Semmelknödel für Mikrowelle

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 EL Öl oder Butter
Zwiebel(n), gewürfelt
1 EL Petersilie
 evtl. Speck, Würfel
Brötchen, altbacken
100 ml Milch, heiß
Ei(er)
  Salz und Muskat
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zwiebeln und Speck andünsten und erkalten lassen. Brötchen in Würfel schneiden und mit der heißen Milch übergießen. Die Eier und Gewürze gut verrühren, über die Brötchenmasse geben und untermengen. 10 Minuten ziehen lassen.
Anschließend die kalte Zwiebelmasse und die Petersilie dazugeben. Tassen oder kleine Auflaufformen mit kaltem Wasser ausspülen (nicht ausreiben), mit nassen Händen Knödel formen (nicht zu große) und je einen Knödel in eine Tasse geben. In der Mikrowelle bei 600 Watt ca. 4 Minuten garen.
Bitte nachschauen, ob die Knödelmasse innen durchgegart ist (sollte trocken sein), ansonsten nochmals kurz in die Mirkowelle stellen.

Kommentare anderer Nutzer


fighterschick

20.11.2005 17:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Es funktioniert!

Ich habe zwar mein Wiener Rezept verwendet, bin aber ansonsten völlig außer mir vor Begeisterung! 6 perfekte Knödel in 6 Minuten - das ist einfach der mega-ober-hammer.

Ich habe die Kaffeebecher allerdings mit Butter ausgepinselt, weil ich das irgendwo gelesen hatte.

Aphonopelma

05.10.2006 15:31 Uhr

Hallo,
ich habe auf diese Mikrowellen-Art mein eigenes Knödelrezept gemacht!
Sie werden perfekt ! Es kann nichts auseinanderfallen...einfach klasse!

Gruß,
CAT

eling

10.10.2006 20:53 Uhr

Super Tipp, wenn man die wässerigen Knödel nicht so mag. Sind toll geworden.

Wuschel27

25.01.2007 20:52 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Mache meine Mikrowellensemmelknödel ähnlich.

Allerdings nicht als Knödel sondern als Rolle und schneide sie dann in Scheiben.

Ist vor allem eine tolle Beilage wenn man Gäste hat und die Herdplatten für sonstiges belegt sind. Bisher waren alle von meinen Knödelscheiben begeistert.

Meine Familie liebt sie sowieso.

LG

biene77

25.11.2008 11:12 Uhr

darf ich fragen nach welchem rezept du die knödel machst und legst du sie als rolle in die mirko und danach schneidest du sie dann ein

SunnyMJF

22.04.2014 12:31 Uhr

Hallo, in welchem Gefäß bereitest du die Knödel als Rolle zu? Im Tuch? Vielen Dank

fischkuchen

31.01.2007 15:39 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Perfektes Rezept. Geht super schnell und schmeckt sehr gut. Anstatt der alten Brötchen habe ich 4 Scheiben frisches dick geschnittenes Toastbrot verwendet.

Die 4 Minuten Garzeit haben bei mir locker gereicht, habe aber auch nicht ganz so große Knödel geformt.

Seti

10.02.2007 13:03 Uhr

hallo!

ich hab heut mal die idee mit der mirkowelle übernommen (allerdings ein anders rezept) und was soll ich sagen: super klasse sind sie geworden :) zudem warn es meine ersten selbstgemachten Semmelknödel und es war einfacher als gedacht und sehr schnell fertig. Werd ich jetzt immer so machen!

grüße Seti

eling

02.09.2007 14:01 Uhr

Zum zweiten Mal gemacht und wieder bin ich begeistert. Ich dünste die Zwiebeln allerdings nicht an und lasse den Speck weg. Die Knödel werden wie gemalt, kochen nicht ab und sind superlecker. Vor allem meine mäkelige Kleine hat heute drei Stück verdrückt, das soll was heißen.
LG
Eling

Rosenblatt12

02.09.2007 21:15 Uhr

Meine lieben CK`ler,

das freut mich doch sehr, dass euch die Semmelknödel gut gelingen und auch schmecken!
Danke für das Lob von euch, das will nämlich was heissen!!

Euer Rosenblatt

illutsch

10.09.2007 20:01 Uhr

Müssen die Knödel eigenlich in der Mikrowelle abgedeckt werden und wie lange braucht da ein Serviettenknödel, ich würd das gern mal probieren.
Danke schon mal für die Tips

illutsch

family5

18.03.2008 09:44 Uhr

Hallo,

super lecker und einfach. Habe dazu Geschnetzeltes gemacht.

