Lasagne

Lasagne ala casa
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Zwiebel(n)
2 Bund Suppengrün
100 g Speck, durchw.
300 g Hackfleisch, gem.
2 EL Olivenöl
3 EL Tomatenmark
6 EL Wein, rot, kräftig
1/8 Liter Fleischbrühe, heiße
3/4 Liter Milch, heiße
150 g Mozzarella
250 g Lasagneplatte(n), grüne
75 g Butter
50 g Mehl
100 g Parmesan, ger.
  Salz und Pfeffer, schw.
  Muskat
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Gemüse und Speck würfeln und mit dem Hackfleisch in Öl anbraten. Tomatenmark, Salz, Pfeffer, Rotwein, Brühe und 1/8 L. Milch zufügen und das Ragout ca. 30 Min. kochen.
Inzwischen aus 50 Gr. Butter, Mehl und Milch eine Bechamelsauce zubereiten und mit Salz und Muskat abschmecken. Den Mozzarella würfeln.
In die gebutterte Form nun Nudeln, Ragout, Mozzarella, Parmesanflocken und etwas Sauce schichtweise einfüllen. Es sollten 4-5 Schichten werden. Die letzte Schicht Nudeln mit Bechamelsauce überziehen, mit Parmesan bestreuen und Butterflöckchen aufsetzen. Bei 200 Grad ca. 30 Min. backen.

Kommentare anderer Nutzer


versatil

18.01.2007 15:38 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo @all,
wer die Lasagne etwas "fleischiger" mit weniger Gemüse mag, nimmt nur ein Bund Suppengrün und 400 Gr. Hackfleisch. Besonders pfiffig und schmackhaft wird das Ragout mit einem Tl. Sambal Olek. Für die Bechamelsauce habe ich in einem Topf in wenig Öl 1/2 Zwiebel angeröstet, grob zerstossenen Pfeffer und Piment (nach Geschmack) , sowie ein Loorbeerblatt zugegeben und dann in 1/4 L. Gemüsebrühe 10 Min. gekocht. Dann über ein Sieb abgießen und 1/4 Milch zufügen. Fertig ist eine sehr schmackhafte Brühe für die Sauce. Muß sooo nicht, geht auch einfacher. LG, Versatil

ramona11

09.01.2011 09:49 Uhr

Kommt echt kein Mehl in die Bechamelsauce?

issaboa

04.09.2011 13:19 Uhr

ist mein lieblingsrezept geworden....danke.....
lg issaboa

Nenerle

20.01.2012 14:20 Uhr

Hm, klingt super lecker! Werde ich gleich heute versuchen. Aber auch mich macht die Bechamelssoße in abgewandelter Form ohne Mehl stutzig... Kann mir dazu jemand ganz schnell etwas sagen?

Kruemelchen158

22.04.2012 09:50 Uhr

Hallo Jürgen,

ich wollte am nächsten Wochenende mal deine Lasagnerezept nachkochen, aber die Bechamelsauce wie in deinem 1 Kommentar,
nur da steht nichts von Mehl, ist das richtig so ohne Mehl?

LG Gaby

Tomate-Mozzarella

22.04.2012 18:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Denke mal, dass die Variation der Flüssigkeit als Ersatz für die bloße Milch stehen soll. Die Bechamelsoße wie gewohnt mit Butter und Mehrl beginnen und die Flüssigkeit dazu.
Werde es gleich mal ausprobieren. Bin sehr gespannt und freue mich schon auf das Ergebnis :)

