Bethmännchen

Weihnachtsguetzli
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

200 g Marzipan zum Backen
80 g Puderzucker
80 g Mandel(n), gemahlen
2 EL Mehl
Ei(er), davon das Eiweiss
1 EL Orangenlikör
40  Mandel(n), halbiert, abgezogen
Ei(er), davon das Eigelb
4 EL Milch
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Marzipan grob hacken, Puderzucker sieben. Mit gemahlenen Mandeln, Mehl, Eiweiss und Likör verkneten. Kleine Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Je 3 Mandelhälften an ein Bethmännchen drücken. Eigelb mit Milch verquirlen und die Bethmännchen damit bestreichen.

Im Backofen (E-Herd: 175°C, Gasherd: Stufe 2) ca. 15 Minuten backen.

Kommentare anderer Nutzer


Printe

26.06.2003 18:41 Uhr

Hallo Bashiba!

Habe Deine Bethmännchen Weihnachten gebacken und sie waren der Oberrenner! Leider auch bei mir und meinen Hüften...;-) Kommen dieses Jahr bestimmt wieder auf den Tisch. Danke für dieses schöne Rezept!

Michel1

30.10.2003 13:18 Uhr

Oh, das hört sich aber lecker an. Ich werde sie direkt in meine Weihnachtsbäckerei einplanen, jedoch anstelle des Orangenlikör Amaretto verwenden. Ich denke der passt noch besser dazu.

spatz-nbg

14.11.2003 19:34 Uhr

Die Bethmännchen sind richtig lecker und das Rezept funktioniert einwandfrei

mezzo

13.12.2003 17:15 Uhr

Hallo Bashiba,

deine Bethmännchen sind ganz wunderbar.
Backe seit Jahren Bethmännchen, aber nur mit Marzipan und Ei.

Deine Variante mit Mandeln im Teig und dem Likör als Aroma: Einsame Spitze! (Allerdings mit Amaretto-Likör, hatte keinen Orangenlkör).

Und ein weiterer Plus-Punkt: Mit deinem Rezept bekomme ich bei gleicher Menge Marzipan, viel mehr Bethmännchen.

Vielen Dank
mezzo

Supermaus

18.12.2003 10:35 Uhr

Hallo Bashiba,

habe auch Deine Bethmännchen ausprobiert (allerdings auch mit Amaretto) und die sind wirklich supergut! Gibts ab sofort jedes Weihnachten!

Danke für das Rezept

Muffinqueen

01.11.2004 21:36 Uhr

Vorhin habe ich nach diesem Rezept die Bethmännchen gebacken und muss sagen, dass ich enttäuscht bin! Sie schmecken, aber es war eine riesige Quälerei sie herzustellen. Der "Teig" war eine schleimige Masse, die sich nicht zu kleinen Kugeln formen ließ. Noch dazu sind sie schon nach 15 Minuten sehr dunkel gewesen. Kann mir vielleicht jemand sagen, ob ich etwas falsch gemacht habe?

Muffinqueen

Muffinqueen

01.11.2004 21:38 Uhr

Vorhin habe ich nach diesem Rezept die Bethmännchen gebacken und muss sagen, dass ich enttäuscht bin! Sie schmecken, aber es war eine riesige Quälerei sie herzustellen. Der "Teig" war eine schleimige Masse, die sich nicht zu kleinen Kugeln formen ließ. Noch dazu sind sie schon nach 15 Minuten sehr dunkel gewesen. Kann mir vielleicht jemand sagen, ob ich etwas falsch gemacht habe?

Muffinqueen

schneeglocke

18.12.2004 14:38 Uhr

Hallo
total lecker, gehören jetzt zu meinen Lieblingssorten..
Vielen dank für das Rezept.
PS: die Deko mit den Mandeln habe ich nicht bzw. bis auf einige wenige nicht gemacht. War mir zu fisselig *schäm*
Liebe Grüße
schneeglocke

küchenelse

28.11.2005 16:32 Uhr

Hallo,
mein Bild wurde soeben freigeschaltet! Habe die Mandel einfach oben reingepiekst in die Kugeln. Gibt vielleicht nicht das typische Bild, aber so fällt sie wenigstens nicht ab. Jedenfalls sind sie sehr sehr lecker geworden.