Schöne Grüße

family5

iobrecht

06.04.2008 20:07 Uhr

Hallo,

ein tolles Rezept und eine superklasse Idee die Knödel in der Mikrowelle zu machen. Endlich gelingen auch mir selbstgemachte Semmelknödel. Bis jetzt sind sie mir nämlich immer im Kochwasser zerfallen.

Vielen Dank für das Rezept.

Gruß Inge

psychograsi

04.05.2008 20:11 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Ich bin begeistert von dieser Methode Knödel selbst zu machen. Idiotensicher, kostengünstig und vor allem schnell!

Ich habe 6 Knödel aus der Masse gemacht, allerdings sind noch zwei übrig, denn diese Semmelknödel machen ganz schön satt ;)
Das nächste Mal würze ich sie allerdings mehr, denn "dank" meines zaghaften Würzens schmeckten die Knödel doch noch sehr nach Brötchen.

Hier noch ein paar Tipps:
* Man muss die Knödel nicht solange in die Mikro lassen, bis sie vollkommen ausgetrocknet sind. Ich hab die Knödel innen noch etwas feucht, demzufolge haben bei mir 2,5 Minuten/Tasse in der Mikro ausgereicht.

* Pilze passen auch sehr gut zu diesen Knödeln - einfach zusammen mit den Zwiebeln anbraten und unter die Masse kneten.

* Wer es gern käsig mag, kann unter die Knödelmasse ein wenig geriebenen Käse geben oder ein Stück Käse in den Knödel drücken.


Liebe Grüße und danke für das Rezept!
psy

Rosenblatt12

05.05.2008 10:06 Uhr

Hallo Psy,


hat das mit den Tassen geklappt????
Das freut mich, dass dir das Rezept gelungen ist.
Ich habe auch noch einen Tipp für das würzen, nimm doch mal ein paar Laugenbrötchen, die sind ja auch recht salzig und würzig.
Ich mag die Knödel lieber trocken, dann nehmen sie die Sosse besser auf. Die restlichen Knödel schneide ich in Scheiben und brate sie einfach am nächsten Tag an.

Grüssle von Rosenblatt

psychograsi

12.05.2008 20:48 Uhr

Hi!

Ja, meine Tassen und die Mikro haben es überlebt! :D
Danke!

kikik

10.05.2008 21:23 Uhr

Hallo Rosenblatt2,

ich habe auch schon öfters Semmelknödel in der Mikrowelle gemacht - ähnlich wie in deinem Rezept. Aber ich nehme immer Röstzwiebeln - das klappt echt gut und schmeckt super. Wird es demnächst mal wieder geben. Die mögen meine Kiddies auch gerne.

Beste Grüße kikik

kikik

10.05.2008 21:24 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ach so, ich mache die meistens in einer Silikon-Muffin-Form. Das klappt immer ganz gut.

Rosenblatt12

11.05.2008 16:13 Uhr

Hallo Kikik,

danke für deinen Tipp mit den Silikonformen, leider habe ich keine und kann daher nicht sagen, wie es funktioniert.
Muss man die einfetten oder auch mit kalten Wasser ausspülen oder gar nix machen??
Ich denke das wäre auch für die Anderen wichtig, die keine Tassen nehmen wollen, aber die Silikonformen haben.
Kannst du uns das kurz mitteilen?

Vielen Dank und liebe Grüsse von Rosenblättle

kikik

11.05.2008 21:41 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Rosenblättle,

nein, ich habe die Silikonform nicht extra eingefettet und das klappt trotzdem gut. Die Semmelknödel kleben bei mir nicht fest.
Aber es ist eben nur 6-er-Form - also nur eine kleine Portion - bei uns bis jetzt noch passend für einen kleinen Mittags-Imbiss wenn mein Sohnemann aus dem Kindergarten kommt.

