5 - Minuten - Kuchen

Nusskuchen aus der Mikrowelle (ohne Mehl)
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 Pck. Haselnüsse, gemahlen
Ei(er)
1 TL, gehäuft Backpulver
80 g Zucker
  Fett für die Form
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Alle Zutaten mit einem Schneebesen gut miteinander verrühren. Eine kleine Gugelhupf-Silikon-Backform mit etwas Öl einfetten. Die Masse einfüllen und bei 600 Watt 5 Minuten backen. Wenn der Kuchen fertig ist, noch ca. 3 Minute in der Form abkühlen lassen, damit er sich gut herauslösen lässt.

Kommentare anderer Nutzer


muttimami

09.05.2005 06:15 Uhr

Kann mir jetzt ehrlich gesagt nicht vorstellen, wie das funktionieren soll. Wie aus Ei und Nüssen ein Kuchen wird. Hm, grübel. Irgendwie klingt das für mich wie Eierstich mit Nüssen.

vera5585

09.05.2005 08:41 Uhr

naja es ist ja noch backpulver dabei. aber ob das wirklich funktioniert. weiß nicht, ob ich ein solches risiko auf mich nehmen soll. kann mir auch nicht vorstellem, dass 5 Minuten reichen. ist das vielleicht eine art soufflee?!wäre toll wenn das mal jemand testen würde

frannie

09.05.2005 09:32 Uhr

Werde ich heute gleich mal testen... Zutaten sind alle da...

lg frannie

Barbie49

09.05.2005 09:50 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das Rezept funktioniert.

Ich mache dieses Rezept auch oft in einer Springform als Boden für eine Torte.

Der Kuchen wird dann durchgeschnitten und mit einer Sahnecreme nach Geschmack gefüllt.

frannie

09.05.2005 10:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich kann bestätigen das es funktioniert..

Allerdings besitze ich keine Silikonform und auch keine kleine Auflaufform dieser Grösse.. also was tun.. hab daher eine Müslischale genommen, da ich meine Backzutaten alle in Schüttdosen habe, wusste ich nicht wieviel gemahlene Haselnüsse.. hab 150g genommen.

Rezept wie oben beschrieben ausgeführt und ab in die Microwelle.

Nach 5 Minuten fertig ( leider war die Schale ein bissl klein und lief etwas über den Rand , aber macht nichts).

Lies sich problemlos stürzen und anschneiden, geschmacklich auch in Ordnung, sehr Nussig.

Würde auch sagen das man dazu vielleicht etwas Fruchtiges reichen sollte oder aber auch vielleicht Schokoguss oder ähnliches.

Sehr schönes und schnelles Rezept. Ein Bild stelle ich heute Abend ein.


LG frannie

poge

09.05.2005 13:17 Uhr

Mich würd sowieso interessieren wieviel Nüsse da mit einer Packung gemeint sind? 200 g? Es gibt nämlich auch 400 g Packungen???

LG poge

Gummibär1977

11.02.2010 13:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Es sind 200g gemahlene Nüsse gemeint. Das sind auch die handelsüblichen Packungsgrößen. 400g sind auch eher Sondergrößen.

frannie

09.05.2005 13:33 Uhr

Da ich es auch nicht genau wusste ( habe immer alles in eine Schüttdose getan) habe ich einfach mal 150g genommen .. nach meinem empfinden ist das genug.

LG frannie

froeschle2

09.05.2005 17:33 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Kenne ich als Tupperkuchen, der schmeckt ganz gut, ich verwende allerdings immer etwas Fruchtiges drin, damit es saftiger schmeckt. Z. B. Sauerkirschen oder Mandarinen-Schnitze....

Mit Nüssen hab ich es auch schon ausprobiert - eine superschnelle Lösung, wenn Besuch vor der Tür steht und die Zeit für einen "richtigen" Kuchen fehlt! Kommt auch bei Kindern sehr gut an!

Liebe Grüße
Fröschle2

Gummibär1977

11.05.2005 10:40 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Ihr Lieben!

Also: 1 Pck. gem. Haselnüsse sind handelsüblich 200g. Die habe ich auch gemeint.
Außerdem soll dieser Kuchen ja auch was für Leute sein, die sich nicht 3 Stunden in der Küche aufhalten wollen / können, um einen Kuchen zu backen.
Er ist gedacht, wie fröschle2 auch schon angemerkt hat, für überraschenden Besuch. Und in Ausnahmefällen würde er sogar einem Gourmet schmecken.
Nicht so skeptisch sein, einfach mal ausprobieren!!!

