Erbsensuppe indisch

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 Dose/n Erbsen
3/4 Liter Hühnerbrühe, klare
1 EL Curry
1 Prise Zucker
  Pfeffer, weißer
3 EL Mehl
1/8 Liter süße Sahne
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Erbsen mit der Dosenflüssigkeit und etwas Salz ca. 8 Minuten kochen. Anschließend im Mixer pürieren. Mit der Hühnerbrühe im Topf wieder aufkochen. Mit Curry, Pfeffer und Zucker würzen. Mehl in etwas kaltem Wasser anrühren und die Suppe damit binden Sahne zugeben und abschmecken. Nicht mehr kochen!.

Kommentare anderer Nutzer


schmitzebilla

18.04.2005 08:06 Uhr

Hallo,

weshalb ist es eine "indische" Erbsensuppe?? Wg. des Currys??

liebe grüße
biggi

fine

18.04.2005 12:21 Uhr

Ob man in Indien wirklich Dosenerbsen verwendet??? ;-)))

Im Ernst:
Dosenerbsen inkl. Dosenflüssigkeit noch 8 Min. zu kochen tötet sicher jede noch verbliebene Vitaminspur.

Ich würde vorschlagen, das Rezept mit gefrorenen Erbsen zuzubereiten - schmeckt garantiert um Längen besser!

gruß, fine

*~Manu~*

12.05.2005 00:53 Uhr

Also, meine Vorstellung ist eher trockene gelbe Schälerbsen zu verwenden, ähnlich wie die roten Linsen. ;-)

Ich habs mal gespeichert und werde es bei Gelegenheit ausprobieren und dann wieder berichten.

Liebe Grüße von *~Manu~*

Gucky60

31.05.2005 22:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!
Ich habe gefrorene Erbsen genommen, selbtgemachte Hühnerbrühe und habe noch Hühnchenfleisch als Einlage benutzt.
Die Erbsen habe ich nur zu 2/3 püriert. Das Ergebnis ist bei meinen Gästen gut angekommen.
VG
Dirk

241970

10.10.2005 16:13 Uhr

Hallo wie viel Packungen TK Erbsen nimmt man denn?
Gruss Petra

s0phie

04.04.2006 19:59 Uhr

Hallo!
Habe es heute nachgekocht, die Erbsen jedoch nur zu 2/3 püriert. Dafür, dass es auch noch so schnell ging, war es sehr lecker!!!

Mainguyffm

21.05.2006 23:03 Uhr

Hi habe das Rezept ausprobiert. Auch ich hab es etwas abgewandelt, und 2/3 püriert und außerdem Suppengemüse mitgekocht. Ausserdem habe ich kein Mehl dazu gegeben. Fand es lääcker!

hybris

12.07.2006 11:34 Uhr

Hallo!
Ich finde das Rezept prima. Klar sind da keine Vitamine mehr drin, dafür geht's schnell und schmeckt lecker! Genau das Richtige für mal eben auf die Schnelle!
Viele Grüße! :o)

pilzvergiftung

04.09.2006 23:15 Uhr

Mach diese Suppe ganz ähnlich aber etwas exotischer/asiatischer wird das ganze, wenn man gehackte Mandeln und Rosinen zugibt...

hades-zeus

10.02.2008 15:33 Uhr

Hallo!
Ein einfach und schnell nach zu kochendes Rezept. Habe die Mengen für 2 Personen berechnet.
2 mittelgrosse Zwiebeln habe ich zusätzlich angedünstet,
die Erbsen (junge, extra fein) zugefügt und nur kurz erhitzt.
Was mir fehlt: die Mengenangabe bei den Erbsen (es gibt verschiedene Dosengrößen!)
Die süße Sahne habe ich durch Pflanzensahne (Soja-Produkt) ersetzt.
Das Mehl habe ich weggelassen. (Es war mir sämig genug.)
Dazu gab es Röstzwiebel-Ciabatta.
Es hat mir als komplette Mahlzeit gereicht und war sehr lecker!
Machnwamawieda!!!!!
LG Hades-Zeus

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de