Zauberküche

14.03.2013 15:01 Uhr

Doch! 50 g - steht doch im Rezept

weisslein

25.02.2007 15:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo, letzte Woche habe ich diese tolle Lasagne gemacht. Ich muß gestehen, das ich sonst schon mal Fix-Tüten für eine Lasagne genommen habe wenn es schnell gehen sollte. Aber wenn man einmal diese Lasagne gegessen hat, will man keine andere mehr. Unsere Freunde waren voll des Lobes. Danke für das tolle Rezept.
LG Weisslein

tanglez

14.10.2008 18:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Den Speck hab ich weggelassen, habe dafür etwas mehr Hackfleisch und Tomaten aus der Dose genommen. War total lecker!!! Besonders die Bechamel-Sauce.... musste den Topf leer schlecken ;)

versatil

14.10.2008 18:12 Uhr

Hi tanglez,
danke für Deinen Kommentar und die Wertung. Ich vermute, Du hast die Bechamelsosse so gemacht, wie ich es in meinem ersten Kommentar geschrieben habe - dann verstehe ich Deine Begeisterung total. Versatil

Quade34

28.11.2009 12:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Guten Tag! Habe mich mal an Lasagne versucht,ist aber immer mißlungen, weil ich nach Anweisung die trockenen Platten verwendete. Sie blieben roh. Bei vorgegarten Platten enstand ein Matsch. Was war falsch? Quade

Chefkoch_dominika

02.01.2010 17:07 Uhr

Die beste und schmackhafteste Lasagne, die ich bis jetzt jemals gegessen habe ;) Nur halt etwas mächtig, deswegen habe ich die Butterflocken auf der Lasagne weggelassen.
Aber echt, echt suuuuuupi

versatil

02.01.2010 17:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi,
danke für Deinen freundlichen Kommentar, nur, JEDE Lasagne ist (leider) sehr mächtig und da kommt es auf die paar Butterflöckchen wirklich nicht an - sind halt gute Geschmacksträger, geht aber auch ohne.

LG
Jürgen

Der-kleine-Koch

30.03.2010 22:47 Uhr

Habe eine Lasagne heute Abend gekocht, absolut lecker und schmackhaft.
Ich habe die Bechamelsauce genommen, die du als Kommentar geschrieben hast. Werde ich öfters machen.
LG Simon

Sarahchercelina

19.04.2010 10:31 Uhr

Ne blöde Frage:
Kann man da auch "billigen, unechten" Parmesan nehmen?
Ich könnte natürlich auch Standart-Reibekäse nehmen, aber es soll ja mal anders schmecken...konnte mir das gar nicht vorstellen...Parmesan zum Überbacken...

Das Rezept klingt echt lecker

Gruß
Sarah

versatil

19.04.2010 11:19 Uhr

Hi Sarah,
klar kannst Du auch anderen Käse nehmen, z.B. Emmentale oder Gouda, aber auch Grana Padano. ICH bevorzuge den Parmesan oder Grana Padano, weil der so schon knusperig und nicht so schnell braun wird.

LG
Jürgen

PettyHa

13.09.2010 13:39 Uhr

Hallo Jürgen,

erstmal: der Tipp zu der Bechamelsauce ist super! Schmeckt ganz anders als die "normale".

Ich habe schon viele Lasagne-Rezepte ausprobiert, aber dieses ist mit Abstand das beste! Vielleicht liegt es daran, dass das Ragout nicht so "Tomaten-lastig" ist? Und dann natürlich die Bechamelsauce...

Ich danke für das wohlschmeckende Rezept!!
Lieben Gruß
Petra

versatil

14.09.2010 00:31 Uhr

Hallo Petra,
ich wollte es mit Absicht nach Fleisch und Gemüse schmeckend haben und nicht so Tomatig wie viele andere und das mit der Bechamel Sosse habe ich mal ausprobiert, weil ich mir dachte, das zu der Lasagne eine etwas würzigere Bechamel gut passen würde - schön, das es Dir geschmeckt hat.

