Flaumiger Schoko - Nuss - Kuchen mit Joghurt

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 Becher Joghurt
1 Becher Zucker
1 Becher Mehl, griffig oder universal
1 Becher Haselnüsse oder Mandeln, gerieben
1 Becher Kakao, instant (Nesquik) oder 1/2 Becher herben Kakao und etwas Zucker zusätzlich
1/2 Becher Öl (Rapsöl)
1 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Backpulver
Ei(er)
  Butter und geriebene Nüsse für die Form
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zuerst Mehl und Backpulver versieben, dann die restlichen trockenen Zutaten untermischen.
Dann noch den Joghurt, Öl und die ganzen Eier untermengen. (Schaumig rühren der Eier ist nicht unbedingt notwendig)
In eine gefettete Gugelhupfform geben und bei 170°C Umluft 50 Minuten im Ofen backen.

Tipp:
Den fertigen Kuchen über Nacht in eine Plastiktüte stecken, dann wird er so richtig schön saftig.

Kommentare anderer Nutzer


sundream2

13.04.2005 09:14 Uhr

Hallo,
der schmeckt bestimmt lecker - welche Größe hat denn der Becher?

LG
Katharina

Cappuccino

13.04.2005 11:03 Uhr

Hallo, nimmst du Kabapulver oder richtiges Kakaopulver? Ist das nicht zu herb, Zucker und Kakao im Verhältnis 1:1?

Gruß
Cappuccino

bubbeliene

14.04.2005 15:53 Uhr

Hallo,

habe ihn heute gebacken, ging schnell und war einfach. Habe allerdings Olivenöl genommen und Nesquik. Ist leider noch zu warm, habe aber schon etwas genascht. Heute lecker und morgen bestimmt noch leckerer !!!
Habe keine Gugelhupfform :-( ,Springform ging auch !

LG
BUBBELIENE :-)

m-niedermeier

14.04.2005 20:37 Uhr

Olivenöl zum Kuchen?
Kann ich mir nicht ganz vorstellen.
Werde ihn wohl mit Raps- oder Sonnenblumenöl ausprobieren....

lg
Marica

bubbeliene

14.04.2005 20:57 Uhr

Hallo,

Olivenöl zu nehmen dürfte nicht das Problem sein, allerdings die Menge !
Vom Geschmack ist es o.k., allerdings ist er mir zu saftig oder in diesem Falle zu ölig. Beim nächsten Versuch würde ich maximal einen halben Becher Öl verwenden.

BUBBELIENE

bubbeliene

14.04.2005 21:06 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

sorry, war eben zu schnell.
Wollte eigentlich noch etwas zur Bechergröße schreiben - ich habe einen T.pp.r-Trinkbecher genommen, Größe: 300 ml
Das war die passende Größe um eine normale Springform zu füllen.

LG
BUBBELIENE

sundream2

22.04.2005 09:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

150ml Öl sind völlig ausreichen, da ich kein Nesquick hatte, habe ich "richtigen" Kakao genommen.....Menge nach Gefühl, bis der Teig schön braun war ;-). Ansonsten bin ich mit der Mengenangabe von Bubbeliene gut klar gekommen!
Der Kuchen ist super saftig und total lecker!!!


LG
Katharina

Kironi

28.06.2005 16:23 Uhr

Dieser Kuchen ist super! Meine Tochter hat ihn vor 3 Tagen gebacken (ohne meine Hilfe, ist also ganz easy), und er ist bis heute kein bißchen trocken geworden, schön saftig.
Leider ist er schon alle! :-(

Liebe Grüße
Kironi

altbaerli

07.01.2006 13:16 Uhr

Hallo,

schnell gemacht und super lecker!!
sehr saftig

liebe Grüße Gerhard

süßli-regi

10.01.2006 22:23 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

ich muss hier leider etwas richtig stellen!

man soll bitte nur einen HALBEN becher neutrales Öl nehmen.

ich benütze normales instant benco... also nicht das echte herbe kakao pulver!

und der becher ist ein normaler, großer Joghurtbecher 250 g!


besonders saftig wird er wenn man in über Nacht in einem Plastiksack lässt.

immüma

17.02.2006 09:47 Uhr

Der Kuchen ist sehr schön locker geworden.