Beste Grüße kikik

uteken

12.01.2014 14:18 Uhr

Also, die Idee mit der Muffinform ist genauso gut wie das Rezept selbst!! Schulterklopf!
LG Ute

kikik

12.01.2014 20:19 Uhr

Hallo uteken,

na ja, es ist ja schon etwas her. Mein Sohn geht längst zur Schule.
Inzwischen reicht bei uns die Muffin-Form auch nicht mehr. Aber ich mache diese Knödel immer noch so ab und an: ich verrühre in einer ca. 3 l Mikro-Schüssel Ei mit Milch und Brühe, gebe getrocknete Brötchenwürfel (aus meinen altbackenen Brötchen) dazu und lasse sie gut einweichen. Zum Schluss noch Röstzwiebeln dazu und in der Mikrowelle bei 600 Watt garen. Dann stürze ich sie auf einen Teller und schneide sie wie einen Kuchen in acht Stücke.
Und wir mögen diese Knödel immer noch!
Die gab es letzte Woche noch!

Beste Grüße kikik

Rosenblatt12

13.01.2014 09:53 Uhr

Hallo Kikik,

schön zu hören, dass ihr diese Knödel immer noch mögt...freu*

Liebe Grüße vom Rosenblatt

coke3

27.06.2008 16:33 Uhr

Wow, ich habe heute mit diesem Rezept das erste mal Knödel hinbekommen, die nicht auseinander gefallen sind. Super Rezept!

psychograsi

06.07.2008 17:00 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Tipp von mir: Wer keine Brötchen im Haus hat, kann auch mit Toastbrot verwenden:

- 5 Scheiben
- einen guten Schuss Milch und
- ein Ei

Resteverwertung auf die lecker-leichte Art! :D
Und das beste: Es merkt noch nicht mal jemand ...


Liebe Grüße,
die psy

Aleria

30.07.2008 13:59 Uhr

Huhu,

habe meine Knödel heute auch mal nach deiner Anleitung in der Micro gemacht. Ging super fix und war sehr lecker!

Grüßle,
Nelly

79616363

19.08.2008 22:54 Uhr

Perfekt, endlich zerbröseln mir die Dinger mal nicht. Schmeckt auch prima. Hab das heute mit nem Fallback ausprobiert, aber das brauchte ich nicht :-)


Viele Grüsse,

Uli

hanflo0103

22.08.2008 11:54 Uhr

Toll!

Ich habe keine Tassen genommen sondern die bunten Plastikbecher von Ikea, da konnten sich die Kinder ne Farbe aussuchen...perfekt.
Da mein Mann mich verlassen würde, wenn ich mit Muskat würze :-) habe ich Salz, Pfeffer. Paprika und frische Basilikumstreifen verwendet. Demnächst versuch ichs mal mit Käse.

Waren meine ersten Semmelknödel nicht aus der Packung und ich werd nie wieder alte Brötchen wegwerfen!

ischilein

14.09.2008 18:09 Uhr

Wahnsinn, dass das mit der Mikrowelle sooo einfach und schnell geht !

Ich bin begeistert! Die Kinder lieben die Knödel auch :)

danke für das klasse Rezept !

romslerin

20.09.2008 22:07 Uhr

Hallo,
habe in etwa das gleiche Rezept, aber für den Backofen. Schmeckt sehr lecker. Setze die Knödel auf
Backpapier und gare bei 160 Grad ca. 20 Minuten. Die Knödel werden schön knusprig und echt lecker.
LG
romslerin

arachnia

05.10.2008 20:57 Uhr

Hallo,

habe vorhin das erste Mal in meinem Leben Semmelknödel selbst gemacht und fand sie super! Ging ratzfatz und die Angst, dass sie beim Kochen auseinaderfallen, konnte ich mir sparen.

Bisher mochte ich Semmelknödel (oder Weckknödel, wie wir hier sagen) nicht soo gerne, aber mit diesem Rezept gibt´s die jetzt öfter *DaumenHoch*

Jakuschew

13.10.2008 20:42 Uhr

Einfach Oberklasse! Schnell, einfach, besser als "herkömmlich"! Nach anfänglicher Skepsis hat mich dieses Rezept wirklich überzeugt! Großes Lob!

rkangaroo

31.10.2008 01:34 Uhr

Hi Rosenblatt12,

Danke für das Rezept dieser schnellen und noch dazu perfekten, nicht zerfallenen Semmelknödel!

Es ist schon eine Weile her, daß ich diese Semmelknödel gemacht habe (mitlerweile aber schon recht oft!) und hatte doch wirklich vergessen sie zu bewerten und kommentieren - jetzt aber ganz schnell mal nachgeholt!!!!

So schnelle und leckere Semmelknödel hatte ich noch nie auf den Tisch gezaubert, wie diese hier. Auch mit Weissbrot und ohne Speck schmecken sie sehr gut. Klappt auch so wunderbar in den Tassen - schließe mich jedenfalls allen Obenden über mir an!

