Japanischer gegrillter Lachs mit Teriyaki - Soße

Sake no teriyaki
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Lachssteak (je ca. 250g)
  Für die Sauce:
2 TL Zucker
2 EL Sake (jap. Reiswein), alternativ Weißwein oder milder Sherry
2 EL Reiswein, Mirin (jap. süßer Reiswein zum Kochen - gibt´s im Asia-Shop)
4 EL Sojasauce, jap.
1 Pck. Kresse
15 cm Rettich, weißer (gerieben)
  Öl, zum Braten
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 400 kcal

Die Lachskoteletts abtupfen und wenn möglich Haut und Mittelgräte entfernen. (Vorsicht! Koteletts dürfen dabei nicht auseinanderfallen!)
Für die Teriyaki-Soße alle Zutaten, bis einschließlich Sojasauce, miteinander verrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. (Geht am besten, wenn man die Zutaten leicht erwärmt.)
Den Fisch in der Soße ca. 10 min marinieren. Dabei häufig wenden.
Die Kresse waschen und abtropfen, den Rettich reiben.

Bei der Zubereitung auf dem (Elektro-)Grill:
Den Fisch etwas abtropfen (Marinade jedoch aufbewahren!) und auf den Rost legen. Jede Seite ca. 3 min grillen, dabei ab und zu mit der Marinade bepinseln.

Bei der Zubereitung in der Pfanne:
Etwas Öl in der Pfanne erhitzen, dann den Fisch ebenfalls ca. 3 min von jeder Seite braten.
Überflüssiges Öl abgießen und die restliche Marinade in die Pfanne geben. Aufkochen lassen und den Fisch noch einige Minuten in der Soße gar ziehen lassen.

Den Lachs auf 4 Tellern verteilen und mit dem Bratenfond bzw. der restlichen Marinade übergießen. Mit Kresse und geriebenem Rettich garnieren.
Dazu schmeckt Reis und Salat!
Bemerkung: Selbstverständlich ist man bei diesem Gericht nicht auf Lachskoteletts beschränkt. Ich verwende alternativ auch oft Lachsforellenfilet oder Thunfisch. Denkbar sind ebenfalls z.B. Jakobsmuscheln oder auch Hühnerfleisch.

Kommentare anderer Nutzer


seidi

02.06.2006 14:21 Uhr

Ein geniales Rezept,
Die Soße paßt auch hervorragend zu anderem Fleisch.
Selbst mein Schwiegervater,ein Kritiker ohne gleichen, hat nichts auszusetzen gehabt.
Vielen Dank dafür.
Seit dem nennt man nur noch den Teriyaki König.
Grüße seidi

chilichicken

17.08.2007 18:45 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
haben dieses Rezept bereits zwei Mal gekocht, einmal mit Thunfisch, einmal mit Lachs. Schmeckte fantastisch! Wie beim Japaner!!!

iamchristoph

17.01.2009 13:57 Uhr

habe perfekt bewerten müssen.

Danke fürs Rezept

Szamovar

18.07.2009 13:11 Uhr

Hallo Shimone,

vielen Dank für dieses phantastische Rezept!
Ich habe es schon sehr oft nachgekocht und serviere dazu immer japanischen Reis.
Wenn ich die Zeit dazu habe,lasse ich den Lachs ein paar Stunden in der Marinade und die Sauce koche ich in der Pfanne noch leicht ein.
Auch mit Huhn schmeckt es sehr lecker.

Liebe Grüße
Szamovar

Gianna23

04.06.2010 21:33 Uhr

Guten Abend,

habe soeben, nachdem ich durch Tsunami auf dieses Rezept aufmerksam gemacht worden bin, dieses Abendessen zubereiten. Allerdings im Backofen. Dazu habe ich grünen Spargel gereicht.
Es war einfach wunderbar. Einfach perfekt.
Daher von meiner ganzen Familie 5 *****!

Ich war leider nicht schnell genug um Bilder zu machen, jedoch werde ich das bald nachholen.

Liebe Grüße

Gianna

Koch_mit_dem_Schafsmann

13.06.2010 13:15 Uhr

Hallo zusammen,

das Rezept ist auch ohne Kresse gut - die hatte ich nämlich vergessen...

