Falsche Krapfen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Ei(er)
1 Glas Zucker
3 Glas Mehl
1 Glas Buttermilch
1 Pck. Vanillezucker
2 TL Backpulver
1 Liter Fett, zum Frittieren
  Puderzucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Alle Zutaten (Eier bis Backpulver) gut verrühren (Küchenmaschine), bis eine glatte, dickflüssige Masse entsteht. Mit Hilfe von 2 Esslöffeln runde Klößchen formen und ins heiße Fett setzen und goldbraun ausbacken (die Mengenangaben entsprechen ca. 30 Stück).
Auf einem Papiertuch abtropfen lassen und nach Belieben mit Puderzucker bestäuben.

Kommentare anderer Nutzer


Keks

28.02.2006 15:34 Uhr

Hallo,

ich lecke mir noch die Schnut, denn die Krapfen sind so was von ...hmmmmmm!!

Ganz schnell gemacht (und ebenso schnell aufgefuttert)

Statt der Buttermilch habe ich allerdings 2 Becher à 150g Naturjoghurt genommen;
außerdem habe ich den Teig mit Teelöffeln abgestochen und so ca. 50 kleine Krapfen erhalten.

Ganz tolles Rezept!!! Vielen Dank

LG
Keks
Kommentar hilfreich?

bathenie

10.03.2006 13:38 Uhr

Aber Hallo,
die sind ja mal sowas von super lecker! Nur mit dem Fritieren hatte ich so meine Schwierigkeiten. Sah eher aus wie beim Bleigießen. Meine bessere Hälfte und ich hatten jedoch sehr viel Spaß, als wie während dem Essen versuchten die Formen zu deuten.

Da ich leider immer etwas Probleme mit Hefeteigen habe ist dieses Rezept wie für mich gemacht!
Vielen Dank!
Bathenie
Kommentar hilfreich?

Chocolate_Queen

03.10.2006 12:38 Uhr

hallo,
ich hab mal eine frage: warum heißt das "falsche krapfen"?
würde mich mal interessieren...Hört sich aber sehr lecker an ;=)
LG,
Chocolate_Queen
Kommentar hilfreich?

schildi24

05.11.2006 17:25 Uhr

Hallöchen !
Wir groß sind Deine Gläser ? da gibt es ja große Unterschiede.
MfG Dagmar
Kommentar hilfreich?

bombine

31.12.2006 13:44 Uhr

Hi,
super schnell hergestellter Teig, ruck zuck frittiert und dazu noch äußerst schmackhaft. Die sind aufgegangen wie kleine Bömbchen :-) Habe noch ein Päckchen Orangenzucker reingetan, mmhh. Danke für's Rezept. LG bombine
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


feminity

31.12.2012 14:32 Uhr

Super lecker, Super einfach
Hatte auch meine Problemchen mit dem formen der Bällchen, aber das tut dem Geschmack ja keinen Abbruch.
Heute für Silvester genau das richtige.
Wünsch euch allen einen guten Rutsch
Liebe Grüße
Kommentar hilfreich?

erdbeerhasi

31.12.2012 18:06 Uhr

Vor zwei Stunden gebacken! Sehr lecker und vor allem schnell. Erinnern mich ein wenig an Quarkkrapfen, nur dass die Quarkdinger so schwer sind.

Die Bällchen waren auch bei mir nicht rund...ist ähnlich wie Blei gießen :-D
Guten Rutsch an alle CKler!
Kommentar hilfreich?

Küchenhuhn

11.11.2013 23:10 Uhr

Hallo, habe die Krapfen auch gebacken, allerdings Buttermilch auch durch Naturjoghurt ausgetauscht.
Habe die Krapfen mit etwas Marmelade gefüllt, lecker!!!
LG
Küchenhuhn
Kommentar hilfreich?

MIramietze

28.12.2013 11:22 Uhr

Hi ihr Lieben,
nach all den hervorragenden Kritiken würde ich das Rezept heute auch gerne nach backen - habe allerdings leider weder Buttermilch, noch Joghurt da :-( Im Angebot hätte ich Magerquark, Schmand und Crème frâiche - kann mir jemand sagen, was ich am besten nehmen sollte?
Vorab schonmal vielen Dank! :-)
LG, Bianca
Kommentar hilfreich?

aneli53

04.01.2014 14:06 Uhr

So schnell gemachte Krapfen hatte ich noch nie. Sind sooo lecker. Die werde ich auch öfter machen.
Danke für so ein schönes Rezept.
Gruß aneli
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de