Gruß aus Australien
rkangaroo

Rosenblatt12

01.11.2008 10:52 Uhr

Grüss dich Rkangaroo,

na das ist ja ein tolles Lob, dass meine Knödel sogar in Australien was werden und auch schmecken!!
Das freut mich besonders, weil ich das Rezept von Muttern habe und die hat es von ihrer Tante, die stammt aus Böhmen und machte die Knödel nach traditioneller Art, aber irgendwann kam sie mit diesem Rezept bei meiner Mutter an und meinte das wäre das bessere Rezept!!

Vielen Dank und liebe Grüsse ins heisse Australien, denn hier hat der Winter schon seine Fühler ausgestreckt....frierbibberzitter....

Grüssle von Rosenblatt

rkangaroo

01.11.2008 11:03 Uhr

Hi Rosenblatt,

das sollte übrigens heißen: \"Lobenden\" - nicht Obenden, wie ich geschrieben habe (schäm...)

Lob, wo Lob verdient ist und ich danke auch Muttern und Tante - die Böhmen wissen einmal wie man gute Knödel macht ....grins.....

Mit sonnigen Grüße zu einem nicht zuuuuuu kalten Wochenende,
rikki

laui_01

12.01.2009 19:49 Uhr

Super!! Ich esse gerne Knödel, aber ich muss zugeben, dass sie doch des öfteren bei mir zerfallen.
Ich war wirklich skeptisch, da sich die Zubereitung in der der Mikrowelle untypisch anhört...
Dieses Rezept hat mich vom Gegenteil überzeugt! In Zukunft gibt es Knödel nur noch nach diesem Rezept. DANKE!!!

Nora400

09.02.2009 20:21 Uhr

Bin begeistert von diesem Rezept. Schmeckt prima und gelingt ganz sicher. Hier braucht man wenigstens keine Sorge zu haben, dass sie im Wasser zerfallen.

Danke.
Nora 400

gourmettine

25.10.2009 14:41 Uhr

Hallo Rosenblatt,

dein Rezept habe ich schon mehrmals genutzt, und dem perfekten Ereibnis MEINER Knödel komme ich nun immer näher. Daher muss ich dir endlich meine sehr gute Bewertung geben. Für meine gefräßige, genusssüchtige Familie muss ich immer die dreifache Menge herstellen, und das mache ich meist mit nicht mehr ganz frischem Toastbrot. Davon nehme ich zwölf Scheiben und die Grundzutaten, die sonstigen Dinge wie Gewürze, Kräuter, Speck, Zwiebeln variieren bei mir immer. Gestern hatten wir also zwölf Knödel in 2 x 6 Tassen (also in zwei Ladungen gegart), genau 3:50 Minuten auf 600, danach noch ein paar Minuten Nachgarzeit - perfekt für unseren Geschmack, da noch ganz leicht safitg in der Mitte. Spitze!

Rosenblatt12

25.10.2009 14:56 Uhr

Hallo Gourmettine,


ja ein kleines bisschen muss man tüfteln, wann die richtige Zeit ist, um die Knödel so zu haben, wie man sie will.
Aber meistens spielt da auch die Trockenheit der Brötchen eine grosse Rolle, meine Mutter lässt sie immer im kalten Keller trocknen und schneidet sie mit der Brotmaschine in dünne Scheiben ( ca. 3 - 4 mm.), sie würde nie frische Brötchen etc. nehmen, weil zuviel Restfeuchtigkeit.
Es freut mich trotzdem, dass sie euch allen so gut schmecken.
Meine Mami muss auch immer eine riesige Knödelportion herstellen, wenn es welche gibt. Und als Schwabe einen grossen Topf mit Sosse, hmmmmm was will ich mehr?!

Liebe Grüsse vom Rosenblatt

Happiness

14.12.2009 11:59 Uhr

die Knödel sind toll und so schnell gemacht.

bei mir gab es sie mit 6 Scheiben Toastbrot, gut 1 dl. Milch und einem grossen Ei.

lg, Evi

kleine Hexe

26.12.2009 14:10 Uhr

Knödel aus der Mikrowelle ... das ist wirklich eine Supersache!

Bei mir ergibt die im Rezept angegebene Menge 8 Knödel, die in 2 Ladungen bei 650Watt je Ladung genau 4 Minuten benötigen.

