Nougatstangen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

225 g Butter
100 g Puderzucker, gesiebt
1 Pck. Vanillezucker
Eigelb
2 Msp. Zimt, gemahlen
200 g Mehl (Weizenmehl)
40 g Kakaopulver
1 TL, gehäuft Backpulver
125 g Haselnüsse, Kerne, gemahlen, geröstet
  Nutella
  Kuchenglasur (Schokolade)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Butter, Puderzucker, Vanillezucker und Eigelb geschmeidig rühren. Dann Zimt, Weizenmehl, Kakao, Backpulver und Haselnusskerne nach und nach unterrühren. Mit einer Spritztüte oder ähnlichem daraus ca. 10-cm-Streifen auf das Backblech drücken und bei 175 Grad (Umluft) 7-10 Minuten backen.
Anschließend abkühlen lassen. Immer 2 an der Unterseite mit Nutella zusammenkleben und in den erwärmten Schokoguss rechts und links eintauchen.

Kommentare anderer Nutzer


Elfi

14.11.2005 10:00 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo, die Plätzchen sind einfach ein Traum! Ich hatte nur Schwierigkeiten sie mit einer Gebäckpresse auf das Backblech zu bekommen und habe sie einfach in der Hand gerollt und auf dem Blech etwas flach gedrückt. Ging wesentlich einfacher, da der teig doch sehr fest ist und klebrig. Aber die Mühe hat sich gelohnt- die Plätzchen zergehen auf der Zunge. Danke für das tolle Rezept.

lotte2000

14.11.2005 13:42 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
ich habe in etwa das gleiche Rezept, aber mit echtem Nougat schmeckts schon noch einen Tick edler.

Außerdem 10 cm, das sind ganz schöne Brocken - vor allem, da man ja 2 zusammenklebt.

Die Dinger sind bei jedes Jahr der Renner, aber da ich immer die doppelte Masse mache stehe ich (so wie heute) 4 Stunden deswegen in der Küche

chantie

17.11.2005 11:29 Uhr

Hallo,
habe die Plätzchen auch gebacken, sehr lecker und ganz mürbe .
Ich habe einen Spritzbeutel genommen , das ging wunderbar .
Habe die Plätzchen allerdings auch nur 4cm gespritzt ;-)
Vielen Dank für das tolle Rezept .
lg
chantie

elicinkg

25.11.2005 16:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi,
im Dr. Oe..... Rezept stehen die Nougatstangen auch mit 4 cm. Ich mache sie immer zwischen 4 und 5 cm lang, das reicht dicke. Außerdem nehme ich nur noch 100 g Nüsse für ds einfache Rezept. Da reicht mir bei doppelter Menge ein 200g Beutel. Bei den gestiegenen Preisen der Nüsse.....
und man merkt keinen Unterschied.

Ich klebe sie mal mit Nougat mal mit Nutella, je nachdem was ich gerade da habe. Schemckt beides sehr gut. Meine Tante hat mir mal den Tipp gegeben, wenn man eh Spritzgebäck macht, soll man den Teig durch den "Fleischwolf" lassen, das ginge wunderbar. Muss zugeben mit Gebäckpresse schon etwas schwierig, bin jedesmal froh wenn sie`s überlebt. Spritzbeutel ging bei mir gar nicht, ich dachte der platzt.

Gruß Nicole

elicinkg

25.11.2005 17:00 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Übrigens die Masse ergibt bei einer Länge von ca. 4-5 cm 80-90 Stück fertige Plätzchen. Also ca. 160-180 einzelne Stangen.

Julihase

25.11.2012 16:28 Uhr

Hui, bei mir sind das bei weitem nicht so viele geworden... Und soo viel habe ich jetzt auch nicht genascht! :-)
Habe vielleicht insgesamt 50 fertige Stangen bekommen, bei ungefähr der gleichen Länge. Vielleicht sind meine ja dicker...

