Amerikanischer Eierpunsch

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

10  Ei(er), getrennt
200 g Zucker
2 Liter Milch
375 ml Whisky, Rum oder Cognac
  Muskat, gerieben
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Eigelb mit Zucker schaumig schlagen. Das Eiweiß nach und nach in die Milch einrühren und dabei erhitzen, dann Whisky oder ähnliches dazugeben. Das Mischungsverhältnis kann je nach Geschmack variiert werden. Zum Schluss wird die Eigelbcreme untergerührt - nicht mehr kochen lassen - und Muskat über das Getränk streuen.

Kommentare anderer Nutzer


hagazussa

14.12.2002 10:42 Uhr

...superlecker, ein Klassiker von einem Punsch. Der Kommentar von L. s.o. ist total daneben, was soll das????
Haga

Schnutzel

21.12.2002 15:22 Uhr

Also ich finde das Getränk lecker und bin der Ansicht, dass jemand, der solche Kommentare wie L. schreibt Chefkoch-Verbot erhalten sollte.... Das ist nicht fair! Negative Kritik kann auch anders geäußert werden!

kochwütiger saarländer

01.01.2003 10:56 Uhr

Also macht mal halblang. Ich finde über Geschmack läßt sich bekanntlich trefflich streiten. Schließlich ist der Kommentar von Lilofee in keiner Weise persönlich gemeint. Ich finde es übertrieben wegen so was jemanden von Chrfkoch ausschließen zu wollen. Übrigens ich kann mir das Getränk auch nicht so ganz vorstellen und lass von daher gleich die Finger davon.

hagazussa

04.01.2003 14:45 Uhr

..hab den Punsch jetzt auch mal ohne Alk gemacht; ebenfalls sehr lecker. Gut paßt auch noch Zimt dazu!!
Haga

mu60

07.01.2003 02:39 Uhr

Das Eiweiß dadrin macht das ganze wirklich furchtbar.

hagazussa

22.01.2003 15:50 Uhr

@mu60, dann lass das Eiweiß doch weg....
Es ist im übrigen ein Wesenspunkt des Eierpunsches, dass eben Eier drin sind, folglich auch das Eiweiß.
Kommentiert mu60 bei Erbsensuppenrezepten auch: ganz schlimm sind die Erbsen darin????????
na ja, who the f... is mu60...
LG haga, die den Eierpunsch zu gern verteidigt!!!

wupme

17.12.2010 13:02 Uhr

Deinen Kommentar finde ich ein wenig daneben.
In Eierlikör sind auch Eier drinn, aber kein Eiweiß.
Das Eiweiß gehört auch nicht zwangsweise zum Eggnog dazu.

NicelyMouse

31.10.2003 17:00 Uhr

.....naja ist nicht so der Hit (aber es gibt schlimmeres) :o)
NicelyMouse

susa_

10.11.2003 21:47 Uhr

Ist das der berühmte Egg nogg?

mrsgomez

19.11.2003 14:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ja das ist der Egg Nog, aber anstelle von "nur milch" ist da in Amerika auch noch sahne drin, in einem mischungsverhaeltnis 1:1. Das eiweis kann man wirklich weglassen aber Zimt ist fuer mich ein Muss da drin...
Ich als Wahlamerikanerin habe es da etwas besser ;), rein in den Supermarkt, Egg Nog kaufen und heimfahren...

wupme

17.12.2010 13:01 Uhr

Der im Supermarkt in den USA hat dafür meistens garkein Ei drinn ;-)

Atomi

02.12.2003 19:23 Uhr

ich persönlich nehme statt der 2liter milch lieber einen halben liter sahne und nur einen liter milch das eiweiss erspar ich mir auch sowie ich zum süssen lieber honig nehme

gruss Atomi

clairiss

03.12.2003 18:27 Uhr

Ich habe denn Eierpunsch anders gemacht. Milch erhitzen, Ei mit Mixstab schaumig rühren, mit der Milch mischen, Cognac zugeben und genießen. Macht gemütliche, stimmungsvolle Winterabende noch ein bisschen schöner. :-)

clairiss

03.12.2003 18:29 Uhr

Wichtig: Nicht so riesige Portionen herstellen. Immer nur soviel Drinks machen wie man im Moment auch verzehren möchte.