Gruß, küchenelse

zauberin4

29.11.2005 12:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo guten morgen,
habe das Rezept gestern durch Zufall entdeckt, und es heute morgen sofort ausprobiert. Sind richtig lecker geworden, ich habe auch Amaretto genommen. Als Tipp zum Rollen kann ich nur sagen, die Hände leicht feucht machen zwischendurch, klappte super. Auch ich habe oben eine ganze Mandel drauf gemacht.
Leider sind meine auch etwas dunkel geworden, aber tut dem Geschmack kein Abbruch. Erst wollte der Ofen nicht, und dann um so mehr.
Ich habe auch zwei Fotos reingestellt.

Vielen Dank für das Rezept. Liebe Grüße
Nicole

brighi

30.11.2005 21:43 Uhr

Hallo,

ich habe zum ersten mal Bethmännchen gebacken und sie waren wirklich einfach zuzubereiten und schmecken sehr gut.
Vielen Dank

LG brighi

Soloe_nlt

24.12.2005 19:50 Uhr

Ich habe die Bethmännchen heute gebacken und sie sind super geworden!
Total einfach herzustellen! Hatte auch keinerlei probleme mit "schleimigem" Teig (evtl einfach etwas mehr Mehl oder gemahlene Mandeln nehmen), der Tipp mit den feuchten Händen hat aber trotzdem sehr beim Rollen geholfen.

Ich fand auch nicht adas das andrücken der drei Mandleln so aufwendig war, und dah sie an die drei Söhne des erfinders erinern, sollten sie finde ich auch nicht fehlen. ;)

gruss und frohes Fest aus Berlin

ericnbg

17.02.2006 18:43 Uhr

Habe so anfang DEZ das erste mal BEETMÄNNCHEN gemacht und immer wenn Gäste da waren, war meine Frisch gebackene Dose BEETMÄNNCHEN der renner und am abend leer... ;-)

@ Soloe_nlt:
sorry, wusste nicht das die Mandeln an die 3 Söhne erinnern, habe Haselnusskrokant oben drauf gestreut ;-) War trotzdem lecker!

Deiwl

30.11.2006 17:14 Uhr

Hi!

Da ich Marzipan einfach liebe habe ich dieses Jahr auch mal die Bethmännchen nach deinem Rezept gemacht. Leider waren sie nach 15 Minuten nicht ganz fertig (innendrinn noch "roh") aber ich hab sie jetzt nochmal in den Ofen und zum Geschmack kann ich nur sagen: goil!

Gruß
Deiwl

pauline-1953

10.12.2006 12:54 Uhr

Hej Bashiba,

danke, dass Du das Rezept zur Verfügung gestellt hast.
ich habe jahrelang Bethmännchen gebacken.
Meine Tochter liebt diese Kekse,
doch mein Rezept hab ich leider nicht vorliegen.

lg Pauline

butzik

13.12.2006 18:43 Uhr

PERFEKT!!!!!!!!!!!!

beryl

17.12.2006 21:57 Uhr

Super leckere Plätzchen, so richtig marzipanig! Mein Freund hat gleich ordentlich zu gelangt, als sie aus dem Ofen kamen ;-) Werd ich nächstes Jahr auf jeden Fall wieder backen.

gritpurzel

30.12.2006 22:38 Uhr

Perfektikus! Habe dieses Jahr bei diesem Rezept 1 kg Marzipan verbacken, und restlos alle waren begeistert!!!!! Meine Mama: Das sind die Besten Plätzchen die ich jeh gegessen habe! Was soll ich da noch sagen!

Bezwinger

06.01.2007 15:56 Uhr

Hallo,

ich liebe Marzipan und die Bethmännchen sind ja scho schnell gemacht. Da werde ich sicher bald wieder welche machen müssen.