SibiSiebenstein

18.12.2005 20:34 Uhr

Hallo,

also die Stangen sind sehr lecker, jedoch 30 Min. Zubereitungszeit stimmt nie und nimmer.
Bis die endlich fertig sind vergeht schon mehr Zeit.
Also wie gesagt sehr lecker aber halt für meinen Begriff aufwändig.

LG
Sibi

schnackerl

09.08.2006 12:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Man kann den Teig auch einfach ausrollen und rechteckig ausstechen, dann gehts noch schneller und man hat nicht das Problem, gleiche Stangen zum Zusammenkleben zu finden

Elfi

11.12.2007 15:39 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo- ich habe die Plätzchen wieder gebacken und habe einfach eine Rolle geformt un runde Plätzchen daraus, welche ich dann zusammengeklebt habe. Lecker! Ich werde noch mehr davon backen, da sie schnell weg sind.....

Danke für das Backrezept.
LG
Elfi

lilatulpe3

11.12.2007 19:39 Uhr

einfach nur lecker!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
meine schwiegermutter wollt gleich das rezept haben, cool oder

Venja

14.12.2007 18:20 Uhr

Ich habe die Stangen gebacken und dachte beim Aufspritzen auf das Blech, dass mir meine Hände gleich abfaulen! Ich habe fertig gemahlene gekaufte Haselnüsse verwendet und jedes Mal, wenn sich in der Masse doch noch ein Haselnuss-Stückchen versteckt hatte, ist die Spritztülle verstopft und es ging gar nichts mehr! Also wenn ich das Rezept je wieder mache, dann werde ich die gemahlene Haselnüsse entweder selber mahlen oder genau kontrollieren. Geschmacklich sind die Nougatstangen gut. Habe sie mit echtem Nougat gefüllt. Habe auch nur ca. 5 cm lange Stangen gemacht. 10 cm hätten mich dann eher an Duplo erinnert:)

Venja

maria040368

02.10.2008 20:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo miteinander,
ich kenne das Rezept auch, von zahlreichen Weihnachtsvorbereitungen. Muß immer die doppelte Menge machen und kenne das Problem, daß der Spritzbeutel fast platzt, die Butter durch die Poren gedrückt wird oder man fast aufgibt, wenn man das Ganze durch die Gebäckspritze quält.
Mittlerweile verdünne ich den Teig etwas mit Milch, so daß er leichter zu spritzen geht. Und das geht wunderbar, ohne daß der Teig danach auseinanderläuft...
Vorweihnachtliche Grüße
Maria

AnJa08

06.11.2008 18:13 Uhr

Hallo,
ha be diese Plätzchen heute gebacken geschmacklich durch die gerösteten Nüsse sehr gut
Wird es bestimmt öfter geben
Danke für das Rezept
LG AnJa08

chrihi

05.12.2008 07:05 Uhr

Geschmacklich sind sie perfekt, aber wie bereits schon mehrfach angesprochen: abends taten mir die Finger weh vom Drücken... Werde sie aber nicht zusammenkleben, sondern nur so in Kuvertüre tauchen.

LG chrihi

bananacreampie

13.12.2008 18:45 Uhr

Ich kann mich nur anschliessen - ich musste ca. 200ml Milch zugeben, um den Teig überhaupt in eine Spritzbeutel-taugliche Konsistenz zu bringen. Dann gings aber ganz gut, bloss sind die Stangen dann beim Backen ziemlich in die Breite gegangen. Tut dem Geschmack aber keinen Abbruch.

lg bananacreampie

Brotfan63

19.12.2008 17:29 Uhr

Diese Stangen sind einfach nur klasse!
Ich mach sie nur nicht ganz so lang wie beschrieben!

LG, brotfan63!

Blumenfan

10.01.2009 16:37 Uhr

Hallo,

habe nach einem Nougatstangenrezept gesucht, weil ich diese mal probiert habe und so lecker waren.

