Clints Chili con Carne

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Gemüsezwiebel(n)
Paprikaschote(n), grüne
1 Zehe/n Knoblauch
4 EL Öl
500 g Rinderhackfleisch
Tomate(n)
1 Dose/n Kidneybohnen, 250 g Abtropfgewicht
1 Dose/n Mais, 140 g Einwaage
6 EL Tomatenmark
Chilischote(n), rote scharfe, oder Peperonischote
1 TL Basilikum
1 TL Cayennepfeffer
1 TL Zucker
3 TL Paprikapulver, rosenscharf
  Salz
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: ca. 666 kcal

Die Zwiebel fein würfeln, die Knoblauchzehe fein hacken, die Paprikaschote und die Tomaten in Würfel schneiden. Die Kidneybohnen in ein Sieb geben und abspülen. Die Chilischote aufschneiden und die Kerne entfernen, anschließend in kleine Streifen schneiden.

Das Öl in einer großen Pfanne oder einer Kasserolle heiß werden lassen und das Hackfleisch scharf anbraten, bis es grau und krümelig ist. Nun die zerkleinerte Zwiebel, Paprikaschote und Knoblauchzehe dazugeben und alles so lange braten, bis das Fleisch etwas angebräunt ist. Jetzt die Kidneybohnen, den Mais mit dem Maissaft aus der Dose, dem Tomatenmark, den gewürfelten Tomaten und etwas Wasser hinzufügen und bei mittlerer Wärmezufuhr zugedeckt etwa 20 Minuten weiter schmoren.
Anschließend die Chilischote mit den anderen Gewürzen hinzufügen und alles unter ständigem Rühren etwa 10 Minuten offen köcheln lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Das Chili mit Salz abschmecken und heiß servieren.

Dazu gibt es Weißbrot oder Ciabatta.
Zu diesem Rezept gibt es eine
Schritt-für-Schritt Anleitung!
Jetzt anschauen

Kommentare anderer Nutzer


RAB

08.09.2005 13:24 Uhr

Immer wieder gut und lecker. Chili con carne ist das beste Rezept der Welt :-)
Kommentar hilfreich?

daWomb

11.09.2006 19:59 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

einfach und lecker. tolles rezept. da macht das nachkochen spaß. ich hatte letztens vegetarier als gäste. für die hab ich das hackfleisch einfach mit kartoffeln ausgetauscht. so ist ein leckerer eintopf enstanden.
Kommentar hilfreich?

Chiliopfer

22.09.2010 10:23 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Für vegetarische Gäste sind in so einem Fall Sojaflocken als Ersatz zu empfehlen. Tatsächlich wird dadurch das ganze Gericht sogar vegan. Ich hab auch manchmal Gäste, denen so etwas wichtig ist. Die sind davon normalerweise begeistert.
Kommentar hilfreich?

Ottos_Mops

29.04.2011 22:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Woah, ich bin immer noch begeistert von dem tollen Rezept!

Ich koche vegan und habe statt dem Hack einfach Sojagranulat genommen, das ich immer nach einem anderen leckeren Chefkoch-Rezept zubereite. Mein Fleischesser daheim - ein ganz großer Chilifan, der "Chili sin Carne" absolut nichts abgewinnen kann - war extrem begeistert und hat die Pfanne fast vor dem Servieren leer gemacht :-)

Ich habe etwa 100 g Granulat verwendet und hatte hinterher genug Chili für etwa 4 Portionen. Statt der Dosentomaten für mehr Soße habe ich etwas Ketchup verwendet - war nicht ganz so wässrig und gab dem ganzen eine leicht süßliche Note.

Vielen lieben Dank, die ***** sind mehr als verdient!
Kommentar hilfreich?

MamaMuh

21.03.2007 23:22 Uhr

Hab's gerade gekocht und fand's köstlich. Ich habe allerdings noch die von meinem Kommentatorenvorgänger so verhassten Dosentomaten zusätzlich reingetan, das gab mehr Sauce.
Die Würze war sehr schön. Den anderen Verköstigten war's teilweise ein bißchen zu scharf, für mich war's genau richtig :D

Vielen Dank für das Rezept!
Kommentar hilfreich?

Aenky

30.03.2007 08:38 Uhr

Lang hat`s gedauert... ich hab`s gestern endlich geschafft das Rezept nachzukochen. bei mir in der Family mögen doch nicht alle scharf. da muss ich immer aufpassen das die dann nicht da sind wenn ich experimentiere.

die Schärft war super, genau richtig auf dem Punkt. Hab bloß das Salz vergessen, war aber nicht schlimm ;-)

dazu gab`s Nudeln und es hat knapp für 3 Personen (trotz 500 g Nudeln) gereicht

Lecker lecker!!
Kommentar hilfreich?

