Sauerkraut

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kg Sauerkraut
100 g Schinken, (gew. Schinken)
Zwiebel(n)
Knoblauch
250 ml Wein , weiß
250 ml Wasser
1 Würfel Brühe
Apfel
Kartoffel(n), gerieben
Wacholderbeeren
Lorbeerblatt
1/2 TL Kümmel
  Salz und Pfeffer
  Zucker, nach Geschmack
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Alles zusammen in einen Topf geben und einfach köcheln lassen.
Am besten 2 Tage ziehen lassen.

Kommentare anderer Nutzer


simply

07.05.2005 11:43 Uhr

Hallo mcd,

habe ein paar Fragen zu Deinem Rezept: was für Schinken nimmst Du? rohen?

Wie lange läßt Du das köcheln?

Ich schneide den Apfel in Spalten bevor ich in zugebe und spicke ihn mit 2 - 3 Nelken.

Außerdem gebe die geriebene Kartoffel erst ca. eine halbe Stunde vor Ende der Garzeit zu um das Ganze sämiger zu machen und etwas zu binden.

LG simply

otto42

07.05.2005 13:18 Uhr

Hallo simply,

das Rezept ist gut, nur wurde hier vergessen das es Rohschinken sein sollte, und der Apfel geschälte sein sollte.
weil sich die Schalen von einem Apfel nicht verkochen.

Gruß otto42

mcd

08.05.2005 10:58 Uhr

Hallo simply und otto42,

sorry,ich nehme natürlich rohen Schinken dazu, ich persönlich nehme den fertig gewürfelten.

Der Apfel wird dort hinein gerieben.

Beim köcheln sind keine Grenzen gesetzt, wir persönlich mögen das Sauerkraut so richtig matschig............


Laut Originalrezept braucht man es nur 2 Stunden köcheln.

Ich hoffe Euch geholfen zu haben und wünsche ein gutes Gelingen.

LG

Karin

06onkel

08.05.2005 14:45 Uhr

Hallo Karin,
vielen Dank für diese ergänzung zu meinen Rezepten...werde es in kürze ausprobieren und dann berichten...ich freu mich schon, da es schon morgen sein wird...grins...habe noch 5 Kilo Sauerkraut eingelegt....
Ganz viele liebe Grüße von Clarissa

kati789

16.08.2005 18:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
zum Sauerkraut gehört auch noch unbedingt Schweineschmalz. Den verwende ich zum anschwitzen der Zwiebel. Ansonsten koche ich das Sauerkraut genauso. Nur lasse ich den Apfel weg, ist uns zu fruchtig.

Grüße

Katharina

Meirapilot

09.05.2006 09:20 Uhr

Hallo mcd,
Dein Sauerkraut hatte gestern bei mir Premiere.Einfach suuper ! Ich hatte die letzte halbe Stunde noch zwei Kassler mitgekocht.
LG
Günter

SiaBug

25.12.2006 10:37 Uhr

Mache das Rezept nun schon ca. das 5. Mal und es wird immer lecker und schoen "schlunzig" ;-)

Gruss aus Malta
Sia

Katie

10.03.2008 09:20 Uhr

Hallo,

wir haben dieses Rezept am Wochenende ausprobiert. War Premiere, da wir vorher noch nie Sauerkraut selbst gemacht haben. Und es war so gut und auch einfach - wir werden bestimmt nix mehr aus der Dose machen.

Danke für das Rezept.

LG
Katie

Kazumba

09.05.2012 17:08 Uhr

Ich liebe alle Arten von Kraut und Sauerkraut insbesondere.
Der Variationen gibt es viele. Z.B. esse ich keine Ziebeln (egid). Dafür nehme statt des Apfels (natürlich nur Boskop) auch mal gewürfelte frische Ananas - brauche keinen Zucker mehr.
Statt des Schinken verwende ich meistens geräuchtes Kassler - so ein Stück von ca 300 gr (fein gewürfelt). Und ... wichtig : nach dem dritten Mal aufwärmen, schmeckt es am besten.
Persönlich esse ich Sauerkraut am liebsten simpel roh - ohne alles. z.B. abends beim fernsehen - so wie andere ihre Schokolade verdrücken (kein Scherz !)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de