Kokos - Orangen - Ingwersuppe mit Huhn

laktosefrei, glutenfrei
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

300 g Hühnerbrüste, in Stücken geschnitten
800 ml Kokosmilch
750 ml Orangensaft (100%iger möglichst mit Fruchtstücken, kein Konzentrat!)
1 Stück Ingwer (Menge nach Belieben), fein hacken
8 Zehe/n Knoblauch, zerdrückt
4 Stängel Zitronengras, Enden mit Fleischklopfer zerstampfen
Paprikaschote(n) (bunt), in Stücken geschnitten
10  Champignons, geviertelt oder getrocknete asiatische Pilze
125 g Glasnudeln oder Reisnudeln
2 TL Zitronensaft
1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
1 TL Currypulver
1 TL Kurkuma
500 ml Brühe
1 EL Öl
1 EL Currypaste, (Asialaden)
50 g Sprossen (Mungobohnen)
1 TL Koriander, gemahlen
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Currypaste in heißem Öl erhitzen, Knoblauch und Ingwer zugeben und Hühnerbruststücken von allen Seiten anbraten - mit Brühe ablöschen. Kokosmilch und Orangensaft zugeben. Kreuzkümmel, Currypulver, Kurkuma und Koriander sowie die Zitronengrasstängel (im Ganzen) aufkochen und für circa 10-15 Minuten köcheln lassen. Zitronensaft hinzugeben und kurz abschmecken.
Gemüse (Paprika, Champignons, Mungobohnensprossen) und Reisnudeln zugeben und mitköcheln lassen, Achtung: die meisten Reis-Nudeln brauchen nicht länger als 5 Minuten. Gemüse soll noch knackig sein. Zitronengrasstängel entfernen und Suppe in Schalen anrichten. Guten Appetit!

Kommentare anderer Nutzer


rSchmitz8

17.01.2007 21:43 Uhr

Ha! Das sieht ja lekker aus! Allerdings hätte auch ich noch gerne genauere Informationen was für eine currypaste das ist. Ich wohne in de niederlanden und muß es in holländischen geschäften wiederfinden. Auf sich kein problem, denn asiatische Läden haben wir hier im Überfluß, und da muß ich schon wissen was ich haben will sonst ist das Angebot zu groß zum wählen!
Und bitte doch noch eine Einschätzung und einen Tip:
Handelt es sich bei der Suppe eher um eine Hauptspeise oder kann ich sie als vorspeise (Gäste) einsetzten. Wenn ja, welches Haupgericht würde dann passen?
Dankbar und geduldig

renate

sreichl

30.01.2007 13:36 Uhr

Vielen Dank für das leckere Rezept. Ich hab es bestimmt nicht das letzte Mal gemacht. Da ich mich mit den verschiedenen Currypasten eh nicht so auskenne, hab ich mich einfach im Asialaden für eine gelbe entschieden (es gab rote, grüne und noch ein paar andere...)
@ renate: wir habens als Hauptgericht mit getoastetem Weißbrot gegessen, dazu einen Rotwein. War wirklich gut, aber das mit dem Wein ist natürlich Geschmacksache ;-)

Aleksikon

18.09.2007 11:48 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

War gut nachzukochen und hat uns allen prima geschmeckt! Mir ein bißchen zu zitrolastig. Ich werde das Süppchen wieder kochen, dann mit etwas weniger Zitronengras.
Empfehlenswert!

Stoanita

21.01.2008 18:22 Uhr

Diese Suppe steht ab sofort auf meiner Hitliste ganz oben! Mußte das Rezept auch gleich weiter reichen! Habe allerdings ein wenig variiert: Habe Zitronengraspulver genommen, keine Currypaste sondern ausschließlich Curry (war halt nur zur Hand) und habe außerdem Kurkuma weg gelassen. Das hat dem Geschmack aber keinen Abbruch getan!

cjohanne

16.05.2008 13:40 Uhr

Jetzt rätsel ich aber doch noch, mit wie viel Brühe ich ablöschen soll? Sie wird bei den Zutaten leider nicht erwähnt. Sehr viel wird es ja wohl nicht sein, da ja schon mehr als 1 1/2 l Flüssigkeit durch Kokosmilch und O-Saft für vier Personen recht viel sind.... Wieviel habt ihr genommen, die ihr es schon ausprobiert habt?

cjohanne

16.05.2008 15:27 Uhr

..ok, ok, nachdem ich so dumm gefragt habe, habe ich es auch entdeckt... sorry!

Aleksikon

18.12.2009 10:24 Uhr

Habe ich nun zum 3. Mal gekocht - extrem gut, kommt super an!
Eine echte Bereicherung für uns - danke für's Einstellen! :-))

Goldmannpark

12.03.2010 21:51 Uhr

SEhr lecker! Danke für die Idee!
Lieben Gruß - Karina

lauritz

25.02.2011 14:57 Uhr

Suuuper,
es hat uns sehr lecker geschmeckt. Einmal etwas anderes und mit vielen Gewürzen. Wir lieben Curry und Kurkuma!
Von uns gibt es fünf Sternchen!

Vielen Dank für die leckere Suppe, wird es auch einmal für Gäste geben!

G, Lauritz

Kuchenfrau

08.01.2012 20:21 Uhr

Seeeeeeehr lecker! Ich hab das Zitronengras weg gelassen, weil mir das sonst zu zitronig geworden wäre, aber ansonsten unglaublich gut. Ich könnte drin baden ;-)

cookimania

15.06.2012 13:52 Uhr

Sehr sehr lecker! Ich mag gern Karotten-Orangen-Suppe und hab daher das Rezept etwas verändert: Habe 3 ganze Karotten mit in die Brühe gegeben, als sie gekocht waren rausgenommen, pürriert und wieder hinzugefügt. Außerdem habe ich nebenbei noch Garnelen kurz gebraten und am Ende der Suppe hinzugefügt (auch schön als Garnitur obenauf), und die Suppe noch ein bisschen mit Thai-Fischsauce verfeinert. Das Curry-Pulver habe ich weg gelassen.
Hammer gut!

dsara

18.06.2012 21:47 Uhr

Hallo!
Da ich Paprika nicht vertrage, habe ich ihn weggelassen und mehr Champignons genommen. Zitronensaft habe ich vergessen und Currypaste und Mungobohnen sowie Koriander hatte ich nicht zu Hause und daher weggelassen. Dafür habe ich 1 TL Kardamom genommen.
Hat uns allen gut geschmeckt!
Vielen Dank

mrxxxtrinity

19.02.2013 18:58 Uhr

Habe die Suppe gestern gemacht und fand sie leider nicht so lecker, denke aber eher, sie ist einfach nicht nach meinem Geschmack. Bin ein Schärfe-Liebhaber (hab sogar doppelt so viel Currypaste genommen), war mir zu lasch. Auch dass das Huhn völlig ungewürzt bleibt, mochte ich nicht so.
Ich denke aber, die, die gern säuerlich essen, denen wird die Suppe gut schmecken. Ich wusste, dass ich sauer nicht so mag, bin aber experimentierfreudig. Jetzt weiß ich, keine Orangen, kein Zitronengras und -saft in die Suppe ;)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de