Apfelkuchen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

10 EL Mehl
5 EL Zucker
10 EL Öl
Ei(er)
1 Pck. Backpulver
Äpfel
  Fett für die Form
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und in Spalten schneiden. Ofen auf 200°C vorheizen. Mehl, Zucker, Öl, Eier und Backpulver zu einem Teig verkneten und in eine gefettete Kuchenform geben. 1 Stunde backen.

Kommentare anderer Nutzer


nanni82

28.04.2005 08:42 Uhr

der scheint ja sehr kalorienarm zu sein. ist sofort abgespeichert worden. mal sehen, wie der schmeckt... bei wieviel grad backst du ihn denn??

lg nanni82

nanni82

28.04.2005 08:45 Uhr

oh ich hab schon gesehen... 200° ... sorry

agentin

28.04.2005 10:19 Uhr

hi,
also der kuchen müsste ja auch echt schnell zu bereitet zu sein, das heißt wenn man mal wieder nicht so viel zeit hat, kann man diesen ganz schnell machen, super
mfg sabrina

Blueshirtxxl

27.05.2005 22:59 Uhr

so, hab den Kuchen gerade zusammengerührt....war nichts mit kneten durch die 5 Eier...melde mich in einer Stunde zum Ergebnis...
bis dennne!

Blueshirtxxl

28.05.2005 00:12 Uhr

Also: das Rezept funktioniert. Ich habe den Kuchen zum Schluß allerdings noch aprikotiert ( 2 EL Aprikosenmarmelade durchs Sieb gedrückt, 1 EL Wasser dazu verrührt, aufgekocht und mit dem Pinsel auf die Äpfel und den Kuchen gestrichen), gibt dem ganzen etwas mehr Farbe und Glanz

bis dennne!

baby-larissa

30.06.2005 12:50 Uhr

Hallöchen,
hab den Apfelkuchen gerade in den Backofen reingeschoben und warte nun gespannt auf das Ergebnis.

Ein dickes Lob schon vornweg!!Er geht superschnell und sehr einfach.

Melde mich dann,sobald er fertig ist und berichte.

Grüßle baby-larissa

baby-larissa

03.07.2005 09:39 Uhr

Hallöchen nochmal!

Kuchen war suuuperlcker!

Und ratz fatz war er weg!!!!!

Den gibt´s jetzt öfters!!

Grüßle
baby-larissa

engels-gleiche

02.02.2006 10:25 Uhr

Hab das Rezept gesehen und gleich ausprobiert (obwohl ich heute eigentlich keine Lust zum Backen hatte). Da der Kuchen wirklich "blitzschnell" zu machen ist, gibt´s den bei uns sicher jetzt öfter. Ich kann mir vorstellen, dass man ihn auch mit anderem Obst zubereiten kann (z.B. Pfirsich, Kirschen oder Ananas - wenn´s mal noch schneller gehen soll ;-)
Den Apfelkuchen hab ich übrigens mit einigen Mandelblättchen und etwas Zimtzucker bestreut.
Lieben Gruß
Angelika

Bärchenknutscher

07.02.2006 12:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Schnuki25,

ich habe gerade dein Rezept ausprobiert. Also von einem Knetteig kann keine Rede sein, die Masse, auf Grund der vielen Flüssigkeit, ähnelt eher einem Pfannkuchenteig und 5 Äpfel sind ein wenig viel. Die Temratur mit 200° und die Backzeit 1 Stunde, hätte wohl ein Holzkohlebrikett ergeben. Also habe ich 175° und 30 Minuten genommen und das Ergebnis war ok. Geschmacklich ist der Kuchen lecker, aber wenn ich mich an deine Angaben gehalten hätte wäre es wohl nichts geworden.

LG Marie

clyde

02.03.2006 23:11 Uhr

Ratz Fatz war der Kuchen gemacht und blitzschnell war es aufgegessen :-))
Was will man mehr?