sachsenlady

09.12.2003 16:50 Uhr

Ich finde dieses Rezept ultralecker, vor allem, weil man Kognak nehmen kann, Whisky oder Rum sind mir dafür zu "hart"....Allerdings nehme ich den kleinen Milchaufschäumer (den ich auch für Cappucchino nehme), weil ich eigentlich immer kleinere Mengen mache - lässt sich einfach besser händeln...am WE gibts bei uns eine Vorweihnachtsparty und garantiert auch wieder diesen Eierpunsch :) Danke

NocturnaX

13.12.2003 12:52 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

ich bin begeistert! habe das rezept für eine portion etwas auf- und abgerundet:
1 ei
20 gr zucker
200 ml milch
15-20 ml brauner rum
und mit zimt obendrauf schmeckt es besonders lecker!
heute mittag treffen wir uns mit 4 frauen zum backen und da wird es u.a. auch diesen eierpunsch geben.

DerPanscher

13.12.2003 15:20 Uhr

Hallo! Werde gleich mal einen probieren.
Habe bisher immer nur einen auf die schnelle mit Eierliqueur und Weißwein gemacht, der hier ist mal was anderes.
(worauf man beim Surfen so alles stösst...)

@m.fromkorth: Um Salmonellen brauchen wir uns glaube ich weniger Sorgen machen, wenn erstens die Eier frisch sind und zeitens zusätzlich noch Allohol ;-) im Spiel ist.

Schöne grüße

frostfranky

15.12.2003 23:19 Uhr

Eierlikör ist zwar amerkanisch, trozdem schmeckt er mir

wupme

17.12.2010 13:05 Uhr

Eierlikör ist eine orginal Deutsche Erfindung.

Eggnog kommt aus England.

Advocat aus Brasilien.

Also nicht Amerikanisch, womit vermutlich ja die USA gemeint ist.

Rei.Ayanami

16.12.2003 15:42 Uhr

Hmm irgendwas muss ich falsch gemacht haben (obwohl es ja nun nicht wirklich schwer ist) aber mein ergebniss schmeckt zwar sehr gut :) aber es wurde flockig, was nicht so ansehnlich ist, hat wer ein tipp wie man dies vermeiden kann?

moana

19.12.2003 10:32 Uhr

Genau so (was die »Flockigkeit« angeht) ist es mir
auch ergangen. War aber trotzdem lecker!

LG
moana

NocturnaX

21.12.2003 13:47 Uhr

hallo,

ich glaube, damit es weder flocken noch eiweißstückchen wie beim frühstücksei gibt, darf man es einfach nicht zu stark erhitzen und auf keinen fall kochen!

lg
NocturnaX

NIKE2046

21.12.2003 19:57 Uhr

ohwaja da wird man richtig balu!

tabby

21.12.2003 23:34 Uhr

Eggnog kenne ich aus LA, eklig süsses zeug. Diese Abwandlung von NocturnaX werde ich aber mal ausprobieren, Danke

anasazi

26.12.2003 22:17 Uhr

Ich wollte das 1 Portionen Rezept von Nocturnax einmal ausprobieren. Vorsichtshalber habe ich bei 10 cl Rum aufgehört nachzugießen.... Trotzdem sitze ich hier mit glühenden Ohren (was um alles in der Welt passiert bei 15-20 cl ????).
Ist aber sehr, sehr süffig *sing, jodel, schmatz*

Musica

05.01.2004 14:48 Uhr

Hallo Anasazi,

es ging um Milliliter in Nocturnax' Rezept *kicher*.
Na denn - Prost!