Die Teriyaki - Soße an sich ist jedenfalls der wahnsinn! Seeeehr lecker und im handumdrehen gemacht! Das werd ich auf jeden Fall auch mit anderen Fischen und Huhn probieren, wie Shimone ja schon empfohlen hatte.

kölscheliebe

13.06.2010 17:56 Uhr

hallo,
ich habe mit perfekt gewertet,anders geht es gar nicht.suuuuuuuuperlecker war es und das meinten unsere gäste auch.danke für das tolle rezept.
l.g.
daggi

Pumpkin-Pie

13.07.2010 01:44 Uhr

Hallo,


ein tolles Gericht und dieses Soße ist etwas ganz besonders leckeres. Die ich mir auch zu einigem anderen bestens vorstellen kann.

Ein sehr schönes Rezept, das ich auch gerne wieder machen werde.

Liebe Grüße

Pumpkin-Pie

kaktus1709

11.08.2010 18:43 Uhr

Hallo!

Ein fantastisches Gericht. Schmeckt wie in Japan.
Wir hatten Basmati Reis dazu.
Das gibts bei uns garantiert öfter. Ich werde es auch mal mit anderem Fisch oder mit Hühnchen ausprobieren.

LG
kaktus1709

camouflage165

23.09.2010 17:44 Uhr

Ein sehr leckeres Rezept! Ich habe noch etwas Rettisch gehobelt und dazu gegeben.

Vielen Dank und lg
camouflage165

localhost

23.02.2012 21:16 Uhr

Klasse Rezept, vielen Dank dafür! Werde es am Wochenende mit Rinderfilet machen.

Zubereitung ist sehr einfach 5++ Sterne

Einzig die Beschaffung von Mirin hat 40km und 2 Stunden gedauert =)

blue57

06.03.2012 18:34 Uhr

Super lecker!
Dabei hatte ich ausser Soja-sauce überhaupt keine Japanischen Zutaten da, hab einfach den Weiswein genommen und den süßen Reiswein weggelassen- war immernoch super.
Das werd ich jetzt öfter machen! Ich hatte tiefgefrorenen Lachs, das geht gigantisch schnell so.

Cyona

15.03.2012 21:26 Uhr

Ich war ja erst etwas skeptisch, die Sauce erschien mir so simpel... und dann, mit dem ersten Bissen, bin ich nur noch dahingeschmolzen.
Danach bin ich schnell in die Küche geflitzt und habe noch etwas Sauce aufgekocht, es war einfach zu wenig.
Die Kombination der Sauce mit Lachs, Rettich und Kresse ist einfach nur bombastisch.
Und dabei geht es so unglaublich schnell!
Das gehört ab sofort zu meinen absoluten Lieblingsgerichten.
5 Sterne und ein herzliches Dankeschön von mir!

irmaria

18.03.2012 16:07 Uhr

Danke schön für die Antwort, leider bischen zu spät. Trotzdem ein genial leckeres Rezept. musste dann wirklich etwas mehr Zucker zugeben, habe es dann mit Honig abgeschmeckt. Habe die Sosse noch etwas einkochen lassen. Vorher den Lachs ca. 4-5 Stunden eingelegt. Dazu habe ich dann einen Rettich-Gurken-Salat mit etwas Kresse gemacht und Reis. Es war alles in allem super lecker . Volle Punktzahl von uns allen, danke für das Rezept. LG irmaria

unterderlaterne

13.04.2012 00:44 Uhr

LG Irmaria, woher hast du das rezept fuer den Rettich-Gurken salat? Das hoert sich lecker an. Danke im Voraus! Gruss aus Californien

irmaria

13.04.2012 20:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo unterderlaterne, hab das Rezept für den Salat hier aus dem Forum, ich hänge den Link an ( hoffe das funktioniert so). Viel Spaß beim ausprobieren ...
LG irmaria

http://www.chefkoch.de/rezepte/295471108942319/Rettichsalat-aus-Oesterreich.html

Luccia

31.03.2012 15:39 Uhr

Sehr Sehr Lecker

Nick1981

14.04.2012 21:43 Uhr

Hallo

Ich habe das Rezept heute ausprobiert . Ich habe allerdings keinen Lachs verwendet sondern Pangasiusfilet , es hat fantastisch geschmeckt , allerdings bin ich mit der Beilage noch am hadern . Da ich hier nicht die Zutatan für die Soße bekommen hab musste ich fertige Teriyakisoße nehmen .