Diese waren noch viel leckerer!!!!
Ich habe nach den diversen Hinweisen den Teig mit etwas Milch verdünnt um ihn besser durch den Spritzbeutel zu bekommen. Nichtsdestotrotz hat mein (bescheidener) Spritzbeutel den Geist aufgegeben und sich in seine Bestandteile zerlegt (Gottseidank ziemlich am Schluss...). Anlass genug um mir eine qualitativ hochwertigere anzuschaffen, da ich dieses Rezept unbedingt nächstes Jahr wiederholen möcht.
Ich habe zum Füllen Nougat verwendet, was mir besser als Nutella schmeckt uns möglichst kleine Stangen von ca 3 cm gemacht. Insgesamt sind es ca. 90 fertige Stück geworden.
Und ich habe wesentlich mehr Zeit zum backen, füllen und schokolieren benötigt, aber der Aufwand hat sich doch gelohnt.

Vielen Dank für´s Rezept!
(Sogar meine Schwiegermami - weltbeste Bäckerin - hat mich gelobt...)

Liebe Grüße

blumenfan

zwergenmuomi

19.01.2009 09:17 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo zusammen,
endlich gefunden!!! Das ist das absolute Lieblingsrezept meines Sohnes!!!
Ist zwar wirklich viel Arbeit, aber was macht man nicht alles ;o))
Wir nehmen übrigens anstelle von Kuvertüre normale Schokolade, Alpia hat sich hier als sehr gut geeignet herausgestellt! Und der gute alte Fleischwolf von Oma ist hierfür wirklich zu empfehlen!
Danke und liebe Grüße

Orchidee_2

19.11.2012 14:21 Uhr

Hallo zwergenmuomi,
hat das wirklich mit dem Fleischwolf geklappt? Ich finde es nämlich mit dem Spritzbeutel auch sehr anstrengend, so dass ich es auch mal mit dem Fleischwolf probieren würde.
Raten Sie mir dazu?
Vielen Dank!

Liebe Grüße
Orchidee_2

ufaudie58

25.01.2009 23:59 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

dieses Nougat-Stangen-Rezept gehört zu meinen Favoriten.
Ich presse sie immer durch einen Spritzbeutel ( Tortenzauber von Tupperware), damit geht es meiner Meinung nach am Besten...

Nun hab ich auch noch die Bilder dazu fotografiert und sie hier veröffentlicht.

Danke für das Rez. und...

LG Uschi

anfieta

21.10.2009 21:19 Uhr

Diese Nougat-Stangen backe ich schon seit vielen Jahren. Sie sind ein "MUSS" auf dem Plätzchenteller. Ich nehme allerdings Nougat zum zusammensetzen und spritze auch nur kleine ca. 4 cm große Stangen gespritzt, damit man auch noch andere Plätzchen naschen kann, sonst ist man ja bereits nach einer Stange satt.

Die Plätzchen sind zwar etwas arbeitsaufwändig, aber sie gehören einfach zu Weihnachten dazu.

LG
anfieta

Smily_s

28.10.2009 16:27 Uhr

Hallo Zusammen,

ich habe die plätzchen heute gebacken und bin total begeistert! Sie schmecken wunderbar und dafür lohnt sich der Aufwand wirklich!

Ich habe den Teig nach der Anweisung (ohne Milch dazu zu geben) gemacht und ihn ohne Probleme durch die Gebächspritze bekommen. Mir tun jetzt Gott sei dank auch nicht die Hände weh, wie ich durch die Vorgängerkommentare befürchtet habe. :)

Vielen Dank für das tolle Rezept!