Gruß
Bezwinger

broedners

01.11.2007 11:40 Uhr

Super lecker!!!

Danke für das Rezept
broedners

lucyfloh

15.11.2007 13:27 Uhr

Hallo,

habe deine Bethmännchen schon letztes Jahr gebacken und in diesem Jahr die Weihnachtsbäckerei damit begonnen. Ich befürchte sie erleben die Adventszeit nicht, trotz doppelter Menge. Ich werde wohl nochmal welche backen müssen, denn alle lecken sich die Finger danach!
Super Rezept!
Danke

Gruß aus Oberbayern
lucyfloh

lesekatze

30.11.2007 14:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe die Bethmännchen gestern gebacken und sie sind sehr lecker !!!

Ich habe auch Amaretto genommen und die Einmalhandschuhe !

Trotzdem ist das schon eine seeeehr klebrige Angelegenheit , aber mit ein ganz klein wenig Wasser

auf den Handschuhen flutschte es dann :o))

Dein Rezept wird Weihnachten immer seinen festen Platz bei uns haben !!

LG
Lesekatze

Edruja

03.12.2007 14:52 Uhr

Hallo,
als Hessin muß ich an dieser Stelle sagen, dass in das Orginalrezept kein Likör kommt sondern Rosenwasser. Das Rezept ist ein altes Frankfurter (am Main) Rezept und stammt von der jüdischen Familie Behtmann. Frau Behtmann hat diese Plätzchen immer ihren Kindern gebacken wenn sie krank waren. Daher auch die 3 halbe Mandel. Sie stehen für die Kinder.
Es ist mein absolutes Lieblingsrezept und ich backe sie seit Jahren in der Vorweihnachtszeit in rauhen Mengen, weil sie sich auch sehr gut als kleine weihnachtliche Aufmerksamkeit im Freundeskreis eignen.
Viele Grüsse

FotoMacher

10.12.2007 18:01 Uhr

Hallo zusammen !
Die Geschichte der Familie Bethmann (oder Behtmann) kannte ich auch so. Das "von" im Namen ist glaube ich nicht zutreffend, aber egal: denn es schmeckt köstlich.
Meien Oma kommt auch aus hessen, und in ihrem "Originalrezept" ist von Rosenwasser nicht die Rede, jedoch von einem ordentlichen Schuss Strohrum :-)
Ich bin sicher, dass auch in Hessen schon die ersten Variationen dieser Leckerei seit Genberationen unterwegs sind. Und das ist auch gut so! Ich finde ohnehin, dass Rezepte nicht Gebetsbücher sein sollten, sondern zur Anregung der eigenen Kreativität dienen sollten. Sozusagen ein Leitfaden, kein Gesetz :-)

Werde die Alternative mit dem Amaretto aber gleich noch in diesem Jahr testen, da meine Rum-gewürzten bereits fast alle sind :-)

Fröhliches Backen, eine tolle Weihnachtszeit und ein gesundes rezeptwütiges 2008 an ALLE !!!!!

celined

18.12.2007 01:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo liebe Bethmännchen,

ich backe diese kleinen klebrigen Dinger jetzt schon einige Jahre und das mit wachsendem Erfolg. Mein Mann feiert ohne die Männchen schon kein Weihnachten mehr. Auch beim Rest der Familie erfreuen sich die Männchen wachsender Beliebtheit. Allerdings backe ich die Bethmännchen etwas anders. Anstatt von Ei oder was auch immer, bestreiche ich die fertigen Männchen mit einer Mischung aus Rosenwasser und Zucker. Das Rosenwasser gibt`s in der Apotheke. Naja, sollte es jedenfalls. Zur Weihnachtszeit muss das fast immer bestellt werden. Ging mir heute erst wieder so. Kann ich also erst morgen backen. 4 EL Rosenwasser und 2 EL Zucker auf die Hälfte einkochen und die Bethmännchen sofort damit bestreichen, wenn ihr sie aus der Feuerhölle rettet. Das richt schon gut und schmeckt noch besser. Wobei ich das mit dem Amaretto auch mal ausprobieren muss. Das kannte ich so noch nicht.