Habe die Menge verdoppelt und ihn auf nem Blech gebacken. Zucker habe ich reduziert, Kakao drei schön gehäufte Esslöffel genommen.
Wäre das Blech nur nen halben Millimeter kleiner gewesen, wär’ der Teig in den Ofen gelaufen. Außerdem ist er sehr hoch gegangen. Das nächste Mal mache ich ihn in der Form!

Familie und Kollegen waren begeistert, danke für das Rezept.

zooey

07.06.2006 16:03 Uhr

Wahnsinnig lecker. War innerhalb von zwei Tagen weg (und das bei einem Zwei-Personen-Haushalt ;-)

anco

20.08.2006 13:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

also uns schmeckt der Kuchen auch sehr gut, ich habe folgende Mengen genommen.

320 g Joghurt
250 g Zucker
150 g Mehl, griffig
150 g Haselnüsse, gerieben
25 g Kakaopulver
140 g Öl (Rapsöl)

Ich finde es klasse, dass der Kuchen nicht so trocken ist, er ist genau richtig für unseren Geschmack.

Vielen Dank für as tolle Rezept!

Gruss Anco

Benesch

24.08.2006 20:04 Uhr

Hallo,

ich habe den leckeren Kuchen nachgebacken.
Habe allerdings Rapsöl genommen.
Statt Kakao, habe ich Kaba genommen.

Habe als Maß einen 250 ml Joghurtbecher genommen.
Bielen Dank!

Liebe Grüße
Silvia

adamek8

15.10.2006 11:25 Uhr

Hallöchen, süßli-regi! Hallöchen an alle!
ich backe sehr gern und oft und bisher hat es auch immer lecker geklappt. Doch bei diesem Rezept fühle ich mich echt überfordert. Habe es als Zufallsrezept entdeckt und mit viel Lust am selben Tag ausprobiert. Zum Teil bin ich selbst schuld, daß der Kuchen nicht geschmeckt hat (meine Kinder fanden den allerdings gar nicht so schlecht), da ich die Kommentare zum Rezept nicht durchgelesen habe. Das hätte mir den Frust bestimmt erspart: ich bin beim Messen von einem 150 g großen Joghurtbecher ausgegangen (habe im Handel noch keine 250 g gesehen) und herben Kakao genommen. Der Kuchen ist richtig herb im Geschmack geworden und erst jetzt verstehe ich, warum er etwas angebrannt schmeckte - die Teigmenge war dementsprechend zu wenig für die angegebene Backzeit. Aus Frust habe ich das Rezept gleich vernichtet. Doch da es hier so viele gute Kommentare gibt, möchte ich es zum zweiten Mal probieren. Diesmal richtig (mit Nesquikkakao und 1/2 Becher Öl)!
Damit nichts falsch läuft noch ein paar Fragen:

- geht es um gemahlene Haselnüsse?
- was ist unter "griffig" beim Mehl gemeint, weil das im Rezept betont war?
- ist ein Becher Zucker nicht zu viel, weil der Kakaopulver auch noch süß ist?
Würde für die baldigen Antworten sehr dankbar sein, denn das Rezept hört sich wirklich lecker an. Ich druck es auf jeden Fall gleich zum zweiten Mal aus!

LG Julia

süßli-regi

15.10.2006 12:53 Uhr

hallo adamek!

ja es handelt sich um geriebene / gemahlene Haselnüsse
griffig ist die mahlstärke beim mehl. steht auf jedem packerl drauf!
du kannst denn zucker natürlich reduzieren wenn es dir zu süß ist! oder du nimmst statt dem instantkakopulver nur einen halben becher echten kakao dann ist er bestimmt nicht so süß.

lg Regi

adamek8

15.10.2006 16:29 Uhr

Hallo, Regi!
Vielen dank für deine sehr schnelle Antwort!!! Wird nächstes Wochenende noch Mal ausprobiert! Bin gespannt, wie es dann schmeckt! Bis dann!