VlG Gummibär1977

vera5585

11.05.2005 16:48 Uhr

wow, also dann versuch ich es auch mal. das wäre ja ideal, wenn besuch kommt und man in zeitnot ist, weil noch 1000 andere sachen zu tun sind. oder mal schnell für die kollegen am nächsten tag. und strom sparend ist s ga auch, weil nicht stundenlang der ofen heizen muss. werde dann auch ein bild schießen

frannie

12.05.2005 12:53 Uhr

Das Foto von dem Kuchen wurde leider nicht angenommen (?) ..ist aber in meinem Album zu finden..

LG frannie

vera5585

15.05.2005 13:42 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

so hab' ich getestet. Plötzlich hat sich heute morgen besuch angekündigt und ich dachte:oh mein gott!!! Keine Zeit,was jetzt?! Klar ich teste diesen ratzifatzi kuchen!!! Hab das rezwpt allerdings etwas abgewandelt für eine runde Springform:
250g gemahlene Mandeln und Haselnüsse gemischt,
4 Eier
1/2 Pck. Backpulver
100g Zucker+ 1x Vanillezucker
50g Schokoraspeln

nach dem Backen:
1 Glas Kirschen
1x Vanillepuddingpulver, etwas Zucker, n.B.Kirschwasser
Sahne
Vanillearoma

Wusste nicht genau, wie lange ich ihn jetzt drin lassen sollte, da ja viel mehr masse war. musste immer mal wieder nachschauen. Alles in allem waren es so +- 10 Minuten. Dann einfach Kirschen mit pulver aufkochen und auf den ausgekühlten kuchen streichen. Wenn sie fest sind steifgeschlagene Sahne draufgeben. Die sahne lässt sich auch variiren mit kakao, eierlikör, oder so qie ich mit Vanillaroma von oetker!
Setzte die bilder gleich rein. hoffe, dass meine freigeschalltet werden, habe mich bemüht recht gute zu knipsen! Ansonsten setz ich sie auch in mein Fotoalbum!

kosmolink

30.05.2005 20:46 Uhr

Hab das Rezept auch gerade ausprobiert. Suuuper!!!! Echt klasse, wenn es mal was ganz was Schnelles sein muss.
Ich habe allerdings keine Guglhupf-Form, sondern eine kleine
Silikon-Springform verwendet und daraus einen Boden gemacht. Der wird jetzt gleich noch mit Früchten belegt.
Echt der Wahnsinn, wie hoch der aufgegangen ist!!!!

Isi74

04.06.2005 14:46 Uhr

Der Kuchen schmeckt super lecker , ist sehr schnell fertig.Und so einfach
Liebe Grüsse
isi74

perfectcherie

02.07.2005 17:04 Uhr

Hab den Kuchen gleich ausprobiert und kann ihn nur empfehlen, ist schnell gemacht und suuuper lecker.

liebe grüße
perfectcherie

Schokonase

08.07.2005 16:28 Uhr

kann man für die Haselnüsse auch etwas anderes benutzen?Ich würde das Rezept gerne ausprobieren, bin aber stark gegen Haselnüsse allergisch...:(

Gummibär1977

08.07.2005 19:19 Uhr

Hallo Schokonase,

die Haselnüsse kann man bedenkenlos durch gemahlene Mandeln ersetzen. Auch 200g.
Schmeckt auch sehr lecker.
Hoffe nur, daß Du nicht auch noch gegen Mandeln allergisch bist.

Gruß
Gummibär1977

Schokonase

11.07.2005 01:42 Uhr

Hallo Gummibär1977!
Nüsse allgemein sind nicht besonders verträglich für mich (bei Haselnuss ist es aber am schlimmsten). Könnte es mit den Mandeln mal probieren. Einen kompletten Nuss-Ersatz gibt´s wohl nicht, oder?
Gruß Schokonase

kkari

05.08.2005 11:29 Uhr

halloho ihr Lieben!
muß dieses Rezept unbedingt ausprobieren und zwar gleich heute! ich hoffe, es funktioniert auch mit der doppelten Masse bei doppelter Zeit. Bin auch gegen Nüsse allergisch probiere es mit Pinienkerne und/oder Pistatien, beides vertrage ich gut - ist vielleicht Mal auszuprobieren Gummibär1977- ich melde mich nach getaner Arbeit wieder. L.g. Karina

Socia

12.08.2005 23:15 Uhr

Super Rezept! Schmeckt gut und schnell fertig - genau das Richtige für mich. :)

lg
Socia

ginger335

13.09.2005 09:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo

ich habe das Rezept gestern abend ganz schnell und spontan ausprobiert. Ich habe aber gehackte und gemahlene nüsse genommen und dazu noch 2 EL Kakao. Der Ultimative Schokoladige Nusskuchen, Schokoladig, Nussig, Klebrig, Süß also einfach lecker.

Super Rezept.

ginger335

Sandy9272

15.10.2005 16:09 Uhr

super lecker und sooo schnell gemacht . Danke für dieses super Rezept.

Kann ich jedem empfehlen.

