Mediterrane Stampfkartoffeln

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kg Kartoffel(n), vorwiegend festkochend
Schalotte(n)
2 Zehe/n Knoblauch
1 Bund Basilikum
100 g Tomate(n), getrocknete, in Öl eingelegte
50 g Pinienkerne
100 ml Olivenöl
1 TL Zitronensaft
  Salz
  Pfeffer, frisch gemahlen
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kartoffel, schälen, waschen und in Salzwasser garen. Schalotten schälen und fein würfeln. Den Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden. Das Basilikum waschen, trocken tupfen und die Blätter abzupfen. Die Tomaten hacken.

Die Pinienkerne trocken anrösten, herausnehmen und beiseite stellen. 2 Esslöffel Olivenöl erhitzen, darin die Schalotten und Knoblauch glasig dünsten, dann das restliche Öl hinzufügen und erwären.

Die Kartoffeln abgießen, das Öl darüber geben und nun grob stampfen. Die Pinienkerne, Tomaten und Basilikum untermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Zitronensaft abrunden.

Kommentare anderer Nutzer


Patty§Lars

26.07.2005 13:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das Rezept haben wir bei der Taufe unserer Tochter gemacht und es war super lecker. Gut vorzubereiten, in großen Mengen kochbar und selbst am anderen Tage ,aufgewärmt, noch sehr gut zu essen. Hatten wohl etwas viel gemacht*hihi*. Habe allerdings nicht so viel Basilikum genommen wie angegeben. Selbst unsere Essmuffel waren begeistert...

jandark

19.11.2007 14:34 Uhr

Bei alfredissimo wurde dieses Rezept von Gabi Bauer vorgestellt.
Für mich ein absoluter Renner. Eins meiner Lieblingsgerichte.

gruß

jandark

1979Moni

20.11.2007 09:36 Uhr

Ich habe dieses Rezept gestern Abend zusammen mit einem Rollbraten auf den Tisch gebracht! Es war supter lecker und gar nicht so aufwendig wie zuerst angenommen. Das wird es bei uns mal wieder geben. Es ist im persönlichen Lieblingsbuch aufgenommen.

LG Monika

brimo

31.08.2008 17:11 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Mein absolutes Lieblingsrezept! Unbedingt getrocknete Tomaten in Öl verwenden. Gibt einen intensiveren Geschmack als die Tomaten zum einweichen. Den Fehler habe ich schon mal gemacht.
Falls keine Pinienkerne im Haus sind, es geht auch ohne.

kladiku

03.01.2009 08:25 Uhr

Ein ganz leckeres Essen "ohne was"... Pinienkerne hatte ich nicht im Haus,darum weggelassen - hat mir gut geschmeckt und ist schnell gemacht.

chandra_

18.05.2009 16:21 Uhr

Hallo,

eine sehr schöne Idee, gerade der "Biss" durch die Kerne gefällt mir sehr gut! Leider waren meine Tomaten abartig salzig und haben das ganze etwas verleidet - aber da kann das Rezept ja nichts dafür und das ist wirklich gut!

lG,

~chandra

Aanda

19.06.2009 11:39 Uhr

Sehr lecker und einfach zu machen.
Die Kartoffeln gab es bei uns zu Lachs.
Danke für das Einstellen des Rezeptes.
Aanda

GrauLoewin

10.07.2009 22:01 Uhr

Super! Ich hab noch 2 sehr klein gehackte Piri Piri zugefügt - hat gar nicht geschadet.
Übrigens: 1-2 Spiegeleier drauf, Kopfsalat dazu - komplett köstlich :-)
Danke fürs Rezept.

Killertussy

31.08.2009 18:12 Uhr

Hallo,

den super leckeren Kartoffelstampf gab es heute zu ebenso leckeren Hackfleisch-Käse-Kroketten! Es hat nicht gestört, dass keine Soße dabei war.