Danke Schnucki25

MfG Clyde

baermel

22.07.2006 12:32 Uhr

Der Kuchen ist wirklich ruckizucki gemacht und sehr leicht und lecker! Ist bei meinen Gaesten sehr gut angekommen!

Aber:
Ich brauchte nur drei grosse Aepfel fuer die Teigmenge.
Gebacken habe ich 35 min im NICHT vorgeheizten Often bei 180 Grad.

Ich habe noch heisse Aprikosenmarmelade drueber gegeben, macht den Kuchen toll saftig und zart.

akos

09.08.2006 11:11 Uhr

Hallo, habe den Kuchen auch gebacken- war super einfach und schnell.
Ich habe ihn bei 180 C° 45 Minutengebacken und mußte ihn aber nach 20 Min. abdecken,da sonst die Äpfel mir zu dunkel geworden wären.
Werde demnächst berichten wie er uns geschmeckt hat.
Ein Bild ist auch schon aingestellt.

internetkaas

05.10.2006 11:56 Uhr

Habe ihm gerade gebacken, nur 1 Stunde war zuviel und habe ihm 40 Minuten gebacken.
Äpfel habe ich in kleine Stückchen und mit etwas Zimt.
Kneten war nicht sondern Rührteig.
Der ist sieht gut aus und ist sehr lecker.

Danke für das schönen Rezept-

night_cat

21.02.2007 16:33 Uhr

Naja, der Kuchen ist durchschmittlich, durch die vielen Eier und des Päckchen Backpulver ister so auf gegangen, dass die Äpfel eindeutig zu wenig für den vielen Teig waren.2-3 cm Teig und oben dann ein bisschen Äpfel.
Ich ahbe mir nun Vanillesoße dazu gemacht, und so hat er ganz gut und nicht emhr so lang weilig geschmeckt.
Trotzdem danke für des einfache Rezept
LG Anna

night_cat

21.02.2007 16:34 Uhr

Ach ja, ich hatte den Kuchen noch mit der Aprikosenmarlmelade bestrichen...

cookie1205

01.04.2007 17:06 Uhr

Hallo

Hab nach einem Schnellen Rezept gesucht und deins gefunden ,
sehr lecker, Dankeschön!!!
Als Abwandlung habe ich 4 Eier Gr.L,4 Äpfel,braunen Rohrzucker,
1 Vanillezucker mit Rumaroma und obendrauf Haselnüsse (gehackte) gestreut.
Evtl.würde ich empfehlen nur 1/2-3/4 Tütchen Backpulver zu benutzen
schmeckte mir ein wenig vor.
Gebacken habe ich bei 150° Umluft ca 40min.

LG Cookie1205

strubbelsternchen

04.10.2007 10:43 Uhr

Wirklich schnell, einfach zu machen und lecker.

Hab vor dem Backen noch Mandelstifte draufgestreut und nach dem Backen den noch heißen Kuchen mit Aprikosenmarmelade bestrichen, dann ist er schön saftig und glänzt schön.

Backzeit erschien mir etwas lang, hab ihn deshalb nur 45 Minuten bei 180° gebacken und funktionierte sehr gut.

Backpulver ist evtl. etwas viel, ein halbes Päckchen denke ich würde auch reichen.

Da wir den Kuchen nicht gleich komplett aufgegessen hatten hab ich ihn am übernächsten Tag mit etwas verdünntem Cognac getränkt, dann ist er fast noch besser und wirklich saftig.

LG strubbelsternchen

mutti31

20.04.2009 11:05 Uhr

Habe den Kuchen heute gebacken und auch gegessen, war so sehr lecker. Ich allerdings mache beim nästen mal den Kuchen zusätzlich noch mit Pudding. (Meine Familie mag nicht gerne trockenen Kuchen)
Der Kuchen ist trotzdem sehr lecker.
LG

Johns_Pippilotta

07.02.2010 11:43 Uhr

Vielen Dank für das superschnelle Rezept! War ja erst sehr skeptisch, aber habe ihn doch ausprobiert und für gut befunden! Habe allerdings bei 180 ° nur 35 Minuten gebraucht. Kann ich nur weiterempfehlen, wenn man eigentlich keine Zeit/Lust hat. Macht sich quasi von alleine! Super!

