Gestern hatte ich keine Haselnüsse mehr und stattdessen einfach Amarettini zerkleinert und untergemischt. Gigantisch, kann ich da nur sagen. Einfach mal probieren :)

Wetterfrosch68

22.11.2012 09:36 Uhr

Habe den Kuchen genau nach Rezept gemacht und es ist super angekommen. Am zweiten Tag hat er sogar noch besser geschmeckt.

5 Punkte von mir und ein Foto vor dem Anschneiden.

simone

Mealla

18.03.2013 17:29 Uhr

Hallo!

Dieses Rezept ist fast genau das, welches in meiner Familie schon lange gemacht wird.
Besonders wichtig finde ich, dass man Backkakao nimmt, hat man nur Fertigen da, sollte man stark am Zucker kürzen. Die Zuckerangabe ist bei diesem Rezept hier allerdings auch so recht hoch, mit süßen Äpfeln kann man da gut auf 150 g kürzen. Auch gut schmeckt es, wenn man noch etwas Backschokolade kleinhackt und unterrührt.
Ich versuche mal dran zu denken, ein Bild hochzuladen.

LG
Mealla

suara

04.04.2013 22:09 Uhr

ein sehr gutes rezept. hat uns gut geschmeckt, aber bei mir etwas zu trocken geworden. das nächste muss ich den kuchen schon etwas schneller aus dem offen holen. von mir 4 sterne und danke.

0bine0

02.06.2013 16:31 Uhr

Hallo, ich habe vor nächste Woche den Apfelkuchen zu backen. Aber noch eine Frage... welchen Rum nimmt man dafür? Also ich will entweder Havana Club, Captain Morgen, oder Barcardi (white oder black??) nehmen. Dann kann ich den Rum gleich mit zum Geburtstag nehmen, weil wir diese Rumsorten eh immer beim Feiern trinken^^ :)

Biggi80

11.10.2013 20:02 Uhr

Hallo,

vielen lieben Dank für dieses Rezept. Ich kannte es von früher, hatte aber das Rezept vebummelt.
Ich tausche aus gesundheits Gründen die 25o g Butter gegen 18o ml Albaöl-Buttergeschmack aus, klappt hervorragend. Da ich keinen Rum mehr im Hause hatte, habe ich selbst gemachten Amaretto genommen. Die Äpfel habe ich gut 3 Stunden darin ziehen lassen.
Ein wenig stimmt der Duft jetzt schon auf die Adventzeit ein.

Lieben Gruß
Biggi

MeiSi18

21.10.2013 09:19 Uhr

Kommentar meiner besseren Hälfe: "der beste Kuchen seit langem!" - da kann ich nur zustimmen. Einfache und schnell Zubereitung und riecht und schmeckt himmlisch. Wollte den Kuchen eigentlich noch mit Kuvertüre überziehen aber musste sofort nach dem Backen noch ein Stück lauwarm probieren...mmmmhhhhh 5 Sterne!

Nusskuchen1

15.11.2013 11:45 Uhr

Hallo Lari
meine Patenkinder wünschten sich diesen Kuchen zum Geburtstag 1.11. Sie hatten ihn woanders schon einmal gegessen. Ich kannte ihn nicht. Ich hab das Rezept etwas abgewandelt. Weniger Zucker, Rumaroma und zuletzt hab ich den Kakao (hatte ich nicht Zuhause) noch durch geriebenen Blockschokolade ersetzt. Alle waren begeistert. Letzte Woche hab ich ihn dann in einer sechser Form für kleine Kuchen nochmal gebacken. Das selbe Ergebnis einfach klasse.

Patrinna

10.01.2014 18:25 Uhr

Ich bin sehr begeistert von diesem Rezept. Ich benutze immer etwas weniger Zucker und lasse den Kakao weg. Es ist ein wunderbar saftiger Kuchen der sich super unter Fondant eignet wenn man ihn noch mit Buttercreme oder Ganache bestreicht.

Vielen Dank

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de