Gruß Nick

leckerly

15.04.2012 14:46 Uhr

Die selbstgemachte Teriyakisoße ist einfach spitze - werde nächstes Mal MINDESTENS die doppelte Menge davon machen müssen...die Kinder waren ganz begeistert davon!

Weißen Rettich hatte ich leider nicht zu Hause, hab mich gewagt einfach Brokkoli dazu zu reichen ;-)

Habe einen klebrigen Reis als Beilage angeboten, den kann man gut mit Stäbchen essen! (koche ich immer im Reistopf - da brennt garntiert nichts an, hält lange warm und ist einfach nur bequem!)

Gascooker

18.04.2012 23:45 Uhr

Das nun schon etwas betagtere Rezept flog über den Newsletter bei mir ein und ich habe es eben mal wieder verköstigt - lecker:

- Ich habe allerdings keinen süßen Reiswein gehabt und stellvertretend die doppelte Menge standard Sake benutzt + 1 Tl. Zucker mehr.

- Als japanische Sojasoße habe ich mangels konkreterer Angabe zu Tamari (Bio von Arche, das ist die Leckerste die ich jemals hatte) gegriffen.

- Und als Schwabe habe ich die Soße in dreifacher Menge zubereitet, ansonsten hätte ich auch nicht gewusst worin ich den Lachs noch in der Pfanne hätte schmoren sollen (ond beim Schwob musses rutscha)


Ich habe das schnelle Rezept (mal davon abgesehen dass über Nacht marinieren noch besser schmeckt) nun mehrmals gekocht, mein asiatisches Frauchen hat jedesmal den Teller "blank geleckt" - danke für die Anregung

Shimone

19.04.2012 10:47 Uhr

Schön, dass es dir geschmeckt hat! Was die Sojasoße betrifft, nehme ich immer die \"ganz normale\" von Kikkoman. Bei japanischen Sojasoßen gibt es meines Wissens nach nicht die großen Unterschiede, wie bei z.B. chinesischen ...

Gruß
Shimone

sigraen

25.04.2012 00:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Shimone,

danke für das supertolle Rezept!!! Eine wundervolle Komposition!

Ich habe mir allerdings erlaubt den Rettich mit etwas Reisessig, Sesamöl und ger. Ingwer aufzubrezeln.
Von der leckeren Marinade habe ich auch mehr gemacht und mangels der lieblicheren jap. Sojasoße unter meine chinesische etwas Kejap Manis gemischt. Damit dürfte es geschmacklich in etwa hingekommen sein. War jedenfalls klasse!

Grüßle,
Sígraen

sushidiva

23.05.2012 10:24 Uhr

Volle Punktzahl von mir! Hat richtig japanisch geschmeckt (habe 1 Jahr in Japan gelebt und kann es beurteilen ;-).....). Habe den Lachs allerdings einen ganzen Tag mariniert, damit der leckere Geschmack noch etwas mehr in den Fisch zieht. Vielen Dank für das tolle Rezept! Werde ich ab jetzt bestimmt öfter zubereiten.

LG
sushidiva

claudianh

24.05.2012 13:32 Uhr

Das Rezept ist ziemlich genau das von Nigella Lawson. Aber das ändert nichts am Urteil SEHR GUT. Sie macht es mit Frühlingszwiebeln und ohne Rettich. Auch wirklich Klasse.

Shimone

24.05.2012 15:12 Uhr

Hallo claudianh!

Schön, dass es dir geschmeckt hat.

Nigella Lawson kenne ich nicht, aber vielleicht verwendet sie dassselbe japanische (japanischsprachige) Kochbuch wie ich. :)

Nein im Ernst: Im Gegensatz zu nicht-japanischen Ländern, in denen der Begriff \"Teriyaki\" recht inflationär für eine Vielzahl von Marinaden / Soßen verwendet wird, ist die echte japanische Teriyaki-Soße immer eine Kombi aus Sojasoße, Mirin, Sake und Zucker. Insofern gibt es da nicht so viel Spielraum in der Zubereitung ...