Sandra

Charlie64

11.11.2005 21:01 Uhr

Hallo, schade, dass ich gegen jede Art von Nüssen allergisch reagiere.
LG Charlie

1001N8

14.11.2005 04:50 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallöchen,

mein Mann darf leider gar keine Haselnüsse und so backe ich z. B. Nusskuchen mit den KERNIGEN Haferflocken. Von der Menge her etwas weniger nehmen, sonst wird der Kuchen zu trocken. Ich nehme z. B. bei Rezeptangabe 200 g Haselnüsse ca. 180 g Haferflocken. Ein normaler 'Nuss'kuchen so zubereitet schmeckt auch richtig nussig.
Ob das mit dem 5-Minuten-Kuchen auch klappt, habe ich noch nicht ausprobiert. Habe das Rezept gerade erst entdeckt. Werde ihn aber bestimmt ausprobieren, auf die eine und die andere Art.

Vielen Dank für's superschnelle Rezept, Evelyn

Sonja1002

16.11.2005 01:18 Uhr

Hallöchen,

für gestern 15.11 hatte sich Besuch angekündigt und da ich vorgestern Abend zu müde war und auch nur noch 3 Eier da hatte dachte ich mir mach ich doch mal morgen Nachmittag schnell mal den Kuchen, doch ich hatte am Anfang gezweifelt ob das was wird, weil als erstes ich mir das nicht vorstellen konnte in 5min und dann auch noch ohne Mehl und als zweites habe ich leider keine Microwelle :-( .Aber egal es hat geklappt, der Kuchen war sehr lecker, nur wurden leider von den vorgegebenen 5 min in der Microwelle, ca. 35 min im Backofen :-( naja .Ich glaube ich werde mir dieses Jahr zu Weihnachten ne Microwelle wünschen :-D
wer weiss, vielleicht schenkt mir die liebe Backfee eine, grins .
Also danke erstmal für das leckere Rezept das sehr praktisch ist, für jemanden der eine Microwelle hat hihi.
Wünsche euch noch ne schöne Nacht und backt fleißig weiter.

P.S werde demnächst ein Bild von dem Kuchen rein stellen.
Und ein paar weitere leckere Rezepte, wird ja mal langsam Zeit das ich auch damit anfang.

Byechen, eure Sonja

mkunkel29

17.11.2005 20:44 Uhr

Hi,

hab auch einen Mann mit Nußallergie ( Hasel-, Wal-,Erdnüsse; Mandel usw.) Meine Frager daher, kann ich auch Kokosflocken verwenden. Die kann er nämlich essen!

LG Moni.

Gummibär1977

18.11.2005 10:18 Uhr

Hallo Moni,

Ich habe es mit Kokosflocken noch nicht ausprobiert, aber vorstellen könnte ich es mir.
Versuch's doch einfach mal. Und wenn es geklappt hat, melde Dich einfach nochmal.

Bis dann, und viel Glück.
Gummibär1977

nana2

24.11.2005 21:57 Uhr

Hallöchen !
Ehrlich gesagt, ich hatte Zweifel, ob das alles so funktioniert; auch mein Mann war skeptisch und verweilte 5-6 Minuten vor der Mikrowelle ! Aber das Ergebnis war echt super ! Habe noch Vollmilch- Kuchenglasur drübergepinselt und somit hat es allen gemundet ! War ganz bestimmt nicht das letzte Mal, das ich diesen Kuchen gemacht habe. Leider habe ich vergessen ein Bild zu machen, aber beim nächsten Mal denk ich dran !!!!!
Liebe Grüße, nana2

alende

12.12.2005 12:58 Uhr

Hallo,
spontan gemacht, um zu sehn ob das auch klappt.
Hat geklappt, vor der Mikrowelle Andrang wie vorm
Fernseher wenn ein Fußballspiel läuft, Kommentare
waren das heftigste: Was das wohl wird, naja....
Nach 5 Min. und knapp 3Min Wartezeit(mußte den Kuchen
verteidigen), dann nochmals 2 Min. alles........alles weg!
Mach mal schnell noch einen....
Also, Rezept und Ergebnis perfekt
Danke!!!!
Gruß Doro

Schokoliese

22.12.2005 05:52 Uhr

Hallo,
habe dieses Rezept gelesen und bin sofort in meine Küche gegangen um diesen Kuchen auszuporbieren. Das Ergebnis war super, leider habe ich noch keine Silikonformen aber das wird sich zu Weihnachten ändern. Muste also eine Auflaufform nehmen dardurch wurde er sehr flach und ich habe Himmbeeren darauf gemacht wie auf einen Tortenboden. Meine Familie nebst Schwiegereltern waren sehr begeistert. Dieser Kuchen steht nun als erster bei uns auf der Liste. Nur mit den 5 Minuten kam ich nicht aus, erst nach ca. 7Minuten war der Kuchen in meiner Mikrowelle fertig. Aber sie ist noch eine der ersten von damals, mag vieleicht daran liegen.
Vielen Dank für dieses tolle Rezept und schöne Weihnachten.
Gruß Britta

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


luckyval1955

06.03.2014 08:13 Uhr

Sehr lecker!!! Habe mit zimt, vanilla, 125 Gram Mandeln geröstet und gemahlen (Rapunzel), Erythrit (95 Gram) anstatt Zucker gebacken. Habe auf ein Teller umgekippt weil der Erythrit hat ein Glasur am Boden hinterlassen. Sehr gut noch warm zum Fruhstück mit Kaffee und Sahne.