Liebe Grüße
Smily_s

filu96

17.11.2009 21:33 Uhr

Hallochen,

also ich finde die Nougatstangen geschmacklich auch total lecker. Auch bei mir war der Teig relativ fest, musste also richtig drücken, damit ich ihn durch den Spritzbeutel bekommen habe. Hat aber trotzdem geklappt und die Teile sehen auch noch richtig gut aus. Meine Stangen sind auch etwas kürzer (ca. 4 cm) und das reicht vollkommen aus. Vielen Dank für das tolle Rezept, wird es bestimmt öfter geben, nur das nächstemal vielleicht mit ein bisschen Milch im Teig;-)
Gruss

Andrea

silmorana

28.11.2009 09:41 Uhr

Das ist das beste Rezept, das ich bisher für Nougatstangen ausprobiert habe. Habe aber auch gut 50 ml Milch in den Teig gegeben und ihn dann nicht durch einen Spritzbeutel, sondern durch eine Presse gedrückt, so gings schnell und ohne Probleme!

fantaluda

30.11.2009 10:45 Uhr

Ich kenne das Rezept auch, allerdings mach ich die Nougatstangen auch mit echten Nougat. Mit Nutella hab ich's noch nicht ausprobiert, muss ich aber mal machen.
Mit dem Spritbeutel funktioniert es nur, wenn man wirklich geringe Mengen einfüllt. Hab den Teig immer esslöffelweise in den Spritzbeutel gefüllt und das hat dann gut geklappt. Bin aber vorher auch fast verzweifelt!

dama1

30.11.2009 11:02 Uhr

Ich backe das Rezept nun schon seit einigen Jahren immer wieder. Die Stangen schmecken wunderbar, obwohl ich es am Ende doch ganz anders mache: ich forme daraus kleine "Würstchen" mit der Hand und mache daraus wie kleine Vanillekipferl (also nichts mit Presse und Beutel). Ich klebe die Stangen auch nicht zusammen, sondern nehme sie eben nur einfach als kleine Stängchen und tauche sie oben und unten in Schokolade. Weil der Weihnachtsteller auch schön abwechslungsreich aussehen soll, mache ich nach der Hälfte des Teiges kleine Kügelchen, die ich dann auf dem Blech ein bißchen patt drücke. Diese Bestreiche ich dann auch mit Schoki.
Vielleicht klebe ich dieses Jahr auch mal welche zusammen. Aber auch ohne Nutella und Nougat sind die Stangen sehr lecker und kommen jedes Jahr wunderbar an!!!!

linchen09

16.12.2009 21:44 Uhr

Ich habe mit diesem Rezept meine 3 von den Makronen übrigen Eigelb verwertet. Funzte gut, auch das Spritzen mit meiner alten DDR-Presse. Die Kekse schmecken super und zergehen auf der Zunge. Die Füllung habe ich allerdings gespart. Schönes Rezept!
LG linchen

cholita

11.03.2010 14:33 Uhr

hallo Elfi,
wie dick hast du denn di teile mit der hand geformt? werde das Rezept samstag machen.
danke dir ,und sorry fuer die Stoerung.
viele gruesse aus frankreich
cholita

VanilleFee

29.07.2010 20:07 Uhr

Super Rezept!
Ich würde sie aber mit Marmelade (Aprikose oder Johannisbeer/Himbeer)
füllen, das hat mir persönlich besser geschmeckt.

Schokomaus01

18.08.2010 21:42 Uhr

Habe die sehr leckeren Kekse schon öfters gemacht.
Leider gehen sie nur sehr schwer zu spritzen, doch es lohnt sich. Ich habe sie mit richtigem Nougat gefüllt.

LG

Neytiri23

15.10.2010 22:53 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Die Nougatstangen gibt es jedes Jahr bei uns. Das sind einfach die besten Plätzchen überhaupt. (Vor allem wenn sie meine Mama macht)
Wir nehmen aber auch immer richtiges Nougart zum Füllen.
Und den Teig drehen wir duch einen alten Fleischwolf, geht echt super.

wildcat30

10.11.2010 18:55 Uhr

hi!

hab das rezept heute probiert.

ich habe allerdings eine rolle geformt und diese etwas auf der arbeitsplatte angedrückt und dann scheiben davon abgeschnitten. die plätzchen sahen dann aus wie kleine halbmonde.

