Wachtel auf Rosenkohlsalat mit Preiselbeervinaigrette

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Wachtel(n), küchenfertig
  Für den Salat:
400 g Rosenkohl, frisch
125 ml Hühnerbrühe
1 EL Essig (Rotweinessig)
1 EL Balsamico
2 EL Öl (Rapskernöl)
1 EL Pinienkerne, geröstet
  Für die Vinaigrette:
65 ml Portwein
65 ml Hühnerbrühe
4 EL Balsamico
2 EL Cassis
2 EL Preiselbeeren
2 EL Öl (Rapskernöl)
1 TL Ingwer, feinst gehackt
  Pfeffer
  Salz
  Zucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Wachtelbrüste und Schenkel vorsichtig auslösen. die Brüste pfeffern, salzen, leicht in Mehl wenden und auf der Hautseite kurz kross anbraten. Wenden und langsam gar ziehen lassen. Das Fleisch soll noch leicht rosa sein. An warmer Stelle ca. 5 Minuten ruhen lassen.

Die Schenkel in einer weiteren Pfanne in Öl anbraten, dabei Pfeffern und Salzen. Bei offener Pfanne fertig braten, dabei die Schenkel hin und wieder wenden.

Warmer Salat von Rosenkohlblättern:
Den Stielansatz vom Rosenkohl großzügig abschneiden und die großen Blätter abtrennen. Die groben äußeren Blättern nicht verwenden.
Die Rosenkohlblätter in stark kochendem Salzwasser kurz blanchieren und in eiskaltem Wasser abschrecken. Abtropfen lassen.

Aus der warmen Brühe mit den Gewürzen und dem Essig eine kräftige, schmackhafte Salatsauce zubereiten. Zum Schluss das Öl zugeben. Rosenkohlblätter und Pinienkerne unterschwenken und nochmals abschmecken. Aus der Marinade nehmen und anrichten.

Evtl. kann verbliebene Salatsauce mit etwas Kürbiskernöl und Balsamico nachgeschmeckt und um den angerichteten Rosenkohlsalat gegeben werden.

Zum Rosenkohlsalat kann man Streifen von gebratenem Wildfleisch, Wachtelbrüstchen, gegrillte Jacobsmuscheln usw. servieren.

Preiselbeervinaigrette:
Portwein und Brühe leicht erwärmen, den Essig, die Preiselbeeren, den Cassis, die Gewürze zugeben und alles Verrühren. Zum Schluss das Öl unterschlagen. Abschmecken.

Wachtelbrüstchen und -schenkel neben dem Rosenkohlsalat anrichten und mit der Preiselbeervinaigrette überziehen.

Kommentare anderer Nutzer


schmitzebilla

05.04.2005 13:42 Uhr

Ein sehr schönes Rezept. Ich liebe Wachteln !!!!!!!!

Danke
biggi
Kommentar hilfreich?

schrat

05.04.2005 16:27 Uhr

Ist leider erst wieder ab Herbst aktuell, Biggi.

Also Geduld.

LG
Schrat
Kommentar hilfreich?

festina

05.04.2005 20:23 Uhr

Hallo,

oh je...........
Kommentar hilfreich?

schmitzebilla

06.04.2005 07:49 Uhr

Schraaat, solange müssen wir nicht warten. Im Frischeparadies gibts noch!!
biggi
Kommentar hilfreich?

SteffyPeter

06.04.2005 16:06 Uhr

Das Rezept habe ich mir gleich in mein Kochbuch verschoben. Das wäre eine schöne Vorspeise für das Weihnachtsmenue mit der verwöhnten (zum Glück) Familie - das Warten wird sich lohnen. Ein Probekochen wird auf jeden Fall angesagt sein, statt Rosenkohl dann vielleicht Mangold? In Vorfreude SteffyPeter
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Pewe

14.04.2005 18:13 Uhr

Hallo lieber Schrat,

das ist wirklich ein sehr schönes Rezept und ich werde es mangels Rosenkohl wohl mal mit Rotkohl versuchen.

lg
Petra
Kommentar hilfreich?

schrat

03.02.2006 17:15 Uhr

Hallo zusammen,

es kam die Frage nach der Rosenkohlmenge auf. Laut Rezept bekommt jeder Esser etwa 100 g Blättchen. Das ist so viel, wie auf dem Teller oben abgebildet.

Um 400 g Blättchen zu bekommen, muss 1 kg Rosenkohl gezupft werden.

LG
Schrat
Kommentar hilfreich?

teddy92

15.10.2006 10:31 Uhr

Hallo Schrat,

das ist genau das, was ich als Vorspeise für mein Weihnachtsmenü gesucht habe. Toll, werde von dem Genuß berichten.

LG teddy
Kommentar hilfreich?

fischerin49

01.01.2008 16:40 Uhr

Hallo Schrat !
Zu Silvester war ich bei meiner Schwägerin, die uns ein sehr leckeres Menü zubereitet hat. Unter anderem war auch dieser Salat dabei. Das war superlecker, habe mir das Rezept gespeichert und werde das mit Sicherheit auch selbst machen.
Lg fischerin
Kommentar hilfreich?

carrara

11.01.2014 08:55 Uhr

Eine sehr schöne - auch optisch ansprechende - Kombination.

Anstelle der Wachteln habe ich Perlhuhn-Supreme genommen, sous vide gegart und vor dem Servieren kurz gebraten.
Für das Salatdressing habe ich Holunderbalsamico und Walnussöl verwendet.

LG Carrara
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de