LG
Jürgen

Mauricio1988

21.10.2010 21:18 Uhr

Bin ein absoluter Kochanfänger, habe vor 10 Jahren meinen ersten und letzten Kochkurs gehabt (in der Schule) und mich heute an dieser Lasagne versucht. Finde das Rezept katastrophal geschrieben, unübersichtlich, unausführlich und auf keinen Fall für Anfänger geeignet.
Klar, jeder Otto-Normalo weiss, was 2x Bund Suppengemüse ist...ich hätte es begrüßt, wenn man mir aufgeschrieben hätte, was das jetzt genau heißt.
Klar, jeder Otto-Normalo weiss, wie man eine Bechamel-Soße macht...ich nicht!
Das Rezept ist bestimmt gut, meine Lasagne war es letztlich auch, obwohl ich eigentlich so ziemlich alles anders gemacht habe, als in dem Rezept. Ich habe 6 ganze Tomaten rein, 2 ganze Packungen Bio-Edamer (gerieben), 2 Mozzarella, mehr Öl, mehr Muskat, mehr italienische Kräuter, mehr Tomatensauce (wo ist bei dir eigtl. die Tomatensauce? Es gibt keine oder? Das ist keine italienische Lasagne), mehr Tomatenmark, mehr von allem....was daran liegen könnte, dass ich eine Lasagneform für 8 Portionen, zu füllen hatte.
Alles in allem, hab ich das Rezept nach kurzer Zeit weggeworfen und selbst drauflosgekocht, da ich mich als Vollblutanfänger damit völlig verloren gefühlt habe. Ich wusste nichtmal, dass man eine Bechamelsoße im heissen Topf machen muss...bin da natürlich schnell von alleine draufgekommen :D
Aber bitte, schreibt die Rezepte doch ein wenig anfängerfreundlicher! ;)
Danke!

Catussa

26.11.2010 11:32 Uhr

Suppengemüse kann man in jedem Supermarkt gebündelt kaufen. Es besteht aus Sellerie, Petersilie, Lauch und einer Möhre. Das sollte wirklich jeder schon einmal gesehen haben ...

sternchen_wi

23.02.2011 10:38 Uhr

mmh mauricio warum hast du nicht vorher gefragt ? ich denke das dir die Rezepteschreiberin bestimmt tips gegben hätte bzw. hätte bestimmt auch Aufklärung betrieben .....

Senftöpfchen

02.12.2013 16:40 Uhr

Hallo Mauricio, Deine Schelte finde ich nicht angebracht. Wenn man so ein blutiger Anfänger ist, sollte man sich doch erst einmal ein gutes Kochbuch kaufen um dort ein wenig Grundwissen zu erfahren und alles nachlesen zu können.
Bestimmte Grundkenntnisse sind also schon erforderlich und wenn Du nicht mal weißt, dass man Sauce im Topf heiß werden lässt und dort kocht, dann würde ich Dir vorschlagen es einmal mit ein paar Stunden Kochschule zu versuchen. Außerdem - es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.
In diesem Sinne

Pestorine

Pestorine

02.12.2013 16:50 Uhr

Hallo Mauricio1988, meine Tochter hat sich meines Account´s bedient aber ich stimme ihr zu, wenn man Anfänger ist sollte man sich nicht zuerst an Lasagne versuchen, es gibt auch leichtere Nudelgerichte zum Nachkochen.
Außerdem - Fragen kostet nix -.

gawalione

19.12.2010 16:02 Uhr

Heute gemacht, und für Perfekt! befunden.
Wird es sicher noch das ein oder andere Mal wieder geben.

Schattenkriegerin

03.02.2011 12:35 Uhr

Hallo Versatil ich habe gestern dein Rezept nach gekocht und ich bin richtig begeistert. Es war super lecker Danke für das tolle Rezept.

Dafür mal 5* da lass LG Schattenkriegerin

alamaria89

14.03.2011 20:24 Uhr

hallo,
habe dein rezept inzwischen schon dreimal nachgekocht, zweimal davon für die familie meines freundes, die total begeistert davon ist. habe es allerdings ein bisschen abgewandelt, habe den wein, den speck und den mozarella weggelassen, dafür die béchamelsauce mit etwas knoblauch verfeinert. sehr gutes rezept, danke!!! :)
lg, alamaria

suechan

04.05.2011 16:24 Uhr

Hallo, ich bin neu hier und habe ein Lasagnen-Rezept gesucht und bin auf dein Rezept gestoßen.