Musica

Pewe

07.01.2004 20:40 Uhr

nee, das war nicht mein Fall

liebeziege

10.02.2004 01:35 Uhr

über geschmack läßt sich streiten, aber ich bin dem rezept nicht abgeneigt.
probieren geht über studieren.

liebeziege

Shaker09

14.08.2004 19:04 Uhr

Das Rezeptt ist super aber Cognac schmeckt besser

MfG: Shaker09

Nimrodel

27.10.2004 14:28 Uhr

Superlecker! Ich habs ausprobiert und bin restlos begeistert!
Wenigstens ist die Frage geklärt, welchen Punsch ich am Sonntag meinen Gästen serviere!

LG Sabrina

konvice

07.11.2004 13:55 Uhr

keiner von ihnen jemals einen egg-nog getrunken?
sehr bedauerlich- bildungslücke- na dann prost und schöne
adventsfeiertage

TexMexHex

30.11.2004 13:03 Uhr

Hallo,

also zu original amerikansichem Egg Nog wird tatsächlich KEIN Eiweß genommen, aber ebensowenig Milch!

Dieser Zusammenstellung bin ich sehr skeptisch gegenüber...

LG
TexMexHex

wupme

17.12.2010 13:06 Uhr

Er kommt erstmal nicht aus Amerika, also schonmal garnicht orginal Amerikanisch.
Die meisten Amerikaner benutzen das ganze Ei, und benutzen 50:50.
Was auch nur eine Mischung aus Milch und Sahne ist

TexMexHex

17.12.2010 14:08 Uhr

doch, ist er. Amerikanisch, da zum ersten Mal urkundlich erwähnt 1796 in Philadephia. Und das liegt bekanntlich in Penssylvania, was wiederum USA ist! Ergo amerikanisch.
Wir auch in England getrunken, kommt aber aus Amerika.

TexMexHex

17.12.2010 14:12 Uhr

aber mal ehrlich. Selbst wenn der gemeine Kunsthistoriker behauptet, Eggnogg\'s Ursprung sei in England, dann ist trotzdem der amerikanische Eggnogg anders als der englische. Und der soll dann in diesem Rezept laut Titel beschrieben werden. Selbst wenn es dann siebzehn verschiedene Rezepte zu Amerikanischem Eierpunsch gibt, dann zeigt das doch nur einmal wieder, das Variationen normal, üblich und gut sind!

franzedx

02.12.2004 13:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Eiweiss hin / Eiweiss her. Das ist doch ein EIERPUNSCH!! Wer also Eier nicht mag, dann auch noch flüssig und heiss, der sollte es vielleicht nicht probieren. Fraglich ist dann auch, ob es Sinn macht, diese Abneigung Eiern gegenüber hier in den Kommentaren nieder zu schreiben.

Ich habe das Rezept nachgekocht und bin begeistert. Probiert doch mal das Eiweis nur nach und nach zuzugeben. Die Milch wird schaumig. Wer es lieber flüssiger mag, sollte mit dem Eiweis vorsichtig sein. Congnac macht den Punsch sehr mild und angenehm trinkbar. Auch hier empfehle ich die angegebene Menge nach und nach beizugeben - je nach Geschmack. Zimt finde ich super. Für mich darf es auch ein bisschen mehr Zucker sein. Vor allem mit Rum.

Viel Spaß beim Experimentieren!

Dirk

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


heidenreich0303

19.11.2011 21:07 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo ich habe den Eierpunsch letztes Jahr zum ersten mal gemacht, und der ist echt super...
Auch bei mir Flockte das Eiweiß aus aber der einfachste tip ist nach dem der Punsch abgekühlt ist, einfach durch ein feines Sieb giesen und schon sind die eiweißflocken weg.......
Und jetzt hab ich noch eine frage kann mir jemand sagen wielange sich der punsch in Flaschen im kühlschrank hält???