und lecker sind sie natürlich auch. 5 sterne dafür!

lg anja

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


acdckatl

28.11.2013 19:24 Uhr

Hallo,

hab heute dieses Rezept versucht! Sind toll geworden, dank Fleischwolf! :) Ansonsten fällt einem ja der Arm ab! ;)
Allerdings möchte ich noch anmerken, dass die Arbeitszeit nicht ganz so hinkommt...
Ich habe mit Teig machen, backen, zusammenkleben und eintauchen 3 Stunden gebraucht! Hab allerdings die Stangen auch nur 3-4 cm lang gemacht, weil ich sie halt so kenn! :)
Das Rezept ist aber wirklich sehr zu empfehlen!!!!

Feline81

29.11.2013 14:49 Uhr

Die Zubereitungszeit kommt leider überhaupt nicht hin, ich war über eine Stunde beschäftigt. Leider ließ sich der Teig auch durch verschiedene Düsen meines Spritzbeutels nicht pressen, sodass ich von Hand Stangen geformt hab. Geschmacklich fand ich sie recht trocken, obwohl ich mich exakt ans Rezept gehalten hab. Mein Lieblingsrezept wird es daher definitiv nicht.

Klee85

30.11.2013 13:12 Uhr

das ist genau DAS Rezept was ich von meiner Oma noch kenne, wir backen diese plätzchen schon seit dem ich denken kann :) ( also schon langer als 28 Jahre ^^)
Ich muss auch dazu sagen das die Zubereitung deutlich länger als 30 min beansprucht, sich aber lohnt
.Ich leide aber jedes Jahr, denn mit dem Spritzbeutel kann man es echt vergessen, durch die Nüsse verstopft die Öffnung, die Hände tun nach wenigen Plätzen schmerzen ... mit der Presse tu ich mir auch immer schwer obwohl wir immer zu zweit sind. Aber irgendwie klappt es dann immer irgendwie ;)

Meine Frage- sollte der Teig vorher kalt gestellt werden? Wie das bei Butterplätzchen der Fall ist, oder lieber gleich verarbeiten? Das überlege ich nämlich jedes Jahr.

Werde übrigens morgen wieder diese leckersten Plätzchen der Welt backen :)

mauritia69

01.12.2013 02:54 Uhr

Hallo,

habe gestern auch diese leckeren Nougat-Stangen gebacken - gleich das doppelte Rezept, weil ich vom Lebkuchenbacken noch so viele Eigelb übrig hatte. Hatte allerdings auch nur noch 200g Nüsse, tut dem super leckeren Geschmack aber keinen Abbruch. Ich hab die Dinger mit dem Spritzbeutel aufs Bleck gequetscht, auch wenn's Schwerstarbeit war ;-) Zum Füllen hab ich Haselnussnougat genommen... ich fürchte nur, ich muss bis Weihnachten noch eine weitere Ladung backen... :-)

Danke für das tolle Rezept
Grüßle
Uli

NatureCook83

04.12.2013 08:12 Uhr

Hey,
ich habe das Spritzgebäck am Wochenende gebacken. Mit der Gebäckpresse war der Teig super einfach zu verarbeiten. Bei mir gabs aber eher "Busserl" als Stangen ;)
Schmeckt unvergleichlich mürbe, zart und schokoladig.
Bild lade ich noch hoch.
Liebe Grüße
NC

Natitr

05.12.2013 16:25 Uhr

Hi,

Mein Text besser nochmal hier, da viele das Problem haben, wie ich gerade lese:

Ich mache seit ich denken kann, dieses Rezept und muss für die ganze Familie mit backen, weil alle die Nougatstangen lieben.

Ich kenne das Rezept aber mit Nussnougat, statt Nutella.

Als kleinen Tipp, weil einige sagen, es ist Schwerstarbeit :D (verstehe ich :) )
Ich mache immer einen kleinen Schuss Milch mit rein. Das darf natürlich nicht viel sein, da die Stangen sonst verlaufen. Aber so ein ganz kleines bisschen Milch erleichtert das ganze und die Nougatstagen werden noch ein bisschen lockerer.