Danke für das tolle Rezept und
liebe Grüße
Ingrid

propelli

11.10.2009 16:19 Uhr

ich kenne das gericht von einem freund, war im sommer der renner zum grillen!
jetzt habe ich es endlich auch, das gibt´s jetzt diese woche schon zum 2. mal, weil´s so lecker ist!

vivi45

09.01.2010 19:49 Uhr

UUUUUPS,

glaube hab vor einiger Zeit Dein Rezept nachgekocht und "Mediterranes Kartoffelpüree" bewertet;
Eure Rezepte sind auch, jedenfalls von den Zutaten her, identisch.
Darum hier für dich auch nochmal mein Kommentar:

Hallo,
habe das Mediterrane Kartoffelpüree heute ausprobiert; hat super geschmeckt, mache ich
bestimmt jetzt öfter mal.
Hatte für mich die halbe Menge zubereitet; da ich meistens gemischte Kerne im Hause habe,
habe ich statt ausschließlich Pinienkernen einen Mix aus Sonnenblumen-, Pinien- und Kürbiskernen verwendet, ansonsten habe ich nichts verändert.
Klasse Rezept; vielen Dank ...
Gruß
vivi45

... und natürlich auch 5 ***** für dich ... Foto kommt auch noch ....

heike-kocht

07.03.2010 13:46 Uhr

Sehr lecker!
Frisch zubereitet am besten. Der Rest, den ich am nächsten Tag noch einmal aufgewärmt habe, schmeckte zwar auch noch passabel, doch nicht mehr ganz so gut wie gerade vom Herd.

Danke für´s Rezept

LG Heike

mbroehli

22.05.2010 10:57 Uhr

Fantastico! Habe selten so was leckeres gegessen! Habe noch zusätzlich ein paar Frühlingszwiebelringe mit angebraten und zum Schluss mit etwas Knoblauchpulver abgeschmeckt. Ein Traum! Volle 5 *****!

LG
Marion

Satris

23.09.2010 14:57 Uhr

Ich habe das Kartoffelpüree vor kurzem als Beilage zu rinderfilet mit pilzfars im Parmaschinkenmantel und es hat wirklich super geschmeckt. Habe lang nach einer beilage gesucht, die nicht so 0815 ist, nicht zu schwer und toll schmeckt. Das gelingt in diesem Rezept wunderbar!
Es schmeckt super frisch durch den Zitronensaft, davon hab ich auch einen schuss mehr rein. Auch von den getrockneten Tomaten habe ich um einiges mehr rein, das bringt auch eine wunderbare Farbe.
Ich werde das Rezept aufjedenfall wieder machen!
Ich stell auch gleich ein Bild hoch ;)

Stella808

16.10.2010 19:43 Uhr

Ich liebe Kartoffelpüree und dies ist mal eine ganz tolle Variante.
Sehr lecker!!!!!!

Gruß
Stella

K_089

24.10.2010 13:54 Uhr

Danke für dieses tolle Rezept ..... sehr sehr lecker ....
LG K_089

beetroot

23.01.2011 13:00 Uhr

Extrem leckeres Rezept, das wirklich einfach herzustellen ist. Habe etwas mehr Kartoffeln verwendet, mich aber ansonsten an das Rezept gehalten. Bei uns gab es Schweinefilet mit der Niedriggarmethode dazu. Sehr zu empfehlen.

Viele Grüße
beetroot

ina59

28.01.2011 09:21 Uhr

Ein wunderbares Rezept...das macht süchtig..Habe es auch am nächsten Tag kalt gegessen, auch das eine gute Variante als Kartoffelsalat,,,

Rolle60

20.02.2011 15:12 Uhr

Sehr lecker!! Da fehlt auch keine Sauce . . . .

LG Rolf

HansenWurst

22.05.2011 14:08 Uhr

Sehr Lecker - grad die Kombination mit den getrockneten Tomaten und den Pinienkernen überzeugt mich !
Danke für die Anregung
Dirk

PeeVeeHL

02.07.2011 11:02 Uhr

lecker. mal was anderes.

Steffi1975

20.08.2011 15:40 Uhr

das war sehr gut. Hatte etwas Milch an den Stampf getan und je zur Hälfte Öl und Butter genommen. Auch am nächsten Tag aufgebraten ein Traum, kann ich mir auch gut zum Grillen vorstellen, wenn es draußen nicht allzu heiß ist.

