Zutaten

  Für die Marinade:
6 Zehe/n Knoblauch
8 cm Ingwer - Wurzel, frische
Zwiebel(n)
3 TL Kurkuma
1/2 TL Chilipulver
Limone(n), nur Saft
Zitrone(n), nur Saft
600 g Schweinefleisch, mager
4 EL Öl (Sonnenblumenöl)
Schalotte(n)
100 ml Sojasauce, dunkle
500 ml Hühnerbrühe
Chilischote(n), (je nach Geschmack)
Paprikaschote(n)
200 ml Sahne
  Salz
  Pfeffer
  Koriander, frischer (optional)
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für die Marinade:
Knoblauch schälen und zerdrücken. Ingwer schälen und in dünne Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und klein schneiden.
Knoblauch, Ingwer, Zwiebel, Kurkuma, Chilipulver, Limonensaft und Zitronensaft in einer größeren Schüssel vermischen.
Schweinefleisch in 3 cm Würfel schneiden und mit der Marinade gut vermischen. Luftdicht abdecken und gekühlt so lange wie möglich ziehen lassen.
(Ich mache das meistens am Morgen und lasse das Fleisch 6 - 7 Stunden in der Marinade).

Zur Zubereitung:
Schalotten schälen und in Scheiben schneiden. Chilis in Streifen schneiden und Kerne entfernen. Paprikaschoten in Streifen schneiden und Kerne entfernen.
Öl im Wok oder in einer großen Pfanne heiß werden lassen und Schalotten 2 - 3 Minuten unter Rühren kurz anbraten. Paprikaschoten und Chilis dazugeben und weitere 2 Minuten braten. Schalotten, Chilis und Schoten mit einem Schaumlöffel aus der Pfanne heben und in einen Topf geben.
Fleisch und Ingwer in der Pfanne portionsweise anbraten - Pfanne nicht zu voll machen. Die Fleischportionen jeweils zu den Schalotten usw. in den Topf geben.
Wenn alles Fleisch angebraten ist, das restliche Öl über das Fleisch im Topf gießen, erhitzen und zuerst mit Sojasauce und dann mit der Hühnersuppe löschen.
Auf niedriger Hitze ca. 1 Stunde köcheln lassen.
5 Minuten vor dem Servieren den Rahm dazugeben, mit Salz und Pfeffer (wenn gewünscht) abschmecken.
Mit frischem Koriander garnieren.

Dazu passt Basmati Reis.

Variationen:
Anstatt Sahne: Sauerrahm oder Kokosmilch verwenden.
Anstatt 100 ml Sojasauce: 50 ml Sojasauce und 50 ml Sherry
Anstatt 500 ml Hühnersuppe: 300 ml Hühnersuppe und 200 ml Wein