Habe allerdings das Gemüse und ein paar andere Zutaten weggelassen, weil ichs lieber tomatiger mag und weil ich weniger Zutaten beisammen hatte :) Aber habe dein Rezept als Grundlage genommen

Dafür hab ich viele neue Dinge dazugelernt, z.B. dass die helle Soße die ich allerhöchstens mal vor weißichwievielen Jahren auf einer Fertiglasagne gesehen habe Bechamel-Soße heißt :D Danke dafür, werd ich jetzt öfters kochen z.B für Nudelsoßen.

Wollte nu fragen wie ihr das schafft die Auflaufform mit den Lasagnen-Blätter ordentlich auszufüllen? Die sind doch knochenhart und die sind mir entzwei gebrochen :S Gibts da irgendwelche Tricks?

versatil

04.05.2011 20:10 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi Sue,
Danke für Deinen Kommentar. Zur Sache : die Lasagne Blätter passen ja gaaanz selten genau in die Form, daher breche ich meistens die Ecken vorsichtig ab, oder schneide sie mit einem scharfen Messer an und breche dann die Blätter an den angeritzten Stellen zurecht. Einen anderen ultimativen Tip habe ich leider auch nicht.
LG
Jürgen

Dealuna75

07.06.2011 14:17 Uhr

Wir waren begeistert!! Auch haben wir die Bechamelsauce (wie oben beschrieben) selbst gemacht, einfach nur lecker!! Werden wir sicher öf
ter machen.

jufus

02.10.2011 08:39 Uhr

@versatil: Das Rezept ist super, kommt meinem Geschmack sehr entgegen.

@Mauricio1988: Du kannst das Rezept doch jederzeit umändern, verstehe Deine Aufregung nicht. Brauchst Du mehr Tomaten, nimm doch einfach welche und würze nach belieben. Schau unter italienischer Tomatensoße nach.

@suechan: Muss jede Ecke exakt mit Nudelplatten ausgelegt werden? Ich koche die Platten in etwas Brühe und Öl kurz vor (2Min) und lege die leicht gebutterte Auflaufform damit aus.
Habe ich Bruchstücke, lege ich die dann überlappend in die Ecken.

Ich denke das beantwortet auch Deine Frage, Quade34.

Maleila

04.10.2011 07:37 Uhr

Hallo,

ich habe die Tomatensauce vermisst, nur 3 EL Tomatenmark geben einen zu wenig tomatigen Geschmack für eine ganze Auflaufform Lasagne. Das Hackfleisch ist mit 300 g selbst für 3 Portionen viel zu wenig. Ich habe 600 g genommen und dann noch eine Dose passierte Tomaten mit dazu gemacht. Das ganze dann mit viel Pecorino überbacken.

Viele Grüße,
Maleila

MingYongxin

01.11.2011 03:07 Uhr

Habe das Rezept vor 2 oder 3 Monaten mal ausprobiert. Hier in China ist es immer nicht einfach alle Zutaten zu bekommen, aber ich habe es geschafft.
Am Ende war ich begeistert vom Ergebnis. Es ist zwar nicht ganz die Lasagne so wie ich sie kenne, auch ich vermisse ein bisschen den tomatigen Geschmack, daher auch nur 4 Sterne.
Aber es ging supereinfach, man kann nichts falsch machen. Ich hatte vorher noch nie Lasagne gemacht und das Ganze wurde richtig lecker, die Platten waren durch, die Bechamelsoße ist ein Traum.
Das nächste Mal werde ich aber vielleicht dennoch einen Tick mehr Tomaten dazu geben. Ich weiß ja nicht, wie Lasagne in Italien schmeckt, aber ich bin halt aus Deutschland die tomatige Variante gewohnt...

