Alemanischer Schweinegulasch

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

400 g Gulasch vom Schwein
2 EL Öl
Zwiebel(n)
  Salz und Pfeffer
1/4 Liter Wein, rot, (Trocken)
2 EL saure Sahne
1 Liter Gemüsebrühe
  Gewürzmischung für Gulasch
70 g Tomatenmark
Tomate(n)
  Mehl, zum Bestäuben
  Paprikapulver
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zwiebeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Fett erhitzen und die Zwiebeln goldgelb dünsten. Die Tomaten waschen, halbieren und in Scheiben schneiden und zu den Zwiebeln geben. Das Fleisch waschen, abtropfen, danach abgetrocknete Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden. Das Fleisch mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen und zu den anderen Zutaten zugeben und anbraten bis das Fleisch nicht mehr roh aussieht.

Das Tomatenmark zu dem Gulasch geben und gut untermengen, dann mit Mehl bestäuben und gut verrühren. Mit Wein ablöschen und ca. 5 Minuten schmoren lassen, danach die Gemüsebrühe zugeben und ca. 1 Stunde zugedeckt bei kleiner Hitze und gelegentliches umrühren, köcheln lassen. Mit der Gewürzmischung abschmecken. Zum Schluss noch etwas saure Sahne dazugeben.

Dazu reicht man: Klöße, Spätzle oder Reis.

Kommentare anderer Nutzer


Aennica

31.05.2005 17:50 Uhr

Hallo,
habe eine Zwiebel mehr genommen, dafür 1 Tomate weniger.
Dazu Bandnudeln und ein frischer Salat.
War sehr lecker.
aennica

elli58

10.01.2006 14:53 Uhr

Hört sich nicht nur lecker an, ist es auch. Hatte allerdings keine Tomaten im Haus und habe sie deswegen durch rote Paprika ersetzt. Hat auch ganz wunderbar gepasst. Weils schnell gehen musste, habe ich das ganze im Dampfkochtopf gegart. Das Schöne am Rezept - es ergibt richtig viel Sauce. Wir lieben Sauce, dazu gab's Rosenkohl und Spätzle. Danke fürs Rezept aus meiner Heimat........
Gruss Elvira

Michi_18

13.01.2006 20:40 Uhr

Ich bin gerade dabei es auszuprobieren, bin mal gespannt wie es wird. Werde meine erfahrungen damit dann mal aufschreiben.

Liebe grüße Michaela

Michi_18

19.01.2006 14:10 Uhr

Also hier nun meine Bewertung: SUPER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Ich kann allen Leuten nur empfehlen es auszuprobieren. Es schmeckt echt genial.
Nur was ich noch anders gemacht habe, ich habe weniger Brühe genommen, sonst wäre es ein wenig zu flüssig gewesen. Aber ansonsten perfekt.
Mehr von solch schönen Rezepten her :-)

Liebe grüße Michaela

manukoenig

28.05.2006 12:05 Uhr

Habe letzte Woche das Rezept probiert, war wirklich lecker. Mein Mann ist Österreicher und in punkto Gulasch sehr verwöhnt. Er war - wie alle - begeistert. Ich habe es mit roter Paprika gemacht und auch ein bißchen weniger Brühe genommen. Kurzum: sauguat................ :-)

Damia

05.12.2006 16:00 Uhr

Habe keine frischen Tomaten, sondern Tomaten aus der Dose genommen und werde beim nächsten mal weniger Brühe nehmen. 1 Liter Brühe ist zuviel, dadurch ist die Sache bei mir zu dünnflüssig geworden, musste noch was zum binden beigeben.
Ansonsten wirklich lecker!!
Damia

Sanne7

21.01.2007 00:09 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi!

Wenn die Soße zuviel ist, warum kocht ihr die nicht ein?
Sie wird gehaltvoller und sämiger!

Grüße Sanne

Nortz

08.06.2007 10:42 Uhr

Hallo!

Der erste Kommentar meines Mannes beim Vorkosten war "Hmmmmmmm" und beim "richtigen" Essen "Man, das ist so ein sauleckeres Essen"...
Muss ich noch mehr sagen?
Da wir in Aachen leben und bei Alemanischer Gulasch spontan an Alemania AC denken mussten, haben wir dieses Essen spontan zum Heimatessen erklärt.
Ganz loskommen werd ich aber von meiner geliebten Thüringer Küche nicht.

Dennoch: Ein ausgesprochen leckeres Essen, das es bei uns jetzt sicher öfter geben wird!
Vielen Dank!
Foto kommt! :-)

Lg, Nortz

Nortz

08.06.2007 10:43 Uhr

P.S.: Ich hab auch etwas weniger Gemüsebrühe dran gemacht!

smallwood

10.09.2007 21:48 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

heute gab es bei uns dieses Gulasch und als Beilage selbst gemachte Spätzle (naja, eher Knöpfle ;-)) und gemischten Salat. Das Gulasch hat bei der gesamten Familie Beifall gefunden. Die Flüssigkeitszugabe habe ich etwas reduziert, ich habe nur etwa 0,5 Liter Rotwein und 1 Tasse Brühe dazu gegeben, das hat aber völlig ausgereicht. Die Tomaten und Zwiebeln haben so viel Flüssigkeit abgegeben, dass ich die Soße sogar noch etwas einkochen lassen konnte. Gulaschgewürz habe ich gar nicht verwendet, das habe ich nämlich nicht, stattdessen habe ich ganz normal mit Salz, Pfeffer, Paprika und ein wenig Chili gewürzt - wie gesagt, das Gulasch ist hier bei allen sehr gut angekommen und ich werde es ganz sicher wieder kochen!