Monellaa

09.08.2012 15:51 Uhr

Kann mir nicht vorstellen, dass das nur knapp gereicht hat. Mit 500g Nudeln? o.O
Wir sind gut satt geworden :)
Kommentar hilfreich?

Aenky

10.08.2012 17:08 Uhr

*grins*
mein Partner isst auch für 2 und meiner Vater für 1,5 Personen. dann passt das wieder mit knapp gereicht
Kommentar hilfreich?

Stümmeli

24.06.2007 18:29 Uhr

Hallo,

ein klasse Rezept. Super einfach und super lecker. Ich habe sofort mehr gemacht zum Einfrieren.
Jetzt kann ich jederzeit Schlemmen.

Danke & LG Stümmeli
Kommentar hilfreich?

clint

07.02.2011 20:05 Uhr

Hallo Stümmeli,

danke für das super Rezeptfoto!

LG Clint
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Kristin1183

15.01.2016 13:25 Uhr

Ein wahrer Gaumenschmauz! Ich habe dieses Chili schon ganz oft gemacht und werde es immer wieder machen! Es ist einfach nur köstlich! Tolles Rezept, was sich jeden Stern verdient hat!
Kommentar hilfreich?

Pokerlady-L

01.02.2016 12:35 Uhr

Eine Frage an die, welche bereits eine größere Menge von diesem tollen chili gekocht haben:

stimmen die Mengenangaben soweit? Also wenn ich ein chili für 15 Leute mache, kann ich 15 Personen angeben und es so übernehmen? Oder welche Mengenangaben würdet ihr für 15 Personen nehmen?
Kommentar hilfreich?

Lilli1606

02.02.2016 09:44 Uhr

Hallo Pokerlady-L,
ja, bei mir hat es so gut gelangt. Wenn es wirklich gute Esser sind, würde ich 3 kg Hackfleisch nehmen und somit die Menge von 15 auf 18 Personen erhöhen. Wenn was übrig bleibt, kann man es auch gut einfrieren, oder den Rest einfach am anderen Tag essen.
Kommentar hilfreich?

nicole1390

08.02.2016 13:53 Uhr

Sehr sehr lecker. Auch dem Rest der Familien schmeckt es. Ich kann es nur weiter empfehlen!
Kommentar hilfreich?

Jaci89

09.02.2016 21:40 Uhr

Sehr sehr lecker aber macht
schnell satt. Lohnt sich auf jedenfall nachzukochen
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Schritt-für-Schritt Anleitungen

Clints Chili con Carne
dieterfreundt
Anleitung von

Clints Chili con Carne

erstellt von dieterfreundt am 08.11.2015

Schritt 1
Mise en Place

Alle Zutaten und Kochutensilien griffbereit zusammen stelen.

Schritt 2
Zwiebeln

Die Zwiebel fein würfeln, die Knoblauchzehe fein hacken

Schritt 3
Kidneybohnen

Die Kidneybohnen in ein Sieb geben und abspülen.

Schritt 4
Paprika und Tomaten

Paprikaschote und die Tomaten in Würfel schneiden.

Schritt 5
Chillischote

Die Chilischote aufschneiden und die Kerne entfernen, anschließend in kleine Streifen schneiden.

Schritt 6
Hackfleisch

Das Öl in einer großen Pfanne oder einer Kasserolle heiß werden lassen und das Hackfleisch scharf anbraten, bis es grau und krümelig ist.

Schritt 7
Anbraten

Nun die zerkleinerte Zwiebel, Paprikaschote und Knoblauchzehe dazugeben und alles so lange braten, bis das Fleisch etwas angebräunt ist

Schritt 8
Reastliche Zutaten außer Chili und gewürzen

Jetzt die Kidneybohnen, den Mais mit dem Maissaft aus der Dose, dem Tomatenmark, den gewürfelten Tomaten und etwas Wasser hinzufügen und bei mittlerer Wärmezufuhr zugedeckt etwa 20 Minuten weiter schmoren.

Schritt 9
Abschließen

Anschließend die Chilischote mit den anderen Gewürzen hinzufügen und alles unter ständigem Rühren etwa 10 Minuten offen köcheln lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Das Chili mit Salz abschmecken und heiß servieren.

Schritt 10
Fertig zum Servieren

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de