LG Julia

fluffy_buffy

13.01.2007 16:28 Uhr

Hallo!
Vielen Dank für das Rezept! Der Kuchen ist wirklich super lecker! Richtig schokoladig und "chewy"...genau wie wir ihn mögen.
Habe einfach von allen Zutaten 300ml abgemessen und hatte so genau die richtige Menge für eine Springform.Echt klasse!

LG lena

iah1980

04.07.2007 07:35 Uhr

Hallo und vielen Dank für das Rezept.
Der Kuchen roch beim Backen schon so lecker und er hat gehalten, was er verspricht. Am nächsten Tag schmeckt er aber wirklich noch besser! Habe jeweils einen halben Becher echten Kakao und einen halben Becher "normalen Trinkkakao" genommen, so wurde der Kuchen auch nicht so süß und hat auch den Herren der Schöpfung gut geschmeckt.
LG iah1980

sonyd

09.03.2008 21:24 Uhr

Hallo!
Vielen Dank für das tolle Rezept! Super einfach, schnell und richtig lecker!
Habe das Rezept statt mit Nüssen mit Kokosflocken ausprobiert, den Kuchen in einer Guglhupf-Form gebacken, mit Schokolade überzogen und Kokosflocken oben drübergestreut. Siehr super aus und schmeckt perfekt! Öl habe ich übrigens auch nur einen halben Becher genommen, dafür etwas mehr Johgurt. Das wird einer meiner Lieblingskuchen!
Grüße Sony

suhusihi

23.09.2008 15:53 Uhr

Ein super Rezept!
Simpler geht es nicht, trotzdem lecker Ende nie...
Habe geriebene Walnüsse verwendet, weil die mit Abstand meine Lieblingsnüsse sind - himmlisch!
Außerdem hab ich statt Benco/Nesquik o.Ä. normales bitteres Kakaopulver verwendet (einfach ein bissl reingestreut und umgerührt, bis mir die Farbe gefallen hat :D), die anderen Zutaten aber wie im Originalrezept verwendet (mit einem halben Becher Öl, wie verspätet ausgebessert) - es hat kein bisschen an Süße gefehlt, und ich bin weder ein Öko noch unsüß veranlagt :-) Vielleicht braucht man zusätzlichen Zucker, wenn man seeeehr viel Kakaopulver reinmischt...

Leider ist mir der Kuchen aus der Form gebrochen (wohl doch zu wenig eingefettet, und das "ausnussen" hat's nicht verhindert :-( ), hab ihn dann aber mit einer fetten Schokoglasur noch so weit retten können, dass er servierfähig war. Die Glasur ist aber definitiv nicht notwendig, so lecker und gehaltvoll ist der Kuchen schon an sich... :-)

Danke!
Liebe Grüße
suhusihi

suhusihi

23.09.2008 15:53 Uhr

Übrigens: hab zum Abmessen ein ca. 300ml fassendes Häferl verwendet, hat super in meine 26er Springform gepasst :-)

Karamella

26.10.2008 18:14 Uhr

Hallo,

ein schneller und leckerer Schokokuchen! Ich habe ihn in einer Herzform gebacken und mit Kuverture überzogen als Geburtstagsgeschenk für eine Freundin. Kam gut an und war schnell weg =). Ich fand jedoch den Vanillegeschmack nicht ganz passend dazu, ich würde nächstes Mal eher Zimt nehmen.

LG
Kara

minzschoki

04.02.2009 14:45 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich werd den Kuchen gleich mal probieren. Ich frag mich nur, wo ihr alle 250g Naturjoghurt-Becher herbekommt, meiner ist entweder in einem 150g-Becher oder aber in einem 500g Becher ;)

süßli-regi

06.02.2009 01:21 Uhr

kannst ja statt einem 250 g becher einfach eine normale kaffeetasse nehmen. die haben bei mir alle 250 g fassungsvermögen!
bitte nur einen halben becher öl verweden und statt herben kakao nesquik oder ähnliches. oder herbes kakao pulver mit etwas mehr zucker kompensieren!