Viele Grüße und vielen Dank für das Rezept
Diana

P.S.: was mir noch einfällt: saure Sahne habe ich auch nicht reingegeben, das hat man aber überhaupt nicht gemerkt. :-)

--schleckermäulchen--

07.12.2007 19:38 Uhr

Absolut toll!*****
Das Gulaschgewürz kannte ich noch garnicht, finden wir aber lecker. Allerding darf man davon net so viel nehmen dann feuert's im mund. Und ich habe bei den tomaten die kerne und die haut entfernt, weil das so knirscht zwischen den zähnen und die haut kocht sich ja ab und schwimmt dann nur drin rum. das finden wir eklig.
Ansonsten top!

ofenkartoffel

11.03.2008 18:49 Uhr

Hallo!

Das Gulasch steht gerade auf dem Herd. Schmeckt sehr lecker und ist einfach gemacht!

bize0405

16.03.2008 15:54 Uhr

Hallo!

Super Rezept. Wir kommen auch aus Aachen, darum ist mir das Rezept auch sofort ins Auge gefallen. Habe den Gulasch gestern abend schon gekochtund über Nacht noch ziehen lassen. Auf der nächsten Feier gibt es den zu Nudeln!

Gruss Bize

kleinerica

05.06.2008 08:41 Uhr

Was ist denn in der Gewürzmischung drin? Brauch ich die wirklich oder kann ich nicht einfach mit salz, Pfeffer und Paprika abschmecken? Sind das diese Fertigtüten von Knorr oder Maggi?

camouflage165

18.11.2008 14:01 Uhr

Ein sehr leckeres Gulaschrezept, vielen Dank dafür!

LG
camouflage165

Findolino

08.12.2008 09:50 Uhr

Da wir nicht so große Fleischesser sind, bleibt bei uns bei Gulasch immer Fleisch übrig und die Soße ist weg.
Da kam mir dieses Rezept sehr gelegen. Habe kein Gulaschgewürz gehabt und außer Pfeffer, Paprika,
Chaennepfeffer noch gemahlenen Kümmel und Thymian drangemacht. War wirklich sehr lecker. Muss mich mal nach Gulaschwürzer umsehen, der keinen Geschmacksverstärker enthält.

fuzzybear

22.12.2008 14:50 Uhr

total lecker!
LG
susan

lillimaus8

15.09.2009 14:58 Uhr

Super leckeres Gulasch !!!!!!!!!!!!
Dafür gibt es von mir 5*.
LG
Maria

cafeallgaeu

24.09.2009 20:21 Uhr

Geschmacklich wirklich top, aber viel zu viel Flüssigkeit. Hab wegen der anderen Kommentare schon weniger genommen. Aber für uns reicht glaub ich die Hälfte der angebenen Menge. Gibts deshalb sicher bald wieder .
LG
Susi

Sandro1983

01.06.2010 18:06 Uhr

Sehr einfach zu machen geht fix und den wein schmeckt mann auch nicht so sehr wie bei anderen Gerichten alles in allem schnell gekocht und schnell gegessen bis auf den letzten krümel

Enklados

10.07.2010 14:33 Uhr

So, also wenn es bei und Guasch gibt, dann nur noch nach diesem Rezept hier. Ist das beste Gulasch, was ich jemals gegessen habe. Ich kann es wirklich nur weiter empfehlen und die Zubreitung ist wirklich sehr einfach! Deshalb 5 Sterne von mir. Danke! :-)

Tombstone5

21.11.2010 18:22 Uhr

Hallolo,

du bekommst 5 Sternchen von mir. Dieses Rezept haben wir nun schon zum x-ten mal nachgekocht. Immer wieder gut. Dazu Spätzle und Salat.

LG
Tombstone

Mic

26.01.2011 14:38 Uhr

Hallo,

ich habe diesen Gulasch auch schon einige Male gemacht. Sehr lecker.

Wie schon andere CKler schrieben, ist die Flüssigkeit zuviel. Ich mache für die Portion immer etwas weniger Brühe und so schmeckt uns das Gericht dann wunderbar.

LG, Mic

Biggi80

31.07.2011 16:44 Uhr

Ganz lieben Dank für dieses einfache leckere Rezept. Ich habe die doppelte Menge zubereitet und habe statt Gulasch magere Schweineschnitzel...in drei Teile geteilt...genommen. Kein Gulaschgewürz, dafür allerdings Peperoncini Paste ( wir mögen es gern scharf ) und ebenfalls weniger Brühe. Dazu gab es Herzogin-Kartoffeln und frische Böhnchen in Butter geschwenkt. Sehr sehr lecker. Von mir ein SEHR GUT

Einen schönen Sonntag wünscht
Biggi

dognose

27.09.2011 18:03 Uhr

Eben ausprobiert: Suuuuper lecker.

Habe die angegebenen Mengen verwendet und die letzten 20 Minuten offen köcheln lassen. Dadurch hat sich das Ganze sehr schön einreduziert und die Soße bekam eine super Konsistenz.

Und da denkt man: "Pah, Gulasch kenn ich doch schon" :-)

Superwomen

25.09.2013 11:11 Uhr

Hallo,
kann man den Wein auch weglassen oder ersetzen?

Lg Verona

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de