5*

caro33

06.09.2011 00:15 Uhr

Einfach nur köstlich!

Volle Punktzahl :)

isii

08.10.2011 17:38 Uhr

volle 5 *****
ein tolles Rezept, alle waren begeistert, sogar ein zum Essen eingeladener Koch ..

das war eine perfekte Beilage zur Frischlingskeule mit Wirsinggemüse

http://www.chefkoch.de/rezepte/1507541256128283/Wirsinggemuese.html?comments=all#k1018755

Danke !

Isii

isii

08.10.2011 17:42 Uhr

ach ja, habe zur Auflockerung noch etwas heiße Milch dazu gegeben und außerdem noch Chili-öl schadete auch nicht

alaKatinka

19.02.2012 10:34 Uhr

Hallo,

SUPER! Genau unser Geschmack. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

LG Katinka

blacky278

24.02.2012 18:22 Uhr

Der OBERMEGALECKERKNALLER!!!
Bin durch Katinka auf ds Rezept gestoßen. Wir haben nicht gegessen, sondern gefr.....! Würde Dir viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiile Sterne mehr geben, wenn es gehen würde.
LG blacky278

Sue1010

06.03.2012 16:02 Uhr

Ich habe etwas gebastelt, noch schwarze Oliven dazu, Zitronenzesten und viel frische Kräuter und mein Fleisch mit Sößchen passte ebenfalls perfekt - ein voller Erfolg!

LG Sue

blacky278

10.06.2012 10:23 Uhr

Deine leckeren Stampfkartoffeln gibt es heute mit Kasslersteaks, gebratenen Waldpilzen und einem grünen Salat.
LG blacky278

Tunstall

05.08.2012 14:28 Uhr

Hallo,

die Kartoffeln schmeckten uns sehr gut - sowohl zum Rindersteak als auch zum Grünkernbratling. Danke für das Rezept.

Jacky5017

30.09.2012 13:39 Uhr

Hallo,

inspiriert von diesem Rezept hab ich die Stampfkartoffeln zubereitet, allerdings ohne Pinienkerne und hab stattdessen noch Leberkäse gewürfelt und mit dazugegeben. So ergab es ein leckeres Gericht.
Hab die festkochenden Kartoffeln in zwei Portionen eingeteilt und eine etwas feiner gestampft als die andere und dann beides gemischt, so dass es genau die richtige "stampfige" Konsistenz" hatte.

Wird es sicherlich wieder geben, deswegen 5 Sterne und Fotos sind auch unterwegs.

lg Jacky

inga-lene

30.07.2013 20:34 Uhr

Eine schmackhafte Variante der sonst so langweiligen Stampfkartoffeln!

Schmeckt auch mit frischen, kurz in Olivenöl angeschmorten Tomaten, die zusammen mit den Kartoffeln gestampft werden.

Mit grünen Heringen ein Genuss!

Annaly1

22.09.2013 00:30 Uhr

einfach nur superlecker und deswegen 5 Sterne (die vergeb ich nur seeeeeehr selten)

LG
Annaly

CookingMammut

27.09.2013 19:39 Uhr

Zu diesen mega leckeren Stampfkartoffeln hatten wir gebratenen Kabeljau. Als Beilage ebenfalls gebratene Auberginen.

So machen Kartoffeln echt Spaß!!

Danke für das tolle Rezept!!

LG
de Manny

Anshajaa

13.11.2013 17:49 Uhr

Hallo,
das gab es heute bei uns zum Lachsfilet.
Super Lecker - Danke für das Rezept,klebt schon in der Rezeptemappe.

kittyini

22.02.2014 16:30 Uhr

Ist sehr lecker! Hatten Paprikawurst dazu gemacht.

heikelieb

04.08.2014 14:24 Uhr

sehr lecker !!! Hab allerdings auch noch mit mehr milch, brühe und butter verfeinert !!

votobi58

22.09.2014 08:39 Uhr

Stampfkartoffeln mal anders - mit Pfiff ! Ich denke die Pinienkerne sind kein muß. So habe ich Stampfkartoffeln noch nie gegessen. Ich bin begeistert.

Gruß
Volker

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de