Vielen Dank für das Rezept!

kleine Hexe

Riddel

10.01.2010 10:41 Uhr

Sehr gut und absolut gelingsicher für ein Nordlicht wie mich! Ich bin ein großer Knödelfan, auf diesem Gebiet aber noch sehr ungeübt - da kam mir dieses Rezept gerade recht. Einfach und ausgesprochen lecker.

LG Riddel

Süßkind

10.02.2010 23:07 Uhr

Perfekt! Schnell gemacht und total lecker. Die ganze Family war begeistert.
Gibt es sicher in Zukunft öfter.

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


fussel1305

05.08.2013 17:09 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich liebe Semmelknödel, mach sie sonst immer auf die "altbewährte im Wasser koch Methode"..

nun hab ich mir ne 1,5l tupper ultrapro form zugelegt.
hat das jemand schon mal als so einen länglichen knödel ausprobiert?
Deckt Ihr das in der Micro ab?
schon mal vielen Dank für Eure Erfahrungen..
LG fussel

Rosenblatt12

05.08.2013 17:26 Uhr

Hallo Fussel,

leider habe ich mit solchen Behältnissen keinerlei Erfahrungen und kann dir deshalb nicht berichten. Ich denke, du solltest vielleicht einmal einen Knödel ohne und einenmit Abdeckung ausprobieren. So merkst du gleich, welche Variante besser wäre.

Viel Glück beim Ausprobieren schickt dir das Rosenblatt

kreinhart

23.10.2013 13:53 Uhr

Hallo !

Ich habe meinen Knödel in der Tupper Ultra Kanne gemacht.
Wenn du den Ultra an sich meinst, brauchst du ihn auch nicht abzudecken.
Aber da die Masse dann ja ziemlich groß ist, würde ich nach 4 - 5 Min. mal nachschauen, ob er gar ist.
Nicht das die ganze Masse zu trocken wird.
Das funktinoiert genauso wie in der Tasse, nicht abdecken.
Und da es dann ja einen Riesen - Kloß gibt, diesen einfach auf einen Teller stürzen und in Scheiben schneiden.
(So habe ich es zumind. gemacht !)

LG

Kreinhart

leene206

06.08.2013 21:08 Uhr

Hallo, ansich ganz lecker, aber ich finde sie recht trocken.
Gibs ein Tipp, dass sie feuchter sind? Einfach kürzer in die Mikro?
LG

Rosenblatt12

07.08.2013 09:27 Uhr

Hallo Leene,

versuch etwas mehr Milch zu nehmen, es besteht aber die Gefahr dass sie innen vielleicht etwas matschig sein könnten oder etwas kürzer in der Mikro.
Du musst es ausprobieren, welches deinem Geschmack entspricht.
Normalerweise isst man Semmelknödel mit viel Soße, daher ist es schon so gewollt, dass sie etwas trockener sind um die Soße gut aufnehmen zu können.

Liebe Grüße vom Rosenblatt

balke

16.09.2013 14:19 Uhr

Hallo,
ich reihe mich auch in den Kreis der Begeisterten ein.
Danke für das leckere und so schnelle Rezept,kommt immer wieder auf den Tisch.
Ich werde es mal mit der normalen Grösse in Partysuppentassen XXL probieren.
LG.Bri

kreinhart

22.10.2013 12:48 Uhr

Hallo !
War zuerst sehr skeptisch.

Aber ich muß sagen, das Rezept ist voll lecker.
Habe zwar keine Klöße geformt, sondern die ganze Masse in meine Ultra Kanne getan.
Und dann nach ein paar Minuten geschaut, wie er geworden ist.
Nachdem er fertig war, habe ich den Riesen Kloß auf einen Teller umgestürzt und ihn in Scheiben geschnitten.
So konnte ich sofort jedem was abgeben (Wir sind ein 5 PersonenHaushalt!)

Werde das Rezept jetzt öfter machen !
Eine 1 mit 5 Sternen

Rosenblatt12

22.10.2013 12:59 Uhr

Hallo Kreinhart,

das freut mich doch sehr, dein Lob!
Meine Mutter macht auch immer Knödel für 5 Personen, sie bereitet alles schon vor in kleinen Tassen, und stellt dann immer, solange gegessen wird, die nächsten Knödel in die Micro, das passt vom Timing her immer.
Aber ein riesen Kloß ist ja auch was...