So, allen Backwütigen ein wundervolles Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in`s neue Jahr. Alles Liebe.

Nicole

kassiopeya

21.10.2008 10:52 Uhr

Hallo,

das Rezept hört sich wirklich lecker an.

Aber ich möchte es gerne ohne Alkohol backen. Was kann ich wohl als Ersatz nehmen?

Da im Rezept Orangenlikör steht hätte ich spontan zu Orangensaft gegriffen. In den Kommentaren wurd aber viel von Amaretto geschrieben, da würd mir so auf die schnelle nicht antialkoholisches einfallen.

Vielleicht hat ja jemand von euch einen Tipp?

LG,

Kassi

icannotcook

01.11.2008 17:48 Uhr

ich würde dann einfach einen el wasser mit etwas bittermandelaroma und rumaroma parfümieren.

so mache ich das meist, wenn ich für meinen bekanntenkreis mitfabriziere, bei denen einige keinen alkohol mögen.

Tiger_und_Schnecke

13.11.2008 16:43 Uhr

Habe die vor kurzen erstmal mit 200 g Marzipan probiert. Die waren so lecker, dass die den Tag nicht überstanden haben. Den nächsten Tag habe ich dann gleich 1kg Marzipan verwertet :o) Die haben zumindest das ganze Wochenende überstanden :-).

Die sind wirklich mega lecker. Absolut zu empfehlen.

LG

Sonja95

15.11.2008 23:05 Uhr

Hallöchen,

das ist wirklich das perfekte Bethmännchenrezept. Da ich Rosenwasser nie besonders mochte, war das eine gute Alternative, habe Amaretto genommen, da ich den hier noch verfügbar hatte.
Meinen Kollegen haben die Teilchen toll geschmeckt!

Danke für das Rezept,

LG
Sonja

smily2307

16.11.2008 22:29 Uhr

Oh, das ist echt lecker!
Hab es mit Rumaroma gemacht! Die Mandeln habe ich nicht halbiert, finde das es echt ne sch... Arbeit ist, die Dinger zu teilen!
Mit Wasser an den Händen ist es noch nicht mal Schweinkram, die Kugeln zu Formen!

Pumpkin-Pie

24.11.2008 21:05 Uhr

Hallo,

Deine Bethmännchen sind sehr feine Plätzchen, der Marzipan und der Orangenlikör geben ihnen ein sehr feines Aroma. Der Teig hatt sich toll verarbeiten lassen, ich habe Mandelplättchen verwendet und so haben sie uns sehr gut geschmeckt.

Liebe Grüße

Pumpkin-Pie

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


chefkeks

04.12.2012 20:18 Uhr

Also... Bethmännchen gibt es jedes Jahr bei uns! Und jedes Jahr hat mein Vater sein Rezept gemacht. Diese Jahr habe ich es mal mit diesem Rezept probiert. Die Familie ist so begeistert, dass wir die Bethmännchen nur noch nach diesem Rezept machen werden!
Vielen Dank dafür!

rkangaroo

07.12.2012 01:40 Uhr

Hallo,

danke fürs Einstellen von diesem Bethmännchen Rezept!

Sie sind innen schön weich und sind nicht so auseinander gelaufen wie das bei manch anderen Rezepten der Fall ist.

Diese dürfen bei uns an Weihnachten nicht fehlen und ich habe mich mal gewagt ein neues Rezept auszuprobieren. Ich muss sagen, diese entsprechen sehr meinem "alten" Rezept. Auch ich habe anstatt des Orangenlikörs Amaretto genommen, was den Teig noch etwas mehr nach Marzipan schmecken lässt.

Nachdem ich die Männlein aufs Blech gesetzt habe, kommen sie erst noch mal für gute 20-30 Minuten in den Kühlschrank, das verhindert das Breitlaufen.

