Falscher Wildschweinbraten à la Butler

Aus einem alten Kochbuch von Carl Butler, das seit über 20 Jahren nichmehr aufgelegt wurde. Ein Andermal davon mehr.
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Zwiebel(n)
Möhre(n)
Lorbeerblätter
1 TL Majoran
5 Körner Pfeffer, schwarze
10  Wacholderbeeren
1/2 Flasche Wein, rot
5 EL Essig (Weinessig)
2 Zehe/n Knoblauch
1 1/2 kg Schweinebraten
1 TL Salz
1 EL Mehl
1 EL Butter
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zwiebel und Möhre in Stücke schneiden.
Alle Zutaten für die Marinade von Zwiebel bis Weinessig in einen Topf legen. Zum Kochen bringen, 6 Minuten kochen und abkühlen lassen.
Die Schwarte vom Fleisch schneiden, damit die Marinade besser eindringen kann. Das Fleisch in einen Topf legen, in den es gerade hineinpasst. Die abgekühlte Marinade darüber gießen. Das Fleisch mindestens 5 Tage, besser 1 Woche marinieren lassen. Jeden Tag wenden.
Vor der Zubereitung den Braten mit Küchenkrepp trocken tupfen. Die Marinade aufbewahren. Den Braten salzen und in eine Bratenpfanne legen. Ein Fleischthermometer hineinstecken. Den Braten in den 175° vorgeheizten Ofen schieben. Wenn das Fleisch gebräunt ist, mit der Marinade begießen. Die Bratzeit beträgt zwischen 2 und 2,5 Std. Das Fleisch ist mit Sicherheit gar, wenn das Thermometer 85° anzeigt.
Die Sauce in einen Topf seihen. Den Braten warm stellen. Aus Butter und Mehl einen Kloß kneten und mit dem Schneebesen in die Sauce schlagen. Einige Minuten bei milder Hitze kochen lassen.

Kommentare anderer Nutzer


Springbank98

03.10.2005 00:41 Uhr

Ein schönes, altmodisches Rezept. Es erinnert mich an die "Jugend",
als man noch nach guten, alten Kochbüchern kochte.

Grüße an den "altmodischen" Koch

Surina

11.11.2006 12:59 Uhr

Hallo,

es liest sich von dem Einlegen bis zum Zubereiten einfach klasse...

meine Frage ist, welches Stück Du bei diesem *Schweine-Braten* bevorzugst.
Evt. lausgelöstes Kotelettstück? Das könnte ich mir vorstellen.

LG, Surina

Kaffeeluder

18.01.2011 14:56 Uhr

Hallo Surina,

da Du jetzt schon Jahre auf eine Antwort wartest, mach ich das mal.

Ich würde kein zu mageres Fleisch nehmen, aber auch kein zu fettiges. Ich probierte das jetzt mal mit einem Stück aus der Schulter, das ist innen mager und hat eine kleine Fettschicht drumherum, das gibt dann noch zusätzlich Geschmack ab.

Liebe Grüße vom
Kaffeeluder

mikhei

17.12.2011 09:16 Uhr

Letzten Sonntag gab es diesen Braten bei uns. Wir waren begeistert. Ich habe alles nach Rezept gemacht und es hat genau gepasst. Auch die angegebenen Garzeiten waren perfekt.
Wird auf jeden Fall wieder gekocht. Nur dann liegt er 1 Woche in der Marinade.
Ich hatte übrigens einen Braten aus der Keule und er wurde 5 Tage mariniert.

Backmäuslein

12.04.2012 21:52 Uhr

Hallo!
Habe den Braten jetzt zu Ostern gemacht und zwar aus der Schweinenuss! War eine Woche eingelegt und super-lecker! Auch gut für viele Leute!
LG

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de