Zutaten

  Für das Gemüse:
800 g Kürbis(se)
400 g Rosenkohl
4 m.-große Zwiebel(n)
 etwas Salz
150 g Butter, z. B. Kräuter- oder Chilibutter
  Für den Dip:
100 g Crème légère mit Kräutern
150 g Joghurt
250 g Quark, 20%
 n. B. Knoblauchzehe(n), ca. 1 - 2 Zehen
1 Bund Schnittlauch
 etwas Salz
  Für die Hackfleischbällchen:
3 Scheibe/n Toastbrot
2 m.-große Zwiebel(n)
Ei(er)
2 Zehe/n Knoblauch
1 EL Oregano, getrocknet
1 TL Paprikapulver, rosenscharf
2 TL Paprikapulver, edelsüß
1 EL Salz
 etwas Pfeffer, frisch gemahlen
500 g Rinderhackfleisch
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für den Dip den Schnittlauch in feine Ringe schneiden, den Knoblauch pressen und mit den restlichen Zutaten gut vermischen. Im Kühlschrank durchziehen lassen.

Den Rosenkohl putzen, größere Röschen halbieren, den Kürbis schälen, entkernen und würfeln. Die Zwiebeln pellen, längs halbieren und die Hälften vierteln. Das Gemüse auf ein Blech oder in eine große flache Form geben.

Das Toastbrot in Wasser einweichen, gut ausdrücken und mit dem Ei, fein gewürfelten Zwiebeln, Kräutern und Gewürzen in eine Schüssel geben. Knoblauch dazupressen und mit einer Gabel gut verrühren. Das Hackfleisch mit den Händen gut unterarbeiten und aus der Masse ungefähr 12 Bällchen oder Frikadellen formen.

Die Butter zerlassen, Knoblauch dazupressen, das Gemüse damit gut vermischen und nach Geschmack vorsichtig salzen.

Bei 200 °C Ober-/ Unterhitze ca. 30 - 40 Minuten garen, bis das Gemüse weich aber nicht matschig ist. Nach 10 Minuten das Gemüse mischen, die Hackbällchen auflegen und weitergaren.

Mit Schnittlauchdip servieren.

Die Zutaten sind vorbereitet gewogen. Die Garzeit richtet sich nach Größe und Qualität der Zutaten, und natürlich dem Backofen. Deshalb beim Wenden am besten mit einer Gabel testen, wie weich das Gemüse ist und ob die Hackbällchen gar sind.