Kochangel83

12.03.2014 20:52 Uhr

Hallo,

ich habe gestern dein Rezept gefunden und habe beschlossen ich mache ihn zum Frühstück. Statt Nüssen habe ich Knusperkaramellmüsli genommen ca. 180 gr. Habe das ganze noch vorher noch im Smoothiemaker zerkleinert. Mein Sohn fragte was gibt es zum Frühstück und ich sagte überraschung. Durch das Müsli habe ich es meinen Jungs als Frühstückskuchen verkauft. Zitat meines Großen als er ihn sah: Hmmmm.... der guckt mich schon so aufgegessen an. *Lach* Und was soll ich sagen er hat sage und schreibe drei Stückchen davon verdrückt. Mein Kleiner zwei. Echt super Rezept. Haben sie sich wieder für morgen bestellt. Achja hab den Zucker auf 60 g reduziert, weil ich Angst hatte es könnte zu süß werden mit dem Müsli. Also nochmal danke, danke, danke. Werde noch verschiedene Varianten probieren. Fünf Sterne vom jedem und liebe Grüße :)

daisyforbabe

26.03.2014 09:40 Uhr

Bei mir hat er gar nicht funktioniert. Habe es sogar 2x versucht, 1x mit Deckel und 1x ohne (habe es im Tupper MikroCook gemacht). Was war der Fehler?

Gummibär1977

26.03.2014 13:53 Uhr

Da bin ich nun wirklich überfragt :(

Bei mir klappt es noch immer. Genau wie beschrieben gemacht und jedesmal Super.
Habe keine Ahnung, was da schief gelaufen sein könnte :-(

meli32

07.05.2014 04:38 Uhr

Habe gerade dieses Tolle Rezept gesehen.
Muss ich unbedingt ausprobieren.
Habe keine Mikrowelle, geht doch bestimmt auch im Backofen, einfach etwas länger?
Ich werde anstelle Zucker mit Stevia Crystal süssen, dann passt der Kuchen ganz toll
in meine KH-arme Ernährung.
Ich werde wahrscheinlich mit Magerquark und Beeren eine Füllung machen, bin schon
gespannt.

Petra46S

24.05.2014 15:14 Uhr

Absolut super und absolut schnell,hatte ihn letztes Jahr schon mal gemacht.
5 verdiente Sterne

Schoki1234

17.06.2014 09:17 Uhr

Überraschend gut!
Gibts jetzt öfters :)

Karobluse

05.07.2014 18:21 Uhr

Das Rezept klingt lecker und ist auch sehr einfach.
Leider habe ich nur keine Silikon Gugelhupfform. Meinst du es klappen auch Silikon Muffinförmchen?
Dann würde ich es diese Woche mal austesten ;-)

Gummibär1977

05.07.2014 20:05 Uhr

Da bin ich jetzt aber überfragt. Vielleicht einfach mal ausprobieren. Und die Garzeit verkürzen.
Wenn\'s gut war, bitte ich um Mitteilung ;-)

Lylemi

07.09.2014 10:07 Uhr

Mein erster Mikrowellenkuchen - Ist super geworden!!!
Super saftig und lecker - hab gemahlene Mandeln genommen!
Vielen Dank!!

Bom6astic

26.10.2014 20:09 Uhr

Hab den Kuchen heute probiert. Ich bin wirklich begeistert!! Es ging mega schnell und ist sau lecker.
Allerdings habe ich das Rezept ein bisschen verändert: hab noch bourbon Vanille und eine Tasse Mineralwasser dazugegeben. Musste den Kuchen dann auch für 5 min. In die Mikrowelle stellen.
Werde ich auf jeden Fall wieder machen :)

Bom6astic

26.10.2014 20:11 Uhr

Hab den Kuchen heute probiert. Ich bin wirklich begeistert!! Es ging mega schnell und ist sau lecker.
Allerdings habe ich das Rezept ein bisschen verändert: hab noch bourbon Vanille und eine Tasse Mineralwasser dazugegeben. Musste den Kuchen dann auch für 5 min. In die Mikrowelle stellen.
Werde ich auf jeden Fall wieder machen :)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de