KlSaSaKeLa

01.12.2011 13:26 Uhr

Habe es mit 1 Liter Milch, 1/2 Liter Sahne, 10 Eigelb und 5 Eiweiß gemacht. Und da 250 ml Rum (54%) reingetan. Zudem noch Zimt und Vanilezucker. SUPER-Lecker, Klasse Rezept. Vielen Dank.

Laurin1

08.12.2011 16:18 Uhr

Super gut. Echte Alternative zum Eiergrog aus Helgoland.

Hat uns - und wird es wohl noch öfters - sehr gemundet.

Volle Punktzahl von mir.

LG Laurin

CeciliaJosephine

10.12.2011 20:12 Uhr

Ein super tolles Rezept, selbst meine Oma ist begeistert, die eigentlich ein Gegner von Alkohol ist. Schmeckt echt lecker, muss den Punsch heute wieder für die Nachbarn machen, die fahren auch voll drauf ab.

Danke für das tolle Rezept

lg madlen

nuage

15.12.2011 13:01 Uhr

Ich finde den Eierpunsch super. Habe ihn im letzten Jahr zum ersten Mal gemacht. Bei uns gabs Pavlova zum Nachtisch und so konnte ich das Eigelb perfekt für den Punsch verwenden. Werde den Punsch auch dieses Jahr wieder machen und zwar genau wie im letzten Jahr - Ohne Eiweiss.
Kam auch bei den Gästen super an. Vorallem kann man das in zwei Krüge füllen und beim einen noch den Alkohol zufügen. So haben alle etwas davon, auch die Kinder.

lily-rose

30.12.2012 19:46 Uhr

Trinkt man diesen Punsch warm?
Überlege ihn für Silvester zu machen.

Erdbeersirup

20.11.2013 23:14 Uhr

schande über mich, aber durch einen doofen fehler habe ich eben auf 1 stern geklickt. dabei wollte ich lediglich die statistik abrufen und nu bekomme ich den 1 stern nicht mehr umgeändert... kann mir hier vllt jmd sagen, wie und ob man das nachträglich noch ändern kann??

mir tut das sehr leid, denn ich wollte dem punsch 4 sterne geben, denn ich fand ihn sehr lecker und cremig!

schokiholic

07.12.2013 18:40 Uhr

der ALLERBESTE eierpunsch, den ich je getrunken habe....derart cremig.... mjammi!
hab zur verfeinerung in nem papierteefilter noch eine nelke und ein stück vanilleschote mitgekocht.
gibts ab jetzt öfter :)

Katriensche79

12.12.2013 10:58 Uhr

Ich suche verzweifelt im Netz nach der Info, ob man den Eierpunsch wieder aufwärmen kann!! Bitte helft mir!!!!

sukeyhamburg17

12.12.2013 14:42 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Katriensche,

normalerweise wird in den USA Egg Nog nicht heiss getrunken, die Zubereitung ist auch unterschiedlich - auf dem Herd (dann aber nicht kochen lassen, nur heiss werden lassen) oder nur im kalten Zustand.

Dieses Rezept hier ist eine denkbar einfache Version des Egg Nog...und es erfolgt keine Erklaerung, ob er nun heiss, warm oder kalt getrunken wird.

Ich schicke dir mal eine Kurzmitteilung ueber Chefkoch (eine KM)...

Liebe Gruesse und happy cooking

Susan, Pittsburgh, PA, USA

Katriensche79

13.12.2013 08:11 Uhr

Vielen Dank für deine Antwort und deine Mühe! Hast eine PN! :)
Liebe Grüße!!

Steffi_Fee

26.12.2013 14:09 Uhr

Oh der Punsch ist soooo lecker! Habe ihn gestern zur Familienweihnacht bei Omi mitgebracht und alles waren begeistern! Ich habe noch etwas Bourbon Vanille darüber gestreut kommt auch gut, für die die keine Muskatnuss mögen!
Bei mir musste Rum rein, passt gut zu Weihnachten!
ABer echt tolles Rezept! Nächstes Jahr gibt es den wieder!

Danke dafür ;)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de