Polenta

Grundrezept
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

250 g Maisgrieß
1 Liter Wasser
1 TL Salz
50 g Parmesan, frisch gerieben
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

In einem hohen, breiten Topf (vorzugsweise mit einem dicken, schweren Boden) das Wasser mit dem Salz aufkochen. Dann die Herdplatte auf kleine Hitze zurückschalten und unter ständigem Rühren nach und nach den Maisgrieß zugeben. Den Deckel auf den Topf legen und die Polenta 10 Minuten köcheln lassen. Dann den Herd ausschalten, den Parmesan einrühren und weitere 15 Minuten ziehen lassen.

Entweder den Brei so zum Essen servieren. Oder auf ein Backblech streichen, fest werden lassen, dann in Rauten schneiden und in heißem Olivenöl goldbraun braten. Bei Verwendung als Hauptgericht für 4 Personen die doppelte Menge zubereiten.

Varianten: Statt nur mit Wasser kann man auch 500 ml Milch und 300 ml Wasser nehmen, dann wird die Polenta cremiger. Oder man nimmt halb Milch, halb Gemüsebrühe für einen würzigeren Geschmack. Oder Buttermilch für einen pikanten Geschmack. Auch gut: vor dem Servieren etwas weiche Butter oder Sahne einrühren.

Tipp: Polenta, die gebraten werden soll, lässt sich gut schon am Vortag zubereiten und über Nacht kühl aufbewahren, dann am nächsten Tag nur noch braten.

Kommentare anderer Nutzer


Rosis123

06.05.2005 07:27 Uhr

Hallo,

habe schon lange nach dem Recept gesucht, ich weiss schon wie Polenta zubereitet wird, habe aber nicht gewust das sie auch in Oliven Ol ausgebraten so gut schmeckt.

L.G. Rosi
Kommentar hilfreich?

dugena

06.11.2005 11:55 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

wir haben von der leicht erkalteten Polenta Nockerln abgestochen, dann in Knoblauchöl gebraten und dezent mit Kräutern der Provence bestreut. Die Gäste haben "reingehauen" als wenn es kein Morgen mehr gäbe.

Gruss
dugena
Kommentar hilfreich?

ghluci

17.04.2006 19:23 Uhr

Hallo,
wir haben Deine Polenta probiert und sie für sehr lecker empfunden.
Ich habe nur ein paar Sachen Mangels Zutat verändert und statt Parmesan Blauschimmelkäse benutzt und noch etwas Bärlauchpesto dazugegeben.
Zum ausbraten hat mir die Zeit nicht gereicht, werde ich beim nächsten Mal machen.
Ach ja, ich mache Polenta immer mit Brühe.
Vielen Dank für Dein leckeres Rezept.
LUcia
Kommentar hilfreich?

Mohrrübli

18.04.2006 12:42 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wir haben die Polenta gestern nachgekocht (mit halb Milch, halb Gemüsebrühe) und nach Dugenas Rezept in Knoblauchöl mit Kräuter der Provence ausgebacken.
Die Gäste waren begeistert. Als Verfeinerung habe ich zusätzlich zu dem Parmesankäse noch etwas geriebenen Pecorino dazugegeben- einfach lecker!
Eine Frage hätte ich trotzdem noch: mir ist die Polenta nach dem Aufstreichen auf das Backblech leider in Stücke gebrochen. Habe ich evtl. die Maismasse zu dünn aufgestrichen?
Kommentar hilfreich?

heike50374

21.05.2007 09:40 Uhr

Hallo,

ich habe auch halb Milch halb Brühe genommen und noch etwas Kräuter der Provence darunter gerührt. Wir haben die Polenta als Brei gegessen. Das schmeckte sehr gut.

Liebe Grüße
Heike
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


GourmetKathi

09.01.2015 23:01 Uhr

Sehr leckere Beilage, ich mag es sehr gern breiig, deswegen habe ich das mit dem Blech weggelassen! Der Parmesan macht sich super darin! Passt zu allem!

GLG Kathi
Kommentar hilfreich?

Romapersempre

16.03.2015 00:48 Uhr

Hallo,
tolles Rezept und tolle Tipps. Erstmal Danke dafür.
Allerdings habe ich noch eine Frage dazu:

Nächste Woche mache ich Ossobucco, und wollte -ganz klassisch- dein Polentarezept dazu machen.
Meinst du, dass die Polenta in natura ohne Schnick Schnach am besten dazu schmecken würde, oder soll ich Kräuter rein mischen und es in Olivenöl anbraten?

Achja, wie brätst du das an? Auf mittlerer Stufe? Und wie lange?

Danke im Voraus

Liebe Grüße

romapersempre
Kommentar hilfreich?

gandalf99

17.10.2015 23:20 Uhr

Hallo,

das ist ein sehr gutes Grundrezept. Genauso funktioniert's! Habe bisher immer zu kompliziert gearbeitet.

Viele Grüße und vielen Dank!

Gandalf
Kommentar hilfreich?

krillemaus

06.02.2016 11:10 Uhr

Ich fülle die fertig gekochte Polenta in eine rechteckige, mit Mikrowellenfolie (hitzebeständige Klarsichtfolie) ausgeschlagene Auflaufform und lasse sie darin erkalten. Man kan sie dann leicht aus der Form lösen, in Scheiben schneiden und (in Butterschmalz) ausbraten. Reste friere ich, in Scheiben geschnitten, in der Folie ein, kann sie so portionsweise entnehmen und weiterverarbeiten.
Wir mögen Polenta am liebsten, wenn sie mit Rosmarin gewürzt ist. Dazu kann man feingehackte Rosmarinnadeln entweder mitköcheln lassen, was einen intensiveren Geschmack ergibt, oder - für einen Hauch von Rosmarin-Aroma- einen Rosmarinzweig beim Anbraten der Polentascheiben im Butterschmalz mitbraten.
Kommentar hilfreich?

sonrisa77

10.02.2016 22:12 Uhr

Ich habe heute zum ersten Mal Polenta gemacht. Ich hab den Teig nur noch ca. 5 Minuten ziehen lassen nachdem ich den Parmesan dazugegeben hatte.
Der Teig muss vor dem Braten gut ausgekühlt sein, bevor er weiterverarbeitet werden kann.
Bei mir hat das Braten am besten in einer beschichteten Pfanne mit etwas Öl bei Temperatur 5/6 funktioniert. Da sind sind die Ecken dann schön knusprig geworden. Insgesamt habe ich so ca. 40 Minuten gebraucht. Die Polenta gibt es bestimmt wieder.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de