viel spaß

minzschoki

06.02.2009 07:22 Uhr

jetzt ist es ja eh zu spät ;)
aber ich hab mir ja zum glück eh alle kommentare durchgelesen.
ich habe das ganze etwas abgewandelt:

3Eier (getrennt, Eiweiß aufgeschlagen)
100g Raspelschokolade
gar kein Kakaopulver
170g Öl
~160g Zucker
ca. 200g Haselnüsse
ca. 250g Mehl

also doch schon sehr abgewandelt, aber lecker wars :)

monemaus

17.05.2009 10:03 Uhr

Ich habe den Kuchen gestern gebacken, fand ihn aber extrem süß. Die Kinder fanden ist aber sehr lecker.
Ich hatte ihn in einer Guglhupf gebacken und leider, trotz einfetten und gem. Nüssen, ist der Kuchen mir nicht aus der Form rausgekommen :( Es gab dann Kuchen zum Löffeln...ein Spaß für Groß u. Klein :))

saldute

25.10.2010 08:11 Uhr

super lecker :) Ich hab das Rezept gestern ausprobiert (mit weniger Zucker) Richtig saftig und heute riecht es noch besser ;)

illala

09.11.2010 22:29 Uhr

das war mal ein einfacher aber umso leckerer schokokuchen. ein traum. hab die gemahlenen nüsse vom letzten weihnachten und schokozeugs von der letzten schwarzwälder mit rein gemacht und das ganze am ende mit weißer kuvertüre (aber nich zu viel) überzogen und mmmmmmh lecker!!!! danke danke danke fürs rezept.

lia2008

23.01.2011 19:05 Uhr

das rezept ist wirklich sehr gut,ich habe es zwar leicht abgewandelt(keine nüsse in den teig)und das ganze mit vanille abgerundet,so dass es ähnlich wie eine tarte wurde.
allerdings verstehe ich nicht,wieso so viele auf kaba,nesquik oder wie das zeug auch immer heißt,zurückgreifen.kaba ist nur ein schockoladenhaltiges,mit traubenzucker versetztes instandpulver,das in der regel nicht zum backen genommen wird,sondern als getränk gereicht wird.kakaopulver hingegen wird direkt aus der kakaobohne gemahlen,hat von natur aus keine süße,ergibt aber in kombination mit zucker im teig einen wahnsinnig schockoladigen geschmack. außerdem bezweifel ich,das kaba den teig annähernd so dunkel färbt,wie kakao.aber letztendlich ist es geschmackssache und uns schmeckt der kuchen wirklich sehr gut.ich glaube die erste nacht,die er im plastikbeutel ruhen sollte,wird er nicht überleben;-)

julphiljo

24.03.2011 17:03 Uhr

Kann ich statt Öl auch Magarine nehmen??

Wachauer_Schnitte

31.07.2011 15:29 Uhr

Hab grad dieses Rezept entdeckt. Das war einer der Lieblingskuchen meiner drei Kinder, als sie noch klein waren. Sehr schnell gemacht und sehr saftig. Muss ich wieder mal backen.

lg

dimoglou

18.06.2012 09:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Vielen Dank für diesesRezept.
Von mir 5 Sterne und gleich 2 Fotos. Das Rezept lässt sich sehr gut abwandeln und schmeckt immer wieder gut, obwohl ich kein guter Bäcker bin.
( Ich finde es eigentlich auch nicht schön wenn die Leute die Rezepte stark verändern und beim schlechten Ergebniss das Rezept auch entsprechend schlecht beurteilen!!!)
Gruss
Dimitri

Dommib2b

24.10.2012 14:29 Uhr

Meine Tochter hat den Kuchen gebacken, war ohne Probleme mit den Bechern möglich, aber geschmeckt hat er mir ehrlich gesagt nicht so gut. Habe mir den Kuchen schokoladiger vorgestellt.

mage48

02.03.2013 19:35 Uhr

Wegen Allergieproblemen in der Familie habe ich den Kuchen heute wieder einmal mit Mandeln und laktosefreiem Joghurt gebacken. Weil er so saftig ist, kommt er immer gut an. Anbei 2 Fotos im Gugelhupflook.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de