Schweinezunge, geräuchert

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

6 Stück(e) Zunge(n) (Schweinezungen), gepökelt
3 Zehe/n Knoblauch
4 EL Wacholderbeere(n)
4 EL Pfeffer, ganz
3 EL Zucker
Lorbeerblätter
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zunge mit ca. 4 gestoßenen Esslöffeln Wacholder und Pfeffer, Lorbeerblättern, Zucker und gepresstem Knoblauch (nach Geschmack) 35 min im Schnellkochtopf kochen, danach kalt abschrecken, Haut abziehen und 12 h trocknen. 4 h bei ca. 60°C über Buchenrauch räuchern.

Kommentare anderer Nutzer


nanncy100

21.04.2005 22:17 Uhr

Hallo,
dieses Rezept und Deine Idee ist mir ja schon länger bekannt und ich habe es Ende März auch mal versucht.
Meine Skepsis ist weg. Einfach genial. Echt lecker.
VG Jürgen und Nancy
Kommentar hilfreich?

Claus_Peter

16.09.2008 19:09 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo, habe das Rezept ausprobiert, leider übersehen das im Schnellkochtopf 35 Min. gekocht wird. Bei normalen Kochtöpfen ist die Garzeit wesendlich länger, da es auf die Größe der Zungen ankommt hier ein Tipp den ich noch von meiner Mutter her kenne. Garprobe bei Rinder o. Schweinezungen: Mit einem Holzstäbchen in die Zungenspitze stechen, wenn weich, dann gar.

Freundlichen Gruß
Claus_Peter
Kommentar hilfreich?

aloisia

15.04.2011 14:13 Uhr

hallo breitenbrunner
glaubst du es funktioniert wenn ich die zunge heute koche und einfriere,denn ich werfe den räucherofen erst in ca 10 tagen an, oder ist es besser die rohe zunge einzufreiren und dann zu kochen
lg aloisia
Kommentar hilfreich?

bicycle

28.04.2011 16:47 Uhr

hallo aloisia,
ich würde die frische zunge einfrieren.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de