Gruss aus Australien
rkangaroo

dibbegugger64

19.12.2012 21:30 Uhr

Bethmännchen sind an Weihnachten ein absolutes Muss in unserer Familie. Und da ich mein bewährtes Rezept verschusselt habe, war dieses hier die Basis für meinen diesjährigen Wurf. Statt Likör habe ich traditionell Rosenwasser in den Teig gegeben. Und die Mandeln habe ich vor dem Mahlen enthäutet, damit die Bethmännchen schön hell bleiben.
Wenn man - wie schon etwas weiter oben erwähnt - die Kugeln mit leich feuchten Händen rollt, bekommen sie eine schöne glatte Oberfläche und die Mandelhäften haften gut daran. Da das Milch-Ei-Gemisch beim Backen bräunt, habe ich es weggelassen und die Plätzchen dafür nach dem Backen mit einer Zucker-Rosenwasser-Lösung bepinselt. Die Dinger schmecken umwerfend - da überlebt keines die Feiertage !

Quie-Queck

22.12.2012 02:01 Uhr

Viiielen lieben Dank für dieses köstliche Rezept !

Ich liebe Bethmännchen, aber das ist das leckerste Rezept, das ich je ausprobiert habe.

sroka81

23.12.2012 18:21 Uhr

Vielen Dank für das leckere Rezept. Die Bethmännchen haben uns sehr gut geschmeckt und gehören von nun an bei unseren jährlichen Standard- Weihnachtsplätzchen dazu
.

stay_red

23.12.2012 23:59 Uhr

Ein wunderbares, schnelles Rezept, das sich auch mal eben (wie heute) kurz vor Weihnachten herstellen lässt!

Der Tip mit den angefeuchteten Einmalhandschuhen ist Gold wert, alle paar Kugeln noch einmal anfeuchten und schon ist ein ganzes Blech in wenigen Minuten fertig gerollt! Orangenlikör hatte ich leider nicht im Haus, habe stattdessen ein paar Tropfen Orangenaroma verwendet. Breitgelaufen ist auch nix, es sind perfekte kleine Kugeln mit einer (faulen) einsamen Mandel obendrauf geworden.

Sie sind außenrum knusprig, innen saftig und schmecken fantastisch.
5 Sterne!!!!

Heitaz

26.11.2013 23:19 Uhr

Hmmm, lecker und nicht zu süß. Werden leider nicht ganz so viele... dennoch ein Rezept zum weiter empfehlen. :)

BackHelli

01.12.2013 20:33 Uhr

Bethmännchen dürfen bei uns auf dem Plätzchenteller nie fehlen. Dieses Jahr habe ich statt meines altbewährten Rezeptes aus dem Backbuch einmal deines ausprobiert und muss sagen, deine Bethmännchen konnten locker mithalten! Sie sind wirklich schön saftig, haben die perfekte Konsistenz und schmecken auch noch nach ein paar Tagen unverändert gut!
Einzig den Orangenlikör habe ich gegen Rosenwasser ausgetauscht. Ist zwar eigentlich geschmacklich komplett anders, aber habe beim Einkaufen keine kleine Orangenliklörflasche zum Backen entdecken können... Hat dem Geschmack aber keinerlei Abbruch getan! :-)
LG

schreck-schraube

05.12.2013 19:07 Uhr

sehr lecker, schön saftig und süß!
Der Teig ist wirklich sehr klebrig, läßt sich aber entspannt verarbeiten, wenn man ihn 1-2 h in den Kühlschrank verfrachtet und mit feuchten Händen (ich hab noch Latexhandschuhe genommen...) formt!
Da mir das Teilen der Mandeln immer zu mühselig ist, mache ich sie etwas größer und nehme ganze Mandeln.

Gruß von der
Schraube

Monstermama4

11.08.2014 01:05 Uhr

Kleiner Tipp: wem der Teig zu klebrig ist, kann einen kleinen Eisportionierer benutzen, es muss ja keine perfekt runde Kugel sein, weil der untere Teil ja ohnehin beim Backen flach wird.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de