Evtl. ist das ein Tipp, der einigen hilft :)
Ich werde mich heute wohl auch ans Backen machen.

LG

p.s. falls mir jemand sagt, wie ich den "alten" Kommentar löschen kann, DANKE :) War mein 1. Kommentar, daher kenne ich mich hier noch nicht so gut aus O:-)

Kuechenhilfe48

06.12.2013 13:59 Uhr

Hallo,
muß mich hier auch mal zu Wort melden - kann mich vielen Vorredner ÜBERHAUPT NICHT anschließen
1. für das super leckere und einfache Rezept 5 Sterne
2. der Teig ist einfach perfekt-man muß weder Milch zugeben noch ist es mit Schwerstarbeit verbunden ihn zu verarbeiten. Man kauft sich einfach ein gscheites Arbeitsgerät ( Spritzbeutel von Tupper ) und damit funktioniert das einfach genial ohne viel Kraftaufwand. Außerdem hat man keine Sauerei mit Maschine sauber machen und der gleichen weil der Beutel innen beschichtet ist und man ihn einfach umdreht und mit ein bißchen Spüliwasser sofort wieder sauber hat.
3. mit der ZUBEREITUNGSZEIT kommt man locker hin weil der Teig schnell zam gerührt ist-Leute lest doch mal ordentlich

Wenn man gute Ergebnisse erzielen will sollte man auch vielleicht mal was investieren- für euch gebt ihr doch auch alles Geld der Welt aus
Bei solchen Kommentaren steigt mir einfach nur die Hutschnur, was seit ihr bloß für W........

SOSKoechin

10.12.2013 20:58 Uhr

Na da ist jemand aber übermütig. Sorry, aber ich habe wirklich Backerfahrung und habe etlich Rezepte probiert UND ich hatte den Spritz\"beutel\" von Tupper. Den werde ich nie wieder benutzen, das ist die dümmste Erfindung...der Teig bleibt hängen und wird an den Seiten rausgequetscht, der \"Beutel\" lässt sich hinten nicht mehr rausziehen, ausser mit viel Gewalt, es bleiben Reste hängen: da kauf ich mir lieber einen herkömmlichen Spritzbeutel. Und so viele Leute könnnen wohl nicht irren: es ist Schwerstarbeit. Aber vielleicht bist du ja Popeye.
LG

norina14

12.12.2013 17:54 Uhr

Liebe Biene Maja,

nachdem ich jetzt im 3.Jahr die Plätzchen backe muss ich sie endlich auch bewerten. sie sind einfach suuuper lecker und wieder gut gelungen .Endlich habe ich auch eine Gebäckpresse gefunden mit der ich wunderbar gleichmäßige Stangen (klein) hibekomme.Eine Metall Gebäckpresse mit Spritzgebäckaufsatz. einfach einmal drücken und man hat kleine Stangen. Den kindern hat es auch Spaß gemacht. Danke für das Rezept.

sunflower511

08.07.2014 19:46 Uhr

Waren zwar sehr lecker, jedoch muss man sagen, dass es auch sehr viel Aufwand und ziemlich anstrengend ist, bis die Stangen fertig sind!

Plätzchenfan

24.10.2014 13:12 Uhr

Hallo an alle,
auch ich backe diese Nougatstangen seit mehr als 20 Jahren und viele Spritzbeutel (auch qualitativ höherwertige) sind regelrecht geplatzt. Seit mehr als 10 Jahren erwärme ich jetzt die Butter bis sie flüssig ist und mahle die Nüsse sehr fein. Seitdem ist mir kein einziger Spritzbeutel mehr kaputt gegangen und meine Hände und Arme sind beim Durchdrücken ganz entspannt.
Viel Spaß beim Ausprobieren!
Plätzchenfan

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de