Weiterhin guten Appetit
und Gruß

Shimone

stefferl68

21.06.2012 09:25 Uhr

Die Marinade ist sensationell! Ich habe allerdings noch Sezchuanpfeffer dazu gegeben (der der auf der Zunge leicht prickelt) und den Lachs nach 10 St. marinieren, gegrillt.

Die beste Lachsmarinade die ich je ausprobiert habe und das waren einige ;-)

Also: vielen Dank für dieses RezepT!

guineesbiggetje

22.06.2012 14:47 Uhr

so, mein erster ausflug in die asiatische küche.
rettich und kresse und salatbeilagen hab ich weggelassen, und statt lachs ein thunfischsteak genommen, das ich über nacht mariniert habe. die marinade hab ich gleich doppelt gemacht (worüber ich auch sehr froh war im nachhinein), und habe sie nur ein kleines bisschen abgeändert: statt 4 EL sojasoße hab ich 3 EL sojasoße und 1 EL ketjap manis genommen.
dazu gabs jasminreis.

gran-di-os!!!!

herzlichen dank für dieses granatenrezept!!

..ps: der mirin, den ich im asialaden gekauft habe, hat gar keinen alkohol?!

nearlygood

27.07.2012 19:44 Uhr

einfach hervorragend, deshalb volle punktzahl. habe es mit thunfischsteaks aus dem loin gemacht und es war köstlich. als beilage ein risotto (die italiener mögen mir verzeihen) und den rettich habe ich durch einen schönen salat ersetzt. Beim nächsten Mal ist mehr Sauce zwingend.
vielen dank für das rezept.
nearlygood

frotteesöckchen

06.09.2012 14:08 Uhr

Hallöchen,

wollte mal fragen, ob ich bei der jap. Sojasauce Ketjab Manis oder Ketjab Asin benutzen kann ( süss oder würzig ? ). Das hätte ich nämlich da :-) .
Vielen Dank vorab und Grüßle vom

Frotteesöckchen

Shimone

06.09.2012 14:16 Uhr

Hallo Frotteesöckchen,

damit habe ich leider gar keine Erfahrung und weiss nicht, was geschmacklich der japanischen Sojasoße am nächsten kommt. Einfach ausprobieren? Einen besseren Rat habe ich nicht, tut mir leid ...

Gruß
Shimone

frotteesöckchen

06.09.2012 16:24 Uhr

ui..das war prompt :-) , vielen Dank !
Kein Problem, ich benutze mal die Sossen die ich habe.
Freue mich auf jeden Fall auf den Lachs !!!
Werde dann berichten!
Danke trotzdem !!

Gruß

Frotteesöckchen

frotteesöckchen

09.09.2012 14:40 Uhr

Da bin ich wieder :-). Habe statt Mirin ( bekam ich auf die schnelle nicht)
die doppelte Menge Sake genommen und Ketjab Manin uns Ketjab Asin je zur Hälfte. Hat super geklappt.Habe den Lachs etwas länger mariniert, nächstes Mal mariniere ich ihn über Nacht, weil die Soße so lecker ist ! Hab ihn in Alufolie gepackt und dann gegrillt. Alle waren begeistert, auch von der Beilage.
Gibts bald wieder, dann mit Mirin !
Danke nochmal !!

Frotteesöckchen

Gartenfee63

06.11.2012 11:16 Uhr

Hallo,

vielen Dank für dieses leckere Lachsrezept. Mit der Marinade war es etwas Besonderes. Mein Mann war begeistert. Der Kressesalat passte sehr gur dazu, außerdem gab es noch Klebreis und lauwarmen Zucchini-Möhrensalat.

LG
Gartenfee

mia46

18.02.2013 09:19 Uhr

hallo,

ein spitzenrezept!
mache den lachs jetzt mind.einmal die woche. lege ihn allerdings immer über nacht ein.
mit der kresse und der marinade ein absolutes geschmackshighlight!
ich reiche gemüserisotto oder den chinesischen gemüsereis aus der db
dazu.
vielen dank fürs einstellen!

lg mia

Tzwiggl

06.03.2013 18:34 Uhr

Hallo Shimone,

dieses Rezept ist absolut klasse und die Teriyaki-Sauce erst... Schmeckt sogar besser als im Restaurant. Ich serviere immer Basmati-Reis dazu und manchmal mit etwas Sojasauce angemachtes Asiagemüse. Vielen Dank für dieses schöne Rezept!