Danke,
Ming Yongxin

versatil

01.11.2011 09:22 Uhr

Hi Ming...
klar kannst Du an das Ragout auch Tomaten geben, ist reine Geschmacksache. Nur wir (und die meisten Italiener) lieben die eher etwas \"fleischige\" Zubereitung. Achte nur bitte darauf, das es nicht zu viel Flüssigkeit wird, weil die Flüssigkeitsaufnahme der Nudelplatten sehr unterschiedlich ist und die Lasagne nicht zu suppig wird.

LG , Jürgen

mawupp

15.12.2011 14:37 Uhr

Heute Mittags gab es die leckere Lasagne, schönes Rezept, einfach zu machen und sehr schmackhaft.
Ich habe Fotos gemacht und hochgeladen und mit 4 Sternen bewertet.

LG Martina

versatil

16.12.2011 09:12 Uhr

Martina,
vielen Dank für die Bewertung und schöne Fotos von dem Rezept kann man ja nicht genug haben.

LG, Jürgen

Frenzyy

16.12.2011 16:34 Uhr

Top! War zunächst etwas skeptisch wegen des Rotweins im Ragout, aber bin nach dem Essen restlos begeistert.

Blueberrykiss

05.02.2012 17:27 Uhr

Danke für dieses sehr leckere Rezept, was ich nur weiterempfehlen kann.

LG Blue

Saskia_Bl

29.02.2012 18:14 Uhr

ich fand das rezept gut nach zu kochen und suuuuuper lecker. hab den speck und den mozarella weggelassen und mich zum allerersten mal an eine eigene bechamel-sauce gewagt und was soll ich sagen - perfekt :)

Tomate-Mozzarella

22.04.2012 22:19 Uhr

Hallo :)
Ich habe heute diese leckere Lasagne gemacht und wir waren total begeistert :D
Die Bechamelsoße ist sehr lecker geworden und dieser feine Geschmack von Lorbeer und Piment ist einfach nur zu empfehlen!!!
Wir haben das Rezept genau nach Anleitung gemacht. Ich bin davon ausgegangen dass man den Mozzarella in der Lasagne merken würde, leider war das nicht der Fall :(
Trotzdem bekommt dieses Rezept 5*****
Wenn es das nächste mal Lasagne gibt, dann DIESE!
Vielen Dank
LG

frankixote

26.04.2012 10:54 Uhr

echt lekkä... mmmh

mausibärleschäfle

17.05.2012 12:18 Uhr

Hallo,

hab heut Dein Rezept vervielfacht, für 10 Personen.
Echt super, richtig toll, schmeckt super, was soll ich sagen, einfach SUPER!!
Wir haben allerdings eine Bechamelsoße gemacht.
Werd die andere Soße aber auch noch probieren.
Danke

LadyOscar88

27.06.2012 14:20 Uhr

Bin ein absoluter Fan von dem Rezept geworden! Weiter so!

gestiefelteKatze

01.07.2012 11:56 Uhr

Diese Lasagne ist uuuunglaublich!!! Vielen Dank für das geniale Rezept. Unsere ganze Familie ist begeistert. / von dem Ragout bleibt bei uns immer noch genügend übrig für eine weitere Lasagne. Wird dann erst mal eingefroren und beim nächsten Mal geht das Zubereiten dann noch schneller!

tweetie112

28.07.2012 16:59 Uhr

Hallo ,
einfach nur lecker, da lohnt sich die arbeit doch ;-)
habe noch Creme fraiche draufgemacht und dann den Raspelkäse oben drauf . geschacklich einfach super, die ganze family war begeistert.
Vielen Dank für das Rezept.
LG tweetie112

franzebert

12.08.2012 20:05 Uhr

leckerlecker!
danke für dieses nicht-tomatenlastige rezept. es war absolut umwerfend lecker. ich habe schon einige lasagnerezepte ausprobiert, die ergebnisse waren immer - in ordnung bis lecker. diesmal war das ergebnis - hervorragend - ich werde deshalb nur noch dieses rezept kochen !!
gruß, larissa

kaya1307

17.09.2012 21:21 Uhr

Ein tolles Rezept. Hat uns sehr gut geschmeckt.