Berfra

22.07.2010 20:59 Uhr

Hallo,
hab den Kuchen heute auch probiert und muss sagen, dass er irgendwie zäh ist. Nicht trocken, nicht knusprig und nicht locker... Gibt sich das noch oder liegt das an den Äpfeln? Am Rand schmeckt er sehr gut, aber wo Äpfel liegen halt etwas zäh.

Sonst ging er sehr leicht und schmeckt sehr gut!

schnucki25

24.07.2010 20:33 Uhr

hi,muss sagen das es bei mir noch nicht so wahr.vieleicht liegt es an den äpfeln kann sein, aber kann auch an der backzeit liegen .es kommt immer darauf an jeder ofen ist anders manchmal braucht eer auch nur ne halbe stunde bei 200 grad.

lg dani

Berfra

25.07.2010 12:34 Uhr

Ich hab noch Zuckerguss draufgestrichen und am nächsten Tag war der Kuchen super lecker und sehr saftig! Das Problem hatte sich also komplett erledigt.

Vielen Dank!

cookingcatrin

15.08.2010 00:50 Uhr

TOP!

cookingcatrin

15.08.2010 00:50 Uhr

TOP!

elaflemming

04.09.2010 04:57 Uhr

Der Kuchen war Superlecker und ganz leicht zu machen. Ich hatte noch Vanille Zucker,Zimt und Butter-Vanille Aroma dazu getan.Da ich in den USA wohne und andere Temperaturen habe,habe ich ihn auf 350 Fahrenheit fuer 45 min. bebacken. Ganz lecker!!!

Silme

17.01.2011 23:15 Uhr

Habe den Kuchen grade gebacken. Ging schnell und schmeckt super.
Da mein Freund es nicht mag, wenn der Apfel obendrauf ist habe ich die Äpfel (habe nur 3 genommen) in kleine Stückchen geschnitten und einfach unter den Teig gemengt. Ist super geworden. 60 Minuten Backzeit kamen bei mir genau hin.

kitchen_inc

29.03.2011 16:13 Uhr

Hallo :)

habe heute auch mal denn apfelkuchen gemacht.
Habe bloss zu wenig äpfel auf den Kuchen gelegt, aber der Boden ist super fluffig und lecker!!! :)
Mit Zimt schmeckts auch super.
lg

nickyNO

22.05.2011 13:15 Uhr

so ich bin gerade mal auf der suche nach einem neuen apfelkuchen UND auf diesen gestoßen -----
WOW
kann der wirklich etwas werden ????
habe schon gestaunt über die mengen angaben
soll ich mich trauen ??
5 eier sind ja ne menge

kamajamay

13.09.2011 16:19 Uhr

er ist im ofen und ich bin gespannt! habe ein ei weniger genommen und auch nur 1/2 paket backpulver. zudem habe ich die aepfel vorher in butter und zucker vorgegart und den teig mit zimt verfeinert. noch 45 min...:)

kamajamay

13.09.2011 17:43 Uhr

also das haette ich wirklich nicht gedacht aber absout lecker!!! habe oben noch streusel aus butter zucker und mehl draufgetan und dafür dass es ein echt einfaches rezept ist...bin begeistert. vielen dank dafür!!!

schnucki25

14.09.2011 07:13 Uhr

gern geschehen....backe ihn gerade selber öffter´s, da die Äpfel im Garten reif sind...
lg dani

Monakita

03.11.2012 20:42 Uhr

Vielen Dank für das leckere Rezept.
ich habe noch ein wenig Zimt drüber gemacht und muß sagen
schnell,einfach und lecker.

6xschmidt

03.04.2013 09:37 Uhr

Halli hallo , habe diesen Kuchen nun auch mal gemacht , bei mir gab es Streusel und Zimt obendrauf , und nach 35 min backzeit war er fertig , Dank .

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de