LG Rosenblatt

kreinhart

23.10.2013 13:40 Uhr

Hallo Rosenblatt,

Hatte zwar keine Semmelknödel, sonder eher Semmelknödel-Scheiben.
Und ich habe dann auch einen zweiten Riesen Kloß gemacht.
Und den dann auch in Scheiben geschnitten.
Auf jeden Fall sind die Klöße schnell gemacht und sehr Lecker !!!!!!!!!!!!

;-)

LG

Kreinhart

P.S. Die sich jetzt bestimmt öfert die Mühe macht, den Kloß zu kochen !

Rosenblatt12

23.10.2013 13:46 Uhr

Hallo Kreinhart,

übrige Semmelknödel schneide ich auch gern in Scheiben/Würfel und brate sie kross in der Pfanne an. Dazu ein buntes Gemüse oder daraus eine Querbeet-Pfanne ist ein tolles Resteessen!

LG Rosenblatt

weltenbummler1958

04.11.2013 07:51 Uhr

Danke für das tolle Rezept. Einfach perfekt!

Rosenblatt12

04.11.2013 08:17 Uhr

Ich danke dir für dein Lob!!

LG Rosenblatt

Korni57

17.11.2013 15:20 Uhr

Hallo,

einfach perfekt! Bei mir wurden es 7 Semmelknödel ,die ich in einem hohen Mikrowellenteller bei 80%/640 W für 3.50 Min. gegart habe. Milch habe ich ungefähr 150 ml benötigt und die Zwiebeln habe ich nicht angebraten. Endlich mal ein Rezept, welches leicht umzusetzen ist!

Vielen Dank!
LG,Korni57

Rosenblatt12

17.11.2013 16:47 Uhr

Hallo Korni,

das freut mich doch sehr, dass sie dir so perfekt gelungen sind, die Knödel!!!

LG Rosenblatt

Leigh0511

29.11.2013 16:18 Uhr

Hallo Rosenblatt,
die Knödel nach deinem Rezept sind einfach nur sensationell gut!!
Pefekte Wiener Semmelknödel aus der Mikrowelle - wer hätte das gedacht?
Auf die Idee bin ich biser leider noch nciht gekommen.
Hat super geklappt und ist so schnell fertig.
Ich kriege mich gar nicht mehr ein vor lauter Begeisterung!

5***** Sterne, die du dir hoch verdient hast!

Rosenblatt12

29.11.2013 16:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Leigh,

ohhh das freut mich aber sehr dein tolles Lob. Aber so soll es doch sein, ohne viel Arbeit trotzdem ein leckeres Essen! Das Rezept ist eigentlich von der Tante meiner Mutter, die es auch woher bekommen hat...
Was ich auch prima finde, dass man mit den Zutaten variieren kann, mal ein Laugenweckle oder Brezelrest, verschied. Kräuter oder Gewürze... den Mutigen gehört die Welt.

Liebe Grüße vom Rosenblatt

TanteRatz

14.12.2013 20:44 Uhr

Hallo Rosenblatt,

also das ist ja eine Sensation. Heute gab es deine Semmelknödel und es hat so toll geklappt. Habe 5 Knödel raus gebracht, jedes in eine Tasse rein und zusammen für 7 Minuten in die Mikrowelle gestellt. Sie wurden wunderbar, genau wie sie sein sollten. Werde sie nie mehr anders machen. Eigentlich ist mein Mann unser Knödelspezialist (er macht sie immer selber, weil ich das anscheinend nicht kann) und eben hab ich ihn überrascht, er war genauso hin und weg wie ich. Vielen Dank für dieses tolle Rezept, bekommt natürlich 5 Sterne.

TanteRatz

Rosenblatt12

15.12.2013 11:29 Uhr

Grüß dich TanteRatz,

ohhh das ist ja ein supertolles Lob von euch beiden für die Knödel. Schön, dass es geklappt hat und ihr ein prima Knödelergebnis vorweisen konntet.
Ich wünsch euch ein schönes Weihnachtsfest mit leckeren Knödel dazu!!

LG Rosenblatt

preisfux

23.06.2014 10:34 Uhr

Prima Idee mit den Tassen. Geht ganz gut und schmeckt. Die kommen bei uns jetzt öfters auf den Tisch.

Rosenblatt12

23.06.2014 10:36 Uhr

Hallo Preisfux,

das freut mich, dass sie dir gelingen und ihr sie mögt, das ist die Hauptsache, danke für das Lob!

LG Rosenblatt

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de