Viele Grüße,
Tzwiggl

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Lina1891

16.06.2013 22:53 Uhr

Super lecker zu dem Spinat-Sesam-Salat!

Volle Punktzahl von mir!
LG Lina

NurKekse

18.07.2013 11:15 Uhr

Das war einfach nur Lecker danke das du das Hochgestellt hast

RedeNichtMach

19.11.2013 22:58 Uhr

Ähm hi erst mal,

also ich bin kein großer Koch ich habe auch noch nicht so viel gemacht aber wenn ich etwas koche gelinkt es immer so aber nun wollte ich mal was mit fisch machen und da fiehl mir dieses rezept auf nun komme ich zu meiner frage : Haut und Mittelgräte entfernen. (Vorsicht! Koteletts dürfen dabei nicht auseinanderfallen!). wie stelle ich das den an hast du da vll eine beschreibung ???? das währe sehr nett ^^ gruß

Arthur_II

07.05.2014 18:27 Uhr

Man muss nicht umbedingt ein Lachskotelett nehmen es geht auch Lachsfilet. Wenn man das im Fischladen des Vertrauens kauft, kann man die Haut dort entfernen lassen.
Mit einem scharfen Filetiermesser kann man mit etwas Geschick die Haut auch selber abziehen.

Gruß Arthur

eschwagerus

29.01.2014 22:24 Uhr

Das Rezept ist absolut genial. Schmeckt großartig. Merci

Skeggjöld

11.02.2014 08:56 Uhr

Super lecker! Ich habe spontan leider keinen Sake bekommen. Daher habe ich den normalen mit Weißwein und den Mirin mit Sherry ersetzt. Es war trotzdem unglaublich lecker. Von der Marinade habe ich die doppelte Menge gemacht. Das nächste mal wird es noch mehr werden. Die ist einfach zu gut. Zum Lachs gab es bei uns Jasmin Reis.

meaa

15.02.2014 10:45 Uhr

VIELEN VIELEN Dank für dieses Rezept! Das ist das absolute Lieblingsessen von meinem Freund beim Japaner und dank dir konnten wir es jetzt selbst nachkochen. Es hat echt genau wie im Restaurant geschmeckt! :D Das gibts bei uns jetzt bestimmt dauernd haha :D War echt super!

edischi40

09.05.2014 20:33 Uhr

Hallo Shimone,
Lachs eingelegt,auf der Haut gebraten,gewendet,Marinade dazu und etwas einkochen lassen, Rettich,grüner Sesamspargel,Gurken-Wasabisalat,etwas grüner Salat mit asiatischem Dressing dazu, mit rosa Pfeffer garniert....mein lieber Scholli, wir sind absolut begeistert!!!!!
Hut ab von edischi40

Elizabeta2014

27.05.2014 00:05 Uhr

Ich liebe Teriyaki und dieses Rezept ist wirklich sehr lecker - Daumen hoch für dieses tolle Gericht :)

coon1

26.06.2014 15:53 Uhr

Da Rettich bei uns sehr schwer zu bekommen ist, serviere ich als Ersatz geraspelte Karottenstreifen dazu.
Schmeckt genau so gut und deshalb von mir natürlich auch 5 Sterne für eines unserer Lieblingrezepte :-))

maybe2morrow

06.09.2014 09:32 Uhr

Fand die Soße im Prinzip ganz lecker, aber irgendwas muss ich falsch gemacht haben. Außer, dass ich chinesische Sojasoße verwendet habe, habe ich mich an das Rezept gehalten und die Soße war einfach nur PAPPsüß. Mit viel Reis und wenig Soße war es dann allerdings ganz lecker. Ich werde wohl nächstes mal die Zuckermenge drastisch reduzieren. Oder hat jemand eine andere Idee was mein Fehler gewesen sein könnte?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de