Brotsalat mit Gurke und Paprika

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Brot(e) (Fladenbrot), ca. 400 - 500 g
Zitrone(n)
Salatgurke(n)
Tomate(n)
Paprikaschote(n), grün
1 Bund Frühlingszwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch, gehackt
2 EL Petersilie, glatt, gehackt
6 EL Öl (Olivenöl)
  Salz
  Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Fladenbrot (ca. 400 - 500 g) im Backofen bei 200°C auf der mittleren Schiene etwa 10 Minuten aufbacken. Danach in kleine Stücke schneiden und mit dem Saft von ½ Zitrone beträufeln und etwa 5 Minuten ziehen lassen.

Inzwischen die Salatgurke schälen, grüne Paprika waschen, entkernen und beides in kleine Würfel schneiden. Tomaten ebenfalls waschen und würfeln. Frühlingszwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden. Das Gemüse mit den Brotstückchen in eine Salatschüssel geben und gut vermengen.

Aus gehacktem Knoblauch, gehackter glatter Petersilie, dem Saft von ½ Zitrone, Olivenöl, Salz und Pfeffer eine Marinade bereiten. Vor dem Servieren diese Mischung über den Salat träufeln, sorgfältig untermischen und den Salat sofort servieren.

Wichtig: Das Brot sollte wirklich erst direkt vor dem Servieren mit dem Gemüse gemischt und mit der Marinade beträufelt werden, da das Brot sonst zu sehr durchweicht und seine Knusprigkeit verliert.

Kommentare anderer Nutzer


cappu49

06.07.2003 19:37 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

kenne ein ähnliches Rezept, da wird gewürfeltes Weissbrot in Olivenöl in der Pfanne angeröstet und zum Gemüse gegeben, das Brot wird nicht latschig und der Salat kann auch noch am nächsten Tag gegessen werden.
Kommentar hilfreich?

hoppelchen11

22.09.2003 10:24 Uhr

Ich kann nur sagen lecker!Der Versuch lohnt sich.

hoppelchen11
Kommentar hilfreich?

Pillepopper

03.04.2004 18:22 Uhr

Dieser Salat ist echt lecker und mal was anderes zur Grillparty.
Ich nehme immer roten und gelben Paprika, wegen der Farbe.
Statt Zitrone zum Dressing nehme ich Himbeer-Essig. Mal probieren, es lohnt sich..
Seufz, hoffentlich geht die Grill-Saison bald los...

Danke für das Einstellen des Rezeptes!
Kommentar hilfreich?

goggod

28.06.2005 10:08 Uhr

Ich nehme anstatt Fladenbrot ein ganz normales weißen Toastbrot. Ansonsten ist dieser Salat richtig lecker und kommt auch bei Gästen klasse an.
LG
Nicci
Kommentar hilfreich?

Baba_Yaga

21.04.2008 23:53 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich hatte nur Toastbrot im Haus. Dieses in Würfel gechnitten und in Olivenöl geröstet. Alles andere habe ich so gelassen. War sehr lecker. Ein tolles Rezept!

Vielen Dank für das Rezept! Baba Yaga (nicht Jaga)
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


pasiflora

28.11.2014 01:41 Uhr

Heute nach langer Zeit mal wiedergemacht, schmeckt auch sehr gut, wenn man Kaese untermischt!

LG
Pasi
Kommentar hilfreich?

tantenirak

07.01.2015 21:05 Uhr

Hallo.......

Ein sehr leckerer und sättigender Salat,da ich keine grüne Paprika mag,habe
ich sie gegen,gelbe Paprika ausgetauscht.Das Brot hat mir durchgeweicht :-)
auch noch besser geschmeckt .

LG Karin
Kommentar hilfreich?

Kitteeey

25.06.2015 15:18 Uhr

Wunderbares Rezept! War auch erst skeptisch mit der Zitrone und wollte sie durch Essig ersetzen, gut dass ich mich doch ans Rezept gehalten habe! Es war fantastisch!
Kommentar hilfreich?

Taruh

21.08.2015 17:15 Uhr

sehr leckeres Rezept :-)
Ich hatte noch grünen Salatblätter vom Vortag und Handkäse (er war noch ziemlich mild im Geschmack) übrig. Die Sachen hab ich ganz klein gerupft und mit untergemischt. mmmhjammm :-)
Laut meinen Männern (Lebensgefährte und Vater) ist das unbedingt wiederholungsbedürftig.
Kommentar hilfreich?

kimiii

11.10.2015 18:56 Uhr

Bei uns gab es dein Rezept heute zum Abendbrot und es war einfach lecker, er geht super einfach und die Zutaten hat man auch meistens im Haus und wenn mal nicht, dann ist er auch leicht abwandelbar.

Wir danken für das leckere Rezept, denn das wird es bei uns jetzt öfters geben.

LG Kimiii
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de