lg Kaya

sama72

27.10.2012 19:43 Uhr

Es war richtig lecker, einzig war, das man zu viel Flüssigkeit noch hatte, also sehr genau sein oder gar weniger an Flüssigkeiten nehmen.
Was ich das nächstemal ausprobieren will, ist, das man die hälfte der Bechamelsauce bereits zum Ragout dazu geben tut.
Und nochmals für alle, zum zubereiten der Bechamelsauce braucht man schon Mehl, sonst bindet es ja nicht:=)

GRuss

Rolf

csoekeland

22.01.2013 10:29 Uhr

Ich möchte das Rezept demnächst auch einmal ausprobieren. Muss ich die Nudelplatten roh oder gekocht verwenden?

versatil

22.01.2013 12:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
Du kannst die Platten roh verwenden - ich mache das immer so.

LG , Jürgen

claudia15

02.03.2013 23:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Jürgen,

nach dem ich immer wieder andere Lasagnerezepte ausprobiere, bin ich letztens auf Deines gestoßen.

Es hat super geschmeckt.
Ich hab die Bechamelsoße dazu gemacht.
Ich werde die andere Variante allerdings bald mal ausprobieren.
Ich hab nur den Rotwein weggelassen, da ich grundsätzlich nicht mit Alkohol koche.
Was ich auch noch mache, ich schichte die Lasagne immer in Portionsauflaufformen ein. Das spart Teller und ist herrlich lang heiß.

Bei dem Rezept werde ich jetzt bleiben :-)))


LG Claudia
(Ich wohne übrigens ganz in deiner Nähe)

Liexia

07.05.2013 15:34 Uhr

Von mir gibts 3 Punkte, ich will auch erklären wieso ;)
Das Gericht is super lecker, die Bechamel aus dem ersten Kommi is klasse...

Ich war nur ein wenig verwirrt, dass ich das Grundrezept auf einer Barilla Lasagneblattverpackung gefunden hab.

Wir haben es für uns ein wenig tomatiger und auch deutlich italienischer gemacht (sizilianische Art) nachdem wir beim ersten Mal nur dieses Rezept als Vorlage genommen haben.

Ich mags doch lieber richtig italienisch, a la Nonna

hasan87

15.08.2013 13:10 Uhr

Ich hab das Rezept gestern ausprobiert, es hat alles gut geklappt und hat lecker geschmeckt.
Wir sind begeistert.

Tipp: Man kann in das Rezept auch Möhre und Sellerie hinzufgen, wird bei der Originale Italienischen Rezept angegeben, es ist jedoch Geschmackssache.

LG
Hasan

RoSherwood

05.12.2013 12:56 Uhr

Stimmt, Hasan - bei mir wars dann eine Stange Porree und eine Möhre, die ich noch übrig hatte.
Ich finde das Rezept toll beschrieben - und abwandeln darf ja jeder nach seinem Geschmack. Vor allem die Bechamelsauce hat ich schwer begeistert :D

suevilein

02.01.2014 20:11 Uhr

Möchte das Rezept unbedingt am Wochenende ausprobieren
Meine Frage:
Wie groß soll/muss die Auflaufform in etwas sein für ca. 3 Portionen?

versatil

03.01.2014 10:51 Uhr

Hallo,
im Rezept kannst Du ja die Zutaten für 3 Personen umrechnen und ich denke, das dafür eine Form von etwa 16 x 25 cm. völlig ausreichend ist.

LG , Jürgen

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de